Stand:07/2012
Home > Einkaufsberater > Heizgeräte

Kaufberatung Heizgeräte - Informationen, Heizgerät-Ratgeber, Kauf-Tipps

Ratgeber

Ratgeber - Autor: dooyoo-User frankensteini
Moderne elektrische Heizgeräte sind nicht nur Übergangslösungen für kalte Frühjahrstage, windige ungemütliche Sommernächte oder kalte Herbsttage. Heute sind Heizgeräte oft auch als Dauerlösung für die kalten Wintertage geeignet. Ihren Siegeszug in unsere Wohnungen und Häuser verdanken diese Geräte einer ausgeklügelten Technik. Für jedes Ambiente und jeden Einsatzort gibt es die passenden Geräte. Moderne Heizgeräte arbeiten geräuscharm, wirbeln keinen Staub auf, sind leicht zu bedienen, einfach in der Wartung, spenden gezielt Wärme und sind zudem erfreulich transportabel. Im Vergleich zu anderen Heizmöglichkeiten sind elektrische Heizgeräte platzsparend. Sie finden in der kleinsten Nische Platz und können bei Bedarf leicht von einem Raum in den anderen gestellt oder geschoben werden. Dank ihres geringen Gewichtes und ihrer Mobilität lassen sie sich daher auch ideal als Frostwächter einsetzen. Viel Spaß bei Ihrem Heizgerät-Ratgeber.

Einsatzmöglichkeiten und Nutzen

Einsatzmöglichkeiten und Nutzen - Moderne Heizgeräte bieten inzwischen regelbare Thermostate, haben Timer, die die Einstellung der Heiztemperatur erleichtern und genau dann die Wärme spenden, wenn sie gewünscht wird. Dies macht diese Heizgeräte auch von den Kosten her interessant - und das nicht nur als Zusatzheizgerät. Als Frostwächter bieten sie in der kalten Jahreszeit auch noch Schutz, um im Sommer schattenspendenden Kübelpflanzen im Winter die richtige Temperatur zu bieten. Aber auch Frostschäden an Leitungen, die nicht genügend abisoliert, über Putz gelegt oder über kurze Strecken von Versorgungskanälen nicht geschützt sind, können mit einem Heizgerät oder einem Heizlüfter mit Timerfunktion vor Schäden gesichert werden.

Es gibt spezielle, der Größe eines Raumen angepasste Geräte, die Wärme bspw. in kalten Garagen oder Werkstätten liefern - genau da, wo sich also der Einbau einer Heizungsanlage nicht lohnt. Oder wo sich Menschen befinden, die körperlich gesehen gar nicht mehr in der Lage sind, Öl-, Gas- oder Kohleherde zu bedienen und zu pflegen. Oder wo Menschen einfach nur eine kurze Übergangslösung für die kalten Abende des Frühjahrs oder Herbstes suchen. Oder wo eine spezielle Wärmequelle für Kranke, Behinderte, Kinder oder Babys gebraucht wird. In all diesen Fällen bieten diese Wärmespender die ideale Lösung, um schnell ein Wohlfühlklima zu schaffen. Aber auch im Büro, im Supermarkt an der Kasse, an stark frequentierten öffentlichen Countern oder in Marktbuden wird man so eine Wärmequelle sehr zu schätzen wissen. Einfach Stecker in die Stromverbindung und schon arbeitet der mobile Wärmespender als schnell einsetzbares Heizgerät - egal ob es ein Heizlüfter, Heizstrahler, Radiator oder Konvektor ist.

Für alle Lebensstandards kann man sich sowohl hinsichtlich der Leistung des Heizgerätes, als auch hinsichtlich der Formgestaltung und des gewünschten Bedienungsstandards das passende Heizelement. Wohlfühlen per Knopfdruck, ohne Staubbelästigung, ohne störende Gase, umweltschonend, sicher, sauber und schnell wird hier Wärme per Knopfdruck oder mittels des Reglers geboten, die auf die jeweiligen Bedürfnisse eingestellt werden kann.

Produktübersicht - Die Auswahl ist ebenso groß wie unübersichtlich. Da sind erstens einfache und preisgünstige Heizlüfter, die dennoch schadstofffrei und ohne Geräuschentwicklung arbeiten, von namhaften Herstellern gefertigt. Oder zweitens höherpreisige Heizelemente mit hohem Bedienkomfort - möglich sind Features wie Zeitschaltuhr, mehrfach geregelte Timerfunktion, automatisches Abschaltsystem, Fernbedienung, offene Belüftung oder verdeckte Elemente. Der folgende Überblick soll Ihnen ihre Entscheidung erleichtern und sie in die Geheimnisse der verschiedenen Heizsysteme einführen. Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei der Suche und Findung ihres ganz speziellen Heizelements und beim Lesen unseres Beraters.

Einfache Heizlüfter

Einfache Heizlüfter - Einfache Heizlüfter sind Schnellheizer und überall dort die erste Wahl, wo Wärme schnell und unkompliziert zur Verfügung stehen soll. Sie besitzen keine Timerfunktion, lassen sich aber dennoch sehr gut über das Bediensystem manuell ein- und umstellen und sorgen so in kurzer Zeit für wohlige Wärme. Ihre Stärke liegt in dem sehr kleinen Gehäuse, das mittels eines Handgriffes mobil eingesetzt werden kann - ideal für Übergangslösungen.

Heizlüfter mit Timerfunktion - Hier handelt es sich um etwas größere Geräte. Der Pluspunkt ist hier die Timerfunktion. Es gibt Timerfunktionen mit Voreinstellung der Betriebszeit, andere regeln eine konstante Temperatur, was für einen Dauereinsatz die beste Lösung erscheint. Andere Geräte besitzen eine über eine Fernbedienung einschaltbare Steuerung.

Schnellheizer mit Keramikelement

Schnellheizer mit Keramikelement - Keramik-Heizlüfter zeigen oft extravagante Designs. Sie verbinden moderne Heiztechnologie und hohe Energieeffizienz. Sie bieten hohe Betriebssicherheit und eine lange Lebensdauer. Bei Keramik-Schnellheizern braucht man keine Staubverbrennungen an den Heizelementen zu befürchten. Das Größte Plus dieser Keramikschnellheizer liegt wohl in der sauberen Verbrennung, was diese Art von Heizgeräten ideal für Menschen mit Atemwegsbeschwerden und Allergiker macht. Ausgestattet mit Timerfunktion, Zeitschaltautomatik und Fernbedienung bieten sie einen hohen Bedienkomfort.

Infrarot-Blockstrahlerheizgerät - Mit Infrarot-Blockstrahlern kommt die Wärme punktgenau da hin, wo sie hin soll. Blockstrahlerheizgeräte funktionieren ähnlich wie die Sonnenstrahlung. Sie sind ideal einsetzbar bei der Baby- und Altenpflege, aber für den eigenen Bedarf geeignet. Infrarot-Blockstrahler sind meist an der Wand fest installierte Geräte, wie etwa als Badheizer. Idealer Einsatzort sind also Sanitärräume.

Infrarot-Wickeltischstrahler - Auch Infrarot-Wickeltischstrahler erzeugen Wärme gezielt und schnell, da wo sie gebraucht wird. Sicherheit bietet ein spezielles Drahtgeflecht, das die Heizspiralen vor unsachgemäßer Berührung schützt und Unfällen vorbeugt. Infrarot-Wickeltischstrahler gibt es als Wand- und Standgeräte. Auch in der Farb- und Formgestaltung lassen sich diese Geräte bestens in ein bestehendes Ambiente einpassen, wo sie dann schnell und sauber Wärmeenergie bedarfsgerecht liefern. Moderne Wickeltischheizstrahler sind aus heutigen Babyzimmern nicht mehr wegzudenken, da sie wohlige Wärme punktgenau.

Wärmewellenheizgeräte - Kein Heizgerät-Ratgeber ist komplett, ohne das Wärmewellenheizgerät erwähnt zu haben. Diese Geräte sind moderne elektrische Heizungen. Die Wärme wird recht sparsam nach dem Prinzip der Sonnenstrahlung erzeugt. Da sie keine Luftmassen für die Erwärmung brauchen, sondern direkt den festen Körper im Raum, auf den sie gerichtet sind, erwärmen, arbeiten sie besonders sparsam und effektiv. Dabei kann die Raumluft nicht überhitzt werden und es entsteht ein besonders angenehmes Wärmegefühl. Wärmewellengeräte gibt es freistehend, wandmontiert, auf Rollen, mit Frostschutzfunktion, elektronischem Thermostat, Überhitzungsschutz und Betriebskontrollleuchte.

Konvektoren

Konvektoren - Konvektoren gibt es als Stand- oder Wandgeräte. Konvektoren verteilen die Wärme über die geschlitzte Öffnung nach außen und erwärmen die Raumluft. Konvektoren sind eine gute Lösung für kleinere und mittlere Räume, in denen sie eine Vollheizung bieten. Konvektoren arbeiten geräuschlos mittels großvolumiger Wärmeumwälzung, die die erwärmte Luft gleichmäßig im Raum verteilt. Konvektoren sind sehr effektiv, sparsam, geräuschlos und arbeiten umweltschonend.

Radiatoren - Radiatoren sind sogenannte Rippenradiatoren. Sie sehen einer eingebauten Heizung sehr ähnlich und erfreuen sich seit Jahren großer Beliebtheit. Radiatoren sind freistehend und mittels der unten angebrachten Rollen sehr flexibel. Die Wärme wird effektiv im Raum verteilt. Moderne Radiatoren arbeiten ölfrei. Moderne Thermoschlitze sorgen für eine kühle Geräteoberfläche und gleichzeitig für einen erhöhten Konvektionseffekt. Dank Thermostat bieten sie eine angenehme Wärmeabgabe. Hier lässt sich die Raumluft durch eine extrem kurze Aufheizphase schnell auf die gewünschte Raumtemperatur konstant einstellen.

Frostwächter - Spezielle Frostwächter eignen sich sehr gut zum Schutz von kleinen Räumen, die ohne eigene Heizung sind. Hier kann vor allem in Lagerräumen, Garagen, Werkstatträumen, WCs sowie Kellern großer Schaden verhindert werden. Frostschutzwächter gibt es als Standgerät und für die Wandmontage. Sie schalten sie sich ein, wenn die Temperatur die eingestellte Temperaturstufe unterschreitet. Sie arbeiten kostengünstig und effektiv, sind sicher in der Handhabung und einfach zu bedienen.

Halogen-Heizgerät - Halogen-Heizgeräte sind so genannte Schnellheizer, die im "cool touch"-Betrieb arbeiten, was so viel heißt, dass die das Heizelement umschließende Hülle immer kalt ist. Diese Heizart ist sehr schnell und bringt Wärme sofort ohne Ventilatorgeräusche, Luftzug und Staubverwirbelungen. Halogen-Heizgeräte punkten oft durch ein besonderen Stil, womit sie sich in ein Wohnambiente perfekt einfügen lassen.

Badezimmer-Schnellheizer

Badezimmer-Schnellheizer - Badezimmer-Schnellheizer sind mit einem spritzwassergeschützten Metallgehäuse ausgestattet und in verschiedenen Größen erhältlich. Die erwärmte Luft tritt nach dem Einschalten recht schnell aus den dafür vorgesehenen Schlitzen und erwärmt die Raumluft im Bad in Sekundenschnelle. Moderne Badezimmer-Schnellheizer bieten Thermostate, einen Überhitzungsschutz und Frostschutz.

Design-Heizlüfter - Unter Design-Heizlüftern versteht man besonders ins Auge fallende Lüfter, die allein durch ihr Aussehen ein Blickfang sind. Viele Hersteller haben solche Geräte im Sortiment. Sie bestechen durch eine exklusive Ausführung und eine elegante Lackierung. Design-Heizlüfter können je nach Modell als Zusatzheizung oder als Übergangslösung dienen.

Fazit Heizgerät-Ratgeber

Fazit Heizgerät-Ratgeber - Letztendlich kann man diese modernen Heizmöglichkeiten sehr empfehlen. Es liegt nur an Ihnen, sich das passende Heizgerät für die Gestaltung ihrer Räume auszusuchen. Die meisten Geräte sind so konzipiert, dass sie über ein elektrisches, innenliegendes Gebläse verfügen, das die gespeicherte Wärme in den Raum abgibt, wobei die konvektive Wärmeabgabe immer gesteigert werden kann. Durch eine durchdachte Verarbeitung der Gerätehülle und eine effektive Thermostatsteuerung arbeiten die Geräte in der Regel energiearm. Sie werden nach den neuesten Standards der VDE geprüft und besitzen die CE und GS-Prüfbescheinigung.

Hier sind noch einmal die Pluspunkte von Elektro-Heizgeräten in Kürze:

Bequemes, sauberes Heizen, sparsamer Verbrauch, geringer Platzbedarf, hoher Bedienkomfort, Thermostatreglung, günstige Anschaffungskosten, umweltfreundlich, schadstoffarm, geringe Oberflächentemperatur, Umzugsfreundlich, keine Lagerräume für Tanks, keine Abgase, optimale Konvektion, optimale Energieumwandlung, keine Gerüche, keine Geräusche, Allergiker-geeignet, Langlebig und wartungsfrei.


Wir hoffen, dieser Heizgerät-Ratgeber hat Ihnen gefallen.

dooyoo bietet Ihnen Testberichte, Hunderte von Partnershops und
eine attraktive Gemeinschaft unabhängiger Verbraucher.
dooyoo - von Verbrauchern für Verbraucher.