Maggi Fix Seelachs in Kräuter-Sahne
Günstig, schnelle Zubereitung und sehr lecker. - Maggi Fix Seelachs in Kräuter-Sahne Fix- & Fertiggerichte

Erhältlich in: 1 Shop

Produkttyp: Maggi Fertiggerichte

Neuester Testbericht: ... aufgeschlossen (Weizeneiweiß Salz), Milchzucker, Gewürze (Knoblauch, Pfeffer) Milcheiweißerzeugnis, Weißweinextrakt, Zucker, Emulgator Soj... mehr

Günstig, schnelle Zubereitung und sehr lecker.
Maggi Fix Seelachs in Kräuter-Sahne

JakobineZM

Name des Mitglieds: JakobineZM

Produkt:

Maggi Fix Seelachs in Kräuter-Sahne

Datum: 03.02.03, geändert am 03.02.03 (235 Lesungen)

Bewertung:

Vorteile: Schmackhaft. Schnell Zubereitet. Sehr lecker und appetitlich. Würzig, ach, einfach alles

Nachteile: Nichts

Liebe Dooyoo Freunde,

weil meine Mom wieder in Krankenhaus ist, muss das Kochen bei mir wieder schnell gehen und da greife ich, gerne auf die Produkte von Maggi fix zurück, weil sie vorwiegend schmackhaft und sehr lecker sind.
Das folgende Produkt hat meine Mutter mir ins Haus gebracht, weil wir beide sehr gerne Fisch mögen und somit hat sie mich mit diesem Gericht überrascht.
Heute war dann auch der Tag, wo ich es selber versuchen wollte und muss sagen, das es mir gelungen ist und auch die anderen "Mitesser" davon begeistert waren.

Maggi fix "Seelachs" in Kräuter-Sahne
============================
Gekauft habe ich das Tütchen bei Rewe für 0,55 Cent.

Maggi fix für Seelachs ist ein Trockenprodukt und wenn man auf der Abbildung des Tütchens schaut, da lacht einem schon der leckere Fisch entgegen.
Man kann sehen, das 2 große Stücke Fisch in einer Auflaufform liegt und mit einer lecker aussenden Sauce bedeckt ist.
Alle die, die Fisch genauso gerne mögen wie ich, würden jetzt sagen, das es sehr appetitlich und lecker aussieht und sich das Wasser im Munde staut.

Auf der Rückseite steht alles Wissenswerte.
Ein Tipp, was man damit noch alles machen kann. Nährwerte sind angegeben, wobei ich sagen muss, das 100 g Satte 492 Kalorien hat. Ganz schön viel, wenn man bedenkt, das ich davon mindestens 250 g gegessen habe.
Die Angaben der Zutaten fehlen auch nicht, der Hersteller und die Adresse sind auch noch vermerkt. Kann alles beim Kaufen des Tütchens nachgelesen werden.
Wer sich aber vorab erkundigen möchte, der kann unter folgender Telefonnummer sich beraten lassen, oder Tipps holen.

069 / 6671-2841

Weil ich es schon heute zubereitet habe, war ich froh, dieses nicht auf zuerst Vorrat gekauft zu haben, sonst würde ich jetzt vor Verlangen danach schmachten.
Aber ich bin mir sicher, das ich ab heute mir Vorräte dieses fix Produkt beim nächsten Einkauf mitnehmen wer
de.

Natürlich ist auf der Rückseite noch die Anleitung der Zubereitung, die wie immer in 3 kleinen Bildern dargestellt wird und kinderleicht zu machen ist.

Außer dem Tütchen benötigt man noch 400 g Seelachs und 200 ml Sahne.

Kabeljau -, Rotbarsch -, Zander -, oder Schollenfilets könne auch dafür verwendet werden, worauf man gerade Appetit hat.
Dabei kann es sich um frischen Fisch oder auch um Tiefkühlfisch handeln, ganz wie man möchte.
Ich habe mich für den Tiefkühlseelachs vom Aldi entschieden, weil die Zeit es mir nicht erlaubte in das etwas Weiter entfernte Fischgeschäft zu fahren.

Die Zubereitung war schnell gemacht.
Den Backofen habe ich auf 200 g vorgeheizt und den gefrorenen Fisch unter kaltem Wasser etwas abgewaschen. Mit der Küchenrolle gut abgetupft und in einer Auflaufform gelegt.

Dann habe ich die Sahne abgemessen. Das ist notwendig, weil nie 200 ml Sahne in so einem Becherchen drin ist.
Ich habe dann die Sahne in einem Topf gegeben und zusätzlich noch 50 ml Wasser zu gegeben.

Als ich das Beutelchen öffnete um es in das Sahne-Wasser einzurühren, stieg mir ein feiner, leckerer und typischer Maggigeruch in die Nase.
Machte dann das Tütchen etwas weiter auf um hinein sehen zu können.
Das trocken Pulver hatte eine grüne Farbe und war besät mit vielen Kräuter, die so klein gehackt waren, das man sie nicht einzeln erkennen konnte.
Nach den Zutaten Angabe soll es sich um die Kräuter Petersilie, Schnittlauch, Kerbel und Bärlauch handeln.

Zuerst musste das Sahne-Wasser erwärmt werden, bevor man das Pulver hinein rührt.
Schnell löste sich das Pulver auf und das ohne Klümpchen.
Das Sahne-Wasser wurde jetzt grün und war sehr flüssig, aber das ganze musste erst mal kurz aufkochen.
Als es aufkochte, stieg mir ein kräftiger würziger Duft in die Nase, der mir gut gefiel.
Etwas was mich an Wein und Zitrone erinnert konnte ich auch riechen.
Es roch unheimlich
lecker.
Beim aufkochen gab es einige "blubb´s" und das ganze Zeugs war so dick, als hätte ich gerade einen Pudding aufkochen lassen.
Hätte ich nicht vorher gesehen, das die Brühe so dünn wie Wasser gewesen wäre, so hätte ich jetzt nicht glauben können, das es beim Kochen so Nachdicken würde.
Dann habe ich das ganze über den Fisch gegossen und in den Backofen gestellt.
Bei gefrorenem Fisch muss man das ganze 35 Minuten im Bachofen lassen, und bei frischem Fisch braucht die Backzeit nur 30 Minuten.

Es dauerte nicht lange und schon war der kräftige und leckere Duft wieder da, er kam einfach aus den Backofen, als wollte er mich ärgern. Ein Duft, der mir noch lange in der Nase hängen bleiben wird.
Obwohl der Geruch sehr kräftig und stark war, roch es dennoch lecker und appetitlich. Von einem Fischgeruch konnte ich jedoch nichts riechen.

Wie gut, das ich in den 35 Minuten noch etwas zu tun hatte, sonst wäre ich vor Hunger umgefallen.
Ich habe in der Zeit die frische Kartoffeln fertig gemacht und einen Kopfsalat zubereitet, das wir dazu essen wollten.
Zwischendurch musste ich aber doch mal durch das Fenster vom Backofen sehen und konnte erkennen, das die Kräutersauce immer dunkler wurde und der Duft immer besser roch.

Nachdem ich den Tisch gedeckt hatte, waren die 35 Minuten (OK, ich gebe es zu, es waren 37 Minuten) auch schon vorbei.

Als ich die Auflaufform aus dem Backofen holte, sah ich, das die obere Schicht sehr braun war, appetitlich aussah und unheimlich lecker duftete.
Mit einem Vorlegebesteck holte ich die Seelachsstücke aus der Form und freute mich darüber, das sie nicht zusammengefallen waren.
Sie hatten eine schöne frische weiße Farbe und sind durch das überbacken nicht verbrannt worden.
Das Fischfilet war voll "fleischig" und richtig dick, wenn man dabei bedenkt, das es gefroren so platt aussah wie eine Flunder.

Mit dem Fischmesser lies sich der Seelachs s
ehr gut schneiden.
Als ich mir davon die erste Gabel in den Mund steckte, schmeckte dieser Fisch so, als hätte ich ihn aus frischem Fisch zubereitet.
Zart und sehr saftig, nicht trocken, wie man dieses bei manchem Fisch schon mal hat.
Die Kräuter-Sahne-Sauce schmeckte sehr lecker.
Sie war durch das überbacken nicht mehr so dickflüssig, gerade richtig in ihrer Konsistenz, wie eine Sauce sein sollte.
Man konnte die Kräuter schmecken, aber nicht einzeln erkennen, was dieser Sauce keinen Abbruch macht.
Ein leichter Wein Geschmack war zu schmecken und leicht säuerlich, was ich als Zitrone erkennen konnte.
Obwohl kein Wein oder Zitrone als Angabe in den Zutaten stehen. Schmeckte und roch ich eine Wein und Zitronen Note.
Es kann natürlich auch Einbildung sein, wenn dem so ist, so kann ich dazu nur sagen, das ich diese Einbildung gerne mag, denn es schmeckte sehr, sehr lecker.
Ein Nachwürzen war nicht nötig. Einen künstlichen Geschmack oder Nachgeschmack war nicht festzustellen und auch nicht vorhanden.

Ich habe natürlich für 3 Personen die doppelte Menge gemacht, aber der Kostenpunkt für 2 Personen für das komplette Essen, ist ca. 2,85 €uro und darüber kann man sicherlich nicht meckern.

Es ist günstig, schnell zubereitet und sehr schmackhaft.

Ich kann Maggi fix für Seelachs in Kräuter-Sahne sehr empfehlen und vergebe diesem Produkt 5 Sterne.

Bon Appetit

Eure Jakobine


Fazit: