JVC LT-32C50BU
Man ist der scharf - JVC LT-32C50BU LED-Fernseher

Produkttyp: JVC Fernseher

Neuester Testbericht: ... nun die Sender anordnen, umbenennen oder löschen … wie ihr wollt. Falls ihr ein JVC Gerät besitzt welches die T-V Link Funktion unterstü... mehr

Man ist der scharf
JVC LT-32C50BU

Herthaner2

Name des Mitglieds: Herthaner2

Produkt:

JVC LT-32C50BU

Datum: 17.04.07

Bewertung:

Vorteile: Funktionsvielfalt

Nachteile: Funktionsvielfalt

Vorwort:

Heute möchte ich über meinen Fernseher ein wenig schreiben.
Da mein 5 Jahre alter Röhrenfernseher schon langsam genervt hatte mit deiner falschen Bildwiedergabe und extrem schlechter Bildqualität, fragte ich meinen Vater nach seinem Fernseher. Da er ein Technikverrückter ist und immer das Neueste besitzen möchte, schenkte er mir zu meinem Purzeltag sein JVC LT32C50BU. Und genau um diesen LCD Fernseher geht es nun in meinem Bericht.


Aufstellen des Fernsehers:

Dank des formschönen Standsockels auf dem der Fernseher angebracht wird, steht das Gerät recht stabil an seinem Platz. Dieser Sockel macht es auch möglich den Fernseher um bis zu 5% nach oben, 10% nach unten und 20% nach rechts und links zu drehen. Dabei sollte man aber nicht allzu wenig Kraft aufwenden, denn dies benötigt schon ein wenig Kraftaufwendung. Was ich sogar sehr gut finde, da sich durch diesen Mechanismus der Fernseher nicht selbstständig macht.
Man sollte nur wegen der Wärmeentwicklung einen gewissen Abstand zu anderen Geräten oder Möbeln halten. 15 cm in allen Richtungen genügen dabei aber vollkommen aus.
Leider besitzt dieses Gerät keinerlei Aufhängevorrichtungen um ihn an der Wand zu befestigen. Aber was soll's, die alte Röhre verbrauchte in etwa das 10fache an Platz.


Anschließen des Fernsehers:

Als erstes Mal alle Geräte die mit dem Fernseher verbunden werden sollen in seine Reichweite stellen und anschließen. Dafür standen für mich genügend Anschlüsse zur Verfügung. (siehe Abschnitt Anschlüsse) Ich selbst habe einen DVD Player, eine Playstation, X-Box und einen Digital Receiver an meinen Fernseher angeschlossen. Also viel mehr braucht ein Mensch wohl nicht ^^ . Ok, oder doch. Natürlich würde noch eine Dolby Surround dazu gehören, aber diese besitze ich leider noch nicht. Aber selbst dafür sind alle Anschlüsse vorhanden.
Die Anschlüsse verstecken sich hinten rechts und links hinter einer Fernseherhohen Abdeckung. Diese lassen sich leicht durch drücken der beiden Anschlussklemmen lösen.
Nun nur noch das Netzkabel in eine 220-240 V Steckdose stecken und schon geht s los.


Ersten Einstellungen:

Als erstes bei der Fernbedienung die Starttaste (Power) betätigen, sollte dieses nicht funktionieren obwohl der Fernseher auf Stand By ist, schaut doch einfach mal, ob am oberen rechten Rand der Fernbedienung der Schalter auf TV steht. Denn mit dieser Fernbedienung kann man auch noch andere JVC Geräte Bedienen (DVD und VCR stehen noch zur Verfügung).
Nun aber zu den Grundeinstellungen. Ein Menü öffnet sich sofort nachdem der Fernseher an ist. Hier stellt man als erstes die Sprache ein. Dabei stehen 17 Sprachen zur Auswahl. Nun soll man noch den Standort des Fernsehers eingeben (Land). Dieses geschieht genau wie bei der Spracheinstellung durch bewegen des Steuerkreuzes in der Mitte der Fernbedienung. Alles mit Ok bestätigen und schon geht's weiter.
Da man als erstes die Automatische Sendesuche haben möchte, sollte man nun auf den blauen Knopf (rechts mittig) betätigen und schon beginnt die Sendersuche.
Da nun die Sender sicherlich nicht nach euren wünschen geordnet sind, solltet ihr sie manuell anordnen. Dazu erscheint nach der Sendersuche ein neues Menü (Sender ordnen). Hier könnt ihr nun die Sender anordnen, umbenennen oder löschen … wie ihr wollt.
Falls ihr ein JVC Gerät besitzt welches die T-V Link Funktion unterstützt könnt ihr mit Hilfe der OK Taste den Datentransfer aktivieren. Dabei werden z.b. die Senderdaten vom Gerät übernommen.
Das sollte dann auch alles zu den ersten Einstellungen gewesen sein.
Natürlich kann man noch viel mehr einstellen (Bild: PAL, NTSC ; Ton: Dolby, Stereo; etc) aber darauf gehe ich hier mal nicht näher ein, da man dieses sowieso sehr individuell einstellt.


Design:

Fangen wir mal unten an, der Sockel. Dieses Standbein find ich vom Design her einfach genial. Ein ovaler Fuß aus grauem Hartplaste der in der Mitte 2 Aussparungen besitzt, wodurch man den Stellplatzuntergrund sieht. Dieser Sockel geht mit einem formschön abgerundeten, etwa 10 cm hohen Ständer zum Fernseher nach oben. Dieser wird durch einen sehr stabilen Mechanismus gehalten.
Der Fernseher selber ist um das große Display in schwarz gehalten, was dazu beiträgt, das das Bild noch schärfer erscheint. Der Rest des Fernsehers ist in hellgrau gehalten.
Unter dem Bildschirm hat man eine sehr fein gestaltete Lochleiste, welche die 2 Rundboxen versteckt.
Der LCD Fernseher wirkt auf alle Fälle sehr gut durchdacht im Design, aber hebt sich nicht sehr vom allgemeinem Design anderer Geräte ab.


Handhabung:

Die Vielzahl von Einstellungen kann einen zum Anfang schon verrückt machen. Vor allem da es leider keine Erklärung direkt im Display gibt, sondern nur in der Anleitung. Wenn man aber erst einmal alles auf seine Bedürfnisse eingestellt und alles durchgetestet hat, ist man wirklich glücklich dies alles gemacht zu haben. Denn was nervt mehr, als wenn bei einem super Spielfilm die oberen und unteren Ränder abgeschnitten sind. Dazu kann man die Funktion "Auto Zoom" nutzen, aber leider ist diese nicht immer auf dem richtigen Weg. Daher notfalls lieber selber auf 16:9 umschalten wenn es von Nöten ist.
Ich wird im nächsten Ansatz zwar etwas näher auf die Fernbedienung eingehen, aber schon mal ein paar Sätze zu deren Handhabung hier. Die 37 Tasten können schon das eine oder andere mal zu ungewollten Menüöffnungen oder ähnlichem führen, besonders im Dunkeln. Da die Taste leider nicht beleuchtet sind. Aber nach einiger Übung im Umgang mit der Fernbedienung lassen diese ungewollten Aktionen schnell nach. Da diese auch recht gut in der Hand liegt, benutzt man sie ja auch recht gerne.


Bildqualität:

Dank der recht hohen Auflösung sieht jeder Film einfach genial aus und dabei muss man nicht direkt vor dem Fernseher sitzen, sondern kann ruhig auch mal etwas seitlich auf seiner Lieblingscouch Platz nehmen.
Das Bild ist einfach gestochen scharf und selbst bei Rennspielen auf der Konsole sieht man kein Hinterherziehen des Bildes oder sonstige Bildfehler.
Dank Digitalem Fernsehempfang merke ich erst jetzt was für ein Unterschied zwischen meinem alten Röhrenfernseher und dem LCD besteht. Einfach ein fantastisches Fernseherlebnis.
Also insgesamt gesehen ein wirklich fantastisches Bild ohne jede Macken.


Fernbedienung:

Aussehen: Graues Gehäuse mit schwarz polierter Oberfläche
Sie ist vielleicht etwas schwer, aber liegt sehr gut in der Hand. Man soll sie auch nicht ewig tragen, daher ist das Gewicht also eher nebensächlich.
Nun mal zu ein paar Tastenfunktionen auf der Fernbedienung:
Stummschalten = Ton aus
Bereitschaftstaste = An/ Aus
Zifferntasten = 0-9 diese benutzt man z.B. für manuelle Sendereinstellung oder Videotext
AV = Zum durchschalten der AV Kanäle (Scart Anschluss etc)
Pfeiltaste = Im Kreis angeordnete Pfeile die das Steuern im Menü ermöglichen
Menü = am oberen Rand geht ein Menü auf, wo man die Bildeinstellungen, Optionen wie Sound, Kindersicherung, Ausschaltautomatik und vieles mehr einstellen kann
Videotext = startet den recht schnellen Videotextmodus
Grün = 3D Sound Einstellung
Gelb = Bild in Bild
Blau = Multi Picture Funktion … 1 Bild, 2 Bilder z.B. Fernsehbild und DVD, 12 Bilder bei mehr als 2 Eingangssignalen erscheinen dort alle Bilder
Favoriten = hier kann man seine 4 Lieblinssender abrufen die auf 1-4 gespeichert werden müssen
Zoom/ Rot = Einstellung der Bildgröße 4:3, 16:9, 14:9, Vollbild und Panoramic (streckt ein 4:3 Bild)
Aber wie ich schon sagte es sind Unmengen an Einstellungen möglich und man sollte sich dort selbst durcharbeiten und seine persönlich besten finden.
Dank dieser Fernbedienung braucht man so gut wie nie zum Fernseher gehen, nur um vielleicht den Stand-By Modus mal auszuschalten um Strom zu sparen.


Technische Daten:

16 : 9 Bildformat
Bildschirmdiagonale sichtbar - 81 cm / 32"
Max. Auflösung: 1366x768 Pixel
Gewicht - 17,3 kg
Abmessungen: 834 x 568 x 108 mm
Lautsprecher 2 x 6,6 cm Rundlautsprecher 20W
Kontrastverhältnis: 1.000:1
Helligkeit: 500 cd/m²
Blickwinkel: 170 Grad
Leistungsaufnahme: 161 W (Standby: 2,8 W)
TV Standards: PAL & SECAM & NTSC 4.43 + 3.58
TV Tuner: analog
HD Ready
Bild in Bild


Anschlüsse:

- Koax (Antenne)
- 2x SCART
- VGA
- Component Video (R,G,B + sync)
- S-Video
- HDMI
- PC-Eingang
- Kopfhörerbuchse


Preis:

Da ich mir das Gerät nicht selbst kaufen musste *freu* einmal der damalige Preis (Quittung) und heutige Preise.

Damals: 1699 Euro
Heute: 890 - 1200 Euro
- Amazon etwa 1.037,61 Euro
- Angebot Saturn 889 Euro
- idealo Preisvergleich von 984 - 1.160,56 Euro


Fazit:

Als erstes Hoffe ich, dass ihr erst einmal einen Überblick über die Funktionen des Fernsehers bekommen habt.
Also nach meiner höchst persönlichen Meinung, ist dieser LCD Fernseher ein optimaler Fernseher für Menschen wie mich. Die gerne Digitales Fernsehen schauen und dabei nicht auf Bildqualität verzichten möchten. Selbst als Konsolen Bildschirm macht er eine fantastische Figur, da man nicht nur alleine spielen kann, sondern dank der Größe des Displays auch mal den Splittscreenmodus benutzen könnte. Auch muss man nicht direkt davor sitzen, sondern selbst bei einem Winkel von 100° sieht man noch alles gestochen scharf.
Ich kann diesen Fernseher nur weiter empfehlen, da er mittlerweile auch schon recht günstig zu bekommen ist.
Nur die etwas vielen Funktionen können zum Anfang ziemlich verwirren. Aber das legt sich nach den ersten Einstellungen und reizt einen dazu, noch ein wenig optimalere Einstellungen zu finden.



Hersteller:

JVC steht für Victor Company of Japan Limited
Der weltweite Hauptsitz befindet sich in Yokohama, Japan
Gegründet : 13. September 1927


Ansprechpartner in Deutschland:
JVC Deutschland GmbH, Grüner Weg 12, 61169 Friedberg
Tel.: 06031 / 939 0
Fax: 06031 / 939 100
In Deutschland seit dem 02.03.1978

Fazit: Sehr guter Mittelklasse LCD Fernseher

Verarbeitung:    
Zuverlässigkeit:    
Bedienkomfort:    
Installation:    
Bildqualität:    
Klangqualität: