paypal.com
Paypal - Sicherheitsfalle - paypal.com Finanzen sonstige

     Mehr Infos überpaypal

Neuester Testbericht: ... möchte das nochmals betonen keinen Camsex anbiete. Ich gebe günstige Nachhilfe über Skype, was meine Kunden auch bestätigen können, sowie ... mehr

Kostenlos & unverbindlicher online Kreditvergleich
Ihre Daten werden sicher übertragen


Händlerinfo

Paypal - Sicherheitsfalle
paypal.com

blackwolli

Name des Mitglieds: blackwolli

Produkt:

paypal.com

Datum: 04.01.07, geändert am 05.01.07 (2933 Lesungen)

Bewertung:

Vorteile: bequeme Bezahlung

Nachteile: keine echte Sicherheit, Tricks und Fußangeln in den Konditionen

Paypal soll laut eigener Werbung den Zahlungsverkehr auf ebay schneller und sicherer machen.
Davon kann im Ernstfall nicht die Rede sein.
Beispiel:
Eine Gruppe von Anbietern verkauft aus Hongkong (aber auch unter Standortangaben wie EU-Länder - Versand aber HK!) gehackte 4 GB MP3-player, die aber nur 1 GB Speicher haben. Der Normal-Windows-User merkt das nicht, auch nicht wenn unter Win formatiert wird. Die Probleme starten daher meist später, wenn durch aufgespielte Dateien die tatsächliche Speichergröße erreicht wird. Dann aber ist es sowohl für eine angemessenes feedback als auch für eine paypal-Bescherde zu spät.
Obwohl schon hunderte von Beschwerden eingegangen sind, lassen ebay/paypal die betrügerischen Anbieter weiter agieren.
Wer es rechtzeitig entdeckt, macht sich frohgemut auf um bei paypal Erstattung zu fordern.
Die entsprechenden links sind sehr gut versteckt. Man sollte sehr, sehr genau alles lesen und beachten, sonst ist man schnell ausgebootet, auch die Zeit für Texteingabe ist beschränkt, also besser vor dem Absendeversuch den Text in den Zwischenspeicher kopieren.. sonst ist der endgültig weg.
Meine Erfahrungen:
insgesamt 3 mp3- player bestellt. (18.11., 19.11. 10.12.)
Nach 3 Wochen erste Beschwerde eingereicht wegen Nichtlieferung.
Ein Artikel kommt (19.11.) (am Zoll vorbei..sonst wären da noch mal 20.- fällig gewesen), arbeitet kurz, es kann noch festgestellt werden, dass nur 1 GB vorhanden, dann keinerlei Funktion. Sachverhalt nochmal beschrieben, ebenso, dass der Verkäufer dies offensichtlich hundertfach tut, etliche emails mit einem scheinheilig-verlogenen Verkäufer, teilweise sendet der Verkäufer nun emails über einen ebay-account mit chinesischen Schriftzeichen (!!!). Darauf kann man nicht antworten, da man evtl. in eine Falle tappt. Also kopieren und über ebay mit dem Orginallink zur Ware antworten.. einfach als Beweis dafür, dass man geantwortet hat (man muss leider immer antworten, um selbst nicht einen Grund für eine Entscheidung gegen sich zu geben) So soll man den player an eine Adresse in China (also eine andere, als die des Absendeorts)schicken mit Vermerk etc. aber nicht mit DHL oder anderen Anbietern. Es wird auch davon berichtet, dass die Sendung vom chinesischen Zoll beschlagnahmt wird, da ein Import von Radios nach China nicht erlaubt ist...der mp3-player hat ja eine Radiofunktion.
NUN: es geht darum, dass möglichst ohne Nachweis bei Rücksendung der player verloren geht. Als betrogener Käufer hat man dann auch noch die hohen Portokosten verloren. Alternativ bietet der Betrüger auch noch einen "Ausgleich" von 5 € an. Paypal nimmt darauf Bezug and rät zur Annahme, da man vielleicht sonst am Schluss gar nichts bekäme (Auch da wird schon deutlich was paypal taugt).
Wenn man das schließlich erreicht hat, kann man wohl mit einer automatisierten Antwort rechnen.
Lehne Ausgleich ab, biete aber paypal an, das gehackte Gerät zur Verfügung zu stellen.
Paypal gibt dazu keine Antwort, bucht aber immerhin mein Geld zurück.
Nach Intervention des Verkäufers und einer negativen ebay-Wertung für mich wird offensichtlich vorübergehend der Fall nochmal von paypal geöffnet (was, wie sich später zeigen wird, einem Käufer nicht zugebilligt wird) um schließlich endgültig am 20.12. zu meinen Gunsten geschlossen zu werden. Verwirrende automatisierte paypal emails sprechen von gegenseitiger Einigung und einer Neubelastung meines accounts.
Bezüglich der bezahlten Ware vom 18.11. stellt sich heraus, dass die Ware nicht aus EU-Land GB, sondern aus HK geliefert wurde.. bleibt lt. tracking im Zoll hängen seit 28.11., möglicherweise als Fälschung beschlagnahmt, jedenfalls bis heute 05.01.2007, keinerlei Nachricht über den Verbleib.
Paypal rührt sich dazu bisher gar nicht ("wird überprüft"), keine Stellungnahme zu dem falschen Absendeort, der zu den Zollbeschwerlichkeiten geführt hat.
Zu dem Artikel, der per paypal am 10.12. bezahlt wurde habe ich noch kurz vor Weihnachten Beschwerde wegen Nichtlieferung eingereicht. Tatsächlich habe ich diesmal wieder Zollglück: Die Ware konnte am 03.01.2007 von der Post abgeholt werden.
Ich teste sofort die Ware mit allen Standardmöglichkeiten, lade auch bis zu 2 GB Daten.. es scheint tatsächlich alles ok. Daher gebe ich bei paypal Beschwerdestornierung wegen der NICHTlieferung ein (GROSSER FEHLER!!!)
Stunden später unterziehe ich das Gerät einer Formatierung mit einem nicht Windosw-basierten Programm.. und stelle doch wieder fest: es ist nur 1GB Speicher vorhanden und nicht die versprochenen vier.
Also: Paypal
NEIN, Beschwerdeversuch wird abgelehnt, da dieser Fall ja von mir schon geschlossen wurde, dabei spielt es keine Rolle, dass es ja nicht mehr um die Lieferung geht, sondern um die gehackte Ware. Ausführliche Erläuterungen meinerseits werden mit einer automatisierten email einfach abgetan:

Sehr geehrter Herr ..........,

vielen Dank für Ihre Anfrage an PayPal.

Da die Beschwerde zurueckgezogen wurde kann sie nicht mehr aufgenommen
werden.

Bitte zögern Sie nicht, sich mit uns in Verbindung zu setzen, falls Sie
Unterstützung benötigen oder weitere Fragen haben.

Mit freundlichen Grüßen,
Mariusz Klose
PayPal-Beschwerdeabteilung,
ein eBay-Unternehmen


Der Verkäufer bietet wieder mal an die Ware an ihn zurückzuschicken.. s.o.
bzw. die Ware zu behalten und dafür 5.- zu erstatten.
paypal ist nicht mehr bereit hier zu agieren.
TOLL: auch der Standard-ebay-Käuferschutz kann nicht mehr beansprucht werden, denn es wurde mit paypal bezahlt.. alle links in ebay sind bei meinem Artikel immer direkt zu paypal.
SO STELLT MAN SICH SICHERHEIT BEIM EINKAUF VOR:
Paypal UND ebay wissen sehr wohl, dass hier 1000-fach betrogen wird, Beschwerden liegen zuhauf vor. Paypals Regularien sind alles andere als käuferfreundlich. Jedenfalls laufen accounts wie e-britain, ugoole ( inzwischen als "privat" nicht mehr weiter einsehbar) und andere, die wohl stets den gleichen Betrügern zuzuordnen sind, fröhlich weiter. Natürlich erkennen nur Wenige rechtzeitig mit den normalen Windows-Konfigurationen was sie da erhalten haben.
ÜBRIGENS: Was den bezahlten Artikel vom 18.11. angeht:
Weder habe ich bisher den Artikel erhalten, noch ist von paypal das Geld an mich zurückgegangen.
Paypal hat keinerlei email mehr beantwortet, der Status steht auf "Fall wird untersucht"
Wer ein wenig Englisch kann soll mal auch nach paypal Beschwerden googeln... da kann man nur meinen Schluss ziehen:

PAYPAL: SEHR TRÜGERISCHE SICHERHEIT

Drei Fälle, die zwar alle auf den gleichen Betrüger zurückgehen, aber von paypal völlig unterschiedlich behandelt, keinesfalls aber fair für den Käufer.
Die paypal Aufforderung Betrugsfälle zu melden, um entsprechende Seller aus dem Verkehr zu ziehen, ist so nur eine Farce. Ugoole/e-britain wird von Käufern aus aller Welt seit Monaten an paypal gemeldet. Passiert ist bis heute nichts

Paypal verpasst sich selbst gerne das Image eines Kreditkartengebers, hat aber keineswegs eine vergleichbare Seriösität auch im Kleingedruckten.
Sitz des Unternehmens paypal in Europa ist übrigens England. Welche juristischen Auswirkungen das im Zweifelsfall hat kann ich nicht beurteilen.

ERGÄNZUNG: In englischsprachigen Foren wird vielfach auch davon berichtet, dass das Konstruktionsprinzip von paypal auch von unseriösen Käufern zum Nachteil von Verkäufern genutzt werden kann. Es sind einfach zu viele Fußangeln in welchen man hängen bleiben kann. Selbst stundenlange Fallstudien reichen nicht aus, um nicht doch in eine Sicherheitsfalle zu tappen.

Ich für meinen Teil werde paypal nicht mehr benutzen.

Fazit: Finger weg!

Weitere Angebote

Kreditrechner ausprobieren!
http://www.targobank.deJetzt mit Targobank Kreditrechner persönliches Angebot ausrechnen!Testberichtehttp://www.targobank.de