Braun SB 1 Satin Hair Brush
Braun Satin Hair Brush - Schöne glänzende Haare! - Braun SB 1 Satin Hair Brush Hairstyler

Produkttyp: Braun Frisierstäbe

Braun Satin Hair Brush - Schöne glänzende Haare!
Braun SB 1 Satin Hair Brush

Myrchen

Name des Mitglieds: Myrchen

Produkt:

Braun SB 1 Satin Hair Brush

Datum: 12.01.10

Bewertung:

Vorteile: Siehe Bericht

Nachteile: Siehe Bericht

Liebe Dooyoos!

Auch ich gehöre zu den 1000 Auserwählten, die im Rahmen eine trnd-Projektes die "Braun Satin Hair Brush" testen dürfen. Wer trnd noch nicht kennt: trnd ist eine Art Mitmach-Marketing-Community, bei der man sich anmeldet und sich ein Profil anlegt. Bekommt trnd nun von Kunden Projekte, zu denen man anhand der Kriterien passt, bekommt man eine Einladung und kann sich dann bewerben. Wird man genommen, darf man das Produkt testen, das man in der Regel sogar behalten darf! Im Gegensatz dazu soll man das Produkt durch weitererzählen und vorstellen bekannt machen und Meinungen der Tester einholen. Interessante Infos und einen Überblick über bereits angebotene Projekte findet ihr unter www.trnd.com.

Nachdem ich die Bürste nun schon einige Wochen getestet habe, möchte ich euch gerne von meinen Eindrücken erzählen. Fangen wir mal mit dem äußeren Eindruck an: die Bürste kommt in einem langen, rechteckigen Karton, der vorne einen durchsichtigen Einsatz hat und der oben durch eine Lasche geöffnet wird. Darin ist die Bürste in einen Plastikeinsatz hineingesteckt verpackt. In einem kleinen extra Plastikbeutel ist zudem ein Ersatzkissen für die Bürste und in einem weiteren Plastikbeutel sind außerdem noch 2 AA-Batterien von Duracell eingepackt, die zum Betrieb der Bürste bzw. für die Funktion der Ionen-Düse notwendig sind. Mitgeliefert werden noch die Bedienungsanleitung sowie eine Garantieanleitung, beides mehrsprachig.

Soweit der erste Eindruck, der wirklich sehr gut ist. Was mir aufgefallen ist: Leider ist kein Beutel oder ähnliches mit dabei, in den man die Bürste zum Transport z.B. in der Handtasche hinein packen kann, damit sie nicht zerkratzt o.ä. Ich persönlich habe nämlich die Verpackung entsorgt, da sie doch recht sperrig und groß ist und mir vor allem dieser Plastikeinsatz, in dem die Bürste steckt, zu umständlich ist.

Noch etwas zum Preis: da ich die Bürste im Rahmen eines trnd-Projektes teste, habe ich nichts dafür bezahlt. Im sogenannten "Projektfahrplan", den man zu jedem Projekt bekommt, steht allerdings die UVP von Braun drin, sie liegt für diese Bürste bei 44,95 Euro. Allerdings empfehle ich jedem, sich im Internet vor der Anschaffung auf den einschlägigen Preissuchmaschinenseiten zu informieren, ich habe die Bürste dort schon für 30 Euro gesehen.

Die "Satin Hair Brush" von Braun hat eine einzigartige Besonderheit und ist Teil einer Serie, die neben der Bürste noch einen Fön, ein Glätteisen sowie einen Lockenstab umfasst: die sogenannte Ionen-Technologie IONTEC. Mit Hilfe von Millionen Ionen, die bei der eingeschalteten Bürste aus einer Ionen-Düse auf der Rückseite strömen, wird statisch aufgeladenes oder krauses und stumpfes Haar geglättet, erhält seidigen Glanz, wie z.B. nach der Verwendung einer Spülung und fühlt sich nach dem Bürsten wunderbar weich an. Ganz wichtig: die Bürste darf, zumindest mit eingeschalteter Ionen-Technologie, nicht in Kombination mit einem Fön angewendet werden!

Darüber hinaus verfügt das Bürstenkissen über nahtlose Borsten, die Haarbruch minimieren und das Haarekämmen angenehmer und weniger schädigend gestalten sollen. Allerdings muss ich sagen, dass ich den Härtegrad der Borsten bei den ersten Anwendungen mit der Bürste als deutlich zu hart empfunden habe, auch, wenn das Ende der einzelnen Borsten wirklich äußerst abgerundet ist - das Bürsten hat zwar nicht weh getan, aber gestört hat mich das Gefühl dennoch. Mit der Zeit habe ich mich jedoch daran gewöhnt und die Härte der Borsten ist für mich kein Problem mehr.

Eine weitere tolle Eigenschaft der Bürste ist das austauschbare Bürstenkissen, das einfach per Knopfdruck aus der Halterung gelöst wird, was ich persönlich sehr toll finde, da man dieses Bürstenkissen somit ganz einfach und vollständig, z.B. mit Shampoo und Wasser, reinigen kann. Das "Gehäuse" der Bürste kann ebenfalls sauber gemacht werden und zwar ganz einfach durch Abwischen mit einem feuchten Lappen. Mitgeliefert wird, zumindest bei der Bürste, die ich von trnd bekommen habe, außerdem ein Ersatzkissen für die Bürste. Ob das bei einer Bürste, die man normal im Handel erwirbt, ebenfalls so ist, findet ihr bestimmt auf der Internetseite von Braun heraus.

Was die Bürste außerdem sehr deutlich von herkömmlichen Haarbürsten abhebt, ist das
grüne Licht, das anfängt zu leuchten, sobald die Ionen-Funktion der Bürste über einen Schieberegler eingeschaltet wird. Das sieht besonders im Dunkeln sehr stylisch aus. ;) Zum Schutz der Batterien bzw. für eine lange Lebensdauer dieser, erlischt das Licht automatisch, sobald die Bürste 3 Minuten lang in Betrieb ist. Wo ich gerade noch einmal auf die Batterien zu sprechen gekommen bin: einige trnd-Partner haben im Vorfeld die Befürchtung gehegt, dass die Bürste aufgrund der eingesetzten Batterien sehr schwer und auf Dauer nur anstrengend in der Hand zu halten sein könnte. Das kann ich nicht bestätigen! Auch wenn ich die Bürste länger in der Hand habe, empfinde ich das Gewicht weder als störend noch als zu schwer. Ich denke, dies ist vor allem darin begründet, dass die Bürste über einen mit Zink verstärkten Griff verfügt, der gut in der Hand liegt.

Nun wollt ihr sicher wissen, ob die viel gelobte und ja auch völlig neue Ionen-Technologie auch einen entsprechenden Effekt hat - ich werde im Folgenden mal berichten.

Der erste Versuch mit der Ionen-Technologie ist ziemlich daneben gegangen - fragt nicht warum, aber die Bürste hat das Haar aufgeladen, anstatt es antistatisch zu machen. Keine Ahnung, woran das lag, aber wie ihr euch vorstellen könnt, war ich erst einmal ziemlich ernüchtert. Ich gab der Bürste jedoch noch eine Chance und siehe da: er sollte sich auszahlen! Die Haare waren nach dem Kämmen schön glatt, standen nicht ab (auch nicht die kleinen "Fisselhaare", die z.B. am Scheitel immer abstehen!), fühlten sich sehr weich an und reflektierten das Licht sehr schön. Das hat mich als "Blondie" sehr begeistert, die anderen Blondinen werden das ja kennen, dass blondes Haar das Licht in der Regel nicht so gut reflektiert.

Meine Tester waren auch allesamt begeistert und der ein oder andere will sich die Bürste auch zulegen. Wir alle waren uns einig, dass der Glanz- und Glatteffekt bei dunklem Haar am stärksten ist. Aber gut, dieses Haar reflektiert das Licht ja auch ohne Bürste normalerweise schon stärker als z.B. blondes Haar.

Ich bin echt froh und dankbar, dass ich diese Bürste über trnd testen durfte, denn ich muss ehrlich sagen, dass ich sie mir als Azubi zum Preis von rund 45 Euro nicht oder erst nach einer Weile, wenn der Preis ordentlich gefallen ist, zulegen würde, auch wenn sie ihr Geld absolut wert und der Effekt wirklich sichtbar ist. Fast 50 Euro sind wirklich eine Menge Geld.

Aber wie eingangs schon erwähnt: die Preissuchmaschinen fördern durchaus billigere Angebote zu Tage! Und jedem Interessenten spreche ich eine klare Kaufempfehlung aus!

Fazit: Ich freue mich, dass ich sie habe!