DeLonghi ESAM 3240 Magnifica Eleganza
Mein neuer Freund - DeLonghi ESAM 3240 Magnifica Eleganza Espressomaschinen

Produkttyp: DeLonghi Espressomaschinen

Mein neuer Freund
DeLonghi ESAM 3240 Magnifica Eleganza

Sandra107

Name des Mitglieds: Sandra107

Produkt:

DeLonghi ESAM 3240 Magnifica Eleganza

Datum: 27.12.10, geändert am 10.08.13 (1214 Lesungen)

Bewertung:

Vorteile: leichte Handhabung, Crema, Milchschaum, einfach lecker,...

Nachteile: keine

Vor ungefähr drei Monaten habe ich Nägel mit Köpfen gemacht, wie man so schön sagt.
Sehr lange hatte ich mir bereits einen Kaffeevollautomaten gewünscht, doch nie zugeschlagen. Der Preis war mir oft nicht geheuer und eine gewisse Portion Unsicherheit den richtigen Automaten zu erwischen spielte immer mit. Im Prospekt von Saturn sah ich dann den Kaffeevollautomaten von DeLonghi, optisch sagte er mir schon mal zu und nach einer kurzen Recherche nach technischen Details im Internet, dachte ich jetzt oder nie und holte mir meinen Automaten in der Hoffnung die richtige Entscheidung getroffen zu haben, nach Hause.



*******************
DeLonghi
De `Longhi Appliances
via Seitz, 47
31100 Treviso Italia

********************



TECHNISCHE DATEN
__________________

Spannung: 220 - 240 V ~ 50/60Hz max. 10 A
Leistungsaufnahme: 1450 W
Druck: 15 bar
Fassungsvermögen des Wassertanks: 1,7 L
Abmessungen LxHxT: 280x364x400mm
Kabellänge: 1,5 m
Gewicht: 10,8 kg



DESIGN
_________

Den Kaffeevollautomaten von DeLonghi gibt es in verschiedenen Farben so weit ich weiß. Ich habe mich für einen schwarzen entschieden, lediglich die Bedienblende sticht hier in silber ab. Insgesamt sieht der Automat meiner Meinung nach sehr chic und edel aus. Das Tropfgitter des Automaten ist auf der einen Seite silberfarbig und auf der anderen metallicblau. Das Tropfgitter lässt sich auch anders herum positionieren, von daher kann man je nach Lust und Laune zwischen den beiden Farben wählen. Ich belasse es bei silber, passt besser zur Maschine.
Der Wassertank mit seiner Füllmenge von 1,7 Litern sitzt rechts an der Seite des Automatens.
Sieht man sich die Maschine von vorn an, so befindet sich rechts der Milchaufschäumer, der sich nach aussen drehen lässt.
Die Bedienblende verfügt über zwei silberfarbige Drehschalter, mit einem davon lässt sich die auslaufende Kaffeemenge variieren, mit Hilfe des anderen Drehschalters lässt sich die gewünschte Kaffeestärke einstellen.
Ebenfalls an der Bedienblende angebracht ist der Dampfdrehknopf, der ebenfalls in silber gehalten ist.




ZUBEREITUNG
________________


Mit diesem Automaten lässt sich nicht nur Kaffee kochen, man kann mit ihm auch noch leckeren Latte Macchiato, Espresso und Cappuccino zaubern.
Bei jedem Einschalten des Gerätes wird ein automatischer Vorheiz- und Spülvorgang durchgeführt, der nicht unterbrochen werden kann.
Das Gerät ist erst nach erfolgter Durchführung dieses Zyklus betriebsbereit.
Während des Spülvorgangs tritt ein wenig Heißwasser aus den Kaffeeausläufen heraus, das in der darunter angebrachten Abtropfschale gesammelt wird oder man stellt einfach eine Tasse drunter, wenn man dies nicht möchte. Über den Drehschaltern wurden die Kontrollampen angebracht, insgesamt sind es drei.
Zwei für die gewählten zubereiteten Tassen und eine Kontrollampe die anzeigt, wenn der Dampf zum Aufschäumen der Milch bereit ist. Die Kontrollampen (in Form von einer und zwei Tassen, sowie die Dampfkontrollampe) blinken solange das Gerät den automatischen Aufheizvorgang und Spülvorgang durchführt. Das Gerät ist aufgeheizt, wenn die Kontrollampen durchgehend aufleuchten.


Das Mahlwerk wurde bereits werkseitig für eine korrekte Kaffeeausgabe eingestellt, so das man dies anfangs nicht extra einstellen muss. Falls die Kaffeeausgabe nach den ersten Kaffeezubereitungen dennoch zu dünn und mit zu wenig Crema erfolgen sollte, kann man dies mit dem Drehknopf zur Einstellung des Mahlgrads korrigieren. Dieser Drehknopf befindet sich im Bohnenbehälter.


Ist das Gerät nun aufgeheizt, kann es nachdem man die gewünschte Kaffeemenge und die gewünschte Kaffeestärke an den Drehschaltern eingestellt hat auch schon losgehen.
Der Hersteller rät davon ab, karamelisierte oder kandierte Kaffeebohnen zu verwenden!
Unter die Ausgüsse wird je nach Wunsch eine oder zwei Tassen gestellt. Der Kaffeeauslauf sollte so nah wie möglich auf die Tassen herab gesenkt werden, um somit eine bessere Crema zu erzielen.
Nun nur noch auf die Taste für die gewünschte Ausgabe drücken (1 oder 2 Tassen) und die Zubereitung beginnt.


Das Gerät kommt mit Kaffeebohnen sowohl als auch mit vorgemahlenem Kaffeepulver zurecht.
Bei der Verwendung von Kaffeepulver sollte man jedoch nie mehr als 1 gestrichenen Messlöffel einfüllen, da sonst das Maschineninnere verschmutzen oder der Einfüllschacht verstopfen könnte.
Ebenfalls zu beachten gibt es hier, das bei der Verwendung von Kaffeepulver jeweils nur eine Tasse Kaffee zubereitet werden kann.
In dem Einfüllschacht für Kaffeepulver befindet sich bereits beim Kauf des Geräts ein Messlöffel.


CAPPUCCINO/ LATTE MACCHIATO
****************************

Für einen Cappuccino sollte der Kaffee in einer großen Tasse zubereitet werden. Für die Zubereitung eines Cappuccinos wird in ein Gefäß die gewünschte Menge Milch gegeben, dabei sollte man bedenken, das sich das Milchvolumen verdoppelt bis sogar verdreifacht.
Zum Milchaufschäumen wird nun die Dampftaste gedrückt, das Gerät heizt sich auf und die Kontrollampe der Taste leuchtet durchgehend auf, so bald der Prozess beendet ist. Der Milchaufschäumer wird nach aussen gedreht und in den Milchbehälter eingeführt, nun den Dampfdrehknopf auf eingeschaltete Position drehen und das Milchaufschäumen beginnt. Wenn der gewünschte Milchschaum erzielt wurde, wird der Dampfdrehknopf wieder auf Position 0 gestellt.
Nun wird dem zuvor zubereitetem Kaffee der Milchschaum hinzugegeben und fertig ist der Cappuccino.
Je nach Belieben kann der Cappuccino nun noch gezuckert werden oder der Schaum mit etwas Kakaopulver bestreut werden.
Bei der Zubereitung eines Latte Macchiatos gilt dieselbe Vorgehensweise, je nach Geschmack ändert sich hier lediglich die gewünschte Menge an Milch.



ESPRESSO
***********

Um sich einen Espresso zubereiten zu können, wählt man dieselbe Vorgehensweise wie die für die Zubereitung eines Kaffees. Wobei man logischer Weise lediglich die Kaffeeestärke um einiges stärker dreht.




REINIGUNG
______________


Einige Teile des Gerätes müssen regelmäßig gereinigt werden. Der Kaffeesatzbehälter, aber dies versteht sich von selbst. Da man diesen nicht einsehen kann, ist es praktisch das eine Kontrollampe darauf aufmerksam macht, wenn es wieder so weit ist das der Kaffeesatzbehälter entleert werden muss.
Um an den Kaffeesatzbehälter zu gelangen, befindet sich auf der Vorderseite direkt hinter dem Kaffeeauslauf eine sogenannte Serviceklappe, die geöffnet werden muss. Nun steht nur noch die Abtropfschale im Weg, die einfach herausgenommen werden kann. Wenn man nun den Kaffeesatzbehälter aus der Maschien nimmt, sollte man bei Gelegenheit darauf achten, das eventuelle Rückstände am Boden entfernt werden.


Die Abtropfschale sollte man regelmäßig entleeren, da das Wasser sonst über den Rand der Abtropfschale heraustreten kann und in das Innere des Gerätes eindringen kann.
Da der Kaffeesatzbehälter sich eh im hinteren der Abtropfschale befindet, bietet sich dies gerade dazu an, gleich beides zusammen zu reinigen.


Den Wassertank sollte man etwa ein Mal im Monat, sowie nach jedem Wechsel des Enthärterfilters mit einem weichen Tuch und etwas mildem Reinigungsmittel reinigen.
Ebenfalls sollte man die Kaffeeausläufe des Gerätes mit einem weichen Tuch reinigen.


Die Brüheinheit, die sich ebenfalls hinter der Serviceklappe befindet muss ebenfalls mindestens ein Mal im Monat gereinigt werden. Hierzu darf die Brüheinheit auf keinen Fall bei eingeschaltetem Gerät entnommen werden. Um die Brüheinheit zu entnehmen, muss man nachdem man wieder die Abtropfschale, sowie den Kaffeesatzbehälter entfernt hat zwei Entriegelungstasten betätigen und die Brüheinheit gleichzeitig nach außen herausziehen.
Für die Reinigung der Brüheinheit sollte nur Wasser benutzt werden, da es sonst zu Beschädigungen kommen kann!
Die Brüheinheit sollte einfach bis zu einigen Minuten ins Wasser eingetaucht werden und danach unter Wasser abgespült werden. Nach der Reinigung wird die Brüheinheit wieder eingesetzt, indem sie an der Halterung eingesetzt wird und dann fest auf die Aufschrift "Push" gedrückt wird, bis man das Klicken des Einrastens deutlich hört.

Wie jede Kaffeemaschine auch, muss auch das Gerät entkalkt werden. Wenn dies an der Zeit ist informiert eine an dem Gerät angebrachte Kontrollampe darüber. Der Hersteller empfiehlt ausschließlich De´Longhi Entkalker zu verwenden. Auf keinen Fall sollte man Entkalkungsmittel auf Sulfamin- oder Essigsäurebasis verwenden.



SONSTIGES
____________


Das Gerät verfügt über einen Energiesparmodus, der jederzeit aktiviert oder deaktiviert werden kann.
Im Energiesparmodus können einige Sekunden Wartezeit erforderlich sein, bevor der erste Kaffee ausgegeben werden kann, weil das Gerät zuerst aufheizen muss.
Weiterhin ist das Gerät mit einer automatischen Abschaltung versehen. Das Gerät ist von Werk aus so eingestellt, das es sich nach zwei Stunden Nichtgebrauch selbstständig ausschaltet.
Diese Zeitspanne kann man aber wenn man es möchte ändern, so das sich das Gerät nach 15 oder 30 Minuten, nach 1, 2 oder nach 3 Stunden ganz abschaltet.
Beim Kauf des Gerätes lag dem Gerät ein Reaktionsstreifen zur Messung der Wasserhärte bei. Das Gerät sollte man auf die vorhandene Wasserhärte einstellen. Dies geschieht auch sehr einfach und ohne Probleme, mit Hilfe einiger Tastenbetätigungen, die ganz gut in der Gebrauchsanleitung beschrieben werden.




FAZIT
________


Ich möchte das Gerät nicht mehr missen, ich bin rundum zufrieden damit. Anfangs war ich noch etwas enttäuscht was das Milchaufschäumen betrifft. Nach einer Weile habe ich aber herausgefunden, das dies kein Manko des Gerätes war, sondern vielmehr ein Fehler meinerseits war. Beim Milchaufschäumen reicht es eben nicht nur den Milchaufschäumer in das Gefäß hinein zu halten, es bedarf noch ein gewisses Handling, nämlich die Tasse in kreisenden Bewegungen zu bewegen. Das wollte erst mal heraus gefunden werden ;-)
Nachdem ich dies wunderbar beherrscht hatte, wurde Latte Macchiato hier zu meinem absoluten Liebling.
Die Milch wird wunderbar cremig mit einem leckeren Schaum, der echt süchtig macht.
Vor allem der frisch zubereitete Kaffee mit Kaffeebohnen schmeckt mir persönlich um etliche Male besser, als der gebrühte aus meiner alten Kaffeemaschine. Vor allem hatte ich bei meiner alten Kaffeemaschine nicht so eine tolle Crema auf meinem Kaffee, dieser hier ist einfach herrlich.
Die Handhabung des Gerätes verläuft so gut wie intuitiv, wenn man davor steht, so das man eigentlich nicht wirklich eine Gebrauchsanweisung benötigt.
Sollten dennoch mal Probleme mit diesem Gerät auftreten, so hält die Gebrauchsanweisung für die unterschiedlichsten Probleme einige Lösungen bereit.
Im Betrieb ist das Gerät schon etwas laut, als flüsterleise kann man dies nun wirklich nicht benennen. Aber dies stört mich nicht und tut dem Gerät keinen Abbruch. Auch was das Reinigen der unterschiedlichsten Teile des Gerätes betrifft, so geschieht dies recht einfach und mühelos.


Ich habe das Gerät nun fast drei Monate, es hat mich bis heute nicht im Stich gelassen und wird es hoffentlich auch nie!

Fazit: Vollstens zufrieden!

Verarbeitung:    
Zuverlässigkeit:    
Bedienkomfort:    
Reinigung:    
Qualität: