Rommelsbacher ZP 40
Das mach ich nicht mehr mit der Hand! - Rommelsbacher ZP 40 Entsafter

Erhältlich in: 3 Shops

Produkttyp: Rommelsbacher Entsafter

Das mach ich nicht mehr mit der Hand!
Rommelsbacher ZP 40

TurboFranky

Name des Mitglieds: TurboFranky

Produkt:

Rommelsbacher ZP 40

Datum: 23.01.12

Bewertung:

Vorteile: ergiebig, schnell, bequem - und preiswert

Nachteile: etwas laut

Ich liebe frischgepressten Orangensaft. Mit der Hand finde ich es allerdings zu mühsam, größere Mengen für die ganze Familie zu pressen. Deshalb haben wir eine kleine elektrische Zitruspresse der Marke Rommelsbacher, die den Job vorzüglich erledigt. Das Gerät hat nicht mal 15 Euro gekostet und hilft enorm. Die Reinigung ist simpel, denn alle abnehmbaren Teile gebe ich nach dem Gebrauch einfach in die Spülmaschine.

+++ Winter-Ware +++

Die Zitruspresse kommt bei uns nur im Winter zum Einsatz, den Rest des Jahres steht sie im Kellerregal, denn um ein paar Limetten auszupressen ist mir der Aufwand zu groß. In der Orangen-Saison möchte ich allerdings nicht auf das Teil verzichten, denn es geht nicht nur schneller, sondern es bleibt auch weniger Saft in den Früchten.

+++ Schnell zusammengebaut und wieder zerlegt +++

Frischsäfte kleben, deshalb war es für mich wichtig, dass sich die Zitruspresse schnell und einfach zerlegen lässt.

Das weiße Gerät besteht aus einem Motorblock, auf den der Saftbehälter und der Saftkegel aufgesetzt werden. Dazwischen sitzt ein Gittersieb, das verstellt werden kann, um die Menge des herauszufilternden Fruchtfleischs zu steuern.

Bevor ich meine halbierten und bereitgestellten Orangen pressen kann, setze ich den größeren Saftkegel auf, der kleinere Aufsatz eignet sich für Zitronen, Limetten u.a. Das eigentliche Pressen geht einfach: Sobald man die Orangenhälfte auf die Presse drückt, dreht sich der Saftkegel - und zwar in wechselnde Richtungen. So wird die Frucht effizient ausgepresst.

Zum Pressen ist keine Kraft nötig, ein leichter Druck reicht, die Maschine macht den Rest. Der Motor ist für diesen Zweck ausreichend stark und leistet zuverlässig seinen Dienst, auch bei einer Familienladung Orangen. Im Gegensatz zum Pressen mit der Hand bleibt auf diese Weise kaum etwas übrig. Allerdings ist der Motor für so ein kleines Teil schon etwas nervig laut.

Der Saft fließt (mit der gewünschten menge Fruchtfleisch) direkt in den Saftbehälter, der dank seines Griffes auch als Saftkanne genutzt werden kann. Den Gerät liegt ein Deckel bei, der die Presse im ungenutzten zustand vor Staub schützt. Dieser Deckel kann auch auf den Saftbehälter aufgesetzt werden. Nachdem ich den Saft für unsere Familie gepresst habe, stelle ich den Behälter einfach komplett in den Kühlschrank.

+++ Preis +++

Ich habe die Presse bei amazon bestellt - im Vergleich zu manchen normalen Kaufhäusern ist sie da um fast zehn Euro billiger.

+++ Mein Fazit +++

Völlig ausreichend, mehr muss eine Zitruspresse für Orangen und Co nicht kosten. Wer wie ich zum Frühstück gerne einen frischen Saft mag, wird seinen damit Spaß haben - und das zu äußerst moderaten kosten. Deshalb halte ich die Zitruspresse für uneingeschränkt empfehlenswert.

Fazit: wer O-Saft mag, dem hilft diese Presse sehr

Verarbeitung:    
Zuverlässigkeit:    
Bedienkomfort:    
Reinigung:    
Qualität: