Fujifilm Finepix 2400 Zoom
Gute Einsteigerkamera mit ausgewogenen Pros und Contras - Fujifilm Finepix 2400 Zoom Digitalkamera

Produkttyp: Fujifilm Digitalkameras

Neuester Testbericht: ... besitzt außerdem noch einen Dreifachzoom. Außerdem kann man mit ihr noch Makroaufnahmen und Serienbilder machen und sie besitzt einen Se... mehr

Gute Einsteigerkamera mit ausgewogenen Pros und Contras
Fujifilm Finepix 2400 Zoom

Zordid

Name des Mitglieds: Zordid

Produkt:

Fujifilm Finepix 2400 Zoom

Datum: 08.01.01, geändert am 08.01.01 (887 Lesungen)

Bewertung:

Vorteile: Gute Auflösung, günstiger Preis

Nachteile: keine Akkus und kein Netzteil im Lieferumfang, sieht etwas 'billig' aus...

Inspiriert durch den Vergleich der Einsteigermodelle in einer der letzten c'ts habe ich mich über Digitalkameras der Preiskategorie unter 1000 DM interessiert.

Das dort empfohlene Modell 1400Zoom habe ich mir dann bei diversen Fotoläden näher angeschaut, aber gleich damit geliebäugelt lieber gleich ein 2 Mega-Pixel-Modell zu nehmen. Ein paar Hundert Mark mehr zu investieren schien mir sinnvoll zu sein, um etwas mehr 'auf der sicheren Seite' zu sein was hochaufgelöste Aufnahmen angeht. Kameras mit 3 Mega-Pixeln sind mir momentan noch etwas zu teuer.

Die 2400Zoom von Fuji ist der Nachfolger der 1400Zoom, mit allen technischen Details wie diese ist sie ihr sehr ähnlich. Das Design ist exakt gleich geblieben. Aufgrund des höher auflösenden CCD Chips liegt allerdings schon eine 8MB SmartMedia Karte bei. Andere Modelle (wie zB von Sony) bieten auch in dieser Klasse noch 4MB Speicher, was reichlich eng wäre...

Ein weiteres 'Highlight' ist der 3-fach optische Zoom. Für alle, die hier neu in der Materie sind, ein kurzer Exkurs: bei Digitalkameras ist einzig und allein der OPTISCHE Zoom entscheidend. Das vor dem CCD-Chip liegende Objektiv sorgt hier, wie bei jeder konventionellen analogen Kamera, für die Vergrößerung des abzulichtenden Motivs. Im Gegensatz dazu bieten viele Kameras einen DIGITALEN Zoom. Hier wird das auf dem CCD-Chip aufgenommene Bild einfach per Software gezoomt, dabei entstehen natürlich keine weiteren relevanten Bilddaten! Eine solche Ausschnittsvergrößerung nimmt nur einen kleineren Teil der CCD-Bilddaten und zieht dieses Bild auf die gewünschte Größe. Ein solches 'Feature' verwirrt viele Neueinsteiger - ist es doch wirklich eine ziemlich große Augenwischerei: mit jedem Bildverarbeitungsprogramm kann man im Nachhinein jederzeit den gleichen Effekten erzielen - mit exakt dem selben Qualitativen Ergebnis!
Also: ein x-fach-Zoom ist nur dann von wahrem Wert, wenn er OPTISCH arbeitet. Und hier ist ein
-fach-Zoom in diesem Preissegment eine Seltenheit.

So viel zu den inneren Werten. Was das Design angeht, bin ich nicht sonderlich zufrieden mit der Fuji - sie sieht wirklich genauso aus wie eine 50-DM-Billig-Kamera.... das kann natürlich auch vorteilhaft sein... *g*
Andere Hersteller (z.B. Canon Ixus) bieten da wirklich weit mehr, allerdings auch zu etwas höheren Preisen und mit etwas schlechteren technischen Details.

Zur Energieversorgung: 4 'normale' Batterien (im Lieferumfang... wie gütig...) werden benötigt - man sollte allerdings gleich NiMH Akkus kaufen (ca. 35 DM/4 Akkus) plus Ladegerät. Mit 2 Sätzen Akkus kann man prima auskommen. Ein Akku-Satz hält schon länger als ich dachte, bei meinen ersten Versuchen hat ein Satz schon einen Tag lang durchgehalten.

Meine ersten Foto-Versuche sind wirklich fabelhaft verlaufen. Die Qualität ist vollkommen in Ordnung. Auf jeden Fall um Längen besser als meine bisherige Vorgehensweise normale Abzüge mit dem Scanner einzuscannen.

Alle, die auch geneigt sind, mal in die digitale Fotografie zu schnuppern müssen sich überlegen, ob sie so um die 500-700 DM ausgeben für 1 Mega-Pixel-Kameras oder noch ein paar Mark drauflegen, um auch mal Bilder schiessen zu können, die auch auf Digitalprints einen guten Eindruck machen.

Fazit: