Gondoletta im Luisenpark
Fahrt mit den gelb-weissen Gondolettas auf dem Kutzerweiher - Gondoletta im Luisenpark Freizeitpark national

Neuester Testbericht: ... 3,50 Euro - Saisonkarte: 30,00 Euro Gruppen ab 20 Personen = Teilstrecke: 1,50 Euro - Rundfahrt: 2,50 Euro Kinder (6 - 15 J. ) = Te... mehr

Fahrt mit den gelb-weissen Gondolettas auf dem Kutzerweiher
Gondoletta im Luisenpark

esposa1969

Name des Mitglieds: esposa1969

Produkt:

Gondoletta im Luisenpark

Datum: 15.02.12

Bewertung:

Vorteile: super schön

Nachteile: -

Hallo meine lieben Leser, Freunde und Bewerter,

dieses mal habe ich euch wieder eine Freizeit-Aktivität hier vorgeschlagen und freischalten lassen:

== Gondoletta im Luisenpark Mannheim ==

seit 1975 als die Bundesgartenschau in den Mannheimer Parkanlagen Luisen- und Herzogenriedpark statt fanden.

.

== Adresse: ==

Gondoletta im Luisenpark
Gartenschauweg 12
68165 Mannheim
Telefon: 0621 41005-0

Internet: http://www.luisenpark.de/freizeit/erholung/gondole tta

.

== Was ist die Gondoletta? ==

Unter der klangvollen Bezeichnung "Gondolettas" kennt man sie, die 45 seilgeführten Boote mit den leuchtend gelben Dächern. Auf einem knapp zwei Kilometer langen Rundkurs gleiten sie während der Sommermonate über den Kutzerweiher. Die neunsitzigen Gondeln sind mit einer Gleitkupplung an ein Unterwasserseil angehängt, sodass jedes einzelne Boot durchgehend in Bewegung ist. Wer nicht die ganze Rundfahrt von 1840 Metern machen will, hat auch die Möglichkeit auf eine "halbe Runde" à 20 Minuten: An den beiden Anlegestellen nahe des Fernmeldeturms und nahe der Festhalle Baumhain kann man jederzeit aus- und zusteigen - ein unglaublich entspanntes Vergnügen, auf das kaum ein Mannheimer Pärchen in seiner romantischen Anbahnungsphase verzichtet hat! (quelle: luisenpark.de)

.

== Preise: ==

Die Gondoletta-Fahrt ist kostenpflichtig, selbst nachdem man den Luisenpark betreten und den Parkeintritt bezahlt hat, kann man entscheiden, ob man an der Gondoletta-Fahrt teilnehmen möchte. Wenn man dies möchte, wird eine separate Fahrkarte gelöste:


Erwachsene (ab 16 J. )= Teilstrecke: 2,00 Euro - Rundfahrt: 3,50 Euro - Saisonkarte: 30,00 Euro
Gruppen ab 20 Personen = Teilstrecke: 1,50 Euro - Rundfahrt: 2,50 Euro
Kinder (6 - 15 J. ) = Teilstrecke: 1,50 Euro - Rundfahrt: 2,50 Euro - Saisonkarte: 11,00 Euro

Kinder bis 5 Jahre haben freie Fahrt (im Familienverband). Kindergärten und Schulklassen auf Anfrage.

.

== Fahrtzeiten: ==

Der Luisenpark ist ganzjährig täglich ab 9 Uhr geöffnet.
Kassenschluss ist bei Dämmerung, im Sommer circa um 21 Uhr, im Winter und bei Schlechtwetter früher. So wie der Park geöffnet hat, so fahren auch die Gondolettas im etwa 5-Minuten-Takt. Die Gondoletta-Anlage ist nur in der Sommersaison in Betrieb.

.

== Der Parkeintritt: ==

Zuerst einmal muss man die Parkanlage betreten, die kostenpflichtig ist. Wir als Mannheimer haben natürlich den Familienpass mit dem wir keinen Eintritt bezahlen müssen und am letzten Sonntag hatten Familien wegen einer Ausstellung im Park sowieso kostenfreien Eintritt. Aber wer eben nur ins Restaurant gehen möchte, müsste dann durch den Park und eben Eintritt bezahlen. Aber man kommt ja nicht nur wegen der Gondoletta-Fahrt hierher, sondern wer hier her kommt, der wird auch das Pflanzenschauhaus besuchen, die Tiere sehen, mit Kindern einen der vielen Spielplätze aufsuchen, den Citrusgarten und und und. Es gibt hier soviel zu sehen und zu erleben, dass sich ein Parkbesuch sowieso lohnt und wer das erste Mal hier ist, der wird auch Gondoletta fahren. Wir fahren nicht jedes Mal, aber im Sommer eigentlich schon fast jedes Mal.

Der Parkeintritt liegt - je nach Uhrzeit - für Erwachsene zwischen 1.50 Euro (Abendkarte) , 3.00 Euro (Winter-Tageskarte) und 6.00 Euro (Sommer-Tageskarte) - für KInder dann ab 0,50 Euro (Abendkarte), 1.20 Euro (Winter-Tageskarte)
und 3.00 Euro (Sommer-Tageskarte).
Hat man den Park dann durch den Haupteingang betreten, so liegt wenige Gehminuten davon entfernt gleich die Gondoletta-Station.


.


== Parkplätze/ Erreichbarkeit: ==

Parken kann man nicht direkt bei der Gondoletta, sondern man muss ausserhalb des Parkgeländes parken. Morgens hat man die besten Chancen noch einen einigermaßen nahegelegenen Parkplatz zu finden. Es gibt einen kleinen Parkplatz mit etwa 30 Parkplätzen am Haupteingang. Da parken wir immer, weil wir recht früh kommen oder aber gegenüber am ADAC-Gebäude mit Parkuhren.
Wer mit der Straßenbahn anreisen möchte, der kann mit der Linie 6 direkt bis vor den Haupteingang des Parks fahren. Bahnticket pro Erwachsener etwa 2.50 Euro.

.


== Die Gondoletta-Fahrt: ==

Wir buchen immer die komplette Fahrt. An einem separatem Kassenhäuschen wird die Fahrt bezahlt, man erhält ein Ticket. Beim letzten Besuch, war der Kassenwart am Telefonieren und nahm uns die Fahrt ab, winkte Felipe aber durch, dabei wird Felipe 8 Jahre, aber weil Felipe so klein ist, hielt er ihn wohl für jünger. Ich habe jetzt erst gelesen, dass Kinder bis 6 Jahre nur frei sind ... Naja, Geld gespart.

Wir waren direkt morgens da und einer der ersten Fahrgäste. Manches Mal waren wir schon angestanden, aber nur wenige Minuten, weil die Gondolettas ja zügig fahren und bis zu 9 Personen hinein passen. Auch Kinderwägen werden mit eingeladen.

Man muss weder paddeln, noch rudern, noch steuern: Die Gondolettas werden an Seilen unter Wasser gezogen. Man fährt komplett über den gesamten See. Obwohl das Füttern der Tiere strikt verboten ist, kommen alle ganz nah an die Boote, um etwas Essbares zu erhaschen. Ich denke mal viele Fahrgäste füttern doch und daher sind die Tiere das so gewohnt. Wir haben nicht gefüttert, wurden aber von einem Schwan verfolgt, er kam immer näher und näher und reckte seinen Hals ins Boot und wollte mit Felipe schmusen.

Fische, besonders Karpfen, groß wie Babies kommen mit rund-geöffnetem Maul fast aus dem Wasser raus. Desweiteren gibt es viele Enten, Wasserschildkröten, Flamingos, Pelikane, die man aus nächster Nähe beobachten kann. Auch die Natur selbst ist herrlich anzuschauen und die Ruhe des Wassers. Wir waren nur wir drei im Boot. Man fährt Richtung Fernsehturm, wo man aussteigen kann, das wäre dann die Teilstrecke. Zeigt man seine Karte vor, kann man in der Gondoletta sitzen bleiben und fährt weiter, komplett bis zur Ausgangsposition. Vorbei an der Seebühne, wo oft Konzerte statt finden. Die Hinstrecke ist leicht abweichend von der Rückstrecke, da man um eine künstlich angelegte Insel herum fährt.

Im Sommer - und die Gondoletta fährt ja im Sommer nur, ist es so angenehm, das kühle Wasser, das vor der Sonne schützende Dach, die Ruhe und eben, wenn man Teilstrecke fährt, die Abkürzung zum beliebten Fernsehturm.

.

== Fazit: ==

Ein absolutes Muss, wenn man den Luisenpark besucht, dann unbedingt Gondoletta fahren!!

Vielen Dank für´s Lesen, Bewerten und Kommentieren!

by esposa1969

Fazit: -