Infectopedicul Lösung 250 ML
So machten wir der Laus... den GARAUS!!!! - Infectopedicul Lösung 250 ML Kopfläuse bekämpfen

Erhältlich in: 4 Shops

Produkttyp: Infectopharm Medikamente

Neuester Testbericht: ... Mittel besorgt: InfectoPedicul 250 ml für ca. 50,- Euro!!! Es sollte ja auf jeden Fall für uns alle reichen - mein Mann und mein Sohn muss... mehr

So machten wir der Laus... den GARAUS!!!!
Infectopedicul Lösung 250 ML

leflole

Name des Mitglieds: leflole

Produkt:

Infectopedicul Lösung 250 ML

Datum: 19.07.09

Bewertung:

Vorteile: Tötet die Läuse ab!!!

Nachteile: Sehr teuer und furchtbar stinkig!!!

InfectoPedicul
PZN: 1480284
250 ml

Hersteller:
INFECTOPHARM Arzneimittel
Von-Humboldt-Str. 1
64646 Heppenheim

Zum Auftragen auf die behaarte Kopfhaut bei Befall mit Kopfläusen


O Graus... eine Laus!!!

NEIN!!! Nicht eine!!! Sondern viele.... Hilfe!!!!

Kurz nach den Faschingsferien kamen unsere Kinder dieses mit einem Zettel von der Schule nach Hause - in der Schule waren etliche Kinder von Kopfläusen befallen!!! Oh jemine! Nicht schon wieder! Das 3. Mal dieses Schuljahr.... Naja, zuerst hatte ich mal gar keine Zeit großartig nachzuschauen... der Zettel wurde erst mal zur Seite gelegt!

Ich hatte sowieso schon seit einiger Zeit ständigen Juckreiz auf dem Kopf - aber immer, wenn ich zu meinem Mann sagte, er solle mal schauen was ich da habe, sagte er, er sähe nix!!! Also nahm ich an, dass ich eben die typisch trockene Kopfhaut des Winters habe...

Naja, Samstagabend haben die Kinder schön gebadet und ich sah den Zettel von der Schule wieder! OK, Haare frisch gewaschen - mal schauen! Bei meinem Sohn fand ich nix. Bei meiner Tochter waren ein paar weiße, sehr kleine Dinger! Ich hatte noch nie vorher mit Kopfläusen oder Nissen zu tun, deshalb war ich mir sehr unsicher und rief um 21.00 Uhr noch meine Schwägerin an um sie nach einem Nissenkamm zu fragen! Sie hatte einen und ich fuhr schnell los um ihn mir auszuleihen!

Wieder zu Hause kämmte ich damit meiner Tochter die Haare, vorher tat ich allerdings etwas Haarspülung aufs Haar - Ihhhh! Und es klebten ein paar weiße Bobbel daran! Etwas verunsichert fuhr ich damit durch meine Haare - und hatte gleich eine etwas größere Laus am Kamm!!! Mich ekelte es ohne Ende vor mir selbst!!! Da war ich selbst im Kindesalter immer von diesen kleinen Biestern fern geblieben und mit 37 Jahren bekam ich auf einmal so einen üblen Besuch auf meinem Kopf!!! Pfui Teufel! Besonders ärgerlich ist natürlich auch, dass irgendwer einen tollen Urlaub verbracht hat und meinte, er müsse uns Souvenirs mitbringen, so ganz kostenlose!!!

Ich bin sofort in die Notdienst-Apotheke gefahren und habe mir dieses Mittel besorgt: InfectoPedicul 250 ml für ca. 50,- Euro!!!
Es sollte ja auf jeden Fall für uns alle reichen - mein Mann und mein Sohn mussten nämlich diese ganze Prozedur trotz nicht zu sehender Läuse oder Nissen über sich ergehen lassen!


Nun schreibe ich erst mal ein paar Infos zu dem Mittel, allerdings beschränke ich mich auf das Notwendigste und berichte dann von der Anwendung... alles andere vom Beipackzettel findet man ganz leicht über google, ich möchte ihn nicht abschreiben!


Die Lösung enthält 430 mg/100 ml Permethrin
Sonstige Bestandteile:
Ethanol 96%, 2-Propanol, gereinigtes Wasser, Propylenglycol, Natriumdihydrogenphosphat-Dihydrat.

Enthält ca. 39 Vol. % Ethanol (Alkohol).

Permethrin gehört zur Wirkstoffgruppe der sogenannten Pyrethrine, Mittel gegen Parasiten.
InfectoPedicul ist eine Lösung zur äußerlichen Behandlung des Kopfhaares bei Befall mit Kopfläusen (Pediculus capitis).

Bei Überempfindlichkeit gegen Permethrin, andere Produkte auf Pyrethrinbasis, Crysanthemen oder einen der sonstigen Bestandteile darf InfectoPedicul nicht angewendet werden.
(Permethrin ist die Weiterentwicklung eines natürlichen Stoffes, der in Chrysanthemen vorkommt - es entstand ein Wirkstoff, der die Läuse wirkungsvoll abtötet)

Außerdem darf man InfectoPedicul nicht bei Säuglingen unter 2 Monaten anwenden.

Stillende Mütter sollten nach Anwendung eine Stillpause von 3 Tagen einlegen.

Schwangere sollten erst mit dem Arzt Rücksprache halten.

Außerdem ist es brennbar!!!


Der Beipackzettel ist ewig lang deshalb beschränke ich mich nun aus das Wesentliche:

Die Anwendung:

Vor der Anwendung sollte man die Haare waschen und frottieren - das hatten wir ja eh schon gemacht.

Die Lösung befindet sich in einer braunen Glasflasche mit Tropfeinsatz. Dies gestaltet das Auftragen ehrlich gesagt etwas schwierig, besonders bei langen Haaren. Wenn ich die Flüssigkeit erst mal in meine Hand geschüttelt habe, ist mir ziemlich was davon durch die Finger geschwappelt - dazu ist es echt zu teuer. Also habe ich es direkt über dem Kopf meiner Tochter herausgeschüttelt wobei ich sehr darauf achten musste, ihr die Flasche nicht aus Versehen gegen den Kopf zu knallen!

In der Gebrauchsanweisung steht, dass man für kurze Haare ca. 25 ml braucht und für lange ca. 50 ml. Durch die schwierige Dosierung lässt sich das bei den langen Haaren leider nicht so besonders gut kontrollieren. Bei den Kurzen Haaren meiner beiden Männer klappte es gut.

Man sollte Strähne für Strähne besonders am Haaransatz sehr gut befeuchten, aber auch die restlichen Haare sollten etwas abbekommen. Wir haben es kopfüber über der Badewanne aufgetragen - dies war sehr unangenehm für meinen Rücken und für meine Tochter sowieso... Das Zeug stinkt so erbärmlich - da ist man von den Dämpfen fast wie benommen! Das doofe ist, dass wir im Badezimmer kein Fenster haben und um es auf dem Balkon aufzutragen war es natürlich im Winter, mitten in der Nacht, viel zu kalt!

Bei mir selbst gestaltete sich das Auftragen natürlich noch mal schwieriger... aber irgendwie habe ich es dann doch hinbekommen!

Als die Kopfhaut und die Haare dann so richtig schön "alkoholisiert" waren, mussten wir die Lösung mit unbedecktem Kopf ca. 45 Min. einwirken lassen.... Oh je, bis wir anfangen konnten mit abspülen war es schon Mitternacht... und die Haare waren ja klitschnass - also noch ein wenig trocknen lassen! Fönen habe ich mich nicht getraut. Man darf die Lösung dann auch nur mit klarem Wasser runterwaschen... dabei kommen allerhand tote Läuse mit in den Abfluss!!! Bevor man das Haar dann mit dem Handtuch schrubbelt, sollte man noch mal mit dem Nissenkamm durchgehen... wobei ich finde, dass die Nissen relativ schlecht daran hängen bleiben! Die beste Methode ist mit den Fingernägeln am Haar entlang zu fahren.

Nach der Anwendung sollte man 3 Tage lang die Haare nicht mit Shampoo waschen - klares Wasser ist erlaubt. So bleibt der Wirkstoff noch längere Zeit am Haar haften um evtl. noch schlüpfende Läuse gleich lahm zu legen bzw. die Inhalte der Eier zu schädigen. Eine zweite Behandlung wird nach 8 - 10 Tagen empfohlen, damit etwaige überlebende doch noch niedergestreckt werden können!


Wir fühlten uns wirklich sehr unwohl... riesige Wäscheberge haben wir bewältigt, alles auf mindestens 60 Grad, wenn möglich auch noch in den Wäschetrockner gesteckt - damit die Läuse und Nissen bei großer Hitze ab ca. 45 Grad kaputt gehen (unsere nächste Wasser- und Stromrechnung mache ich lieber im Sitzen auf). Am Montag ging ich zum Kinderarzt und bekam ein Rezept für das Mittel. Somit bekam ich wenigstens das Geld wieder, allerdings brauchten wir ja noch mal eine Flasche um die zweite Behandlung durchzuführen. Die habe ich per Botendienst in unserer Ortsansässigen Internet-Apotheke bestellt! Der Kinderarzt darf das Mittel nämlich nur für die Kinder verschreiben... nicht für uns Familienmitglieder im hohen Alter! Obwohl sich ja alle Kontaktpersonen damit befassen sollten...

Bei meiner Tochter und mir hatte ich sogar eine 3. Behandlung zur Vorsicht durchgeführt! Die erste bereits nach ca. 5 Tagen und die zweite dann noch mal eine Woche später, einfach um ganz sicher zu gehen! Ein Rest von ca. der Menge für eine Behandlung längeren Haares blieb uns übrig (von der zweiten Flasche)! Griffbereit zum nächsten Einsatz... Vor zwei Wochen war es leider schon wieder soweit... aber davon berichte ich ein anderes Mal!

Also ich hoffe, dass wir diese Biester nun ein für alle mal los sind!!! Wenn ich da manche Leute reden höre, von wegen man solle doch froh sein, dass sein Kind so gute soziale Kontakte hat und mit anderen den Kopf zusammensteckt... da kommt mir die Galle hoch!!! Ich verzichte liebend gerne auf diese Kontakte.... Brrr!!!


Also das Mittel an sich ist sehr gut, allerdings finde ich es total überteuert und sehr schwer zu dosieren. Außerdem bekommt man von den Dämpfen echt fast eine Alkoholvergiftung und die bereits vorhandenen Bissstellen der Läuse brennen natürlich sehr beim Kontakt mit der Lösung! Deshalb ziehe ich einen Stern ab und spreche eine "Rezeptempfehlung" aus!

Fazit: Ich wünsche uns allen eine Lausfreie Sommerferienzeit!!!

Weitere Angebote

http://www.feelgood-people.comBei feelgood-people.com finden Sie Diätprodukte (Fatburner, Fatblocker, uvm.), Vitamine (Multivitamine, Einzelvitamine), Sportnahrung (für Sport & Fitness) sowie Anti-Aging Produkte.Testberichtehttp://www.feelgood-people.com