Fette Algen & Malachit Körperpeeling Meditation 42 ml
Duften wie ein echter Kerl. - Fette Algen & Malachit Körperpeeling Meditation 42 ml Dermasel

Neuester Testbericht: ... C24-28 Alkyl Dimethicone, Parfum (Fragrance), Tocopheryl Acetate, Propylene Glycol, Malachite, Fucus Vesiculosus Extract, Amyl Cinn... mehr

Duften wie ein echter Kerl.
Fette Algen & Malachit Körperpeeling Meditation 42 ml

cyborg2221

Name des Mitglieds: cyborg2221

Produkt:

Fette Algen & Malachit Körperpeeling Meditation 42 ml

Datum: 02.09.09

Bewertung:

Vorteile: Wirkung, Preis

Nachteile: Duft

Es wurde mal wieder Zeit die oberste Hornschicht auf der Haut zu entfernen. Man das hört sich aber seltsam an, ist aber so. Regelmäßig verwende ich ein Peeling, denn das soll nicht nur unreine Haut entfernen, Poren verkleinern, sondern auch meine leider etwas erschlaffte Haut wieder straffen. Ja, ich bin da ehrlich, es ist nun mal so, ich werde nicht jünger und man arbeitet da mit so ziemlich jedem Mittel, um den Körper in Form zu halten. Mein tägliches Sportprogramm ist da anstrengender, als das peelen des ganzen Körpers.

Direkt vorweg kann ich nun schon mal einen positiven Aspekt der Firma Fette anbringen, denn sie waren so nett dieses Produkt auch in der Probiergröße von 42 ml anzubieten und so muss man nicht gleich diese runde Dose mit den 225 ml kaufen, die ja nun auch wesentlich teurer ist. Aber was macht man, wenn man sie gekauft hat, und das Produkt nicht gut findet? Ja, da steht man dann und ärgert sich, also habe ich mir erst einmal diese Größe hier gekauft, und nun will ich mal berichten, ob ich es auch weiterhin kaufen werde.

~~

Der Hersteller:

FETTE Pharma AG
Uferstraße 45
D-50996 Köln
www.fette-pharma.de

~~

Der Preis und der Kaufort:

Gekauft in der Apotheke und für diese 42 ml habe ich 1,39 Euro bezahlt. Zum Testen nicht schlecht und eher günstig, aber leider ist dieses Peeling auch nicht sehr ergiebig.

~~

Die Inhaltsstoffe:

Ethylhexyl Stearate, Maris Sal (Sea Salt), Sodium Chloride, Glyceryl Stearate, Hydrogenated Castor Oil, Polyglyceryl-3 Stearate, C24-28 Alkyl Dimethicone, Parfum (Fragrance), Tocopheryl Acetate, Propylene Glycol, Malachite, Fucus Vesiculosus Extract, Amyl Cinnamal, Coumarin, Limonene, Linalool.

Nachdem ich dieses Produkt bei www.codecheck.info habe überprüfen lassen, habe ich es dann auch bedenkenlos angewendet. Aber ich glaube, ich hätte es auch bei negativen Hinweisen getestet, ich bin immer so überzeugt von Fette, da macht man mal ausnahmen.

~~

Hinweise des Herstellers über die Inhaltsstoffe:

Er sagt da so einiges:

1. "Natürliche Mineralsalze aus dem Toten Meer (Maris Sal):peelen die Haut frei von verhornten Hautzellen und Talgablagerungen und hinterlassen gepflegte Glätte.
2. "Ausgesuchte Algenextrakte (Fucus Vesiculosus): spenden reichhaltige Feuchtigkeit und verhelfen zu einem strafferen Hautgefühl. "
3. "Wertvolle Malachit-Auszüge (Malachite): werden aus dem pulverisierten Edelstein gewonnen und sind äußerst reich an wichtigen Mineralien. "
4. "Pflegende Naturöle, z.B. Rhizinusöl-Derivate (Hydrogenated Castor Oil): wirken ausgezeichnet rückfettend, umschmeicheln die Haut und machen sie so unvergleichlich weich, dass das Eincremen des Körpers nach dem Duschen nicht mehr erforderlich ist."

~~

Die Verpackung:

Ich habe ja schon erwähnt, dass ich hier die Probiergröße mit 42 ml Inhalt gekauft habe und dieser Inhalt wurde nun in einem rechteckigen Kunststoffbeutel mit den Maßen von ca. 10 cm x 9 cm eingeschweißt. Diese Verpackung lässt sich nun, wie man es bei Fette-Verpackungen gewohnt ist, sehr gut von Hand aufreißen, da auch hier wieder der seitliche Schlitz in das Kunststoff eingearbeitet wurde.

Kommen wir zur optischen Gestaltung der Verpackung und wir sehen nun oben zwei Rechtecke mit den Schriftzügen "Dermasel Scrub" und "Dead Sea Salt Essentials". Diese Rechtecke sind rotbraun und graublau, was farblich sehr gut zusammen passt. Darunter folgt nun ein ca. 3 cm breiter Streifen mit dem Bild von Algen im Meer, alles in satten Blautönen gehalten. Nun folgt ein weißer Hintergrund, auf dem man aber Wassertropfen erkenne kann und hier wurde nun ebenfalls etwas abgedruckt, nämlich:"Algen & Malachit Körperpeeling - Meditation. Totes Meer Salz und Algenextrakte für ein glattes, vitales Hautgefühl." Neben diesen Worten wurde wieder das bekannte Siegel von Dermatest aufgedruckt.

Auf der Rückseite sehen wir nun wieder das gleiche Motiv mit den Algen, sowie die Angaben über den Hersteller, die Menge, die Anwendung und noch ein paar Worte des Herstellers, die da wären:" Wertvolle Mineralsalze aus dem Toten Meer lösen verhornte Hautpartikel und regen die Mikrozirkulation der Haut an. Dieses erfrischende Meersalz-Peeling mit Auszügen des Malachitgesteins, proteinhaltiges Algenextrakten, reichen Naturölen und dem frischen Duft des Meeres verleiht der Haut außergewöhnliche Geschmeidigkeit."

~~

Aussehen - Konsistenz - Duft:

Wenn man nun dieses Peeling anwenden möchte, dann sollte man wohl die Verpackung öffnen, ehe man unter der Dusche steht und so habe ich es dann auch gemacht. Packung auf, rein in die Dusch und dann mit den Fingern etwas von dieser Masse aus der Verpackung geholt. Sieht schon etwas seltsam aus. Die Farbe erinnert sofort an Malachit, helltürkis und die Konsistenz ist wie ein Gel, aber mit hubbeliger Oberfläche, weil es ja auch ein Peeling ist und da so kleine weiche Teilchen drin sind, ja, richtig gelesen, weiche Teilchen, ich war auch etwas verwundert.

Und jetzt muss ich mal leider etwas nicht so Gutes über ein Fette-Produkt schreiben, denn dieser Duft erinnert mich sehr stark an ein Männer-Duschgel, herb, frisch, meeresfrisch und männlich, also definitiv nichts für mich. Für mich war der Duft von Meeresfrische jetzt nicht unerwartet, aber diese männliche Note gefällt mir gar nicht.

~~

Die Anwendung:

Laut Hersteller:
"Auf die feuchte Haut auftragen, mit kreisenden Bewegungen einmassieren und anschließend mit klarem Wasser abduschen."

Wird schon nicht so schwer werden.

~~

Und?

Warum heißt das jetzt Meditation? Ich dachte immer, beim meditieren soll mein seine innere Mitte finden und zur Ruhe kommen? Nicht bei dem Duft, der ganz schön intensiv in meiner Nase ist und ich finde alles, nur keine innere Mitte und mich plagen bedenken, ob nicht nun meine Geruchsnerven dran glauben müssen, sondern ob ich danach wie ein Mann dufte. Das wollte ich nun wirklich eher nicht. Die Haut habe ich nun einmal kurz abgespült und dann habe ich etwas aus dem Beutel genommen, ein skeptischer Blick auf die Masse und mit gerümpfter Nase wird das Peeling nun in die Haut einmassiert. Nun bin ich es eigentlich gewohnt, dass man so ein Peeling auch spürt, also so kleine Körnchen, die die Durchblutung der Haut etwas anregen sollen. Ich rede hier nicht von Schmirgelpapier, sondern von einem sanften aber intensiven Peeling, und was soll das hier? Ich nehme nun etwas aus der Verpackung heraus und beginne an den Armen mit diesem Peeling. Diese Kristalle in dem Gel lassen sich zwar gut einmassieren und man spürt sich auch in der genau richtigen Stärke, aber wenn man nun den Arm herunter geht, dann folgen diese Kristalle einem nicht, schlecht erzogen quasi, und nun versucht man dieses Gel, so wie man es ja auch bei einem Duschgel macht, mit nach unten zu verteilen, aber es funktioniert nicht und so wird das Gefühl des Peelens immer schwächer. Na toll, also noch etwas aus der Verpackung holen und weiter einmassieren. Wie ergiebig nun dieses Peeling ist, erklärt sich von selbst, denn wenn man wirklich den ganzen Körper peelen möchte, dann benötigt man auch etwas mehr von diesem Zeug, und das ist wohl nicht der Sinn der Sache.

Abspülen lässt es sich nun sehr leicht und als ich mich abgetrocknet habe, kann ich eins mit Gewissheit sagen, ich rieche wie ein Mann. Nicht das Männer schlecht riechen, vor allem wenn sie frisch geduscht haben und ein frisches-herbes männliches Duschgel verwenden, aber ich bin eine Frau und will nicht riechen wie ein Kerl.

Die Wirkung, die sich nun auf der Haut entfaltet hat, ist wieder löblich zu erwähnen. Sie ist glatt und weich und trotz des Peelings, nicht gerötet, sondern sie sieht einfach nur gesund aus. Auch hat man bei diesem Produkt das Gefühl, dass hier Creme mit drin war, denn die Haut fühlt sich an, als sei sie frisch eingecremt worden und man muss dieses nun auch nicht mehr machen, es sei denn, man will mit dem Duft seiner Bodylotion den Duft dieses Peelings erschlagen, dass ist es wohl ratsam, aber ich habe mich nicht mehr eingecremt. Auch die Hautverträglichkeit war hier sehr gut. Weiter bleibt zu erwähnen, dass die Haut sich ein wenig straffer angefühlt hat, aber dennoch gar es kein Spannungsgefühl und Feuchtigkeit wurde mir auch verliehen, man, das hört sich aber nobel an.

~~

Mal ein Fette-Produkt, das mich nicht so begeistert hat. Die Wirkung ist sehr gut und das Peeling gibt genügend Feuchtigkeit ab, macht die Haut weich und glatt, etwas straffer und trockene Hautstellen verschwinden, aber was bringt das alles, wenn dieser Duft sogar Ehekrach verursacht?

Ja, ihr habe richtig gehört, Ehekrach. Als ich ins Bett gegangen bin, hat mein Mann den Duft sofort gerochen und mich gefragt was das ist, und ich habe es ihm erklärt. Er meinte nur, den Duft würde er nicht mal als Mann verwenden, so extrem ist er und dann fragt der doch allen Ernstes, ob ich nicht noch mal Duschen gehen könnte, um den Duft wieder abzuspülen? Nee, ist nicht sein Ernst und nach einer langen Diskussion habe ich nur gesagt:"Da musst du jetzt durch, genauso wie ich und der Duft bleibt." Aber ehrlich gesagt, wäre ich lieber nochmal duschen gegangen, aber ich bin halt stur und gebe nicht gerne nach.

Nun bin ich mal wieder hin und her gerissen, denn wenn ich nach der Wirkung gehe, bekommt dieses Produkt eine klare Kaufempfehlung, aber wenn es um den Duft geht, dann wohl nicht, also müsst ihr selber entscheiden, ob ihr diesen Duft mögt, denn Geschmäcker sind ja verschieden.

Fazit: Haben wir nicht alle eine männliche Seite?