Jenoptik Jendigital JD 2100 af
Naja... - Jenoptik Jendigital JD 2100 af Digitalkamera

Produkttyp: Jenoptik Digitalkameras

Neuester Testbericht: ... der Mechanismus, der die Linse schützte und die Camera anmachte, schien mir sehr klapprig und billig. Ich steckte die mitgelieferten Batte... mehr

Naja...
Jenoptik Jendigital JD 2100 af

desecration

Name des Mitglieds: desecration

Produkt:

Jenoptik Jendigital JD 2100 af

Datum: 03.09.03, geändert am 03.03.04 (117 Lesungen)

Bewertung:

Vorteile: günstig

Nachteile: neue Investitionen unabdingbar, Schnappschüsse nicht möglich, Bedienung fällt anfangs schwer

Als es "in" war eine Digicam zu haben, habe ich nicht lange überlegt, ebay aufgemacht und "digitalcamera" eingetippt. Kurze Zeit später viel mir dieses Teil ins Auge. Letztendlich kaufte ich sie mir für ca. 55 € - Nicht schlecht für soviel Pixel dachte ich mir.

Als die Camera schließlich ankam staunte ich nicht schlecht über so ein kompaktes kleines Ding, dass für den Preis angemessen verarbeitet war. Einzig der Mechanismus, der die Linse schützte und die Camera anmachte, schien mir sehr klapprig und billig.

Ich steckte die mitgelieferten Batterien und die Speicherkarte ein, lass mir sorgfältig die Bedienugsanleitung durch, was sein musste, denn Einstellungen wie Auflösung, Bildquali, etc. sind bei dieser Kamera nicht selbsterklärend, und schoss die ersten Fotos. Nach etwa 2 Stunden wollte sie nicht mehr - Batterien leer. Also mussten neue her, 2000 mHa Hightech-Accus, die im Gegensatz zur Batterie meiner Meinung nach um das 15-fache halten. Und wo ich gerade beim Einkaufen war auch noch eine 128 MB Speicherkarte, denn mit der mitgelieferten 16 MB lassen sich nur so 20 Fotos in bester Qualität schiessen, mit der Neuen Karte so 160 auf bester Stufe, 999 sogar auf niedrigster.

Die Bilder sind für 2 Mio Pixel im Grunde ja nicht schlecht, jedoch sollte das abzulichtende Motiv ziemlich still stehen, sobald sich etwas bewegt wirkt alles so entsetzlich verschwommen wie bei den Fotoapparaten vor 100 Jahren. Makroaufnahmen sind auch möglich, jedoch sollte man Gedult mitbringen und eine grosse Speicherkarte, denn nicht allzu oft taucht auch hier der Verschwimm-Effekt auf. Sonst noch zu bemängeln sind Aufnahmen mit Blitz: Im Freien ohne Sonne ganz OK, aber bitte nicht drinnen, alles wirkt viel zu grell, fernab der Realität.

Mein Urteil:

Für nicht anspruchsvolle Urlaubsfotos im Freien, ganz OK, ansonsten sollte man schon für geeignete Lichtverhältnisse sorgen um was Brauchbares rauszuholen.
Schnappschüss
e sind leider auch nicht möglich, es sei denn das Ziel bewgt sich nicht.

Fazit: