Stand:04/2013
Home > Einkaufsberater > Elektrorasierer

Kaufberatung Elektro-Rasierer: Informationen, Typen, Ratgeber

Überblick

Überblick - Perfektes Aussehen ist für den Mann von heute so leicht wie nie. Glatte Wangen sind ein essentieller Bestandteil männlicher Attraktivität. Und Elektro-Rasierer sind heute so leistungsfähig wie nie zuvor. Sie sind ideal, um die tägliche Rasur zu einem Vergnügen zu machen. Elektro-Rasierer sind die ideale Alternative zur Nassrasur - egal ob mann einen Dreitagebart trägt oder sich glattrasiert zeigt. Neue Modelle machen die Rasur mit einer integrierten Selbstreinigungsfunktion besonders einfach. Lesen Sie in dieser Elektro-Rasierer-Kaufberatung, was die neuen Elektrorasierer alles können.

Ausstattung

Ausstattung - Moderne Elektrorasierer bieten viele Komfort-Features, die nicht nur die Rasur, sondern auch die Reinigung sowie die Pflege des Rasierapparts erleichtern. Standard ist bei guten Rasierern ein dreifaches Schersystem. Auch für die Nassrasur sind gute Rasierer inzwischen meist geeignet. Ist ein selbstreinigendes System an Bord, wird die Instandhaltung und Pflege des Apparats noch einfacher. Einige Modelle bieten eine zusätzliche Langhaarschneidefunktion. Eine schnelle Aufladefunktion, eine Spannungsanpassung oder ein intergrierter Behälter, um Bartstoppeln aufzufangen, sind weitere mögliche Ausstattungsdetails.

Praktisch: das Reinigungssystem

Praktisch: das Reinigungssystem - Viele kennen das noch von früher: Schersystem abnehmen, ausklopfen, Härchen abpinseln. Bei den allermeisten modernen Rasierern kann der Nutzer das Schersystem unter dem laufenden Wasserhahn reinigen. Das ist komfortabler und geht schneller. Noch unkomplizierter, aber etwas teuerer, ist ein automatisches Reinigungssystem wie etwa das Clean & Renew-System von Braun. Braun liefert zusammen mit dem Rasierer ein Gerät mit, das zugleich Halter, Ladestation und Reinigungssystem ist. Die hierin enthaltene Alkohollösung muss allerdings von Zeit zu Zeit aufgefüllt werden.

Nass ist besser - die Nassrasur - Viele Geräte erlauben heutzutage eine Nassrasur unter der Dusche. Diese Geräte sind wasserdicht und besitzen immer auch eine Akku-Funktion. Denn Nassrasieren mit Netzkabel kann lebensgefährlich sein.

Akkurasierer oder Netzrasierer?

Akkurasierer oder Netzrasierer? - Viele Modelle können beides: Sie laufen ohne und mit Netzkabel, sind also sowohl für den Akkubetrieb als auch für den Netzbetrieb konzipiert. Rasierer mit Akkufunktion haben den Vorteil, dass sie oft auch unter laufendem Wasser, also etwa unter der Dusche, benützt werden können.

Wichtig: der Scherkopf

Wichtig: der Scherkopf - Flexibel gelagerte Scherköpfe sind wichtig, damit die Klingen sich optimal den Konturen von Wangen, Kinn und Hals anpassen. Günstige Rasierapparate haben oft eine Klinge. Hochwertige Markenrasierer benutzen hingegen ein dreifaches Schersystem. Hier sorgen drei hintereinander angebrachte Klingen für eine besonders gründliche Rasur, der selbst kleine Härchen nicht entgehen. Eine Wissenschaft für sich ist auch die Gestaltung der Scherfolie, die die Haut vor den scharfen Klingen des Scherkopfes schützt. Durch besonders gestaltete Öffnungen in der Scherfolie erfasst der Rasierer sowohl in verschiedene Richtungen wachsende Barthaare wie auch Haare verschiedener Länge. Jeder der großen Hersteller Braun, Philips, Remington etc. hat hier ein ganz eigenes Rezept, um eine möglichst gründliche Rasur zu erreichen.

Wie lange läuft der Akku? - Die meisten Apparate schaffen rund eine Dreiviertelstunde ohne Netzkabel. Eine Akku-Laufzeit von rund einer Stunde ist jedoch keine Seltenheit. Einige Rasierapparte laufen sogar eineinhalb Stunden im kabellosen Betrieb. Die Aufladezeit nimmt im Allgemeinen eine Stunde in Anspruch. Bei einigen Modellen benötigen jedoch deutlich länger. Hier hilft genaues Informieren vor dem Kauf.

Schalltechnologie

Schalltechnologie - Rasierer mit Schalltechnologie funktionieren mit Pulsationen. Mehr als 10.000 pro Minute schaffen gute Markenrasierer.

Wie viel darf der Rasierer kosten? - Wer täglich rasiert und auf ein gepflegtes Äußeres Wert legt, sollte sich einen hochwertigen Rasierer zulegen. Je nach Ausstattung, Rasier-Komfort und Schersystem kann das gute Stück bis zu 250 Euro oder noch mehr kosten. Günstige Geräte gibt es schon ab 50 Euro. Wer ein verlässliches elektrisches Rasiergerät besitzen will, das ihm viele Jahre Spaß bereitet, sollte mindestens 100 Euro investieren.

Glatte Wangen in Sekundenschnelle – die besten Rasier-Tipps

Glatte Wangen in Sekundenschnelle – die besten Rasier-Tipps - Ideal ist die Rasur nach dem Duschen. Dann sind die Haare besonders weich. Außerdem lässt der Kontakt mit Wasser Barthaare aufstellen. So kann der Rasierer die Haare besser erfassen.

Lassen Sie Rasierschaum oder Rasiergel genügend Zeit, um einzuziehen. So werden die Barthaare optimal auf die Rasur vorbereitet.

Zuerst gegen den Strich rasieren, dann mit dem Strich. So gelingt die Rasur besonders gründlich.

Um besonders schwer zu erreichende Haare besser in den Griff zu bekommen, ist es ratsam, die Hautstelle mit den Fingern straff zu ziehen. Das erleichtert den Klingen die Arbeit „im schwierigen Gelände“ enorm.

dooyoo bietet Ihnen Testberichte, Hunderte von Partnershops und
eine attraktive Gemeinschaft unabhängiger Verbraucher.
dooyoo - von Verbrauchern für Verbraucher.