AEG Favorit Active AA
Da bin ich schon ein wenig neidisch - AEG Favorit Active AA Geschirrspüler

Produkttyp: AEG Geschirrspüler

Da bin ich schon ein wenig neidisch
AEG Favorit Active AA

Mondlicht1957

Name des Mitglieds: Mondlicht1957

Produkt:

AEG Favorit Active AA

Datum: 19.03.16

Bewertung:

Vorteile: Reinigungsleistung, Laufgeräusche,

Nachteile: Kontakt zum Hersteller

Manchmal bin ich richtig neidisch, warum, auf wen? Auf meinen Sohn und zwar, weil er eine Spülmaschine hat, die ihm das hässliche Abwaschen mit den Händen und somit auch die Spülhände ersparen.
Meine letzte negative Erfahrung beim Abwaschen - die meisten Unfälle passieren ja im Haushalt wie ihr wisst - machte ich, als mir eine Tasse im Spülwasser zerbrach und ich mir eine Verletzung zuzog, die mit 4 Stichen genäht werden musste.
Das wäre mir erspart geblieben, wenn ich so ein tolles Teil hätte, welches sich mein Sohn sich vor einem Jahr gekauft hat.
Es macht schon Spaß, nach einer gästereichen Feier einfach mal das Geschirr in das Maschinchen einzusortieren, die Arbeit nehme ich ihm dann gern ab :O), anstatt ewig am Spülbecken zu stehen. Nun ja, kommt Zeit kommt Rat, zudem die Wasserpreise auf immer mehr steigen und soweit ich weiß, sich auch in dieser Beziehung ein solche toller Küchendiener rechnet.

Soviel zum Vorwort und nun möchte ich Euch einiges über dieses Gerät berichten. Und zwar handelt es sich um den


AEG Favorit Optima AA - Geschirrspülautomat

------------------------------------------------- ---

Zuerst möchte ich mal einige Vorteile eines solchen Gerätes aufzählen.
Mein Sohn hat dieses Gerät in einem Fachhandel für 349,00 Euro erworben.
Klar ist der Kaufpreis erst mal nicht zu verachten, aber am Ende rechnet es sich doch weil

· der Wasserverbrauch gegenüber des Handspülens auf Dauer geringer ist
· ein Wechseln des Wassers bei einer großen Menge von schmutzigem Geschirr nicht notwendig ist, Geschirr, Besteck, Töpfe, alles ist mit einem Spülgang in der Maschine gleichzeitig möglich.

· Enorme Zeiteinsparung, weil das Geschirr gereinigt und gleichzeitig getrocknet wird. Lästiges Abtrocknen mit Tüchern entfällt, was gleichzeitig auch noch Wäsche spart.
· Die Temperatur des Wassers beträgt in der Spülmaschine ca. 65 °C beim Handspülen höchstens 40 °C somit kann man davon ausgehen, dass das Spülmaschinenreinigen auf alle Fälle hygienisch reiner wird.

· Da die Küche immer aufgeräumt aussieht, weil ja das Geschirr nicht herumsteht braucht man erst Spülen (lassen) wenn die Maschine voll ist, und somit effektiv Wasser spart.



De technischen Details des Gerätes
----------------------------------------

Das Gerät in der Farbe weiß hat einen Wasserverbrauch pro Durchlauf von 16 Litern. Und einen jährlichen Stromverbrauch von 220 kWh. (bei 220 Durchläufen)
Das Gerät hat folgende Abmaße: H x B x T 89 x 59,8 x 59,8 cm und wiegt 43 kg.Bei einer Bewertungsskala solcher Geräte von A-G erreicht dieser Geschirrspüler ein A und zwar bei folgenden Kriterien:

Energie-Effizienzklasse
Reinigungswirkungsklasse
Trockenwirkungsklasse
Sensorlogic

Weitere Informationen zum Gerät:

Bei der Programmwahl hat man 4 verschiedene Möglichkeiten bzw. die Auswahl zwischen 4 verschiedenen Reinigungsprogrammen:

- Energiesparen 50°C
- Intensiv 70°C,
- Normal 65°C mit Vorspülen
- 30 Minuten 60°C

Max. 9 Stunden Startzeitvorwahl - sehr praktisch
Kapazität (Gedecke): 12
Es handelt sich um ein relativ leises Gerät: nur 48 dB.
Freistehender Geschirrspüler
Gewährleistung: 24 Monate

Zum anderen besitzt es eine Beladungserkennung" Sensorlogic", die den Vorteil bringt, dass man die Maschine wirklich rationell einsetzen kann, was am Ende bis zu 20 Prozent Betriebskosteneinsparung führen kann. Eines der Kriterien, die heutzutage wirklich sehr von Belang sind.

Die Bestandteile des Gerätes:

LED-Programmablaufanzeige
LED-Anzeigen für Salz und Klarspüler nachfüllen
Oberkorb: höhenverstellbar /
4 klappbare Tassenablagen mit Halterungen für kurzstielige Gläser
1 kippgesicherten Unterkorb:
Messerablage,
klappbarer Besteckkorb


AQUA-CONTROL
Was bedeutet das?

Das bedeutet ganz einfach, ich kann dem Gerät vertrauen. Der FAVORIT hält dicht. Dafür steht Aqua-Control. Aqua-Control heißt auf deutsch gesagt - Rundumschutz vor Auslaufen und vor Schäden am Zulaufschlauch. Eine Entleerpumpe sorgt notfalls sogar bei abgeschaltetem Gerät dafür, dass abgepumpt wird. Und wenn es ernst wird, gibt Aqua-Alarm beim FAVORIT SENSORLOGIC sofort ein akustisches Warnsignal. Da kann nichts passieren - das garantiert AEG ein ganzes FAVORIT-Leben lang. Ansonsten gehen die Schadensregulierung an den Hersteller über.


SENSORLOGIC-Beladungserkennung
Was bedeutet das?

Sensoren messen, wie schnell sich das Wasser in der Maschine erwärmt, und wieviel davon vom Geschirr zurückfließt.
Aus diesen Daten des von mir vorgegebenen Programm errechnet die Sensorlogic-Einrichtung an dem Gerät die notwendige Wassermenge und den Energiebedarf. Was letztendlich zu den versprochenen Einsparungen führt und sich am Ende auf die Betriebskosten auswirkt.


Das Gerät
-------------

Der Geschirrspüler ist sehr schlicht Die Front besteht nur aus der Klapptür, in der Mitte ab oberen Ende befindet sich der Türgriff, links die Ein-/Aus-Taste. Daneben sind die Anzeigenelemente untereinander angeordnet.

An der Rückseite des Spülers befinden sich ein Wasserablaufschlauch, das Stromanschlusskabel und der Wasserzulaufschlauch.

Was sehe ich, wenn ich die Klappe öffne? Na gucken wir mal,
Einen glänzenden Innenraum, den Korb, die Sprüharme, die sich über den ganzen Innenraum strecken.
An der Innenseite der Tür sind zwei kleinere Behälter eingelassen. Der eine Behälter ist für den Klarspüler Der andere Behälter ist für den Reiniger gedacht.



Wie schließe ich das Gerät an - worauf muss ich achten?
------------------------------------------------- ---------------

Beim Aufstellen des Gerätes ist - wie auch bei der Waschmaschine oder dem Kühlschrank immer darauf zu achten, dass das Gerät in Waage steht.
Von ganz besonderer Wichtigkeit ist eine 230 Volt-Schutzkontaktsteckdose, kurz Schukostecker.

Der Wasserzulauf- und Ablaufschlauch muss unbedingt fest angezogen sein und dicht. Dazu ist die meist beiliegende Gummidichtung unbedingt anzubringen, wenn man keine böse Überraschung erleben will.
Immer darauf achten, das kein Knick entsteht, welcher den Zu- oder Ablauf beeinträchtigen könnten. Dergleichen gilt natürlich auch für die elektrische Anschlussleitung. Der Anschluss des Geschirrspülers erfolgt somit relativ einfach.

Der beste Aufstellplatz für die Spülmaschine ist in der Nähe der Spüle um einen kurzen Anschlussweg des Ablaufschlauches zu haben.


Wie funktioniert nun eigentlich die Maschine?
------------------------------------------------- -

Nachdem man nun das Geschirr vorteilhaft, durch Nutzung der entsprechend vorgegebenen Plätzchen einsortiert hat und man die Taps in das entsprechende Fach gelegt hat kann die Maschine eingeschaltet werden.

Kleine und zerbrechliche Teile gehören nach oben, große Teile nach unten.
Bei Bestecken immer darauf achten, dass sie mit den Griffen nach unten einsortiert werden.
3 in 1 Tabs erspart das zusätzliche Beigeben von Klarspülern.


Ich wähle das entsprechende Programm mit dem ich spülen möchte aus. Dies richtig sich nach dem Verschmutzungsgrad des Geschirrs.
Die Auswahl treffe ich manuell an der Bedienleiste. Handelt es sich bei dem zu spülenden Geschirr um nicht all zu verschmutztes, eingetrocknetes Geschirr empfiehlt es sich das Sparprogramm zu nutzen, denkt an Euren Geldbeutel!!!!

Nun beginnt der Spülvorgang den man ja nicht beobachten nur hören kann.

1. Vorspülen:

Meist beginnt dieser mit dem Abpumpen des Restwassers im sogenannten Pumpentopf. Ist das erfolgt holt sich die Maschine über das Wassereinlaufventil die entsprechende Wassermenge (meist so ca. 4 Liter) und durch die Umwälzpumpe wird das Wasser durch sogenannte Sprüharme in den Spüler. So erfolgt eine gleichmässige Verteilung auf das gesamte Geschirr. Dieser Vorgang ist bei allen handelsüblichen Geschirrspüler identisch.
Da dieser Vorspülgang dazu dient, grobe Speisereste vom Geschirr zu entfernen erspart man sich das Vorspülen des Geschirrs mit der Hand, Wobei man auf alle Fälle schon das Gröbste, was so auf den Tellern geblieben ist vorher entfernen sollte!!!!. Die abgespülten Speisereste werden in einem Trichtersieb aufgefangen.
Vorspülen erfolgt prinzipiell mit kaltem Wasser und ohne Reinigungsmittel.

2. Der Reinigungsgang

Was passiert nun eigentlich im Innenraum?
Die Heizung schaltet sich ein und das Spülfach wird automatisch geöffnet wobei das Reinigungsmittel (Taps oder Pulver) langsam aufgelöst wird und dem Spülwasser zugeführt wird.
Der Programmschalter (auch Timer genannt) wartet nun im Temperaturstop solange, bis die Wassertemperatur erreicht wird, im Normalprogramm 65°C. Mit den Spülfaktoren Zeit, Mechanik, Chemie und Temperatur werden nun die Speisereste von dem Geschirr entfernt, aufgelöst, zersetzt und im Schwebezustand des Spülwassers gehalten.

3. Der Klarspülgang

Für den Klarspülgang zieht sich die Maschine erneut Wasser. Die Heizung wird erneut zugeschaltet. Nun wird der Klarspüler hinzugefügt, was sich jedoch bei Nutzung von 3 in 1 Taps erübrigt.
Bei jeder Maschine sollte entsprechen der Wasserhärte die Einstellung der Klarspülmenge manuell vorgenommen werden. Hierbei gibt es Einstellstufen von 1 - 5. Desto härter das Wasser ist, desto höher sollte die Stufe gewählt werden.
Bei Anlieferung der Maschine war ein mittelwert eingestellt. Da wir hier in der Gegend sehr hartes Wasser haben wählte mein Sohn die höchste, also Stufe 5.

Anfangs wunderten wir uns, warum das Geschirr immer Schlieren hatte, mein Sohn glaubte schon, die Maschine wäre nicht in Ordnung. Ich wusste auch keinen Rat. Bei Nachfrage im Service wurde er darauf hingewiesen, dass er doch einmal überprüfen sollte, welchen Härtegrad das Wasser aufweisen würde und er dementsprechend nachregeln solle.
Und dieser Anruf ersparte die Rückgabe des Gerätes. Nachdem er die Nachregelung vorgenommen hatte waren keine Schlieren oder besser weiße Flecken mehr auf dem Geschirr und ein Nachputzen erübrige sich.

Manchmal liegt der Teufel in den Details, oder?
Am Ende dieses Spülganges wird das Wasser abgepumpt und geht in den Trockengang über.


4. Der Trockenvorgang

Die Trockenphase dauert bei dem Gerät ca. 10 Minuten. Dabei nutzt das Gerät die beim Spülvorgang entstandene Eigenwärme. Am Ende der Phase schaltet sich die Ablaufpumpe nochmals ein und entfernt das angesammelte Wasser.
Nun kann man den Geschirrspüler öffnen und braucht nur noch das Geschirr in den Schrank einräumen.
Nach dem Öffnen der Tür kommt einem ein wenig Dampf und ein angenehmer frischer Duft entgegen.



Nicht geeignet für Spülmaschinen sind Gegenstände wie
------------------------------------------------- --------------

Holzgegenstände
Thermoplastikkunststoffgegenstände
Geschirr aus Aluminium
Handbemalte Gegenstände
Rostempfindliche Bestecke
Zinn- Messing- Kupfergeschirr, nur um einige Beispiele zu nennen,


meist befindet sich heutzutage eine Information auf dem Geschirr, ob es spülmaschinenfest ist, bitte immer darauf achten.



Die Reinigung des Gerätes
-------------------------------

Nach gewissen Abständen sollte man das Feinsieb mechanisch reinigen. Um das Grobsieb muss man sich nicht weiter kümmern, da es sich selbst reinigt.
Am besten erledigt man dies nach einem leichten Ausbau mit einer Bürste,

Ab und zu empfiehlt es sich, der Hygiene wegen auch mal den Innenraum des Gerätes auszuwischen.
Calgonit-Maschinenpfleger: Der Geheimtipp

Wer seine Maschine liebt und ihr ein langes Leben gönnt sollte ihr so ca. alle 1 - 2 Monate eine "Wellnesskur" gönnen.
Um das Produkt Maschinenpflege von Calgonit anzuwenden sollte der Geschirrspüler jedoch leer sein.

Das Produkt gibt es in einer spülmaschinenfesten Flasche zu kaufen, die einfach nur geöffnet wird und dann kopfüber in den Besteckkorb gestellt wird.
Für den Reinigungsgang wählt man am besten das 65°C Spültemperatur aus.

Bei dieser "Wellnesskur" für die Maschine wird die Maschine clean von restlichem Schmutz und vor allem Fett- und Kalkrestablagerungen.


Der Hersteller
------------------

Nun noch einige Informationen zum Hersteller bevor ich zum Fazit komme.

Kundendienst ist erreichbar unter:
Telefon Nummer 0848 848 111.
Trotz vieler Recherchen, einen entsprechenden Ansprechpartner zu finden entpuppte sich das Problem als sehr schwierig. (Ähnliche Probleme hatten wir letztens bei der Reklamation eines Autoradios von AEG).

Wenn man Probleme hat mit dem Gerät wendet man sich am besten an den Verkäufer, seit Schließung des Werkes in Nürnberg ist ein Direktkontakt schwierig geworden.
Hier ein kurzer Ausschnitt aus einem Bericht über das Werk: "Das Nürnberger AEG-Werk ist Geschichte. Am Mittwoch lief in der traditionsreichen Fabrik das letzte Hausgerät vom Band. Mit dem Ende der Geschirrspüler-Herstellung sei die allerletzte Produktionslinie gestoppt worden......." wörtlich übernommen aus >>> http://www.aachener-zeitung.de/sixcms/detail.php?t emplate=az_detail&id=1569 03&_wo=News:Wirtschaft


Unser Fazit zum Gerät
-------------------------

Ein Geschirrspüler ist nicht unbedingt mehr ein Luxusgerät und ich liebäugele auch schon mit dem Gedanken, mir einen zuzulegen.

Ob es ein AEG-Gerät sein wird bezweifle ich jedoch, denn der Kontakt zum Hersteller und dem Kundendienst ist mir schon sehr wichtig. Bisher hatte mein Sohn keinerlei Probleme mit dem Gerät und nach anfänglichen Problemen mit den Schlieren, was sich letztendlich mit der Einstellung auf den Wasserhärtegrad regeln lies und zu einem positiven Ergebnis führte können wir sagen, im Allgemeinen ein ganz gutes Gerät.

Es gibt inzwischen Geräte mit einer besseren Energieeffizienz, aber auch diesbezüglich sind wir mit der A-Klasse recht zufrieden. Letztendlich, wenn man das Gerät sinnvoll einsetzt, spült, wenn die Kapazität wirklich erreicht ist, dann rechnet es sich am Ende schon.
Das Reinigungsergebnis stimmt, das Gerät ist relativ leise und es erspart viel Zeit, die man, anstatt ewig am Spülbecken zu stehen, sinnvoller nutzen kann.

Den Kundendienst betreffend ziehe ich jedoch einen Stern ab, obwohl man über die AEG hompage über ein Kontaktformular die Möglichkeit hätte, eventuelle Fragen zu stellen. Ob das funktioniert, keine Ahnung.

Euer Mondlicht1957

Fazit: Es ist alles gesagt!!!

Verarbeitung:    
Zuverlässigkeit:    
Bedienkomfort:    
Laufgeräusche:    
Qualität: