Braun 5580 Silk-épil Xelle Legs Body & Face

Braun 5580 Silk-épil Xelle  Legs Body & Face Epilierer

Produkttyp: Braun Epilierer

Kurzbeschreibung:Marke: Braun / Gerätetyp: Akku/ Netztei / Patentierte X’pert-épil Technologie mit 40 optimal positionierten Mi ... mehr

Braun 5580 Silk-épil Xelle Legs Body & Face ... Mikro-Pinzetten beim Standard-Epilier-Aufsatz / NEU: Helles und großes Smartlight das selbst die feinsten Härchen aufdeckt / NEU Body&Face: Schmaler Epilier-Aufsatz für Achseln und Bikinizone / Gesichts Epilierset: Schmaler Gesichts-Aufsatz +12 Reinigungstücher / Easy Start Set: Starter Epilier-Aufsatz mit einer geringeren Anzahl an Pinzetten / Kühlhandschuh / Effizienz-Aufsatz für eine optimale Anwendungsposition / Aktive Massagerollen für eine sanfte Epilation / SoftLift System: entfernt kurze Problem-Haare unabhängig von der Wuchsrichtung / Reinigungsbürste und Aufbewahrungsetui

Neuester Testbericht: ... über einzelne Stellen gehen - da hatte ich mehr erwartet. Allerdings habe ich hier keinen Vergleich, da es mein erster ... mehr

 ... Epilierer ist. Auf jeden Fall ist die Enthaarung an den Beinen definitiv schmerzfrei bzw. sehr schmerzarm. Wer da noch jammert, ist wirklich eine echte Zimperliese. Ganz anders verhält es sich allerdings in der Bikinizone - da muss man schon emotional gefestigt sein, wenn man den Epilierer ansetzt. Das Haar sollte etwa 3-4 mm lang sein - zum "Heckenschnitt" ist das Gerät nicht gedacht und wenn die Haare zu kurz sind, können die Pinzetten nicht ordentlich greifen. An den Beinen ist das unproblematischer. Regelmäßig...mehr

Preisvergleich zu Braun 5580 Silk-épil Xelle Legs Body & Face

 
Braun Epilierer Silk Epil 5 5580 Legs Body & Face Weiß/grün(wie Ne ...

Daten vom 29.10.2014 21:07*

Händlerinfo
Versand:
€ 0,00
59,90 €

ebay.de
2x AA battery mit Anschlussstellen (2500 mAh, Wiederaufladbar)

Batterie geeignet für Braun Series 5 5580 (15A, 15AC, 7524, 815, AL-AA, AM3, E91/EN91, HP7, LR06). 12 Monate Garantie. 14-tägige Geld-Zurück-Garantie

Daten vom 29.10.2014 21:37*

Händlerinfo
Versand:
€ 0,00
19,99 €

batteryupgrade.
ch
Soshine 4x AA battery (2500 mAh, Wiederaufladbar)

Batterie geeignet für Braun Series 5 5580 (AA, AM3, E91, LR6, penlite). 12 Monate Garantie. 14-tägige Geld-Zurück-Garantie

Daten vom 29.10.2014 21:37*

Händlerinfo
Versand:
€ 0,00
20,99 €

batteryupgrade.
ch
Soshine 4x AA battery (2700 mAh, Wiederaufladbar)

Batterie geeignet für Braun Series 5 5580 (AA, AM3, E91, LR6, penlite). 12 Monate Garantie. 14-tägige Geld-Zurück-Garantie

Daten vom 29.10.2014 21:37*

Händlerinfo
Versand:
€ 0,00
21,99 €

batteryupgrade.
ch
Kommode mit 4 Flechtkörben & 2 Schüben aus Massivholz Braun antik ...

Schöne Landhaus-Kommode im Antiklook: die Kommode Jonas aus Massivholz mit zwei Schubladen und vier Körben Die Kommode Jonas im antik gewischten Used-Look überzeugt mit einem nosta ...

Daten vom 29.10.2014 21:00*

Händlerinfo
Versand:
€ 0,00
139,90 €

stuhl-
stuehle.eu

Hier günstig kaufen

Braun 5580 Silk-épil Xelle Legs Body & Face Testberichte

Testberichte zu Braun 5580 Silk-épil Xelle Leg ...

Estrella22
Braun 5580 Silk-épil Xelle Legs Body & Face: Schmerzfreie Beinenthaarung (527 Wörter)
von - geschrieben am 01.11.11 (Sehr hilfreich, 61 Lesungen)
Bewertung:

Nachdem ich in einem Testbericht so negativ über meinen Braun Wasserkocher geäußert habe, möchte ich auch mal eine positive Braun Produkt-Bewertung schreiben:
Ich habe den Braun Silk Epil Xelle 5580 inzwischen seit etwa 2 Jahren im Einsatz und bin immer noch zufrieden.

Der Epilierer wurde mit umfangreichem Zubehör geliefert - hierbei kann ich nicht sagen, ob das immer so ist, oder ob das seinerzeit eine Aktion war:
Ein Gelgefülltes Kühlkissen (zur Kühlung nach der Enthaarung), ein Augenbrauen-Zupfaufsatz mit einer sehr schmalen Zupffläche, ein "Einsteiger"- bzw. Sensitive-Aufsatz mit weniger Zupfpinzetten, ein Standard-Aufsatz und ein Elektrorasiereraufsatz sowie das Netzteil (Stecker). Das Ganze ist in einem Mini-Täschchen untergebracht, das ebenfalls zum Lieferumfang gehörte.

Das Kühl-Pad habe ich noch nie benutzt - war nie nötig. Das Gleich gilt für den Augenbrauen-Zupfaufsatz - da vertraue ich lieber der altmodischen Pinzette, da ich damit präziser arbeiten kann. Der "Einsteiger"-Aufsatz ist mir zu langsam - weil zu wenig Zupfpinzettten - und den Rasierer benutze ich nur sehr selten. Irgendwie finde ich den nicht besonders gründlich.
Der Standard-Aufsatz ist bei mir regelmäßig im Einsatz und dann vor allem an den Beinen. Man muss langsam epilieren und mehrfach über einzelne Stellen gehen - da hatte ich mehr erwartet. Allerdings habe ich hier keinen Vergleich, da es mein erster Epilierer ist. Auf jeden Fall ist die Enthaarung an den Beinen definitiv schmerzfrei bzw. sehr schmerzarm. Wer da noch jammert, ist wirklich eine echte Zimperliese. Ganz anders verhält es sich allerdings in der Bikinizone - da muss man schon emotional gefestigt sein, wenn man den Epilierer ansetzt. Das Haar sollte etwa 3-4 mm lang sein - zum "Heckenschnitt" ist das Gerät nicht gedacht und wenn die Haare zu kurz sind, können die Pinzetten nicht ordentlich greifen. An den Beinen ist das unproblematischer.
Regelmäßiges Epilieren in der Bikinizone ist zu empfehlen, da zum einen die Schmerzempfindlichkeit und zum anderen auch der Haarwuchs nachlassen. Einmal pro Woche epilieren reicht allerdings aus (bei mir zumindest).
Unter den Achseln epiliere ich übrigens nicht - da nehme ich dann doch lieber den Klingenrasierer.

Was ich toll finde, ist die kleine Leuchte am Epilierer - die "Taschenlampe" beleuchtet immer die zu epilierende Hautfläche, so dass auch bei schlechten Lichtverhältnissen kein Härchen entkommt.

Negativ finde ich, dass man den Epilierer so schlecht reinigen kann. Leider gibt es Bereiche, an die man niemals hingelangt, weil man das Gerät nicht komplett öffnen kann. Da stehe ich dann immer mit meiner Pinzette und pople einzelne Haare aus dem Gerät, die sich in den Antriebszahnrädern verhakt haben. Toll wäre es, wenn man das Gerät öffnen oder nass ausspülen könnte - kann man aber leider nicht.

Mit dem Ergebnis bin ich grundsätzlich zufrieden, auch wenn es meiner Meinung nach etwas schneller gehen könnte. Wenn man einmal pro Woche epiliert, sieht es ordentlich aus. Und natürlich wächst das Haar flaumig und nicht stoppelig nach.

soniwien
braun nein danke (338 Wörter)
von soniwien - geschrieben am 11.01.11
Bewertung:

Am zufriedensten war ich bis jetzt mit dem Enthaaren bei Wax in the city. Da es aber auch lästig ist immer wieder zu warten und sich dann gänzlich nackt (intim Bereich) zu präsentieren, kaufte ich mir dann diesen Epilierer von Braun mit Geld zurück garantie.
Dachte die Schmerzen können nicht viel ärger sein als beim entwachsen:-) doch dass war weit gefehlt. Es schmerzte nicht nur sondern ich blutete häufig durch die Anwendung. Das wurde auch nicht besser bei weiterer Anwendung. Intimbereich nein danke, da lieber Selbstmord.
Die nachwachsenden Haare nach der Anwendung gleichen den Stoppeln beim nassrasieren und nicht wie bei wachsen, wo sie tatsächlich weich und dünner sind.
Kurz: ich habe ihn zurück geschickt dazu vielleicht nicht uninteressant für manche:
Bitte eingeschrieben. Den sogar trotz Einschreibung wollten sie bestreiten von mir was erhalten zu haben.
Durch das Beweisstück Beleg war es dann doch da. Aber ich Schuld, da ich meine Daten angeblich nicht geschickt hätte, daher nach mehr als 2 Monaten noch immer kein Geld.
Die Mitarbeiterin berichtete mir, dass sie zwar die Kontonummer hat aber ich meine Adresse nicht bekannt gegeben hätte. Daher eine Überweisung unmöglich!!!!!!!!!!!!!
Ich teilte ihr mit dass bei einem eingeschriebenen Paket der Absender eine Vorraussetzung wäre und ich mir sicher bin diesen geschrieben zu haben. Sie bestritt es und gab mir die Schuld dass ich bis jetzt nichts erhalten habe, sie aber so gnädig ist und die Daten nach erfasst.
Weiters teilte sie mir mit dass es völlig unnötig sei es eingeschrieben zu verschicken und mir ja nur Geld kostet.
Da ich sehr verärgert war, ging ich zur Post, welche mir dank der BelegNr. sogar ein Photo zeigen konnte wo alles korrekt darauf stand. Auf die Anfrage einen Vorgesetzen zu sprechen bekam ich lediglich eine Ansprechperson, weiters weigerten sie sich eine Weiterleitung zu einem Vorgesetzten durch zu führen.
Daher: NIE MEHR BRAUN

Joey_w
Braun 5580 Silk-épil Xelle Legs Body & Face: Epilieren auf die sanfte und schöne Art (486 Wörter)
von - geschrieben am 01.06.10 (Sehr hilfreich, 747 Lesungen)
Bewertung:

Hallo liebe dooyoo-Leserinnen und Leser!

In meinem heutigen Bericht möchte ich Euch meinen Epilierer vorstellen. Es handelt sich dabei um ein Modell des renommierten Herstellers Braun. 7

Das Modell nennt sich:

Braun Silk Epil X'elle 5580

Neben meinem Nassrassierer ist der Braun für mich das das zweitwichtigste Rassiergerät, heute stelle ich Euch meine Erfahrungen vor.



~~ Der Hersteller auf einen Blick ~~

Braun GmbH
Frankfurter Str. 145
D-61476 Kronberg/Taunus
Website: www.braun.com



~~ Was kostet der Braun Silk Epil X'elle 5580? ~~

Der Epilierer kostet ca. 60 Euro. Ich habe ihn von meinen Eltern geschenkt bekommen.



~~ Technische Merkmale des Braun Silk Epil X'elle 5580 ~~

40 Pinzettensystem, für eine schnelle und gründliche Epilation
SoftLift Tips
Smartlight
von Dermatologen empfohlen
zweifaches Massagesystem
Kühlhandschuh
Individuelle Geschwindigkeitswahl (2-stufig)

Aufsätze:

inkl. EffizienzPro-Aufsatz
inkl. Epilieraufsatz für Achselhaare
inkl. Epilieraufsatz für Gesichtshärchen

Erhältliche Farben:
Den Braun Silk Epil X'elle 5580 gibt es in verschiedenen Farbausführungen. Mein Epilierer ist hellblau und schaut einfach klasse aus :-)



~~ Mein persönliches Fazit ~~

Mit dem Braun Epilierer lassen sich kleine Haare bereits am Ansatz sehr effektiv und einfach entfernen. Ich war lange Zeit sehr skeptisch wenn ich an Epiliergeräte gedacht habe. Vir einigen Jahren hatte ich mal das "Glück" das ich einen Epilierer ausprobieren konnte. Die sehr schmerzhafte Erfahrung habe ich bis heute nicht vergessen, leider kann ich nicht mehr sagen um was für ein Modell es sich damals gehandelt hat.

Seit dieser Zeit scheint sich aber vieles verändert zu haben. Schmerzhafte Erfahrungen mit meinem neuen Braun sind die absolute Ausnahme und keinesfalls die Regel. Das Entfernen der Haare funktioniert nach dem altbekannten Prinzip. Nach dem Einschalten des Gerätes werden die Haare direkt an der Wurzel in einem 90 Grad Winkel entfernt. Das ganze geschieht sehr schnell und außer einem kurzen Ziepen ist normalerweise davon nichts spürbar.
Toll finde ich die Sache mit dem Zweistufenregler, so hat man ganz gezielt die Möglichkeit sich individuell die Rassiergeschwindigkeit auszusuchen. Ich habe es anfangs mit der ersten Stufe ausprobiert, die zweite, schnellere Stufe ermöglicht ein noch schnelleres Epilieren, ist aber mein Meinung nach nur etwas für ganz eilige!

Durch die integrierten Massagerollen auf dem Braun Silk Epil X'elle 5580 wird die Haut zusätzlich etwas beruhigt wenn der Epiliervorgang beginnt. Das Reinigen der Aufsätze ist dank einfachster Bauweise ein richtiges Kinderspiel!


Ich bin froh diesen Epilierer zu besitzen und würde ihn nicht mehr hergeben! Von mir gibt es 5 von 5 Sterne für dieses tolle Gerät.


Vielen Dank fürs Lesen, Bewerten und eventuelles Kommentieren !

guarkle
Epilieren leicht gemacht! (716 Wörter)
von - geschrieben am 09.08.09, geändert am  13.08.10 (Sehr hilfreich, 582 Lesungen)
Bewertung:

Vor ca. 2 Jahren habe ich mir den Epilierer Silk Epil X`elle 5580 von Braun zugelegt. Gekauft habe ich ihn bei einem Fachgeschäft (Haushaltswarengeschäft) für 149Fr. (knapp 100 Euro).
Der Grund für diesen Kauf lag darin, dass ich mir nicht fast jeden Tag die Beine rasieren wollte. Ausserdem störten mich die Stoppeln, die dann immer entstanden.

Produkt
----------
Um den Testbericht nicht zu sehr in die Länge zu ziehen, könnt ihr die technischen Daten bei der Herstellerseite (www.braun.com/de/) nachlesen.
Der Epilierer lässt sich gut in der Hand halten, hat ein sogenanntes Smartlight, das die zu epilierende Stelle beleuchtet, und ein 2-Stufen-System für die Geschwindigkeitseinstellung. Leider hat dieser Epilierer keinen Akku, dafür aber ein recht langes Stromkabel.

Bedienung
-------------
Der Epilierer ist leicht zu handhaben. Einfach den Stecker in die Steckdose geben und los kann es gehen. Wie bereits erwähnt, gibt es ein 2-Stufen-System für die Geschwindigkeitseinstellung. Das Smartlight stellt sich automatisch ein, sobald ich eine Geschwindigkeitsstufe eingebe. Dieses Licht ist wirklich hilfreich. Bei meiner heller Hautfarbe werden die Häärchen aber ab und zu auch fast überblendet, sodass ich die Häärchen nicht immer sehe. Die erste Stufe ist langsamer als die zweite. Sie soll besonders für "Anfänger" geeignet sein, weil man hier nicht so viele Häärchen auf einmal zupft. Das Epilieren dauert dadurch natürlich etwas länger. Die zweite Stufe gibt also etwas mehr Gas. Ich finde diese Geschwindigkeit für mich passender, da dann eben mehr Häärchen auf einmal rausgezogen werden, das ganze also etwas weniger lange dauert. In der Packung ebenfalls enthalten ist ein Kühlbeutel gegen die Schmerzen.
Nach dem Epilieren und auch immer wieder zwischendurch gebe ich ein Peeling auf meine Beine, damit die Haare nicht einwachsen.

