Gardena 0435-20 Comfort 800 Streuwagen
Der Streuwagen von Gardena - Gardena 0435-20 Comfort 800 Streuwagen Gartenwerkzeug & -geräte

Erhältlich in: 2 Shops

Produkttyp: Gardena Holzspalter

Neuester Testbericht: ... denn so ein Rasen will ja auch gepflegt und auch gedüngt werden. Den Streuwagen brauche ich jetzt regelmäßig zweimal im Jahr um unseren Ra... mehr

Der Streuwagen von Gardena
Gardena 0435-20 Comfort 800 Streuwagen

velu1961

Name des Mitglieds: velu1961

Produkt:

Gardena 0435-20 Comfort 800 Streuwagen

Datum: 09.05.12, geändert am 19.10.14 (623 Lesungen)

Bewertung:

Vorteile: gute Qualität, gute Ergebnisse

Nachteile: nichts

Ich kaufe wenn möglich nur noch Produkte von Gardena denn mit diesen habe ich bisher immer sehr gute Erfahrungen gemacht.

Preis bei Amazon: 62 Euro

Diesen Streuwagen von Gardena habe ich inzwischen schon einige Jahre.
Er hat eine Schnittbreite von 53 cm und für unsere Rasengröße von ca. 600 Quadratmetern optimal geeignet. In den Streuwagen passen ca. 20 Liter hinein. Das ist genug und man braucht nicht immer einen Zwischenstopp zu machen um neuen Dünger oder neues Streugut hinein zufüllen.

Wir haben ihn damals gekauft weil wir an unserem Haus einen Garten unser eigen nennen durften.
Der Garten war aber noch nicht angelegt und deshalb mussten wir neben den Beeten auch einen Rasen anlegen.
Den Rasen haben wir aber von einem Fachmann machen lassen.
Trotzdem habe ich gleich diesen Streuwagen gekauft, denn so ein Rasen will ja auch gepflegt und auch gedüngt werden.
Den Streuwagen brauche ich jetzt regelmäßig zweimal im Jahr um unseren Rasen zu düngen.
Ich habe diesen Streuwagen aber auch schon mehrmals benutzt um Rasen nachzusäen.


Die kleinen Düngerkugeln werden in den Streuwagen hinein gekippt und ich fahre mit dem Wagen Bahnen im Rasen ab, etwa so als wenn ich den Rasen mähen würde.
Man kann einstellen wie viel Dünger unten herauskommt.
Der Dünger bleibt auf dem Rasen liegen und sobald es anfängt zu regnen, löst sich der Dünger langsam auf und geht in den Humus hinein um dort die Nährstoffe zu speichern.

Wir haben auch schon Rasensamen in den Streuwagen gekippt. Da war als ein Teil unseres Rasens während des heißen Sommers verbrannt war.
Dazu muss man nur die Einstellung ändern. Man kann feines und auch gröberes Saatgut in den Streuwagen hinein geben. Je nachdem wie man es braucht.
Der Boden wird nur etwas aufgekratzt und man kann mit den Wagen darüber fahren. Dann bedeckt man die Samen leicht mit etwas Humus oder mit Torf.

Das Streugut kommt dank der Walze in dem Behälter gleichmäßig heraus. Gut gefällt mir auch, dass der Dünger nur beim Vorwärtsfahren hinaus kommt und wen man den Streuwagen zurück zieht nicht.

Bei meinem alten Wagen kam ständig was raus und das hat man dann auch gesehen. Wenn ich in eine Ecke herein fahre, muss ich ja auch wieder zurück fahren. Wenn dann zuviel Dünger hinkommt, können verschiedene Ergebnisse eintreten. Wenn es zu trocken und zu warm ist, kann der Rasen verbrennen. Wenn optimales Wachstumswetter herrscht, also viel Regen und Sonnenschein, dann wächst dort das Gras doppelt so schnell und man hat immer Stellen im Garten, die herausstechen.

Wir besitzen den Streuwagen nun inzwischen schon einige Jahre und er sieht fast noch aus wie neu.
Zum Reinigen benutze ich nur einen Handfeger und fege die restlichen Samen einfach heraus.

Natürlich kann man den Streuwagen auch im Winter benutzen um Streusand oder Split auf den Wegen auszubringen.
Man sollte aber keinen Dünger im Streuwagen lassen und ihn dann an die Seite stellen. Mir ist das man passiert, dass ich Dünger zuviel drin hatte und habe ihn dann nicht gleich heraus genommen. Der Dünger zieht dann irgendwie Feuchtigkeit und wird fest. Das ist dann nur noch ein Bock und man muss schauen, dass man ihn wieder aus dem Behältnis heraus bekommt.
Also nach dem Düngen oder Sähen den Streuwagen am besten gleich säubern und ihn dann erst wegstellen.
Ich bin auf jeden Fall zufrieden und würde mir diesen Wagen auch wieder kaufen. Deshalb vergebe ich 5 Sterne.

Fazit: Barucht man