Pentax 20x60 PCF WP II
ADLERAUGE SEI WACHSAM - GUTES FERNGLAS FÜR DEN NORMALGEBRAUCH - Pentax 20x60 PCF WP II Fernglas

Erhältlich in: 4 Shops

Produkttyp: Pentax Ferngläser

Neuester Testbericht: ... einmal so freundlich, mir dieses und ein weiteres und ein weiteres Fernglas (Pentax 12 x50) für ein Wochenende zum Testen auszuleihen... mehr

ADLERAUGE SEI WACHSAM - GUTES FERNGLAS FÜR DEN NORMALGEBRAUCH
Pentax 20x60 PCF WP II

hautnah

Name des Mitglieds: hautnah

Produkt:

Pentax 20x60 PCF WP II

Datum: 13.03.09

Bewertung:

Vorteile: LEICHT - PREISGÜNSTIG

Nachteile: NICHT FÜR DIE JAGD GEEIGNET - ABER DAS IST EIGENTLICH KLAR

Pentax 20 x 60 PCF WP II

ein Fernglas was praktisch ist und vor allem nicht viel wiegt.

wie kam ich dazu ??

nun wie vielleicht schon einige meiner Leser wissen, gehe ich sehr gerne
Wandern. In den Bergen gibt es da so einiges zu sehen, egal ob man in
den Bergkamm-Rinnen Gämsen, Steinböcke oder auch mal Murmeltiere zu
sehen bekommt. Alles sehr scheue Tiere, die man meist nur aus der Ferne
beobachten kann. Für mich ist in den letzten Jahren auch die Vogelwelt
immer interessanter geworden und ich habe immer mein schweres Zeiss-
glas mit mir herumgeschleppt. Nun war ich auf der Suche nach einem
leichteren und trotzdem leistungsfähigen Fernglas.

Natürlich war mir klar, das ich die Qualität von meinem Zeissglas nicht
erreichen werde, aber ich bin ja auch kein Naturforscher oder Jäger, mir
sollte ein kleineres Glas, für meine Bedürfnisse genügen.

Das Pentax 20 x 60 PCF WP II, durfte ich mal wieder ausprobieren. Hierbei
möchte ich nochmals erwähnen, dass es viele Vorzüge hat, wenn man in
einem Fachgeschäft einkauft. Mein Fotohändler der mich nun seit Jahren
kennt , war wieder einmal so freundlich, mir dieses und ein weiteres
und ein weiteres Fernglas (Pentax 12 x50) für ein Wochenende zum
Testen auszuleihen.

Mein Fotohändler hatte, dabei auch berücksichtigt, das ich im allgemeinen
das Fernglas für Tagbeobachtungen nutzen wollte, machte mich aber gleich
darauf aufmerksam, das ich eine Einschränkung im Blickfeld, bei beiden
Ferngläsern hinnehmen müsse. Mein Zeissglas ist ein Weitwinkelglas, was
natürlich auch einen großzügigen Blick - das heißt nicht so röhernförmigen
was hier der Fall ist, waran man sich aber schnell gewöhnen kann.

Mit einem Sehfeld von 38 Metern auf 1000 Meter, wird einem doch eine
gute Beobachtung ermöglicht. Bei einem Objektiv- Durchmesser von
immerhin 6 cm und einem Gewicht von nur 1330 Gramm, - - was fast
1500 Gramm leichter ist - - als mein Zeiss Jagd Glas. Dieses hat
natürlich auch eine Resttageslicht-Ausbeute, sodass man es auch bei
Dämmerung benutzen konnte. Da ich nun doch schon zu den älteren
Semestern zähle und nicht mehr bei Dämmerung, auf einer Wanderung
bin, kann ich auch darauf verzichten.

Zum beobachten von Vögeln, zum Beispiel an den Kreidefelsen auf Rügen,
nehme ich immer noch mein altes Fernglas, hier sieht man den effektiven
Unterschied im Blickfeld und dem Objektiv, gerade auch wenn sich Objekte
bewegen ist ein Weitwinkelglas, allemal von Vorteil . Diese Beobachtungen,
wie auch die Nistplätze der Vögel an der spanischen Küste, unternimmt man
meist mit dem Boot, also vom Meer aus, so ist das Gewicht des Fernglases
nicht so relevant.

Bei beiden Ferngläsern handelt es sich um einem tragbaren Kompromiss,
gegenüber den edleren und natürlich auch teureren Markengläsern, wie
Zeiss oder Swarovski. Auf keinen Fall kann man hierzu eine Alternative
sehen, dass muss einem von vornherein klar sein.

Für meine Beobachtungen bei verschiedenen Bergtouren, reicht mir dieses
Glas völlig aus, man gewöhnt sich ganz schnell an den engeren Blick, zumal
ich Wild auch nur stationär beobachte und nicht bei seiner Wanderung.

Ich hatte mich nach vielem hin und her für das Pentax 20x 60 PCF WP II
entschieden, obwohl das Pentax 12x50 noch etwas leichter war, aber nur
einen Objektivdurchmesser von 5 cm hat. Ich komme mit dem Fernglas gut
zurecht, es liegt gut in der Hand, meine Sehschärfe kann ich optimal an dem
Diopter einstellen. Gegenüber dem schweren und auch grösserem Zeissglas
kann ich es auch mit 1 Hand halten und muss nicht immer beide Hände frei
haben. Das Objektiv ist sauber und Klar, beschlägt nicht und ist
wasserdicht.

technische Daten:

Objektivdurchmesser 60 mm
höchst Vergrösserungsfaktor 20
Austrittspupille 3 mm
Sehfeld auf 1000 Meter 38 Meter
Armierung Gummi
Dioptrinanpassung
Wasserdicht
1330 Gramm
Riemen und Tasche

Fazit: ich kann eine klare Kaufempfehlung geben - für "Hobby"
Naturbeobachter, ein gutes und völlig ausreichendes Fernglas

Ich habe bei meinem Fotohändler Euro 230,-- bezahlt, es ist natürlich auch
in verschiedenen Onlineshops erhältlich zwischen Euro 220 - 270 - also ein
Vergleich lohnt sich hier wieder.

Fazit: GUTES FERNGLAS FÜR DEN NATURLIEBHABER