Sharp LC-32LE700E
Bild und Tongenuss bei geringem Verbrauch - Sharp LC-32LE700E LCD/LED-Fernseher

Produkttyp: Sharp Fernseher

Neuester Testbericht: ... ist das Gerät ebenfalls recht ansprechend, Schwarz und Silber/Alu. Natürlich konnte auch Sharp dem Trend zum schwarzen Pianolack nich... mehr

Bild und Tongenuss bei geringem Verbrauch
Sharp LC-32LE700E

Manrak

Name des Mitglieds: Manrak

Produkt:

Sharp LC-32LE700E

Datum: 16.02.10, geändert am 17.02.10 (827 Lesungen)

Bewertung:

Vorteile: Echtes LED Backlight, super Bild, gute Verarbeitung

Nachteile: Auf Pianolack sieht man jeden Staubkrümel

Bei dem Sharp LC-32 LE 600 E (Hilfe, ich bin in der falschen Rubrik!) handelt es sich um einen LCD Fernseher mit einer Bilddiagonalen von ca 80 cm oder auch 32 Zoll. Das Gerät weißt einige Besonderheiten auf. Zunächst einmal arbeitet das Gerät mit einer Full LED-Backlight-Technologie. Das heißt, dass die LEDs vollflächig hinter dem ganzen Bildschirm verteilt sind. Dieses führt zu einer besseren und besonderes gleichmäßigen Ausleuchtung des Bildes. Hierdurch soll das Farbenspektrum um 40% gegenüber normalen Leuchtröhren gesteigert und ein dynamisches Kontrastverhältnis von mindestens 2.000.000 : 1 werden. Gut, diese Werte kann ich im Wohnzimmer nicht überprüfe. Fakt ist aber, dass das Bild super ist.
Das Gerät misst außerdem die Raumhelligkeit und stimmt darauf die Helligkeit des Bildschirms ab. Überhaupt bietet das Menü eine Vielzahl von Einstellmöglichkeit. Sei es der Energiesparmodus, Farb- und Schärfeneinstellungen, Raumklang, etc.
Es gibt auch eine Einstellung für Hörgeschädigte. Hier muss ich jedoch sagen, dass dieses wohl nur für leichte Hörbeeinträchtigungen erfolgreich ist. Zumindest konnten meine beiden Schwerhörigen Eltern keine Verbesserung feststellen.
Neben Stand by gibt es auch einen Ausschalter und einen "richtigen" Ausschalter. Es werden als drei Knöpfe angeboten, wobei einer vielleicht gereicht hätte.

Optisch ist das Gerät ebenfalls recht ansprechend, Schwarz und Silber/Alu. Natürlich konnte auch Sharp dem Trend zum schwarzen Pianolack nicht widerstehen. Wer auf die Marotte gekommen ist, wohnt wahrscheinlich in einem staubfreien Reinraum. Zum Glück wird die Optik durch die untere silberne Blende aufgelockert.

Die Technischen Daten laut Hersteller:

Bildschirm
* Sichtbare Bildschirmdiagonale 80 cm
* Auflösung 1920 x 1080 x 3
* Full-HD 1080p
* Mega-Kontrast
* Digitaler Kammfilter

Empfangssystem
* HDTV (MPEG4, H.264)
* DVB-T / Analog
* PAL-B/G, PAL-D/K, PAL-I
* SECAM-LL, SECAM-B/G, SECAM-D/K
* NTSC,PAL60 Hz
* automatische Kanalsortierung
* 999 Senderspeicher
* 500 Seiten Videotextspeicher

Audiosystem
* Digital Technologie
* Automatische Lautstärkenanpassung
* NICAM+A2-Stereo-Decoder//Surround
* Ausgangsleistung2 x 10 W
Anschlüsse
* 2x 21-poliger Euroscartanschluss
* Y/PB(CB)/PR(CR) via VGA Adapter
* Kopfhörer (3,5-mm-Mini Klinke)
* Common Interface Slot
* PC-Eingang Analog
* 3x HDMI
* RS-232C

Energieverbrauch
* Stromverbrauch im Stand-by 0,3 Watt
* Stromverbrauch im Betrieb 60 Watt

Abmessungen und Gewichte
* Abmessungen mit Standfuß (B x H x T) 767 x 554 x 271,9 mm
* Abmessungen ohne Standfuß (B x H x T) 767 x 502 x 91,9 mm
* Gewicht inkl. Standfuß 12,5 kg

Ergänzung:
Zunächst muss ich mich entschuldigen. Denn ich schreibe über den LC-32 LE 600 E und nicht über den 700 E. Wo liegt der Unterschied? der 700 ist am unteren Rand bläulich, hat einen USB Anschluss und einen HDMI Anschluss mehr. Ansonsten sind die Geräte meines Wissens nach gleich.

Zur Frage, der Empfangsart:
ich Empfange über DVB-T und nutze dabei den im Gerät eingebauten DVB-T Tuner. Analoger Kabelempfang kann da nicht mithalten.

Zur Bedienbarkeit:
Die Gebrauchsanweisung ist mal wieder etwas dicker, aber man hat das System der Einstellungen schnell durchschaut - auch welche Bedeutung die Knöpfe auf der Fernbedienung haben, wenn auch deren Symbole nicht immer sofort selbsterklärend sind.
Da wir von einem 15 Jahre alten Röhrengerät umgestiegen sind, war es natürlich zunächst eine Umstellung für uns.

Zum Ton:
Unser Wohnzimmer ist winzig, vielleicht 12-15 qm. Daher bleibt Lautstärke im Rahmen und der Klang ist in unserem kleinen Raum klasse. Ob jedoch MTV oder VIVA bei voller Lautstärke ein Genuss ist, wissen wir nicht und wollen es auch nicht wirklich wissen.

Kleine Anmerkung zum EGVP bei DVB-T:
Da weiß ich nicht ob es an den Sendern oder am Gerät liegt. Jedenfalls ist der Programmführer immer sehr ... lückenhaft. Allerdings kann man während der Sendung den Info-Knopf auf der Fernbedienung drücken und erhält dann sofort Informationen zur laufenden Sendung.

Zu

Fazit: Empfehlenswert

Verarbeitung:    
Zuverlässigkeit:    
Bedienkomfort:    
Installation:    
Bildqualität:    
Klangqualität: