Bartscher Kompakt Eismaschine
Für den Preis echt OK - Bartscher Kompakt Eismaschine Eismaschine

Produkttyp: Bartscher Eismaschine

Für den Preis echt OK
Bartscher Kompakt Eismaschine

timmey2

Name des Mitglieds: timmey2

Produkt:

Bartscher Kompakt Eismaschine

Datum: 30.05.11, geändert am 16.10.11 (142 Lesungen)

Bewertung:

Vorteile: super gutes Eis, nicht so teuer

Nachteile: keine

//ALLGEMEIN//

ich muss vielleicht zunächst schreiben, dass wir schon einmal eine Eismaschine hatten. Damals hatten wir das Glück, dass wir aus einem Eiscafe eine abkaufen konnten, welches geschlossen hatte und das war natürlich eine sehr gute Maschine. Allerdings war sie wirklich riesig (versteht sich ja von selbst) und nach einer Weile hat sie dann leider auch den Geist aufgegeben. Aber siether sind wir etwas verwöhnt und wir hatten dafür ja auch noch über 500 Euro ausgegeben.

Nun fanden wir, Jahre später, eine von Bratscher für rund 200 Euro. Der Preis erschien uns direkt sehr günstig. Klar, weiß ich, dass es bei Tchiibo und Konsorten immer mal wieder Eismaschinen für für 40 Euro, aber so einen Mist würde ich wirklich nie kaufen.


//INSTALLATION//

Was man vorab vielleicht machen sollte: Es gibt speziellen Reiniger für Eismaschinen, den würde ich mir kaufen. Gerade, weil hier einfach sehr große Salmonellengefahr besteht (alleine durch die Zubereitung vieler Eissorten mit Ei), ist es wichtig, hier auf Hygiene zu achten. Damit würde ich keinesfalls auch nur im Ansatz schlamen und hier nichts vernachlässigen. Das ist ganz wichtig!

Ansonsten eben vor dem Benutzen damit kurz reinigen.


//ANWENDUNG//

Wenn man denn dann nun ein Rezept gefunden hat und sich für eine Eissorte entschlossen hat, kann es auch schon losgehen. Ich hab immer gerne Früchteeis gemacht, allerdings ist die Anwendung gar nicht so einfach am Anfang und erfordert etwas Geduld.
Gut ist, dass man hier ja selbst entscheiden kann, wie viel Zucker man beispielsweise verwenden möchte und so weiter. Probieren ist so eine Sache, denn meist verwendet man ja rohes Ei und ich würde da vorher nun nicht unbedingt etwas probieren wollen...Man braucht halt eine Weile, bis man was Gutes aufgetischt hat.

Dann kommt die Masse die Maschine. Hier ist Platz für 1,4 Liter Eis. Das ist keine riesige Menge, aber ich denke, dass es schon ausreicht, um auch mal vier Leute zu bedienen, zumindest mit ein, zwei Kugeln. Es gibt hier allerdings nur einen Behälter, d.h. ich kann nicht zwei oder mehrere Eissorten gleichzeitig machen. Aber das ist auch gar nicht so tragisch, denn das braucht man ja normalerweise als Laie und Hobbyeisfachmann nicht wirklich.

Die Maschine wird nun angestellt und tut ihr Arbeit: D.h. sie hat mehrere "Fächer", mit denen sie durch die Masse fährt und so dafür sorgt, dass sich erstens keine Eiskristalle bilden und zweitens richtiges Fruchteis daraus entsteht. Dazu kühlt sie außerdem. Man kann eigentlich selbst prüfen, wie cremig oder fest die Masse werden soll. Es ist eigentlich kein Problem, dazwischen mal kurz anzuhalten und kurz zu gucken, wie es wird oder wie es ist.


//GERÄUSCHE//

Die Maschine ist schon etwas lauter. Also ich hätte jetz keine Lust, da drei bis fünf Stunden nebendran zu sitzen. Also ich habe es immer so gemacht, dass die Maschine in der Küche steht und ich selbst dann eben woanders hingehe, weil mir das etwas zu laut wurde.

Aber das ist völlig normal und gehört dazu. Das kennt man ja auch von einem PC: Der Kühler verursacht nun einmal Geräusche. Hier kommt noch die Arbeitsleistung von 180 Watt dazu.


//ERGEBINS//

Wir hatten bisher immer wirklich tolles Eis. Man muss vielleicht dazu sagen, dass so eine Maschine nicht gerade stromsparend ist, aber was ist das schon?! Wir nutzen es ja auch nicht jede Woche sondern vielleicht einmal im Monat und machen uns dann unsere Portion für den Tag.
Vorteil: Im Vergleich zu diesem komischen Eiszauber von Dr. Oetker oder sowas, kann ich hier völlig Chemiefrei arbeiten. Ich kann mir gesundes Eis machen, kann selbst bestimmen, was drin ist und muss nichts hinein kippen. Ich hab deshalb auch wirklich total eiskristallfreies Eis. Es schmeckt wirklich sehr gut und es erinnert an Eis vom Italiener, allerdings mache ich mein Eis immer mit deutlich weniger Zucker.

Nachteil: Könnte vielleicht für viele doch der Preis sein. Ich fand 200 Euro nicht so teuer und kann gut damit leben. Ich denke, dass man sich damit auch einen Gefallen tut und diesen anderen billigen Mist wirft man doch ohnehin bald aus dem Fenster, weil daraus niemals richtig Eis entstehen kann.


//FAZIT//

Wir lieben die Eismaschine und machen uns seither unser Eis selbst! Hin und wieder, wenn wir doch Lust haben, auf ein Stileis, gehen wir doch mal in den Supermarkt, aber überwiegend, machen wir das selbst. Schmeckt sehr lecker und ich mache es gerne, d.h. mir macht die Zubereitung auch großen Spaß. Wer daran keinen Spaß hat, dem würde ich das aber nicht empfehlen, denn das gehört eben einfach dazu.

Fazit: super