Fujifilm Finepix 1400 Zoom
Tolles Spielzeug - Fujifilm Finepix 1400 Zoom Digitalkamera

Produkttyp: Fujifilm Digitalkameras

Neuester Testbericht: ... gemacht und sie auch gefunden. Knapp 600,-DM habe ich für die Cam hinblättern müssen. 600,-DM für 1,3 Megapixel sind eigentlich nicht vi... mehr

Tolles Spielzeug
Fujifilm Finepix 1400 Zoom

rudek

Name des Mitglieds: rudek

Produkt:

Fujifilm Finepix 1400 Zoom

Datum: 29.07.01, geändert am 29.07.01 (98 Lesungen)

Bewertung:

Vorteile: Preis, Bilderqualität, Bedienung

Nachteile: Nix für Kreative

Digitalkameras sind im kommen, keine Frage, also musste der gute Rudi auch eine haben. Für technisches Spielzeug war ich schon immer zu haben, was mich bis jetzt vom Kauf abgeschreckt hat war zum einen der relativ hohe Preis und zum anderen die, laut einigen Testzeitschriften, schlechte Bildqualität. Da war vom Blaustich die Rede, vom Rotstich, fehlender Schärfe und noch einigen anderen Mängeln. Freunde, glaubt`s nicht.
Vor 2 Monaten hatte ich zum ersten Mal die Gelegenheit eine DC auszuprobieren, es war eine Ricoh mit über 3 MP (Megapixeln) zum damaligen Preis von über 2000 DM. Von der Qualität der Bilder war ich überrascht, vom Preis nicht, also musste eine preiswertere her. Aber welche? Hier kommt dooyou wie gerufen, denn ich entschied mich nicht zuletzt aufgrund Eurer guten Erfahrungen für eine Fuji Finepixx 1400.
Warum, fragt ihr? Weil es keine bessere in diesem Preissegment gibt, davon bin ich überzeugt. Das Ding kostete mich bei Photo-Porst 600 DM, dafür gibt es sonst keine 1,3 MP Kamera mit dem 3 – fachen optischem Zoom. Ich möchte hier nicht weiter auf technische Details eingehen, eine Kamera muss gute Bilder liefern, alles andere ist uninteressant. Hier also meine Erfahrungen und Tipps nach ca. 1000 Bildern. Zuerst die negativen, das geht schneller.
- Stromverbrauch. Wer glaubt, ohne Akkus auszukommen, landet irgendwann im Armenhaus. Mein erster Batteriensatz war nach 3 Stunden verbraucht.
- Display. Im Tageslicht so gut wie unbrauchbar.
- Rote Augen. Ich glaube, der Zeitabstand zwischen dem Vor- und Hauptblitz ist zu lang, ich jedenfalls muss die Augen immer nachträglich bearbeiten.
- Die fehlende Möglichkeit den Autofocus auszuschalten und die Entfernung von Hand einzustellen. Aber irgendwo musste ja gespart werden.
Und nun das positive:
- die Bilder sind einfach gut. Man hat 6 Alternativen in der Auswahl der Qualität, und weil mir der Verkäufer bei Porst sehr billig eine 64 MB Karte angedreht hat fotografier
e ich immer in der höchsten Auflösung ( das sind ca. 100 Bilder) . Selbst im 20 x 25 cm Format sind gar keine Unterschiede zur normalen Kleinbildkameras erkennbar.
- Die Installation ist absolut einfach und nach 10 Min. erledigt. Was mir persönlich gefehlt hat war die sehr schwache Panorama – Funktion der Software ( Adobe Photo Deluxe 3.0 ). Letzten Sonntag habe ich bei cnet.com eine ganz tolle Shareware gefunden, Panorama – Factory heißt die, und wie die die Bilder zusammenfügt das ist sensationell!
- Die Bedienung ist trotz englischsprachigem Menü kinderleicht. Objektivdeckel zurückschieben, einschalten, das dauert höchstens 10 sek.
- Die Makroaufnahmen gelingen immer. Es ist unmöglich, die unscharf hinzukriegen.
Fazit: „Normalfotografierer“ kommen damit sehr gut klar, die kreativen werden wohl etwas mehr ausgeben müssen.


Fazit: