Stand:08/2011
Home > Einkaufsberater > Kontaktlinsen

Ratgeber Kontaktlinsen - Empfehlungen, Kauftipps, Wissenswertes zur Kontaktlinse

Ratgeber Kontaktlinsen

Ratgeber Kontaktlinsen - Kontaktlinsen sind eine beliebte Alternative zur Brille. Sie beheben Sehschwächen wie Kurz- und Weitsichtigkeit und stellen bei sportlicher Betätigung eine sinnvolle Alternative zur Brille dar. Rund zwei Millionen Kontaktlinsenträger gibt es in Deutschland. Wer sich für Linsen entscheidet, sollte jedoch einige Regeln beachten. Sonst kann es zu einer Minderung des Tragekomforts und im schlimmsten Fall zu einer Hornhautentzündung kommen. Lesen Sie, was Sie beachten müssen, um Verträglichkeit und Tragekomfort zu steigern. Die Vorteile gegenüber der herkömmlichen Brille liegen auf der Hand. Kontaktlinsenträger verfügen über eine größere Bewegungsfreiheit, und es kommt zu keiner Beschädigung der Brille beim Sport. Außerdem können Sie ein vergrößertes Gesichtsfeld nutzen und vermeiden Beschlag, Tropfenbildung und Lichtreflexe. Und last not least sind für viele Menschen Kontaktlinsen modisch attraktiver als eine Brille. Lesen Sie in diesem Ratgeber Kontaktlinsen Informationen, Tipps und Wissenswertes.

Flexibel: weiche Kontaktlinsen

Flexibel: weiche Kontaktlinsen - Weiche Kontaktlinsen weisen in der Regel einen Durchmesser von 12 bis 14 Millimeter auf. Weiche Kontaktlinsen passen sich an die Oberfläche der Hornhaut (Cornea) an. Sie bedecken die Hornhaut zur Gänze. Im Kontakt mit Nässe sind weiche Kontaktlinsen biegsam und flexibel. Weiche Linsen dürfen nicht austrocknen. Tageslinsen wie die Ciba Vision Focus Dailies All Day Comfort oder Wochen- und Monatslinsen sind meist weiche Linsen. Deshalb sind weiche Kontaktlinsen besonders verträglich. Aufgrund ihrer Flexibilität ist die Gewöhnungsphase einfacher. Für Sport eignen sich weiche Linsen gut, da sie weniger empfindlich gegen Wind sind, größer sind als harte Linsen und Fremdkörper nicht zwischen Linse und Auge gelangen können. Andererseits vermindern weiche Linsen durch ihren großen Durchmesser die Sauerstoffversorgung der Hornhaut. Wie jede Linse altern weiche Kontaktlinsen, und sie nutzen sich ab. Dadurch nehmen Sehstärke, Flexibilität und Sauerstoffdurchlässigkeit mit der Zeit ab. Probleme beim Tragen von weichen Linsen sind Loch- und Rissbildungen durch die Einwirkung von Fremdkörpern wie Staub und andere Partikel. Achten Sie darauf, dass die Linsen nicht aneinandergeraten. Sie lassen sich sehr schwer voneinander lösen. Weiche Kontaktlinsen müssen nach eineinhalb Jahren ausgetauscht werden. Anzeichen für das Ende der Tragefähigkeit sind ein Film auf der Linsenoberfläche oder Einsprengsel. Ein Nachteil der weichen Kontaktlinsen ist im Vergleich zu harten Linsen die höhere Anfälligkeit für Infektionen (Studie K. H. Cheng 1999). Bei sehr trockener Umgebung neigen weiche Linsen zum Austrocknen. Sollten weiche Linsen einmal trocken sein, müssen sie vor der nächsten Benutzung mindestens eine halbe Stunde in der Aufbewahrungsflüssigkeit oder Kochsalzlösung gelagert werden.

Robust: harte Kontaktlinsen

Robust: harte Kontaktlinsen - Harte Kontaktlinsen weisen einen Durchmesser von 8 bis 10 Millimeter auf. Sie sind kleiner als der sichtbare Teil der Hornhaut. Harte oder formstabile Linsen sind besonders widerstandsfähig. Jahreslinsen sind immer harte Linsen. Moderne Linsen sind dank der Verwendung von Silikonacrylart und Fluormolekülen sauerstoffdurchlässiger und weicher geworden. In der Regel lassen sie doppelt bis sieben Mal so viel Gase durch wie weiche Linsen. Viele Träger berichten zudem, dass die Schärfe von harten Linsen besser ist. Harte Kontaktlinsen können jederzeit nachbearbeitet, etwa poliert und aufbereitet werden. Dennoch ist eine verkratzte Linsenoberfläche ärgerlich. Mögliche Schleiffehler, die sich eventuell erst nach einer gewissen Tragezeit bemerkbar machen, sind ein Nachteil der harten Linsen. Ein Nachteil ist, dass aufgrund des geringen Linsendurchmessers Staub oder ähnliche Partikel zwischen Linse und Hornhaut gelangen können oder das Auge vor Wind weniger gut geschützt ist. Harte Linsen müssen nach zwei Jahren ausgetauscht werden. Hartlinsen sind unempfindlicher gegen trockene Büroluft. Achtung: Temperaturen von über 45 Grad Celsius sind Gift für harte Kontaktlinsen.

Morgens rein, abends raus: Tageslinsen

Morgens rein, abends raus: Tageslinsen - Tageslinsen sind eine besondere Art der weichen Linsen. Sie werden morgens eingesetzt und abends herausgenommen und dann weggeworfen. Bei Einmallinsen können Sie auf Reinigung, Pflege und Kosten für die Anpassung verzichten. Ein großer Vorteil der Tageslinsen wie den Ciba Vision Focus Dailies Aqua Comfort Plus ist, dass Sie so dem Problem der Infektionen und Langzeitablagerungen aus dem Weg gehen. Doch die fehlende Anpassung an die exakte Augenstärke und Augenform ist auch ein Nachteil. Ein-Tages-Kontaktlinsen sind "Industrieprodukte". Viele Träger von Tageslinsen berichten von Problemen beim Tragen. Besonders Sportler greifen gerne auf Tageslinsen zurück. Neben dem erhöhten Abfallaufkommen sind die hohen Kosten ein Nachteil. Tageslinsen kosten je nach Packungsgröße 50 bis 90 Cent pro Tag. Kurzfristig einsetzbare Linsen empfehlen sich ebenso für Leute, denen eine sorgfältige Reinigung der Linsen nicht zugemutet werden kann, oder die öfters Kontaktlinsen verlieren. Herkömmliche Wochenlinsen kosten rund 30 bis 40 Cent pro Tag. Monatslinsen kosten in der Regel 10 bis 30 Cent pro Tag. Eine weiche Jahreslinse kostet bei einem Preis von ca. 90 Euro ca. 25 Cent pro Tag.

Wichtig: die Kontaktlinsenpflege

Wichtig: die Kontaktlinsenpflege - Das menschliche Auge ist besonders sensibel. Eine aufmerksame Pflege der Kontaktlinsen ist deshalb äußerst wichtig für Lebensdauer und Tragekomfort Ihrer Linsen, also "das ständige Hantieren mit Desinfektion und Neutralisation, Proteinentfernung" (Testbericht birgitsu 22. 5. 08). Bakterien oder Partikelstoffe auf der Linsenoberfläche können zu Schädigungen der Binde- und Hornhaut führen. Die Pflege bezieht sich dabei nicht nur auf die Linsen selbst, sondern auch auf die Kontaktlinsenbehälter. Man unterscheidet die Reinigung und die Desinfektion der Linse. Zum Reinigen legen Sie die Linse auf die Handinnenfläche. Sprühen Sie die Reinigungsflüssigkeit auf die Linse und reiben Sie die Linse ein. Das vorherige Waschen der Hände ist ratsam. Zur regelmäßigen Desinfizierung legen Sie die Linse in ein Desinfektionsbad. So werden Mikroorganismen abgetötet. Kombi-Pflegemittel wie das Lenscare Kombi Hyaluron - Lösung - 350 ML sind für weiche und harte Linsen geeignet. Einmal in der Woche sollte die Linse von Eiweißrückständen, die u. a. von der Tränenflüssigkeit herrühren, gesäubert werden (Enzymreinigung). Hierzu sind spezielle Enzymtabletten notwendig. Eiweißrückstände auf der Linsenoberfläche vermindern die Sauerstoffdurchlässigkeit. Aufbewahrt werden Kontaktlinsen in einem extra hierfür gefertigten Behälter in einer hierfür vorgesehen Lösung. Dieser Behälter sollte ebenfalls hin und wieder desinfiziert und ab und zu ersetzt werden. Nach Schätzungen von Augenärzten rühren die Hälfte aller Hornhautentzündungen bei Kontaktlinsenträgern von verunreinigten Aufbewahrungsbehältern her.

Wie funktionieren Kontaktlinsen eigentlich?

Wie funktionieren Kontaktlinsen eigentlich? - Kontaktlinsen liegen auf einem Tränenfilm. Die Adhäsionskraft der feuchten Augenoberfläche schützt die Linse vor dem Ausfallen. Bei Wassersport wird diese Adhäsionskraft teilweise aufgehoben. Deshalb ist bei Surfen, Segeln und Schwimmen besondere Vorsicht geboten. Der Wassergehalt von Kontaktlinsen variiert je nach Art und Modell. Normale Tageslinsen enthalten 52 bis 60% Wasser. Speziell wasserhaltige Linsen kommen auf 70% und mehr. Linsen mit einem geringeren Wassergehalt kommen auf 43% und weniger. Kontaktlinsen können mehr als das Doppelte des eigenen Gewichtes als Wasser speichern. Einige Kontaktlinsen geben eine Benetzungssubstanz aus, die die Linse und die Hornhaut beständig feucht hält. Der Wassergehalt des Materials ist deshalb besonders wichtig. Je mehr Sauerstoff an die Hornhaut gelangt, umso besser. Der Dk-Wert misst, wie gut eine Linse Sauerstoffmoleküle passieren lässt. Je dicker eine Linse ist, desto weniger Sauerstoff lässt sie durch. Demgegenüber werden Kontaktlinsen bei steigenden Temperaturen durchlässiger für Gase. Der Wert Dk/t gibt die Durchlässigkeit einer Linse für Sauerstoff bezogen auf die mittige Dicke einer Linse an. Weil Kontaktlinsen Sehhilfen sind, die unmittelbar auf dem Auge aufliegen, kommt es im Gegensatz zur Brille nur zu sehr geringen Bildvergrößerungen und Bildverkleinerungen. Werden Kontaktlinsen auf Dauer Zigarettenrauch, ätherischen Ölen oder aggressive Dämpfen ausgesetzt, vermindert dies den Tragekomfort.

Kontaktlinsen und Sport: Was muss ich beachten?

Kontaktlinsen und Sport: Was muss ich beachten? - Für Sportler eignen sich weiche Kontaktlinsen besonders gut. Sie sind größer als harte Linsen und sind so besser gegen das lästige Herausfallen geschützt. Wer in großen Höhen Sport treibt (Ski, Bergsteigen), sollte bedenken, dass die dünnere Luft die Sauerstoffversorgung der Hornhaut mindert. Da bei Wassersport das Herausfallen den unweigerlichen Verlust bedeutet, gibt es Linsen mit einer besonders großen Fläche. Bei einigen Sportarten wie Tennis und Handball wird das Auge sehr schnell bewegt, wodurch die Linsen verrutschen können. Für welche Sportart welcher Linsentyp am geeignetsten ist, kann in einem Gespräch mit dem Augenarzt oder Optiker geklärt werden.

Kontaktlinsen bei Hornhautverkrümmung - Bei Hornhautverkrümmung bedarf es besonderen Beratungsbedarf.

Risiken beim Tragen von Kontaktlinsen

Risiken beim Tragen von Kontaktlinsen - Träger von weichen Kontaktlinsen können Hornhautentzündungen (Keratitis) bekommen, wenn die Linsen zu lange getragen werden. Der Grund liegt in der Unterversorgung der Hornhaut mit Sauerstoff und Nährstoffen. Deshalb müssen Kontaktlinsen regelmäßig herausgenommen werden. Ärzte raten zudem, die Tragezeit hin und wieder länger zu unterbrechen, um eine Brille aufzusetzen, damit sich die Hornhaut erholen kann. Bei einer Erkältung und Schnupfen müssen die Linsen herausgenommen werden. Auch hier kann es zu einer Hornhautentzündung kommen. Stellt ein Träger von Kontaktlinsen Rötungen, allergische Reaktionen oder eine Verschlechterung des Sehvermögens fest, müssen die Linsen sofort entnommen werden. Augenreizungen können auch bei anstrengender PC-Arbeit in trockener Büroluft auftreten. Wer weiche Monatslinsen beim Discounter oder im Internet-Shop kauft, riskiert aufgrund der unterbleibenden Anpassung durch einen Augenarzt oder Optiker eine Schädigung der Hornhaut. Es gibt zudem Hinweise, das auch das Tragen von Kontaktlinsen während des Schwimmbadbesuchs oder Duschens förderlich für Entzündungen der Hornhaut sind, da so verunreinigtes Wasser auf die Augenoberfläche gelangte. Auch das Abspülen der Linsen mit Leitungswasser kann gefährlich sein. Spanische Wissenschaftler fanden im Rahmen einer Studie auf der Hälfte der untersuchten Monats- und Jahreslinsen Amöben, jedoch auf keiner der untersuchten Tageslinsen.

Fazit: So kaufen Sie Ihre Kontaktlinsen richtig!

Fazit: So kaufen Sie Ihre Kontaktlinsen richtig! - Kontaktlinsen sind eine empfehlenswerte Alternative zur ungeliebten Brille. Wer die Mehrkosten nicht scheut und sich vor dem Kauf eingehend von Optiker oder Augenarzt beraten lässt, findet bei modernen Kontaktlinsen ein Maximum an Sicherheit, umgeht für gewöhnlich Irritationen des Auges und genießt den bestmöglichen Tragekomfort. Das Beachten von Hinweisen zu Pflege und Hygiene beachtet sollte für überzeugte Kontaktlinsenträger selbstverständlich sein. Dennoch: Das Einsetzen und Herausnehmen der Linsen ist eine Kunst, die erlernt werden will. Anfänger müssen sich die erforderliche Routine erst antrainieren. Wir wünschen viel Spaß mit Ihrem Kontaktlinsen Ratgeber!

dooyoo bietet Ihnen Testberichte, Hunderte von Partnershops und
eine attraktive Gemeinschaft unabhängiger Verbraucher.
dooyoo - von Verbrauchern für Verbraucher.