Schmerzen
--------------
Der Kühlbeutel soll man vor der ganzen Prozedur auf die zu epilierende Stelle legen. Durch das Kühlen sollen die Schmerzen erträglicher sein. Ausserdem kann man nach dem Epilieren wieder diese Stelle kühlen, damit die Haut nicht so gereizt ist. Ich persönlich verwende diesen Kühlbeutel nie, weil ich ihn nicht so hilreich finde. Die ersten Male als ich meine Beine epiliert habe, habe ich die erste Stufe genutzt. Das ganze "Ziepen" war nicht gerade entspannend und irgendwie war es wie ein "grobes Kitzelgefühl", aber ich konnte mich durchringen, die ganze Prozedur durchzustehen. Irgendwann entschied ich mich die zweite Stufe auszuprobieren... zum Glück! Am Anfang war es vielleicht noch mehr Geziepe auf einmal. Aber mit der Zeit empfand ich das Epilieren gar nicht mehr als schmerzhaft. Im Prinzip ist das eine Gewöhnungssache.
Ach ja, damit das Ganze auch nicht so schmerzt, würde ich die Haut zwischen den Fingern etwas spannen.

Reinigung
------------
Für die Reinigung kann man den Kopf einfach wegnehmen und mit einem Bürstchen die Haare rausfegen während man die Spule mit den Pinzetten dreht. Eine einfache Sache.

Ergebnis
-----------
Das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen. Nach dem Epilieren (und Peeling) habe ich wirklich glatte und geschmeidige Beine. Auch die kurzen Häärchen sind fast alle verschwunden. Jedoch bleibt dieses Ergebnis natürlich nicht bis zu 4 Wochen, wie das der Hersteller sagt. Ich epiliere meine Beine durchschnittlich einmal die Woche und komme damit sehr gut über die Runden. Dadurch, dass es auch keine Stoppeln gibt, fallen die kleinen nachwachsenden Häärchen kaum auf und wenn man über die Beine fährt, merkt man eigentlich nichts davon. Ausserdem sind es so auch weniger Schmerzen, wenn man jede Woche nur wenige Häärchen epilieren muss. Auch heute, 1 Jahr nach dem Erstellen dieses Berichts, benutze ich ihn immer noch wöchentlich und hatte bis heute absolut keine Probleme. Er funktioniert immer noch einwandfrei wie am ersten Tag.

Fazit
------
Alles in Allem bin ich einfach nur begeistert von diesem Produkt! Nach einer Eingewöhnungsphase spürt man kaum noch das Zupfen. Und wenn man diese Prozedur regelmässig jede Woche durchführt, spart man im Gegensatz zum Rasieren ziemlich Zeit und hat keine Stoppeln.

Also einfach nur empfehlenswert!

schlumpfiene25
Kurzbewertung zu Braun 5580 Silk-épil Xelle Legs Body & Face
von - geschrieben am 16.07.09
Bewertung:

das smart light ist super.. man sieht wirklich jedes haar, das sich noch vor dem epilierer retten wollte. nur von diesem text:bis zu vier wochen länger glatte haut bin ich nicht überzeugt, denn es ist glaub ich keine sache des epillierers eher der veranlagung, wie schnell neue haare wieder nachwachsen. und bei mir doch sehr schnell. ich hätte die maschine also genau so gut per zurückgarantie wieder hergeben können. hab ich aber nicht. denn: es kann ja die maschine nix dafür dass ich so einen rasanten haarwuchs an den beinen hab. allerdings dachte ich der eppielierer funktioniert auch per akku. schade wer ne tolle sache gewesen.

Mondfluesterin
Das Folterinstrument nur für Frauen (519 Wörter)
von - geschrieben am 19.11.08 (Sehr hilfreich, 786 Lesungen)
Bewertung:

Die Produktentwickler bei Braun müssen allesamt männlich sein, männlich und ohne Schmerzempfinden. Anders kann ich mir nicht erklären, warum es der Braun Silk Epil X'ell 5580 auf den Markt geschafft hat...

Aber beginnen wir doch erst einmal von vorne und starten auch sogleich mit den Herstellerlügen - äh, Entschuldigung - natürlich muss es heißen, mit der Herstellerbeschreibung.

Und das sagt er:
.............................
- Einzigartige und patentierte X'pert-épil Technologie mit 40 optimal positionierten Mikro-Pinzetten beim Standard-Epilier-Aufsatz
- Helles und großes Spotlight das selbst die feinsten Härchen aufdeckt
- Body&Face:
Schmaler Epilier-Aufsatz für Achseln und Bikinizone
Gesichts Epilierset: Schmaler Gesichts-Aufsatz+ 12 Reinigungstücher
- Easy Start Set:
Starter Epilier-Aufsatz mit einer geringern Anzahl an Pinzetten
Kühlhandschuh
Effizienz-Aufsatz für eine optimale Anwendungsposition
Aktive Massagerollen für eine sanfte Epilation
- SoftLiftTM System
entfernt kurze Problem-Haare unabhängig von der Wuchsrichtung

Mit dabei ist neben den ganzen Aufsätzen eine Reinigungsbürste sowie ein Aufbewahrungsetui. Farblich ist das ganze rosa und fliederfarben, Braun sagt dazu "Traum Violett" (Alptraum würde wohl besser passen, aber dazu später mehr).

Kosten tut der Spaß (ha, ha, ha) zwischen 80,- und 100,- Euro, das ist von Anbieter zu Anbieter teilweise recht unterschiedlich.

Handhabung:
.......................
Die mitgelieferte Kühlkissen hätte mich stutzig machen sollen. Aber was tut man (äh, Frau!) nicht alles für glatte Beine. Und das in der Anleitung steht, es könne beim ersten zu leichten Schmerzen kommen, aber das werde von Mal zu Mal besser, beunruhigte mich auch noch nicht so. Schließlich habe ich ein Kind auf die Welt gebracht und lasse mir beim Zahnarzt so gut wie nie eine Betäubungsspritze geben.
Handlich ist der Epilierer und sehr ansprechend, wenn man auf solche Pastelltöne steht.
Vorsichtshalber habe ich mir meine Beine vorher gekühlt, aber gemerkt habe ich davon nicht viel, als ich mit der Rasur beginne. Oh je, das tut wirklich weh. Langsam ziehe ich ihn von oben nach unten und beginne tatsächlich, etwas zu jammern. Es ziept und zerrt und reißt spürbar an den Haaren. Sogleich entstehen rote Pickel, die zum Teil sogar bluten. Und bitte, falls mir der Hinweis erlaubt sei, mein Haarwuchs entspricht nicht dem eines Tieres oder ist sonst irgendwie unnatürlich. Nein, er ist vielmehr völlig durchschnittlich, lästig, aber durchaus normal. Nach gut zehn Minuten habe ich meine Beine fertig malträtiert - sie sehen grauenerregend aus und die rosig zarte Haut ist nicht zu finden. Stattdessen habe ich das Gefühl, dass die Härchen teilweise nicht kurz genug abrasiert worden sind - und die blutenden Hautstellen - von denen reden wir lieber nicht mehr.

Fazit:
.....................
Mein Fazit hat immer noch Schmerzen....


Nachtrag:
Nach ein paar Tagen waren die ersten schwarzen Stoppeln nicht mehr zu verleugnen - mit der klassischen Variante wie Enthaarungscreme oder Nassrasur ist man wesentlich besser bedient.

Buddy2008
Braun 5580 Silk-épil Xelle Legs Body & Face: Epilieren? - Nein danke (282 Wörter)
von - geschrieben am 19.11.08, geändert am  19.11.08 (Sehr hilfreich, 506 Lesungen)
Bewertung:

Nachdem ich meine Beine eigentlich immer rasiere, so wollte ich mal einen Epiliergerät ausprobieren, meine Wahl fiel auf den Xelle 5580 von Braun.

Der Preis betrug damals um die 80 Euro, weiß leider nicht mehr genau.

Als das Paket ankam habe ich es neugierig ausgepackt.

In der Packung habe ich das Epiliergerät gefunden, was etwa hangflächengroß war, das Netzteil mit praktischem langen Kabel, eine Tasche für die Aufbewahrung und verschiedene Aufsätze. 2 verschiedene Epilierköpfe, jeweils mit 20 und 40 Pinzetten, Rasieraufsatz, Massagerollenaufsatz, Effiziens-Aufsatz und Präzisitions-Aufsatz für das Gesicht.
Zusätlich waren 10 Tücher dabei die in Alkohol getränkt wurden und ein Kühlpack mit Handschuh zum Kühlen vor dem Epilieren.

Meine Erfahrung:

Nachdem ich mich für einen Aufsatz entschieden habe, habe ich mir das Kühlkissen auf das Bein gelegt um es vor dem Epilieren zu kühlen dann habe ich den Epilierer an den Strom angeschlossen und versucht diese Folter über mich ergehen zu lassen.

Nach 3 Versuchen habe ich aber das ganze abgebrochen, es tat sau weh, vielleicht bin ich einfach zu empfindlich, meine Haut war rot und dazu kamen ganz viele pickelartige Punkte zum vorschein. Auch wenn die Haut an diesen stellen doch glatt war, ich halte den Schmerz trotz der Kühlung nicht aus, deshlab rasiere ich mir meine Beine lieber, etwa 2 Mal die Woche, mehr geht auch nicht. Ich beneide die Frauen, die eine problemlosere Haut haben als ich.

Das Gerät habe ich weiter verschenkt und werde wohl Leben lang die Beine raisieren. Obwohl der Traum von länger glatteren Beinen doch so schön war.

luxusklasse1
prämierter PremiumberichtSeidenglatt für einen Tag (2249 Wörter)
von - geschrieben am 18.10.07 (Sehr hilfreich, 3854 Lesungen)
Bewertung:

Nicht mal ein Jahr war ich im Besitz meines Braun Silk-épil EverSoft Deluxe Epilierers, über den ich hier schon einmal berichtet habe. Vor drei Monaten wurde mir mein Koffer auf einer Europareise geklaut. Seitdem epiliert sich vermutlich eine schöne Römerin mit meinem Gerät die Beine.

Ich habe mir dieses mal aufgrund eines besonderen Angebots eine etwas teurere Variante zugelegt. Dies geschah in der Hoffnung, dass teurer besser sein könnte. Obwohl ich mit meinem alten Gerät sehr zufrieden war, so hofft Frau natürlich auf noch weniger Schmerz, und vielleicht doch mehr Mut an den Stellen, an den es mit dem alten Gerät nicht ging.

Ich habe meinen Bericht wie folgt gegliedert:
1. Enthaarungmethoden im Vergleich
2. Vorteile des Epilierers
3. Braun Silk-épil X'elle Easy Start Body & Face 5580
3.1. Warum der? (Meine Erwartungen)
3.2. Verpackung
3.3. Preis & Garantie
3.4. Lieferumfang
3.5. Ausgepackt und dann? - Meine Erfahrungen beim Epilieren
3.6. Praktische Tipps


Enthaarungsmethoden im Vergleich
--------------------------------------- -----------
Eigentlich gehöre ich, wenn es um's Enthaaren geht, seit Jahren zu den Verfechtern der Warmwachsmethode (siehe mein Testbericht über Veet Warmwachs). Warmwachs ist gründlich, tut kaum weh und ich verwende es sogar ohne Probleme auch unter den Achseln. Die Härchen wachsen, anders als beim Rasieren, schön fein nach. Allerdings ist der Nachteil, dass sie ungefähr einen halben Zentimeter lang sein müssen. Das ist der Grund, warum ich v.a. im Sommer dann doch immer noch zusätzlich zum Rasierer gegriffen, und mich im Nachhinein über meine Stoppeln geärgert habe. Ein weiterer Nachteil der Warmwachsmethode ist, dass sie relativ umständlich ist (Herd oder Mikrowelle, nicht zu heiße Außentemperatur). Im Urlaub habe ich sie daher eigentlich nie praktiziert. Das Warmwachs von Veet ist außerdem ziemlich teuer. Vor ein paar Monaten habe ich daher Halawa ausprobiert. Die Methode mit Halawa ist, der mit Warmwachs sehr ähnlich, allerdings obwohl das Halawa teurer ist, wirklich sparsamer, weil man mit einer kleinen Kugel Halawa beide Beine enthaaren kann. Halawa lässt sich auch kostengünstig selbst herstellen. Allerdings braucht man dafür wohl etwas Übung. Ich habe es noch nicht ausprobiert. Der Nachteil bei Halawa ist, dass das Enthaaren sehr lange dauert. (Außer man trägt es auf wie Wachs, dann ist aber von Sparsamkeit keine Rede und das Ganze kostet das dreifache vom Veet Warmwachs.)
Vor ca. 10 Jahren hatte ich schon mal einen Epilierer getestet. Eine sehr schmerzvolle Erfahrung. Ich habe es damals, glaube ich, nicht mal geschafft 5 cm meiner Waden zu enthaaren. Meine Schwester hat sich letzten Sommer einen Epilierer zugelegt, den ich bei Gelegenheit dann auch einmal ausprobiert habe. Ich konnte feststellen: Von echten Schmerzen keine Spur, es ziept lediglich, aber auch nicht schlimmer als beim Enthaaren mit Wachs.
(Mit Kaltwachs kann ich übrigens nichts anfangen. Das Ergebnis ist bei mir immer sehr unregelmäßig gewesen.)

Vorteile des Epilierers
------------------------------
Der Vorteil eines Epilierers liegt auf der Hand. Man kann schnell mal Nachenthaaren, in die Reisetasche gepackt, ist man nicht von bestimmten Temperaturen abhängig (Wachs funktioniert nicht, wenn es zu heiß ist) und man braucht lediglich eine Steckdose, keine Stoffstreifen, die gewaschen werden müssen.



Braun Silk-épil X'elle Easy Start Body & Face 5580
>>>>>>>>>>>> >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

Warum der? (Meine Erwartungen)
------------------------------------ -----------
Auch dieses Mal fand ich die 100- Tage- Geld- zurück- Garantie ein Argument. Nachdem ich außerdem schon positive Erfahrungen mit meinem vorherigen Epilierer gemacht habe, traute ich mich ehrlich gesagt gar nicht an eine andere Marke heran.
Der X'elle ist mit einer Lampe ausgestattet, die die zu enthaarende Stelle beleuchtet, sodass keine Härchen mehr übersehen werden sollen. Das fand ich ein Argument. In dem Paket Body & Face befindet sich außerdem noch ein Rasieraufsatz (von dem ich mir nicht viel erhofft habe, da der des Vorgängers schon nicht überragend, wenn auch praktisch war), dazu drei verschiedene Aufsätze auf die ich später eingehen werde. Allerdings ein Argument: Einer der Aufsätze für's Gesicht.

Verpackung:
-----------------
Der **Braun Silk-épil X'elle Easy Start Body & Face 5580** in einem pinkfarbenen Karton.

Preis und Garantie:
--------------------------
Im Juni 2007 habe ich 75 Euro bezahlt. Garantie: 2 Jahre

Lieferumfang:
-------------------
Gerät Braun Silk-épil X'elle mit Smart Light
Starterkopf (mit wenigen Pinzetten)
Massagerollenaufsatz
Effizienzaufsatz (40 Pinzetten)
Effizienzaufsatz (stellt Härchen auf)
Präzisionsaufsatz für's Gesicht
Rasieraufsatz mit Opti-Trim-Aufsatz
Kühlkissen
Aufbewahrungstäschc hen
Pinsel
Netzgerät
Bedienungsanleitung

Versprechen des Herstellers
------------------------------------- ---
Der neue Silk-épil mit X’pert-épil Technologie entfernt mehr Haare in einem Zug als jeder andere Epilierer. Das SmartLight deckt selbst feinste Härchen auf, für eine absolute Kontrolle. Durch die neuen aktiven Massagerollen ist der Silk-épil Xelle nach wie vor der sanfteste Epilierer von Braun. Das EasyStart Set macht den Start in die Epilation sanfter und vermindert unangenehmen Zupfschmerz. Zusätzliche Aufsätze wie der Präzisions-, Rasier- oder Effizienz-Aufsatz lösen mit dem Silk-épil Xelle alle bisherigen Probleme der Haarentfernung am ganzen Körper.

Ausgepackt und dann? -
Meine Erfahrungen beim Epilieren
--------------------------------------- ---------
Das Gerät ist beim Auspacken bereits mit dem Epilieraufsatz versehen, an dem bereits die Massagerollen festgeklickt sind.
Also eigentlich, Netzstecker rein und losepilieren …
In der Bedienungsanleitung wird jedoch noch auf so einiges hingewiesen. Hier die wichtigsten zusammengefasst:
1. Das Gerät muss unbedingt trocken gehalten werden!
2. Auf jeden Fall nur für die ausgewiesenen Körperregionen verwenden!
3. Nicht bei schon entzündeter Haut, Wunden, Ekzemen, Krampfadern, Muttermalen und bei Schwächung der Abwehrkräfte verwenden. Bluter und Immunschwäche-Kranke sollten das Gerät ebenso wenig, wie Schwangere verwenden.

Also, nachdem ich weder schwanger, noch einer anderen gefährdeten Gruppe zugehöre, geht es los. Nachdem ich ja schon ein alter Epilierhaase bin entscheide ich mich für den Effizienzaufsatz. Anders als beim Massageaufsatz sind hier nicht nur mehr Pinzetten im Spiel, die Haut wird auch nicht massiert, sondern das Gerät versucht die Härchen aufzustellen um möglichst alle zu erwischen. Langsam ziehe ich den Epilierer im rechten Winkel von unten nach oben über meine Waden. (Man muss immer entgegen der Wuchsrichtung epilieren!)

Tatsächlich ist schon beim ersten Mal ziemlich viel weg. Die Härchen setzen sich im Epilierer unterhalb der Pinzetten-Rollen ab und tatsächlich sind die meisten mit Wurzel ausgezogen worden. Ob es nun mehr Härchen sind, als bei meinem alten Gerät kann ich nicht bezeugen. Auch hier ist ein Nachbearbeiten nötig. Die Lampe des Epilierers finde ich aber schon praktisch. So muss man sich nicht nur auf seinen Tastsinn verlassen, sondern sieht die stehen gebliebenen Härchen. (Das funktioniert aber nur bei passenden Lichtverhältnissen.) Zum Nachbearbeiten gehe ich noch mal über die stehen gebliebenen Härchen. Und schon habe ich die versprochen seidenglatten Beine!
Für die Achseln ist der Effizienzaufsatz nicht auszuhalten. Schnell entscheide ich mich für den Massageaufsatz, wie beim alten Gerät. Auch hier klappt es erstaunlich gut. Es ziept zwar etwas mehr als an den Beinen, ist aber für mich gut auszuhalten. Weder Bein- noch Achselhaut ist gereizt. Ein angenehmes Gefühl.

Schon am nächsten Tag, ist's natürlich aus mit der Seidenglätte … Es kommen ja täglich neue Härchen. Ich epiliere also nach. Bei den Beinen kein Problem. Unter den Achseln merke ich aber, einige Zeit später, dass meine Haut dort wohl jetzt überstrapaziert ist und sich teilweise sogar leicht entzündet.
Also ist die tägliche Anwendung wohl nicht so gut. Aber das hätte ich mit Warmwachs ja auch nicht gemacht.

Der Hersteller verspricht auch eine mögliche Epilation der Bikinilinie. Mit dem Effizienzaufsatz mörderisch! Mit dem Massageaufsatz möglich, aber schmerzhaft. Und Vorsicht: Es handelt sich wirklich um die Bikiniline, nicht aber die Bikinizone!!!

Die Gesichtsepilation habe ich nur zu Testzwecken versucht. Das Gerät abstrakt betrachtet hatte ich es für möglich gehalten damit vielleicht einen Teil meiner Augenbrauenzupferei schneller zu erledigen. Aber dafür erscheint mir das Gerät dann doch zu unhandlich. Der Hersteller warnt außerdem davor das Gerät auf der zarten Haut in Augennähe zu verwenden. Ich habe es nur kurz zwischen den Brauen ausprobiert und fand den Epilierer dafür nicht sehr geeignet. Die paar Härchen habe ich mit der Pinzette angstfrei schneller rausgezupft als mit dem Epilierer.

Praktische Tipps
-----------------------
1. Die Haut muss trocken und fettfrei sein!
2. Die Haut sollte während des Epilierens straff gehalten werden, dann tut es weniger weh.
3. Am besten funktioniert die Epilation laut Hersteller, wenn die Haare 2 bis 5mm lang sind. Meiner Meinung ist 2mm da etwas zu kurz gegriffen, weil die Härchen in so einem Fall sehr aufrecht stehen müssten, um gut erfasst zu werden.
4. V.a. unter den Achseln wachsen die neuen Härchen bei mir gerne ein. Um das zu minieren, strapaziere ich die Haut in diesem Bereich ich sie täglich unter der Dusche, indem ich mit einem Peelinghandschuh ein wenig rubbele und die äußere Hautschicht wegpeele. Das Gleiche mache ich mit meinen Beinen. (Für Po und Bauch ist so ein Peelinghandschuh natürlich auch sehr gut, aber das hat nichts mit dem Enthaaren zu tun.)
5. Eine warme Dusche vor dem Epilieren, macht die Epilation sanfter, weil die Poren geöffnet sind und die Härchen sich leichter ziehen lassen.
6. Das Koffein einer Tasse Kaffee vor der Epilation soll das Schmerzempfinden verringern. Für mich völlig unnötig, ich trinke sie manchmal aber trotzdem.
7. Nach dem Epilieren hilft eine befeuchtende Bodylotion die Haut zu beruhigen. Vorsicht mit ätherischen Ölen, die können die Haut reizen!

Reinigen des Geräts
-----------------------------
Der Hersteller weist darauf hin, dass das Gerät unbedingt sauber zu halten ist, um Infektionen zu vermeiden. Die Reinigung ist sehr einfach. Man zieht den Netzstecker und baut das Gerät auseinander, indem man die Entriegelungsknöpfe an der Seite gleichzeitig drückt und den Epilieraufsatz herauszieht. Die Massagerollen sind nur aufgeklickt, sodass man sie einfach abziehen kann. Dann reinigt man die Massagerollen, das Gerät, den Epilieraufsatz nacheinander mit dem Pinsel. Beim Epilieraufsatz dreht man dabei die Pinzettenwalze von Hand weiter. Von Zeit zu Zeit, sollte man den Pinsel vorher in Alkohol tauchen.

Vom Epilierer zum Rasierer
--------------------------------------
Der Epilierer ist mit zwei Handgriffen zum Rasierer umgebaut.
Man drückt die Entriegelungsknöpfe, zieht den Epilieraufsatz ab und lässt statt dessen den Rasierkopf einrasten.

Meine Erfahrungen beim Rasieren
---------------------------------------- --------
Beim Rasieren muss der Schalter immer auf Stufe zwei stehen. Das Gerät sollte immer so geführt werden, dass der Langhaarschneider vorne liegt, damit der die längeren Härchen aufrichten kann.
Ich habe den Rasierer im unteren Intimbereich getestet. Und bin mit der Qualität eher mittelmäßig zufrieden. Die Rasur ist alles andere als gründlich. Sicherlich, ist das eine eher schwierig zu rasierende Körperzone, allerdings ist dieser Rasieraufsatz ja genau für diesen Bereich gedacht.
Um den Optitrim-Aufsatz zu testen, der die Härchen auf die optimale Länge zur folgenden Epilation kürzen soll, habe ich die Bikinizone rasiert. Auch hier war das Ergebnis nicht zufrieden stellend. Die Länge der Härchen war sehr unterschiedlich. Allerdings ist die Rasur mit diesem Aufsatz ja sowieso nur zur Vorbereitung auf die Epilation gedacht.

Reinigen des Rasieraufsatzes
--------------------------------- ---------
Das Reinigen des Rasieraufsatzes ist etwas komplizierter als das des Epilieraufsatzes. Die Handhabung ist dennoch komplikationslos.
Zunächst muss man den Optitrimaufsatz abnehmen und gesondert reinigen. Dann zieht man den Scherfolienrahmen ab, indem man die Entriegelungstasten auf der Vorder- und Rückseite drückt und den Scherfolienrahmen nach oben zieht. Der Scherfolienrahmen sollte einfach leicht ausgeklopft werden. Der darunter liegende Klingenblock und die Mechanik werden, wie der Epilierer mit dem Pinsel gereinigt.

Fazit:
-------
Ich finde Epilieren weitaus bequemer als das Hantieren mit Wachs. Der hier vorgestellte Epilierer ist effizient und hautschonend, ich kann damit auf gut erträgliche Weise Beine und Achseln epilieren. Die LED-Leuchte ist ein wirkliches Plus gegenüber günstigeren Geräten der gleichen Marke. Ob sich das mehr an Pinzetten wirklich lohnt ist fraglich. Einen Zeitvergleich habe ich aber nicht gemacht.
Das Versprechen "seidenglatte Haut für 4 Wochen" kann natürlich auch er nicht einhalten, weil ja immer Härchen nachwachsen.
Den Präzisionsaufsatz für's Gesicht halte ich für nicht sehr sinnvoll.
Alles in allem kann ich das Gerät guten Gewissens empfehlen, glaube aber man kann sich auch als Anfänger ruhig für die preiswertere Silk-Epil Eversoft Linie entscheiden.
Als einziges Negativum möchte ich anmerken, dass das Epilieren mit diesem Gerät eine laute Angelegenheit ist. Und zwar so laut, dass ich nur tagsüber epliliere.

Ähnliche Produkte wie Braun 5580 Silk-épil Xelle Leg ...

Braun 2170

Braun 7180 Silk-épil 7 Xpressive Pro Legs - gründlich, SmartLight, kann unter Wasser genutzt werden, für nahezu alle Körperhaare etwas zu groß, schwer und laut

Braun 7281 Silk-épil 7 Xpressive Pro Legs - Super Handhabung, angenehmt bei der Epilation, unter Wasser anwendbar Eventuell der hohe Preis

Braun 5280 Silk-épil 5 Xelle Legs & Body - Ergebnis, Handhabung, smartlight Schmerz ^^, Preis, Geraeusch

Braun 2130 Silk-épil EverSoft - Qualitativ sehr gut, zufriedenstellendes Ergebnis lautes Geräusch

Braun LS 5160 Silk & Soft BodyShave - komfortable Handhabung, gutes Ergebnis

Mehr Produkte aus der Kategorie Epilierer
Alle diese Vorteile und Nachteile stammen aus Testberichten der dooyoo Mitglieder.
Rio Skin RevivePanasonic ES Wd 94Remington IPL5000 i-Light
einfache Behandlung, effektive Erfolge, günstiger als im Studio
Rücken nicht alleine behandelbar
Rio LAHR2 Laser HaarentfernerCarrera 9144031Panasonic ES-WS20
Philips HP 6414