Humax PR-Fox C
Ein kleiner Riese mit leichten Mängeln... - Humax PR-Fox C Digital Receiver

Produkttyp: Humax Sat-Receiver

Neuester Testbericht: ... (was möglicherweise daran liegen kann, dass wir das Gerät im besagten Test-Abo-Package gekauft haben). Nach einer Weile sind dann alle ... mehr

Ein kleiner Riese mit leichten Mängeln...
Humax PR-Fox C

TooHot4U

Name des Mitglieds: TooHot4U

Produkt:

Humax PR-Fox C

Datum: 12.10.06

Bewertung:

Vorteile: einfache Installation, ansprechendes Design, Arena-geeignet

Nachteile: teilw. schlechte Bildqualität, Premiereprogramme nicht löschbar

+++ Vorgeschichte +++

Im ersten Quartal dieses Jahres wurde die Meldung verbreitet, dass Premiere die Bundesliga-Rechte verlieren und der neue Anbieter Arena.TV sein wird.

Ich als absoluter Bundesliga-Fan machte natürlich sofort von meinem Sonderkündigungsrecht bei Premiere gebrauch und informierte mich anschließend über den neuen Sender Arena.TV!

Da ich im Einzugsgebiet von Ish.TV wohne (NRW), habe ich mich dazu entschieden, dass neue Fussballpaket über Ish zu abonnieren und habe mich als Neukunde für den kostenlosen digitalen Kabelreceiver "Humax PR-Fox C" entschieden.

Ob ich mit dem Gerät zufrieden bin oder ob ich diese Entscheidung bereue, könnt ihr im folgenden Testbericht lesen.

+++ allg. Produktinformationen +++

Anbieter: Humax (www.humax-digital.de)
Produktname: PR-Fox C
Anschlussart: DVB-C (Kabel)
Abmessungen in cm (B/H/T): 26,0 x 5,0 x 18,2
Eingang: Antenne + VCR-Scart
Ausgang: Antenne + TV-Scart + Audio (Chinch)
Videostrom: MPEG2-Layer
u.a. geeignet für: Premiere, Arena.TV, Ish.TV (eingebauter Smart-Card-Reader)
Preis: 0,- € bei Neuvertrag oder ca. 80-100,- € in diversen Shops

+++ Design +++

Das Design des Digitalreceivers ist meiner Meinung nach sehr ansprechend gestaltet, da die Gehäusefarbe überwiegend in Silber gehalten ist und lediglich mittig ein schwarzer Streifen (Plastik) eingearbeitet wurde, hinter welchem zum einen der Infrarotempfänger für die Fernbedienung liegt, zum anderen sich auch Leuchtdioden befinden, die den aktuellen Zustand (Ein, Aus, Update) anzeigen.

Der integrierte Smart-Card-Reader befindet sich hinter einer Klappe auf der Vorderseite, so dass er sehr gut zu erreichen ist, das Design jedoch nicht stört.

Alle weiteren Anschlüsse befinden sich gut erreichbar an der Rückseite des Gerätes, so dass auch diese das eigentliche sichtbare Design des Receivers nicht stören.

+++ Anschluß / Installation +++

Die Erstinstallation des Receivers ist sehr einfach durchzuführen. Man muss lediglich dass ankommende Antennekabel mit dem passenden Stecker (Cable-In) auf der Rückseite des Gerätes verbinden und entsprechend mit einem Zusatzkabel an den Fernseher weiterleiten (Cable-Out). Zusätzlich muss ein Scart-Kabel vom Receiver zum Fernseher geführt werden, welches die digitalen Signale überträgt (Steckplatz TV-Scart).

Wenn es gewünscht wird, kann zusätzlich noch ein Videorecorder / DVD-Player über den Receiver geschleust werden. Dieser wird über den ebenfalls auf der Rückseite befindlichen Steckplatz (VCR-Scart) mittels eines Scart-Kabels angeschlossen, was den Vorteil hat, dass am Fernseher für beide Geräte nur ein Scartsteckplatz benötigt wird.

Ebenfalls ist es möglich, den Receiver noch mittels eines Chinch-Kabels an ein externes Audiowiedergabegerät (z.B. Dolby-Digital-Anlage) anzuschließen und alle Sendungen über dieses zu hören.

Nach erfolgreicher Verkabelung muss das Gerät eingeschaltet werden, wo alle erforderlichen Einstellungen dem Benutzer aufgezeigt werden und eine Suche nach Updates via Kabel durchgeführt wird.

Nach Erledigung der Einstellungen kann der Nutzer einen automatischen Sendersuchlauf durchführen und gefundene Sender / Radioprogramme speichern.

+++ Sendereinstellung +++

Nachdem, wie oben beschrieben, alle möglichen Sender gesucht und gefunden wurden, kann man diese im Gerät speichern. Hierbei wird sowohl eine separate Liste für alle Fernsehsender, als auch eine separate Liste für alle Radioprogramme angelegt.

Anschließend hat man die Chance, die gespeicherten Sender im Receiver zu bearbeiten. Hierbei können sowohl einzelne Sender, als auch gesamte Sendergruppen gelöscht, verschoben bzw. neu sortiert werden.

Außerdem können einzelne Favoritengruppen angelegt werden, wo ausgewählte Sender gespeichert werden und dann ausschließlich anwählbar sind. Dieses ist z.B. empfehlenswert, wenn man wie ich Arena empfängt und dieses nur am Wochenende braucht. Dann wählt man die Gruppe Arena aus und kann auch nur in dieser Hin-und-Her-Schalten. Innerhalb der Woche hat man eine zweite Favoritengruppe ohne Arena und wählt in dieser aus.

Besonders sinnvoll sind diese Favoritengruppen auch, wenn man kein Premierekunde ist, da dieses der einzige Weg ist, den Premierekanälen zu entgehen.

Zur Erklärung: Der Human-Receiver hat automatisch alle Premiereprogramme vorgespeichert, welche sich auch nicht löschen lassen. Nur durch das anlegen einer Favoritengruppe mit allen Kanälen außer Premiere hat man die Möglichkeit, zwischen den Programmen zu zappen, ohne andauernd auf Premiere zu stoßen.

+++ Bildqualität +++

Die Bildqualität des Receivers ist eigentlich sehr gut, so lange man diesen an einen normalen Röhrenfernseher (z.B. 80er Diagonale) angeschlossen hat und nicht wie ich aktuell an einem 107er-Plasma.

Hier passiert es, dass die Bildsignale leicht gestört wiedergegeben werden, was bedeutet, dass im Hintergrund ein zweiter Sender als Wasserzeichen schwimmt. Eine Möglichkeit dieses zu vermeiden habe ich bis dato nicht gefunden, obwohl bereits mehrere Lösungswege (Signalverstärker, Signalhemmer, neue Scart-Kabel) ausprobiert wurden.

Außerdem kann es passieren, dass die Arena-Sender gestört dargestellt werden, da bei rotem Hintergrund grüne Querstreifen erscheinen und bei grünem Hintergrund entsprechend rote Querstreifen. Dieses lässt sich aber beheben, wenn man innerhalb des Receivers anstelle der FBAS-Übertragungsart die RGB-Übertragungsart wählt, da dann alle Farbsignale auf einzelnen Kabeln innerhalb des Scart-Kabels gesendet werden und nicht alle auf einem einzelnen Kabel.

+++ Tonqualität +++

Da ich den Receiver außerdem an einer Dolby-Digital-Anlage direkt angeschlossen habe, kann ich auch über die Audioqualität an dieser Stelle berichten.

Diese wurde bisher jederzeit fehlerfrei wiedergegeben und stellt alle nötigen Höhen und Tiefen klar dar. Die Lautstärkenregelung an sich geschieht weiterhin mittels der normalen Fernbedienung des Receivers.

+++ Zusatzfeatures +++

EPG
****

Der Receiver besitzt eine integrierte EPG (elektronische Programmzeitschrift), welche alle Sendungsinformationen innerhalb der nächsten Woche darstellt.

Dieses ist meiner Meinung jedoch nicht sehr übersichtlich gestaltet und besitzt einige Macken, wie z.B. das automatische Zurückspringen zum aktuellen Zeitpunkt nach ca. 20sek. Bedienungsleerlauf, also etwa der Zeit, die man zum Lesen einer Programminformation benötigt.

Innerhalb der EPG lassen sich einzelne Sendungen vormerken, so dass der Receiver automatisch zum Startpunkt der Sendung den Nutzer erinnert, dass richtige Programm einzuschalten.

Videotext
********

Des Weiteren kann der Receiver keine eigenen Videotextsignale darstellen, da er lediglich die Signale des eigentlichen Fernsehens durchschleust. Dieses bedeutet, dass man, wenn man sich den aktuellen Videotext anzeigen lassen will, auf die eigentliche Fernbedienung des Fernsehers zurückgreifen muss, um dort den Videotext zu wählen.

Smart-Card-Reader
****************

Der Receiver besitzt einen eingebauten Smart-Card-Reader für verschlüsselte Programme mit Nagravision, also z.B. Premiere, Arena.TV oder Ish.TV. Will man allerdings andere, verschlüsselte Programme empfangen, muss man auf einen anderen Receiver ausweichen, weil man hier keine Chance hat, dass Verschlüsselungssystem durch z.B. ein wechselbares Common Interfache zu ändern.

+++ Fazit +++

Ich bin mit der Leistung des Receivers für meine Ansprüche recht zufrieden, habe allerdings auch deutliches Verbesserungspotential entdeckt.

Zum einen könnte die EPG deutlich benutzerfreundlicher gestaltet werden, zum anderen sollte Humax die fest programmierten Premieresender entfernen und dem Benutzer seine eigene Senderwahl überlassen.

Positiv hingegen sind das ansprechende Design und die sehr leichte Bedienbarkeit.

Alles in allem werde ich mir trotzdem bald einen neuen HD-Receiver zulegen, um das ganze Potential meines Fernsehers nutzen zu können. Dieser Receiver wird jedoch in meinem Arbeitszimmer am Ausweichfernsehen erhalten bleiben, da er alle für mich nötigen Programme darstellen kann.

Somit komme ich zur folgenden Einzelbewertung:

Design: 5 von 5 Punkten
Anschluß: 5 von 5 Punkten
Bedienung: 4 von 5 Punkten
Bildqualität: 3 von 5 Punkten
Tonqualität: 5 von 5 Punkten
Zusatzfeatures: 2 von 5 Punkten
***********************************************
Gesamt: 24 von 30 Punkten (im Schnitt 4 von 5 Punkten)
***********************************************

************************************************* **************
geschrieben für Ciao.de & Dooyoo.de

Bis zum nächsten Bericht,
TooHot4U
************************************************* **************

Fazit: Ein guter Receiver für den Hausgebrauch mit leichten Mängeln...

Verarbeitung:    
Zuverlässigkeit:    
Bedienkomfort:    
Installation:    
Bildqualität:    
Klangqualität: