Samsung L83T
Payed with Webmiles :) - Samsung L83T Digitalkamera

Erhältlich in: 5 Shops

Produkttyp: Samsung Digitalkameras

Neuester Testbericht: ... Bilder erhalten. Mit dem Blitz habe ich allerdings auch positive Erfahrungen machen können. Mit der Samsung L83T, habe ich auch Bilder ... mehr

Payed with Webmiles :)
Samsung L83T

Nicki2005

Name des Mitglieds: Nicki2005

Produkt:

Samsung L83T

Datum: 29.11.08, geändert am 29.11.08 (378 Lesungen)

Bewertung:

Vorteile: einfach in der Handhabung; gute Fotos; grosses Display

Nachteile: geringe Akkulaufzeit; bei Nacht nicht so gute Fotos

Hallo Ihr Lieben,

ich habe immer gedacht, eine Kamera im Haushalt reicht zu den Fotohandys vollkommen aus. Doch falsch gedacht, denn meine geliebte Casio exilim war oft auf Wanderschaft und nie greifbar, wenn ich sie mitnehmen wollte. Was tun? Ganz einfach: einfach mal bei Webmiles schnüffeln und schauen, was es dort so im Angebot für die teuer erkämpften Webmiles gibt. Und schon wurde ich fündig. Ich kontrollierte, was die Kamera so kosten würde und bestellte sie kurzerhand und zwar die:


*** Samsung - L83 T ***


** Der Kaufort und der Preis

Regulär liegt der Preis bei 249 Euro. Doch in der heutigen Zeit fallen die Preise für Digitalkameras sehr schnell und Preisvergleiche lohnen sich auf jeden Fall. Ich habe für die Kamera 59000 Webmiles "bezahlt".


** Der Lieferumfang

Schon vier Tage nach meiner Bestellung kam die Kamera, welch eine Freude. Enthalten waren:
* die Kamera
* eine Treiber CD
* ein Akku SLB-0837B
* ein Netzadapter
* ein Handbuch in mehreren Sprachen
* ein AV-Kabel
* eine Handschlaufe


** Das Aussehen der Kamera

Es gibt die Kamera wohl in verschiedenen Farben, wobei man bei Webmiles keine Wahlmöglichkeit hat. Meine ist schwarz, mit einem violetten Einschlag. Auf der Vorderseite sehen wir Blitz und Objektiv sowie einen üblichen Aufkleber und unten rechts: L83T.
Auf der Rückseite (von oben nach unten) befinden sich: Zoomtaste, Taste zur Einstellung für Kamera oder Video und Szenenwahl, dann eine Taste zur Farbwahl und einigen Spielereien, dann folgt der große Knopf des Menüs und zum Schluss links eine kleine Taste, um sich gemachte Fotos anzeigen zu lassen und rechts ein Knopf, um diese bei Bedarf zu löschen. Und links von den ganzen Funktionsknöpfen befindet sich das Display.
Auf der oberen Seite der Kamera gibt es das Mikrofon für Sprachaufnahmen, einen Knopf um rote Augen zu reduzieren, den On/Off Schalter sowie den Auslöser.
Auf der Unterseite sehen wir die Buchse für den Netzadapter, daneben für das AV-Kabel und den Verschluss, unter dem wir Akku und Speicherkarte verstecken.


** Die technischen Angaben

(vom Hersteller übernommen)

Ich weiss, für den ein oder anderen sind diese Angaben hier überflüssig. Andere sehen sie jedoch innerhalb eines Berichtes auf einen Blick dazu und so führe ich sie einfach mit auf. Scrollen ist ja hier erlaubt:)

Highlights

* 8,2 Megapixel, 3-fach optischer Zoom
* Superschlank (18 mm), 110 Gramm leicht
* 2,5-Display (230.000 Pixel), ISO 1600, MPEG4-Videos SVGA
* 1 cm-Supermakro, Voice Recording, ASR-Verwacklungsschutz
* Lieferumfang: L83T, Akku, Netzadapter, Treiber (Win98SE/2000/Me/XP/Vista, MacOS 10,0 ~ 10,3), Samsung Master

Technische Details
# Bildsensor: 1/ 2,5 Zoll CCD, 8,2 Megapixel (effektiv)
# Objektiv: 3fach Zoom (optisch)
# Brennweite: 6,3 mm ~ 18,9 mm (KB: 35 mm ~ 114 mm)
# Blende: F3,5 ~ F4,5
# Digital Zoom: 5fach
# Display: 2,5 Zoll TFT Farbmonitor mit 230.000 Bildpunkten
# Scharfeinstellung: TTL Autofokus, Multi AF, Gesichtserkennung
# Normal 80 cm ~ Unendlich; Makro Weitwinkel: 5 cm ~ 80 cm, Tele: 40 cm ~ 80 cm; Auto Makro Weitwinkel: 5 cm ~ Unendlich, Tele: 40 cm ~ Unendlich; Super Makro Weitwinkel: 1 cm ~ 5 cm
# Verschlusszeit: Auto: 1 ~ 1/2000 s. Nacht: 15 ~ 1/2000 sec.
# Belichtungsmessung: Multi/Spot/Mittenbetont/Gesichtserkennung
# Belichtungs-Modi: Programmautomatik (AE)
# Belichtungskorrektur: +/- 2 LW (in Stufen von 1/3 LW)
# Lichtempfindlichkeit: ISO: Auto, 50, 100, 200, 400, 800, 1600
# Blitz: Modi Auto, Auto & Rote Augen Reduktion, Rote Augen Fix, Aufhellblitz, Langzeit-Synchronisation, Blitz aus; Reichweite Weitwinkel: 0,2 m ~ 3,0 m, Tele: 0,5 m ~ 2,5 m; Ladezeit ca. 4 s
# Schärfe: Soft, Soft+, Normal, Stark, Stark+
# Farbeffekte: Normal, S/W, Sepia, Negative, Rot, Grün, Blau, Benutzerdefiniert
# Effekt-Button: Farbeffekte, Bildanpassung (Brillianz, Kontrast, Sättigung, Rauschen, Red Eye Fix), Spezialfarben, Fun (Highlight, Montage, Bilderrahmen, Cartoon, Sticker)
# Weißabgleich: Auto, Tageslicht, Bewölkt, Glühlampe, Leuchtstoffröhre (H), Leuchtstoffröhre (L), Benutzerdefiniert
# Tonaufzeichnung: Diktiergerät 10 Stunden, Tonaufzeichnung/Bild 10 Sek.
# Dateneinbelichtung: Datum, Datum & Zeit, Aus
# Aufnahme-Modi Standbild: Auto, Programm, ASR, Szene
# Aufnahme-Modi Szene: Nacht, Portrait, Kinder, Landschaft, Nahaufnahme, Sonnenuntergang, Dämmerung, Gegenlicht, Feuerwerk, Strand u. Schnee, Text, Café, Food, Selbstportrait
# Aufnahme-Modi Verschluss-Modi: Einzelbild, Serienaufnahmen, AEB, Intervall, Motion Capture
# Aufnahme-Modi Selbstauslöser: 2 Sek., 10 Sek., Zweifachaufnahme 10 Sek./2 Sek., max. Motion Timer
# Aufnahme-Modi Video: 800x592, 720x480, 640x480 (VGA), 320x240, 3fach opt. Zoom, Bild-Stabilisator
# Aufnahme-Modi Videoaufnahmefrequenz: 30, 20, 15 Bilder/Sekunde: 15/20 B/s: 800x592, 720x480
# Aufnahme-Modi Video-Funktionen: Videoschnitt, Pause, Einzelbildaufnahme
# Speichermedium: Intern 19 MB; Extern SD-Karte (bis 2 GB garantiert), SDHC-Karte (bis 4 GB garantiert), MMC-Plus Karte (bis 1 GB garantiert)
# Dateiformat: Still Images JPEG (DCF), EXIF 2.2, DPOF 1.1, PictBridge 1.0; Video AVI (MPEG4); Audio WAV
# Auflösung: 3264 x 2448 Pixel / 8,2 Mpixel
# Bildwiedergabe: Einzelbild, Thumbnails, Diashow, Video
# Schnittstelle: USB 2.0 High Speed, AV-Ausgang (NTSC/PAL)
# Stromversorgung: Akku 3,7 V Li-Ion (SLB-0837B, 800 mAh), Netzadapter SAC-45
# Dimensionen: 93,3 x 57,7 x 18 mm
# Gewicht: 110 g
# Software: Treiber (Win98SE/2000/Me/XP/Vista, MacOS 10,0 ~ 10,3), Samsung Master
# Special Features: Rote Augen Korrektur, Gesichtserkennung, ASR (Anti Shake Reduction), ISO 1600, Intervallaufnahme



** Die Inbetriebnahme

Zuerst einmal musste ich jedes Zubehörteil aus einer Folie schälen und meine Ungeduld wuchs natürlich. Dann legte ich das Akku in die Kamera und legte sofort eine Speicherkarte mit ein, die nicht im Lieferumfang enthalten ist. Wie bei jedem Erstbetrieb ist es sinnvoll, das Akku vollständig aufzuladen. Das geht hierbei nur, indem man den Adapter auf das USB-Kabel steckt, in die Kamera schiebt und dann an den Stromkreis anschliesst. Ein Laden ohne Kamera ist hier nicht möglich. Dazu müsste man sich eine separate Ladestation kaufen.
Das Laden des Akkus ist innerhalb von wenigen Minuten vollständig erfüllt und dann kann es schon fast losgehen mit dem Fotografieren. Um überhaupt erst einmal ein Gefühl für die Kamera zu bekommen, stelle ich im Menü auf "Auto" ein. Das bedeudetet, daß die Kamera selbst die beste Funktion wählt und bei Bedarf auch das Blitzlicht einschaltet. Wenn man sich an den Umgang mit der Kamera gewöhnt hat, kann man dann auf "Szenenwahl" gehen und gezielter fotografieren. Welche Szenen es gibt, stehen oben unter den technischen Details.
Habe ich die Kamera eingeschaltet, so leuchtet der On/Off Knopf blau auf. Um das Akku zu schonen, kann ich drei Möglichkeiten einstellen, ob die Kamera sich bei Nichtbenutzung ausschalten soll: nach 30 Sekunden, nach 1 Minute oder nach 3 Minuten.
Immer wieder gibt es Fotos, bei denen man sofort erkennt, dass sie Schrott sind. Dann möchte man sie löschen, damit man Platz auf der Speicherkarte spart. Dies kann man hier natürlich auch, indem man links unten auf das Knöfpchen drückt und sich die Fotos anzeigen lässt. Möchte man ein Foto löschen, so drückt man rechts unten das Knöpfchen und bestätigt mit "ja". Bei diesem Vorgang können nur einzelnen Fotos gelöscht werden. Möchte man alle oder mehrere Fotos löschen, muss dies über den PC gemacht werden.



** Meine Erfahrungen

Wie gesagt, habe ich zu Anfang auf "auto" gestellt, um erst einmal ein Gefühl für die Kamera zu bekommen. Das Display ist groß und deutlich, so daß auch ich ohne Lesebrille alles erkennen kann.
Bei Tageslicht werden die Fotos hervorragend, klar und deutlich. Bei Anbruch der Dämmerung klappt es auch noch sehr gut, denn unter "Szenenwahl" kann Dämmerung gewählt werden und die Fotos gelingen auch dann noch. Doch bei Nacht ist es wesentlich problematischer. Obwohl auch diese Szene eingestellt werden kann, gelingen diese Fotos nur ganz selten. Meist sind sie dann sehr verschwommen und vollkommen unbrauchbar.
Ansonsten habe ich jede Szenenwahl schon einmal versucht und nicht immer Unterschiede zur Autoaufnahme gesehen. Lediglich bei speziellen Dingen wie bei Dämmerung oder Nahaufnahme, lohnt es sich, von Auto auf Szene umzuschalten.
Videos habe ich nur einmal Probehalber gemacht. Auch diese geht sehr einfach und die Aufnahmequalität in Bild und Sprache ist ausgezeichnet.
Was ich als grösstes Manko ansehe, ist die Haltbarkeit des Akkus. Denn leider hat der Hersteller Recht und man kann nur um die 200 Fotos damit machen und dann ist Schluss mit lustig. Somit sollte man sich ein weiteres Akku zulegen. Hierbei ist jedoch zu überlegen, ob es das Original Akku des Herstellers sein muss, denn der Preis liegt immerhin bei um die 38 Euro.



** Die Software

Ehrlich gesagt, brauchte ich sie nicht zu installieren, da ich durch die andere Kamera Programme auf dem Rechner habe. Verbinde ich nun Kamera und PC, so erkennt mein Rechner (mit Windos XP) sie sofort und ich kann die Fotos auf den Rechner bringen.
Auf der Software finden wir neben dem Samsung-Bearbeitungsprogramm auch noch den Adobe Foto Reader und ein Hilfsprogramm, das man sich aber unter der Homepage von Samsung auch ansehen kann. (www.samsung.com)



** Mein Fazit

Ich bin kein Profi im Fotografieren, aber extreme Hobby-Fotografin. Und ich muss sagen, dafür reicht die Kamera bis zur Dämmerung absolut aus. Nachts zu fotografieren ist eh eine schwierige Angelegenheit, auch für manche wesentlich teurere Kameras. Was mich persönlich absolut stört, ist die geringe Haltbarkeit des Akkus, wofür ich dann auch einen Stern abziehe. Wenn ich mir den Preis für ein Ersatzakku ansehe, finde ich, steht es in keinem Verhältnis zum Verkaufspreis der Kamera. Doch ansonsten gebe ich eine Kaufempfehlung für alle Hobby-Fotografen ab, denn für private Zwecke ist sie vollkommen in Ordnung. Also los, Webmiles sammeln. Weihnachten steht vor der Tür.

Nicki2005

Fazit: für Hobby-Fotografen absolut ok

Verarbeitung:    
Zuverlässigkeit:    
Bedienkomfort:    
Ausstattung:    
Bildqualität:    
Akkulaufzeit: