Bosch TCA 6401
Bosch TCA 6401...oder warum habe ich einen neuen Kaffeevollautomaten gekauft? - Bosch TCA 6401 Espressomaschinen

Produkttyp: Bosch Espressomaschinen

Bosch TCA 6401...oder warum habe ich einen neuen Kaffeevollautomaten gekauft?
Bosch TCA 6401

tgrobi67

Name des Mitglieds: tgrobi67

Produkt:

Bosch TCA 6401

Datum: 20.11.08

Bewertung:

Vorteile: *Einfaches Milchaufschäumen *Timer *Digitalanzeige * Sehr hoch verstellbarer Kaffee-Auslauf

Nachteile: *Häufige Reinigung (nach ca. 250 Tassenbezüge)

Bevor ich einen neuen Kaffeevollautomaten kaufen wollte, sollte er folgende Dinge haben, die ich nachfolgend als Vorteile der Bosch TCA 6401 Benvenuto B40 nenne, da dieser Vollautomat alle diese Funktionen hat.

Vorteile:

* Einfaches Milchaufschäumen
* Timer
* Sehr hoch verstellbarer Kaffee-Auslauf
* Schneller Wechsel zwischen Kaffee- und Dampfbezug
* Digitalanzeige
* Separates Reinigungs- und Entkalkungsprogramm
* Große Anzahl von Tassengrössen- und Kaffeestärkeneinstellung

Nachteile:

* Häufige Reinigung (nach ca. 250 Tassenbezüge)
Eigentlich hätte ich keinen neuen Kaffevollautomaten benötigt, aber es gab bei meinem alten jedoch ein paar Kleinigkeit die mich störten. Zunächst war da die altbekannte, aber umständliche Art mittels Aufschäumdüse Milch aufzuschäumen. Irgendwie ist es mir nie recht gelungen. Gemäß Aussage der Verkäuferin sollte dies jetzt bei der Bosch ganz einfach sein. Lediglich den Schlauch, der an der Aufschäumdüse befestigt ist direkt in den Tetrapack oder in ein anderes, mit Milch gefülltes Gefäß halten, Drehrad an der Aufschäumdüse auf Milch aufschäumen drehen und schon soll ein wunderbarer Milchschaum entstehen. Ich war skeptisch, da ich ein paar Jahre zuvor ein ähnliches System hatte und das hat nicht funktioniert. Der Hinweis der Verkäuferin, dass die Düse bei diesem Modell geändert wurde, ließ es mich auf einen Versuch ankommen. Daheim die Maschine ausgepackt, Vorgehensweise wie oben beschrieben ausgeführt und....es entsteht ein wunderbarer Milchschaum. Steif genug, dass der Zucker ein paar Sekunden benötigt, bevor er versinkt und dennoch zart und cremig. Alles richtig gemacht, dachte ich mir. Lediglich die nun folgenden massiven Wünsche der Kinder nach Kakao mit aufgeschäumter Milch ließen mich leicht fluchen. Neben dem Aufschäumen hat der Schlauch noch einen entscheidenden Vorteil. Zur Reinigung der Aufschäumdüse halte ich ihn lediglich in ein Glas Wasser, stelle erneut auf Milchaufschäumen und in kurzer Zeit ist die Düse wunderbar gereinigt. Man sollte aber trotzdem die Düse regelmäßig auseinandernehmen (was sehr einfach geht) und komplett reinigen.

Nun programmierte ich den Timer, was auch einfach vonstatten geht. Warum, werden sich manche fragen, braucht der einen Timer. Die Begründung liegt in dem allmorgendlichen -ich habe keine Zeit aber vor dem Weg zur Arbeit muss ich noch einen Kaffee trinken -. Wenn man morgens auf die Uhr schauen muss und vor einem Kaffeevollautomaten steht, der sich erst noch aufheizen muss, wünscht man sich, dass der Automat schon betriebsbereit ist. Und genau dass erreiche ich stromsparend mit dem Timer. Nebenbei sei noch erwähnt, dass man auch die Zeit, nach der sich der Automat ausschaltet, zwischen 1 bis 4 Stunden einstellen kann.

Nachdem ich die Bosch schon aufgrund der beiden Funktionen Milchaufschäumen und Timer sehr mochte, stieg die Zufriedenheit weiter, weil ich selbst den größten Kaffeepot den ich habe, und der nicht unter meinen alten Vollautomat passte, nun problemlos Platz fand. Lediglich Latte-Gläser sind zu hoch. Wenn man aber das Abtropfgitter wegnimmt, dann passen auch die.

Nach dem Kaffeegenuß kommt dann irgendwann der Punkt, wo man die Schalen leeren muss. Das Display zeigt einem dies mit dem barschen Ton "Schalen leeren" an. Angenehm ist hier, dass nach Entnahme der Schale, kein Restwasser aus dieser Schale tropft und man sie gut zur Spüle transportieren kann. Dies ist bestimmt für diejenigen wichtig, deren Automat etwas weiter weg von der Spüle steht.

Ich muss sagen, meine Partnerin und ich trinken sehr viel Kaffee und wir haben die unterschiedlichsten Tassen und Pötte. Deshalb ist die vielfältige Einstellmöglichkeit der Füllmenge sehr angenehm. Es gibt 6 Einstellungen für eine Tasse und 6 Einstellungen für zwei Tassen.

Auch die Kaffeestärke ist sechsfach einstellbar.

Einen weiteren wichtigen Punkt zum Energiesparen muss ich noch nennen. Das Gerät hat einen Netzschalter, der es komplett vom Strom trennt.

Weitere Funktionen:
* Espresso-/Kaffeezubereitung mit Pulver (bis zu zwei Meßlöffel einfüllbar)
* Dampf zum Getränke erwärmen
* Heißwasser zubereiten

Geschmack:
Über Geschmack lässt sich streiten. Ich trinke auf jeden Fall viel und gerne Kaffee. Und der Kaffee als auch der Espresso aus der Bosch schmeckt mir sehr gut. Die Crema, die erzeugt wird sieht sehr gut aus. Aber das ist mein Geschmack.

Fazit: Eine prima Maschine für den Hausgebrauch mit einigen sehr angenehmen Funktionen

Verarbeitung:    
Zuverlässigkeit:    
Bedienkomfort:    
Reinigung:    
Qualität: