Villa Anita (San Eugenio)
Urlaub wie bei Muttern - Villa Anita (San Eugenio) Ferienhaus Spanien

Neuester Testbericht: ... Leihwagen mieten. Ich habe gezielt nach Privaten Ferienhäusern im Süden von Teneriffa gesucht und habe die Villa Anita entdeckt, ein Fer... mehr

Urlaub wie bei Muttern
Villa Anita (San Eugenio)

Phantasina

Name des Mitglieds: Phantasina

Produkt:

Villa Anita (San Eugenio)

Datum: 28.03.09

Bewertung:

Vorteile: Meerblick, jedes Schlafzimmer mit eigenem Bad, Sat-TV, Ruhe, Luxus, Preiswert

Nachteile: kein Kontakt zu Spaniern, man muß gut zu Fuß sein

Seit Jahren suchen wir immer wieder die Kanarischen Inseln (Spanien) auf, um in unserem Urlaub Kraft zu tanken.

Die Kanarischen Inseln bestehen aus Gran Canaria, Teneriffa, Lanzarote, Fuerte Ventura, La Gomera und El Hierro und liegen ca 4 Flugstunden von Deutschland entfernt. Das Klima dort ist das ganze Jahr über ziemlich gleichbleibend warm, ideal um unseren Winter dort zu verbringen. Dabei gibt es einfache Faustregeln: im Süden ist es meistens ca 3 Grad wärmer als im Norden, im Winter kann es in den Bergen oft bewölkt sein, deshalb wird der Strand dann bevorzugt. Hauptsaison ist während der Ferienzeiten und von Dezember bis Januar.

Jede Insel der Kanaren hat ihre speziellen Eigenarten, und über jede Insel könnte man Romane schreiben - ich werde dieses Mal von der Insel Teneriffa berichten, auch "der kleine Kontinent" genannt. Warum? Hier kann man morgens am Sandstrand den Sonnenaufgang erleben, schwimmen, mittags fährt man ins Gebirge (auf den Teide, einen Vulkan), kurze Rast in einer Wüste und abends auf der anderen Inselseite guckt man sich den herrlichen Sonnenuntergang an. Die Insel bietet für jeden Geschmack etwas.

Pauschalurlaub ist bequem und billig - um einen ersten Eindruck über eine Ferienregion zu erhalten optimal - aber wenn man das Land und die Leute wirklich erleben möchte, sollte man seinen Urlaub im Baukastensystem planen. Also: Flug suchen, Ferienquartier suchen, Leihwagen mieten.

Ich habe gezielt nach Privaten Ferienhäusern im Süden von Teneriffa gesucht und habe die Villa Anita entdeckt, ein Ferienhaus an der Costa Adeje in Las Americas, San Eugenio Alto.

Die Villa liegt in einer Wohnanlage namens "Ocean View", und richtig, man hat tatsächlich Ozeanblick von jedem der Reihenhäuser. Die gesamte Anlage ist an einen Hügel geschmiegt, gewissermaßen eine Nur-Haus-Siedlung. Also nur für Menschen geeignet, die gut zu Fuß sind, ungeeignet für Rollstuhlfahrer.

Über eine kleine Einfahrt geht man ca 20 m bergabwärts, biegt nach rechts ab und läuft dann noch cirka 50 m bergabwärts und steht vor einer Garage. Ja, die darf man benutzen (wenn man sich mit dem Leihwagen die Gasse hinuntertrauen würde). Links neben der Garage geht es einige Stufen hoch und dort ist der Eingang: massive Haustür mit Guckloch.

Die Villa hat eine Fläche von ca 140 m2 sowie einen Patio von ca 24 m2. Im Erdgeschoß befindet sich ein Gäste-WC, ein großes Wohnzimmer mit Essecke sowie 2 Ledersofas, Sat-TV mit allen deutschen Programmen und
amerikanische Küche, Glas-Balkontür und die gesamte Südseite ist ein überdachter Balkon inkl. Balkonmöbel - herrlicher Blick zum Ozean! Aus der Küche führt eine Tür zum Patio. Dieser besteht aus 3 Außenwänden und zum Ozean eine Glastür - das heißt: ab Mittag bis Abend kann man sich sonnen in absolutem Windschatten. Natürlich gibt es hier auch 2 Sonnenliegen. Außerdem führt der Patio zu einem Abstellraum: hier befinden sich noch eine Dusche, die Waschmaschine, Bügelbrett und Bügeleisen, sogar ein Holzkohlegrill.

Gehen wir zurück zum Eingang: linker Hand führt eine Treppe in den 2. Stock. Auf jeder Seite befindet sich ein Schlafzimmer mit je 1 angrenzendem Badezimmer inkl. Badewanne. Das eine Schlafzimmer ist etwas größer und es hat einen eigenen möblierten Balkon. Die gesamte Ost-/Südfront besteht aus Glasscheiben, tagsüber heizt sich dieser Raum etwas mehr auf. Das andere Schlafzimmer ist kleiner, dafür aber auch kühler.

Die Betten: Ikea-Betten mit wirklich guten Matratzen, Größe 2 x 2 m

Bettwäsche: ausreichend vorhanden

Extradecken: vorhanden

Handtücher: ausreichend vorhanden

Schränke: Wandschränke mit ausreichend Bügeln

Küche: komplett ausgestattet mit Cerankochplatten, Umluftherd, Kühlschrank mit Gefrierfach, Kaffeemaschine, Toaster, Mikrowelle, Geschirr, Besteck, Messer, Mixer, Saftpresse - was fehlte: Knoblauchpresse :-)

Zu der Anlage:
Die Anlage wird per Video überwacht. Die Häuser werden teils durch Briten oder Spanier bewohnt, teils vermietet. Viele Häuser wurden zum Kauf oder zur Miete angeboten und waren augenscheinlich unbewohnt. Im Zentrum der Anlage befindet sich ein Pool zur Gemeinschaftsbenutzung. Er war sehr sauber und erfrischend kühl, wurde aber nicht stark frequentiert. Ein Pool wurde gerade renoviert - ich vermute das war der Pool der beheizt sein soll. Dann gibt es eine Poolbar, die derzeit einen neuen Pächter sucht. Insgesamt war es in der Anlage sehr leise - was mich sehr gewundert hat. Die Anlage war sehr gepflegt, oft sahen wir Spanier bei Verschönerungsarbeiten.

Einkaufen: nur den Berg hinunter, zu Fuß gibt es viele Treppen quer durch diese und die Nachbaranlagen zu erforschen, aber merkt Euch den Weg zurück, sonst ist der Rückweg länger :-)

Freizeittipps:
Aqualand in fußläufiger Entfernung (ca 20 Euro Eintritt)
der Strand der Costa Adeje
Wanderung in der "Höllenschlucht"
Besuch des Teide (Vulkan)

Alles in Allem war dies bisher unser schönstes Quartier, was wir jemals auf den Kanaren entdeckt haben. Es war "wie zuhause", nur wärmer.

Natürlich gibt es auch Negatives zu berichten: Lebensmittel darf man nicht offen liegenlassen - eines Morgens führte eine Ameisenstrasse auf die Esstheke bis zum Obst, und daß es auf den Kanaren Kanaken gibt, ist ja wohl bekannt, oder?

Was fehlt? Natürlich der Preis: 60 Euro pro Nacht bei Belegung durch 2 Personen, Endreinigung 1 Tagesmiete

Preis- Leistungsverhältnis paßte für meine Begriffe, wir haben uns sehr wohl gefühlt, hatten alle Annehmlichkeiten eines bewohnten Hauses, man konnte merken, daß der Eigentümer die Wohnung mit Liebe eingerichtet hat.

Vermietet wurde über eine Agentur, wir wurden herzlichst begrüßt, alles wurde erklärt und für Notfälle erhielten wir eine Handynummer - perfekt!

Fazit: Erholung garantiert für Individualisten