Stand:04/2013
Home > Einkaufsberater > Autokindersitz

Ratgeber Kinderautositz - Ratgeber, Infos, Kaufberatung, Kauftipps

Ratgeber Autokindersitz

Ratgeber Autokindersitz - Ihre Kinder sicher ans Ziel bringen - dieses Versprechen geben die Hersteller von Autokindersitzen. Seit 1993 schreibt der Gesetzgeber Kinderanschnallsysteme vor - im Gesetz heißen die Autositze "Rückhalteeinrichtungen". Im Auto ist die Sicherheit für Kleinkinder besonders wichtig. Immer noch sind Autounfälle eine der häufigsten Ursachen für Todesfälle bei Kindern. Untersuchungen ergaben, dass ein Drittel der Kinder unzureichend gesichert im Auto mitfährt. Deshalb ist die Wahl eines sicheren und einfach zu handhabenden Autositzes für viele Eltern oberstes Gebot. Kinder müssen laut Gesetzgeber bis zum elften Lebensjahr oder bis zu einer Größe von eineinhalb Metern in einem Kindersitz im Auto transportiert werden. Lesen Sie in diesem Ratgeber alles über Kindersitze. Wir zeigen die aktuellen Autokindersitz-Testsieger. Lesen Sie Empfehlungen von Eltern und Kauftipps zu den beliebtesten Kindersitzen von Hauck, Römer, Graco und Bébé.

Meistens sicherer: Isofix

Meistens sicherer: Isofix - Sitze mit Isofix schneiden bei Stiftung Warentest regelmäßig besser ab als Kindersitze, die ohne Isofix, also nur mit Gurt befestigt werden. Isofix-Kindersitze werden mittels einer Steckverbindung fest mit der Karosserie verbunden. Dabei rastet die Isofix-Konstruktion mit zwei Armen direkt in die Karosserie ein. Achtung vor dem Kauf: nicht jedes Auto ist Isofix-kompatibel. Der große Vorteil von Isofix: Anders als beim 3-Punkt-Gurt können beim Einbau so gut wie keine Fehler entstehen. Isofix-Kindersitze können auch mit einem 3-Punkt-Gurt befestigt werden. Übrigens: Isofix ist eine weltweite ECE-Norm.

Und wie genau wird ein Isofix-Sitz befestigt? "Die Station wird einfach in den Sitz geschoben und klingt in die vorhandene Halterung ein. Dass er richtig sitzt, sieht man daran, dass ein Roter Punkt grün wird. Dann passt man den Standfuß noch der Sitzhöhe an, bis diese ebenfalls einmal laut klingt und die Anzeige grün wird. Die Station ist schon befestigt und mit dem Auto verbunden..." Römer Baby Safe Isofix plus (anong, Testbericht "Einfach, schnell und sicher" 24. 6. 8).

Was sagen dooyoo-User zu Isofix? Hier ist eine Meinung zum Isofix-System des Römer Kidfix: "Das Isofixsystem besteht entweder aus einer Stange im Sitz der Rückbank oder aus zwei kleinen Haken auf jeder Seite. Anschließend wird das Kind über den 3-Punkt-Gurt des Autos im Kindersitz angeschnallt. Der Vorteil dieser doppelten Sicherung: Das Kind bekommt beim Seitenaufprall schneller Kontakt zur Dämpfungszone des Kindersitzes und wird dadurch geringer belastet..." (binasma, Testbericht "Bombenfest verankert" 21. 11. 8).

Größenklassen

Größenklassen - Autositze für Babys und Kinder werden in fünf Gewichtsklassen eingeteilt. Babyschalen gehören zu den Gewichtsklassen 0 und 0+. Die Babys liegen in der Regel mit dem Blick nach entgegen der Fahrtrichtung. Die Gruppen I, II und III umfassen die Autokindersitze. Überblick Gewichtsgruppen Autokindersitze:

Gruppe Gewicht Alter
0bis 10 kgca. 9 Monate
0+bis 13 kgca. 18 Monate
I9 - 18 kgca. 9 Monate bis 4 1/2 Jahre
II15 - 25 kgca. 3 bis 7 Jahre
III22 - 36 kgca. 6 bis 12 Jahre


Dreipunktsystem gegen Fünfpunktsystem

Dreipunktsystem gegen Fünfpunktsystem - Ein Dreipunktgurt bietet einen relativ guten Schutz vor Fehlern beim Anschnallen. Es wird jedoch in absehbarer Zeit vom Markt genommen haben. Beim Fünfpunktgurt erhöht sich die Gefahr einer fehlerhaften Befestigung. Eine Alternative zu Drei- oder Fünfpunktsystemen ist das Fangkörpersystem. Hier sorgt ein breiter Bügel für die Sicherung des Kindes gegen die Wucht beim Aufprall. Der Vorteil: die Fehlerrate beim Einsetzen ist sehr gering.

Babyschale oder Autositz?

Babyschale oder Autositz? - In einer Babyschale liegt Ihr kleiner Wurm entgegen der Fahrtrichtung. Das ist gut für die Nackenmuskulatur von Babys. Der Unfallschutz einer Babyschale ist bei einem Frontaufprall besonders hoch. Bei einer Babyschale wird der Kopf von den seitlichen und hinteren Schalen komplett umschlossen. Die Füße schauen aus der Schale heraus. Eine Alternative zu entgegen der Fahrrichtung montierten Schalen ist der Römer Baby Safe Sleeper. Der Sleeper wird in Querrichtung eingesetzt. So liegt das Baby quer zur Fahrtrichtung. Ist Ihr Kleines etwa sechs Monate alt, empfiehlt sich der Wechsel von der Babyschale zum Autokindersitz. Beim Autositz sitzt das Kind mit dem Blick in Fahrtrichtung. Der Kopf darf die Lehne nur wenig überragen. Der Römer Baby Safe Sleeper ist bis zu maximal 10 Kilogramm Gewicht ausgelegt. Die Babyschale Römer Baby Safe nimmt Babys auf, die bis zu 13 Kilogramm wiegen. Danach müssen Sie einen Autokindersitz kaufen.

Aller Anfang ist schwer: der Einbau

Aller Anfang ist schwer: der Einbau - Nicht jeder Autositz lässt sich mit zwei Handgriffen einbauen. Probleme hatten die Tester von Stiftung Warentest bei der Babyschale Römer Baby Safe Sleeper. Besser geht es beim Römer King Plus, dem Testsieger Kindersitz der Gruppe I im November-2008-Test von Stiftung Warentest. "Der Sitz ist zwar ziemlich schwer für eine Frau zum Tragen (aber wozu gibt es denn Männer?), aber einmal an der richtigen Stelle abgesetzt, geht alles Weitere kinderleicht. Durch Vorklappen der Sitzschale und Einrasten in vorgeklappter Stellung ist die Montage selbst in 2-türigen Fahrzeugen einfach. Einfach Sitzgurt durch zwei dafür vorgesehene Formen legen, den Schultergurt mit einem Hebel arretieren und Sitzschale zurückklappen. Perfekt!" (angie08, Testbericht Römer King Plus "Sicher wie in Mamas Schoß" 9. 9. 8).

Gefährlich: der Airbag

Gefährlich: der Airbag - Airbags wurden für Erwachsene entwickelt. Für Kinder birgt die Wucht des sich aufblasenden Airbags eine erhebliche Verletzungsgefahr. Rückwärts gerichtete Sitze und Schalen dürfen nicht auf einem Airbag-geschützten Beifahrersitz transportiert werden. "Paul ist bei mir immer am Beifahrersitz im Kindersitz mitgefahren. Das lag auch darin begründet, dass mein Opel keinen Airbag hat. Mit Airbag wäre eine Montage eher nicht zu empfehlen und bei der Babyschale, die entgegen der Fahrtrichtung montiert war, sogar sehr gefährlich. Aber als Mama hatte ich so immer eine Hand frei, um Trinkflasche, oder Lieblingsstofftier für längere Fahrten zu reichen..." Römer King Plus (arch57, Testbericht "Junge Römer..." 11. 12. 8). "Wichtig noch, falls Ihr einen Beifahrerairbag habt, den Sitz nie darauf stellen, solange dieser eingeschaltet ist. Bei manchen Autos (wie bei meinem alten Lancia) kann man mittels Schlüssel den Airbag selber abschalten..." (jasmin0815, Testbericht "Für sicheres Autofahren" 14. 9. 8).

Rückwärts oder vorwärts?

Rückwärts oder vorwärts? - Bis zu einem Alter von ca. eineinhalb Jahren sollte der Baby- bzw. Kindersitz entgegen der Fahrtrichtung gerichtet sein. Seit der Einführung der Gruppe 0+ im September 1996 können in den Babyschalen der Gruppe 0+ Kleinkinder bis zu einem Alter von 18 Monaten in dieser Position im Auto gefahren werden.

Testsieger Autokindersitz 2010 Stiftung Warentest/ADAC

Testsieger Autokindersitz 2010 Stiftung Warentest/ADAC - In schöner Regelmäßigkeit testet Stiftung Warentest Autokindersitze in allen Gewichtsklassen. Für Eltern liefern die Kindersitz-Tests wertvolle Tipps für den Kauf. Der jüngste Autokindersitz-Test von Stiftung Warentest erfolgte im Mai 2010. Für 18 Kindersitze ging es um den Testsieg. Gesucht wurden die Autokindersitz-Testsieger in den Gewichtsgruppen 0+, I, I/II/III und II/III. Testsieger der Gewichtsgruppe 0 bis 13 Kilogramm wurde die Babyschale Maxi Cosi Pebble. Testsieger bei den Sitzen für die Gewichtsgruppe 9 bis 18 Kilogramm wurde der Energy Pro des Herstellers Kiddy. Bei den mitwachsenden Sitzen siegte in der Gewichtsgruppe 9 bis 36 Kilogramm der Kiddy Guardian Pro und in der Gewichtsgruppe 15 bis 36 Kilogramm der Concord Transformer T.

Testsieger Autokindersitz 2009 Stiftung Warentest/ADAC

Testsieger Autokindersitz 2009 Stiftung Warentest/ADAC - Im Test von Autokindersitzen im November 2009 war der Brio Primo Testsieger Autokindersitze der Gruppe 0+. Auf Platz zwei: der Nania BeONE SP. Bei der Gruppe 2-3 hieß der Testsieger Autokindersitze Sunshine Kids Monterey. Der Kids Monterey erhielt die Note 2,4 bei Unfallsicherheit und ein 1,7 bei Bedienung und Komfort.

dooyoo bietet Ihnen Testberichte, Hunderte von Partnershops und
eine attraktive Gemeinschaft unabhängiger Verbraucher.
dooyoo - von Verbrauchern für Verbraucher.