Stand:03/2013
Home > Einkaufsberater > Autoradio

Kaufberatung Autoradio

Überblick

Überblick - Große Displays, USB, Multimedia satt - das zeitgemäße Autoradio kann (fast) alles. Viele Radios sind iPhone-kompatibel und nehmen auch Kontakt zu iPods auf. Möglich macht das eine USB-Schnittstelle sowie eine Bluetooth-Freisprechfunktion. Freisprecheinrichtungen gestatten bei Bluetooth-Radios zudem sicheres Telefonieren während der Fahrt. Die Bedienung läuft oft bequem über eine Fernbedienung. Dennoch ist für viele das Autoradio weiterhin die Klangmaschine, die für kurze Weile und Unterhaltung im Auto sorgt. Zuerst sollte sich jeder vor dem Autoradio Kauf über die eigenen Ansprüche klar werden. Nicht jeder braucht eine iPod-Konnektivität. Ob günstiges Autoradio oder Highend-Gerät, was zählt sind vor allem die eigenen Bedürfnisse. Übrigens: Abnehmbare Displays schrecken Langfinger ab.

Günstig und gut

Günstig und gut - Fans solider Musikbeschallung im Auto und werden mit relativ preiswerten Autoradios glücklich. Nutzer von Apple iPods müssen rund 100 Euro hinlegen. Mit durchdachter Bedienung, USB-Konnektivität und iPod-Anschluss können solche Geräte manchem teureren Gerät die Show stehlen – und schonen nebenbei auch noch den Geldbeutel. Denn gerade in dieser Preisklasse punkten die Gerät mit einem besonders guten Preis-Leistungsverhältnis.

Mittelklasse

Mittelklasse - Bluetooth-Radios erlauben eine kabellose Verbindung zwischen Headunit und externen Geräten wie Musicplayern oder Smartphones. Bluetooth erlaubt zudem die Integration einer Freisprechanlage – die erlaubt Telefonate während des Autofahrens, da die Hände während des Gesprächs am Lenkrad bleiben können.

Der Rundum-glücklich-Paket: die Spitzenklasse

Der Rundum-glücklich-Paket: die Spitzenklasse - Hier ist richtig Musik drin. Spitzenradios sind nicht gerade als Schnäppchen zu bezeichnen, bieten dem Nutzer dafür aber auch Ausstattung satt. Viel Multimedia ist hier Trumpf, und wenn auch noch ein richtiges Navigationssystem integriert ist, hat man es mit so genannten Navitainern zu tun. OLE-Displays zeigen eine gestochen scharfe Anzeige. Diese High-End-Flaggschiffe sind genau das Richtige für Kenner und Genießer.

Multimedia-Center

Multimedia-Center - Bei leistungsstarken Car-Entertainment-Centern ist die Radiofunktion nur noch eine Funktion unter vielen. Der Schwerpunkt liegt bei diesen Moniceivern auf der Bild- und Videowiedergabe. Dank berührungsempfindlichem Touchscreen, großem Display, DVD- und Multimedia-Player sowie einer großzügigen Navigationsfunktion bieten diese Geräte tollen Multimedia-Genuss im Fahrgastraum.

Autoradios für iPod- und iPhone-Nutzer

Autoradios für iPod- und iPhone-Nutzer - Ihr Autoradio soll Kontakt zu iPod oder iPhone aufnehmen? Kein Problem. Viele Geräte sind inzwischen iPod- bzw. iPhone-kompatibel und verfügen über eine zeitgemäße iPod-Steuerung. Diese Autoradios besitzen zudem eine Bluetooth-Freisprecheinrichtung. Einfach das Apple-Mobilgerät an den USB-Port des Radios anschließen und schon lassen sich iPod oder iPhone über die Bedienknöpfe bzw. Anzeige des Radios bedienen. Bei einem Anruf kann der Fahrer mit einem einzigen Knopfdruck in den Telefonier-Modus umschalten und über die Freisprecheinrichtung sicher und bequem telefonieren.

Schnittstellen

Schnittstellen - Neben einem MP3-CD-Laufwerk ist ein SD-Card-Steckplatz nützlich. So lassen sich Audiodateien von Speicherkarten oder externen Abspielgeräten auf das Radio übertragen. Ist an der Gerätefront ein Line-In-Anschluss vorhanden, können hierüber auf alter, analoger Weise Audio-Geräte angeschlossen werden. Autofahrer mit einem Hang zu bassgewaltiger Soundkulissen benötigen einen separaten Subwoofer-Eingang, um den Klang durch einen zusätzlichen Subwoofer aufzupeppen. Je nach Modell ist zudem der Anschluss von Peripheriegeräten wie eines digitalen Radiotuners (DAB), eines TV-Tuners, eines DVD-Players oder der Betrieb einer Lenkradfernbedienung möglich. In der Regel muss man hierfür einen Adapter nachkaufen.

Nicht alles ist Gold, was glänzt

Nicht alles ist Gold, was glänzt - Vor dem Kauf etwas genauer Hinschauen lohnt auf jeden Fall. Oft liegt die der Teufel im Detail. Selbst Radios etablierter Markenhersteller warten gelegentlich mit Ungereimtheiten bei Bedienung und Handhabung auf. So kann es passieren, dass der Einschaltknopf sich hinter einem kryptischem Buchstabenkürzel verbirgt oder der Sendereinstell-Knopf irgendwo in den Tiefen des Bedienmenüs versenkt wurde. Kurzum: Ein- und Aussschalter, Lautstärkeregler und Sendersuchlauf sollten auch ohne viel Fummelei zu bedienen sein. Eine fummelige Bedienung kann nicht nur Nerven kosten, sondern auf Kosten der Sicherheit gehen. Denn wer pausenlos am Radio rumfummelt, verliert leicht den Blick für das Geschehen auf der Straße.

Satte Beats

Satte Beats - Satter, üppiger Sound ist ein Muss Car-Audio-Fans. Autofahrer, die außerordentliche Klangerlebnisse während der Fahrt schätzen, sollten aber schon etwas mehr investieren. Automobile Musikliebhaber schwören auf die digitale Verstärker-Technologie, die effektiver als die herkömmlichen Analogverstärker arbeitet. Digitale Verstärker erreichen eine Effizienz von ca. 90%. Analoge Geräte pusten rund 40% ihrer Leistung als Wärme raus. In höherwertigen Autoradios sorgen zudem digitale Klangprozessoren für sauberen, verzerrungsfreien Sound. So sollen Brummtöne, klangliche Unebenheiten und externe Störungen weitgehend eliminiert werden.


Soundtüftler und Hobby-Tonmeister freuen sich über leistungsstarke Equalizer, eine digitale Laufzeitkorrektur oder etwa über eine flexible Aktivweiche, um den Klang nach eigenem Gusto feinjustieren zu können. Hier werden Caraudio-Fans glücklich. Und auch die Möglichkeit, hochwertige Kabel anzuschließen, lässt die Herzen von Highend-Fans höher schlagen. Dagegen muten verschiedene Modi für unterschiedliche Musikstile wie Pop, Rock oder Jazz fast schon normal an. Dabei entwickeln die Hersteller immer ausgefeiltere Verfahren, um eine möglichst naturgetreue Klangwiedergabe zu erreichen. So erlaubt die BBE-Technologie, die Geschwindigkeit der Schallwellen so zu beeinflussen, dass sie nicht phasenverschoben, sondern zu gleicher Zeit das menschliche Ohr erreichen. Cabrio-Fahrer sollten über ein Autoradio mit einer digitalen Endstufe überlegen. Je nach Modell liefert die Lautsprecheranlage damit noch ausreichend Lautstärke für Autobahnfahrten mit offenem Dach.

dooyoo bietet Ihnen Testberichte, Hunderte von Partnershops und
eine attraktive Gemeinschaft unabhängiger Verbraucher.
dooyoo - von Verbrauchern für Verbraucher.