Stand:04/2013
Home > Einkaufsberater > Multifunktionsdrucker

Kaufberatung Multifunktionsdrucker - Kauftipps, Infos, Empfehlungen

Ratgeber Multifunktionsgerät

Ratgeber Multifunktionsgerät - Multifunktionsgeräte drucken, scannen, kopieren. Die beliebten Kombis ersetzen sie doch Drucker, Scanner und Kopierer. Kein Wunder, ein All-in-One-Drucker spart viel Stellfläche. So weit, so gut. Doch es gibt viele Modelle mit allen möglichen Ausstattungsoptionen, und die Preisespanne ist groß. Günstige Multifunktionsdrucker bis 100 Euro sind ordentliche Arbeitstiere fürs Heimbüro und schaffen kleinere Druck- und Kopieraufträge problemlos. Hochwertige Multifunktionsdrucker bieten dagegen Einzeltanks für Tinten und kommen damit auf günstige Druckkosten. Viele Oberklassekombis sind zudem netzwerkfähig. Lesen Sie in diesem Kaufberater Tipps, Ratschläge und Informationen zum günstigsten Kombigerät, zu Seitenpreis, Druckqualität und Büroqualitäten der einzelnen All-in-One-Drucker. Auch bei uns zu finden: die Multifunktionsdrucker-Testsieger. All das und noch viel mehr lesen Sie in dieser Kaufberatung Multifunktionsgerät.

Hobby-Multifunktionsdrucker

Hobby-Multifunktionsdrucker - Drucken, Kopieren, Scannen für unter 100 Euro! Preiswerte Kombigeräte liegen im Trend. Die preiswerten Bürohelfer erledigen im Heimbüro Jobs, für die ansonsten vier unterschiedliche Geräte nötig wären. Was die billigen Multifunktionsdrucker nicht bieten, ist Duplex, CD-Druck, LAN, mehrere Papierfächer oder ein Display, das Bilder zeigt. Wenn Sie das nicht brauchen, ist ein günstiger All-in-One-Drucker das Richtige für Sie. Ein dooyoo-Testbericht über einen der preiswerten Alleskönner heißt es: "Der Druck ist sauber und fließend, auch bei gescanten Sachen, und bei Fotos gibt es nicht diese bekannten Raster. Die Farben sind frisch und lebendig. Aber was mir an dem Drucker besonders gefällt ist das es hier ein pigmentiertes Textschwarz gibt. Das macht nicht nur die Qualität des Druckens besser, sondern kommt auch günstiger, da hier nicht mit Farben gemischt wird. Daher gibt es bei diesem Drucker auch 5 statt nur 4 Patroneneinsätze." (Testbericht ratemalso2, 16.02.10). Weil Sie bei Billig-Geräten beim Kauf eine Menge Geld sparen, verzichten Sie in der Regel auf die modernste Drucktechnik. Auch in punkto Druckkosten kommen Günstig-Multifunktionsdrucker nicht auf die allerbesten Werte. Canon, Lexmark und HP verbauen oft noch Wegwerfdruckköpfe, bei denen Druckkopf und Tintentank fest miteinander verbunden sind. Tintenpatronen anderer Hersteller passen somit nicht. Kombipatronen ohne Einzelfarbentanks zwingen Sie zum Neukauf, sobald ein einzelnes Tintenfach leer ist. Wichtig: Im Billigbereich kann kein Multifunktionsdrucker alles auf einmal. Informieren Sie sich genau, was Ihr Favorit kann und was nicht.

250 - 1000 Euro: Büro-Multifunktionsdrucker

250 - 1000 Euro: Büro-Multifunktionsdrucker - Hier finden Sie LAN, Duplexdruck, mehrere Papierfächer. Die Scan-Druck-Kopier-Kombi HP Color Laserjet CM1312 MFP (ca. 280 €) ist für monatlich 3000 Druckaufträge ausgelegt. Ein Netzwerkanschluss ist nicht dabei. Der Laserjet druckte im Test mit 2,1 Cent Druckkosten für eine Textseite und 8,9 Cent für eine Fotoseite (Test Chip 7/2008). Der Standby-Verbrauch von 12,4 Watt war der günstigste im Test. Der Büro-Multifunktionsdrucker Brother DCP 9040CN (ca. 360 €) mit einem Papierfach für 300 Blatt ist netzwerkfähig. Der Stromverbrauch liegt bei 495 Watt im Betrieb, bei 95 Watt im Standby und bei 28 Watt im Schlafmodus.

WLAN-Funktion

WLAN-Funktion - Immer mehr Kombigeräte bieten eine WLAN-Schnittstelle. Das ist nicht nur fürs Büro von Vorteil, sondern auch für Familien, in denen mehrere Nutzer auf den Druckknecht zugreifen wollen. Per Funkverbindung geht das problemlos von der ganzen Wohnung aus - eine im ganzen Wohnbereich funktionierende WLAN-Verbindung vorausgesetzt.

Druckqualität

Druckqualität - Meist ist hier alles im grünen Bereich. Die Multifunktionstalente unter den Druckern bieten oft die gleiche Qualität wie die Geräte ohne Kopier- oder Scanfunktion. Tipp: Mit Farbdisplay druckt es sich insbesondere beim Fotodruck bequemer. Hier kann der Nutzer Bilder und Fotos direkt am Display auswählen.

Druckkosten

Druckkosten - Bei den Tintenstrahlgeräten fallen höhere Druckkosten an als bei ihren Laser-Kollegen. Das schlägt sich mit Druckkosten mit über 3 Euro für den Ausdruck eines DIN-A4-Fotos nieder. Die günstige Druck-Scan-Kombi Lexmark X2670 (ca. 60 €) verursachte im Test von Stiftung Warentest happige 350 Cent Tintenkosten pro A4-Fotodruck. Im Durchschnitt lagen die Druckkosten für ein DIN-A4-Foto bei gut einem Euro. Dass es anders geht, zeigte der Kodak ESP 5250, der ein DIN-A4-Foto für preiswerte 45 Cent ausdruckte. Bei den Seitenpreisen für eine Textseite lag der ESP 5250 ebenfalls vorn. Auf 2,5 Cent Tintenkosten kommt der Epsondrucker. Noch billiger machte es die Tintenstrahlkombi HP Officejet Pro 8500 mit 1,5 Cent für eine Textseite. Der Testsieger Canon Pixma MP990 druckte eine Textseite für 6,5 Cent. Auch hier war der Lexmark einsamer Spitzenreiter. Rund 11 Cent kostet bei ihm die DIN-A4-Textseite. Teuer wird es auch, wenn der Textdruck beim Duplexdruck nicht nur schwarze Tinte verwendet, sondern Tinte aus den Farbpatronen zieht.

Fazit: So kaufen Sie Ihren neuen Multifunktionsdrucker günstig

Fazit: So kaufen Sie Ihren neuen Multifunktionsdrucker günstig - All-in-One-Geräte werden in immer mehr Haushalten heimisch. Sie drucken, scannen, kopieren und ersetzen somit mehrere Einzelgeräte. Kartenleser, gute Displays, PictBridge und Fototinten machen Multifunktionsdrucker der Mittelklasse zu beliebten Bürohelfern für Privatnutzer und fürs Heimbüro. Die Kernkompetenzen Textdruck und Kopieren schaffen die meisten Kombidrucker im 100- bis 200-Euro-Segment recht gut. Beim Fotodruck lohnt genaues Hinschauen vor dem Test. Günstige Multifunktionsdrucker bieten eine billige Alternative für kleinere Druck- und Kopiervolumen. Einzeltinten sind wie bei günstigen Tintendruckern oft nicht zu haben. Wer 250, 300 oder 350 Euro für ein neues Gerät hinlegt, erhält eine Ausstattungsliste, die kaum (Druck-) Wünsche offen lässt. Duplexdruck, zwei Papierfächer, Ethernet und WLAN erhöhen den Funktionswert. Hier ist auch eine tüchtige Softwarezentrale dabei, die den Nutzer bei Bildverwaltung und Bild-Layout tatkräftig unterstützt. Achtung Linux-Fans: viele Multifunktionsdrucker haben Probleme mit der Linux-Unterstützung. Wer bei Qualität und Preis-Leistungsverhältnis sicher gehen will, legt sich einen der Multifunktionsdrucker-Testsieger zu. Wir wünschen Ihnen viel Spaß mit dieser Kaufberatung Multifunktionsdrucker.

dooyoo bietet Ihnen Testberichte, Hunderte von Partnershops und
eine attraktive Gemeinschaft unabhängiger Verbraucher.
dooyoo - von Verbrauchern für Verbraucher.