Strandcamping Waging am See
Camping am wärmsten See Bayerns - Strandcamping Waging am See Camping & Jugendherberge national

Neuester Testbericht: ... Dort kann man Zeitungen, frische Brötchen und andere Lebensmittel kaufen. Außerdem gibt es noch ein Souvenirladen, in dem man Post... mehr

Camping am wärmsten See Bayerns
Strandcamping Waging am See

crazygirl046

Name des Mitglieds: crazygirl046

Produkt:

Strandcamping Waging am See

Datum: 02.09.05, geändert am 02.09.05 (9011 Lesungen)

Bewertung:

Vorteile: schöne Umgebung, viele Angebote, saubere Sanitäranlagen

Nachteile: Preise des Supermarktes, strenge Securitys

Heute schreibe ich einen Bericht über den Campingplatz, auf dem ich vom 21.08. bis zum 28.08.2005 meinen Sommerurlaub verbracht habe.

Nachdem wir letztes Jahr auf dem Südseecamp waren ( siehe auch mein Bericht "5 Sterne Camp- nicht umsonst), wollten meine Eltern dort nicht mehr hinfahren. Wir beschlossen noch kurzfristig auf einen anderen Campingplatz zu fahren und suchten uns das Strandcamp in Waging am See aus.



Inhaltsverzeichnis

1. Lage des Campingplatzes
2. Der See
3. Kontakt
4. Austattung
5. Gastronomie
6. Shops
7. Angebote
8. Plätze
9. Sanitäranlagen
10. An- und Abreise Informationen
11. Campingordnungen
12. Ausflugsziele
13. Auszeichnungen des Campingplatzes
14. Meine Meinung
15. Fazit



Lage des Campingplatzes

Der Campingplatz liegt im Kurort Waging, in Oberbayern, nah an der Grenze zu Österreich. Er gehört zum Landkreis Traunstein. Traunstein ist ca. 10 km entfernt. Das Strandcamp ist umgeben von den sanften Hügeln des Alpenvorlandes. Es befindet sich direkt am Waginger See.



Der See

Der Waginger See ist 12 km lang, bis zu 3 km breit und an der tiefsten Stelle 27 m. Wegen seiner geringen Tiefe ist der Waginger See der wärmste See Bayerns. Er liegt zwischen dem Chiemsee und Salzburg. (siehe Foto)



Kontakt

Adresse:
Strandcamping Waging am See
Am See 1
83329 Waging am See

Telefonisch:
Tel.: 08681/ 552
Fax. 08681/ 45010

Übers Internet
E-Mail: strandcamp@aol.com
Homepage: www.strandcamp.de



Ausstattung

Auf dem Campingplatz befinden sich ein Fitnessraum, sowie ein Aufenthaltsraum mit einem Fernseher. Für die beiden Räume braucht man einen Schlüssel, den man an der Rezeption abholen kann. In einer Sanitäranlage befinden sich ein Solarium und Familien-Comfortmietkabinen, die man gegen Bezahlung mieten kann.
Ein Kinderspielplatz und einen Sportplatz gibt es auf dem Campingplatz natürlich auch. In der Rezeption hat man die Möglichkeit Geld abzuheben und ins Internet zu gehen.

Direkt neben dem Campingplatz befindet sich ein Sportpark mit einer Minigolfanlage und Tennisplätzen. Hinter den Tennisplätzen befindet sich ein Wellnessgarten, mit Sauna und Schwimmteich. Dort kann man sich mal richtig verwöhnen lassen. Eine Tageskarte gibt es ab 15 Euro. Für Behandlungen, Peelings usw. muss man mindestens 40 Euro bezahlen. Geöffnet ist der Wellnessgarten täglich von 9-22.30 Uhr. Kosmetik gibt es von 9-21.00 Uhr.



Gastronomie

Strandkurhaus:
Wenn man keine Lust darauf hat etwas zu kochen oder zu grillen, dann kann man ins Strandkurhaus, vom Koch Alfons Schuhbeck gehen. Dort drinnen befindet sich das Kurhausstüberl, wo den Gästen feine Regionalküche geboten wird. Hier gibt es auch täglich zwischen 7.30 Uhr bis 10.30 ein reichhaltiges Frühstücksbuffet. Erwachsene zahlen dafür 6.50 Euro und Kinder 3.50 Euro. Kinder bis Tischhöhe frühstücken umsonst. Nachmittags gibt es dort Kaffe und hausgemachter Kuchen, sowie Eisspezialitäten. Natürlich kann man sich auch auf den Seeterrassen verwöhnen lassen. Das Wirtshaus und die Seeterrasse besitzen außerdem eine große Kinderspielecke.
Im Kurhaussaal gibt es ein wöchentlich wechselndes Veranstaltungsprogramm, wie zum Beispiel Begrüßungsabende oder Tanzvorstellungen.

Biergarten:
Am Strandkurhaus befindet sich auch ein Biergarten, von dem man direkt auf den See blicken kann.
Abends finden hier oft Strandparties statt. Dort spielt Freitags und Samstags immer eine Liveband.

Auf dem Campingplatz gibt es auch einen Pub, in dem man Bier trinken kann.



Shops

Auf dem Strandcamp gibt es einen Supermarkt. Dort kann man Zeitungen, frische Brötchen und andere Lebensmittel kaufen.
Außerdem gibt es noch ein Souvenirladen, in dem man Postkarten usw. kaufen kann. Beide Läden haben täglich von 7.30 bis 18.00 Uhr geöffnet.



Angebote

Jedes Jahr gibt es im Juli und August verschiedene Angebote. Dieses Jahr gab es vom 01.07. bis zum 30.08. Kinder- und Sportanimationen, wie zum Beispiel einen Schwimmkurs, Bogenschießen, Lauftreff, Beach-Volleyball, Bergführungen, Fackelwanderungen und Radtouren. Außerdem gibt es auf dem Campingplatz eine Surfschule. Im Strandkurhaus kann man sich Kinofilme, die angeboten sind anschauen. Sie kosten meistens 4 Euro.
Am Biergarten am See gibt es auch verschiedene Programme, wie z.B. Partys. Letzte Woche Freitag war sogar Angela Merkel am Biergarten und hat dort eine Rede gehalten. ( siehe Foto)



Plätze

Der Campingplatz besteht aus ca. 30 Straßen, die mit Menschennamen gekennzeichnet sind. So geht es zum Beispiel von Anna bis Nora. Auf beiden Seiten der Straßen befinden sich die Stellplätze. Unter diesen Plätzen lassen sich vier verschiedene Klassen wählen:


A-Stellplätze
Es gibt die A-Stellplätze, die ca. 80 m² groß sind. Wenn man Strom haben möchte, dann muss man eine Stromanschlussgebühr von 1.79 Euro zahlen. Jede Kilowattstunde kostet 0.51 Euro. In der Hauptsaison (Juli & August) kostet einer dieser Stellplätze pro Tag 6.90 Euro. Außerhalb der Hauptsaison zahlt man 5.90 Euro.

B-Stellplätze
Diese Stellplätze sind ebenfalls ca. 80 m² groß. Allerdings ist der Strom dort frei. Diese Plätze kosten jeweils in der Hauptsaison 8.60 Euro pro Tag. Vom 1.4.-1.7. und 31.8.-30.10 kostet ein Platz 7.60 Euro

D-Stellplätze
Die D-Stellplätze sind ca. 80-100 m² groß. Wie auch schon bei den A-Stellplätzen muss man eine Stromanschlussgebühr von 1.79 Euro zahlen. Diese Plätze kosten pro Tag 7.90 Euro in der Hauptsaison. In der Nebensaison sind sie, wie auch schon die anderen Plätze einen Euro günstiger.

E-Stellplätze:
Diese sind mit ca. 100 m² die größten Plätze, die es auf dem Campingplatz gibt. Dort ist der Strom, wie schon bei den B-Stellplätzen umsonst. Außerdem hat man auf diesen Plätzen Kanal- und Frischwasseranschluss. Die Preise für diese Stellplätze liegen bei 10.90 Euro pro Tag in der Hauptsaison und bei 9.90 Euro außerhalb der Hauptsaison.


Dauerplätze gibt es auch, wie ich finde sehr viele. Auf anderen Campingplätzen sind sie meist nicht so stark ausgebreitet. Dann gibt es auch noch 2 große Gruppenplätze. Sie sind für Gruppen in Zelten geeignet (Zeltlager).
Sollte man keinen eigenen Wohnwagen haben, dann ist das auch kein Problem. Es gibt 5 Plätze mit Mietwohnwägen.


Ferienwohnanlage:
Auf dem Campingplatz befindet sich auch noch eine Ferienwohnanlage, die direkt am See liegt. Sie besteht aus 6 Ferienwohnungen. Man kann 2 verschiedene Typen wählen. Die Typ 1 Wohnungen sind 50m² groß. Sie sind für 2 Personen geeignet. Die Typ 2 Wohnungen sind 60 m² groß, und sind für 4 Personen geeignet. Zu diesen 2 Typen gibt es 3 verschiedene Wohnungen: Seeblick, Balkon oder Behindertengerecht. Jede Wohnung besteht aus einem Wohnzimmer, einem WC, einem Bad mit Dusche, einer Küche mit Essecke, und einem Schlafzimmer, bzw. Kinderzimmer.
Die Ferienwohnungen enthalten einen Geschirrspüler, eine Mikrowelle, einen Backofen mit Herd, sowie TV und Radio. Ein Safe und ein Telefon sind ebenfalls enthalten. In der Ferienwohnanlage gibt es zwei große Lobby-Bereiche mit Terrasse, bzw. Balkon. Vor der Wohnanlage befindet sich direkt ein Parkplatz für die Fahrzeuge. In der Wohnanlage gibt es auch einen Abstellraum. Dort kann man z.B. Fahrräder oder Schlauchbote abstellen. Ein Wasch- Trocken- und Bügelraum gibt es in der Anlage auch.



Sanitäranlagen

Auf dem Strandcamp gibt es 3 Waschhäuser, eines von ihnen besitzt Sanitär-Mietkabinen und ein Solarium. In jedem Waschhaus gibt es 2 Etagen. Wenn das unterste Sanitärgebiet gerade gereinigt wird, so kann man das obere benutzen. In einer Sanitäranlage befinden sich Toiletten, Duschen, Waschbecken und einzelne Waschkabinen. In allen Waschhäusern gilt Rauchverbot. Komisch aber war, dass sich in den Toiletten auf jedem Klopapierbehälter ein Aschenbecher befand. Schon etwas seltsam.



An- und Abreise Informationen

Ab 14.00 Uhr kann der gebuchte Stellplatz bezogen werden. Die Abreise und den Zahlungsmodus sollte man einen Tag vorher in der Rezeption bekannt geben. Am Abreisetag sollte man den Platz bis 11.00 Uhr verlassen.



Campingordnungen

- Auf dem Campingplatz sollten alle Campinggäste versuchen von 12.00 bis 14.00 Uhr und von 22.00 bis 7.00 Uhr jeden Lärm zu vermeiden.
- Hunde sind im Juli und August verboten



Ausflugsziele

Durch die zentrale Lage des Campingplatzes zwischen dem Chiemsee und Salzburg, lassen sich prima Tagesausflüge dort hin machen. In der Mozartstadt Salzburg kann man die Altstadt besuchen, wo unter anderem das Geburtshaus von Mozart steht, sowie das Schloss Mirabell, von dem man einen herrlichen Blick über die ganze Stadt hat. (siehe Foto)
Der Chiemsee ist ca. 30 km entfernt. Dort kann man Schiffrundfahrten machen, baden gehen oder einfach nur wandern.
Wenn man einmal richtig shoppen will, ist Rosenheim genau das Richtige. Die Innenstadt, sowie das Städtische Museum sind auch sehr sehenswert.
Wenn man Urlaubsgast im Kurort Waging ist bekommt man eine Kurkarte für die Ausflüge mit der Bahn. So kann man kostenlos mit dem Zug nach Traunstein und nach Ruhpolding fahren. In Ruhpolding befindet sich auch ein Freizeitbad. Das eigentliche Bad enthält ein Wellenbad, ein Kinderbecken, eine Rutsche und ein Salzbad. Zu dem Freizeitbad gehört auch ein Freibad, mit Springtürmen dazu.
Wenn man sich im Touristinformationszentrum in Waging für 6 Euro einen Stempel auf seine Kurkarte holt, dann kann man bereits für 6 Euro nach Salzburg hin und zurück fahren. Das gilt für die ganze Famile.

Weitere Ausflugsziele in der Nähe sind

- Berchtesgarden, ca. 50 km
- Reit im Winkel, ca. 45 km
- Tirol, ca. 50 km.



Auszeichnungen des Campingplatzes

Jahr 1999: Landessiegerurkunde des Landes Bayern

Jahr 2000: Auszeichnung mit "Gold" im Bundeswettbewerb: "Vorbildliche Campingplätze in Deutschland 2000"

Februar 2001: Klassifizierung des Campingplatzes durch den DTV mit 5 Sternen.

Jahr 2002: Bereits zum 12. Mal ausgezeichnet vom ADAC.

Februar 2003: Die Urlaubsgäste haben entschieden: Platz 3 im Wettbewerb "Herz ist Trumpf" der Marktgemeinde Waging am See.



Meine Meinung

Der 5-Sterne Campingplatz in Waging am See befindet sich wirklich in einer sehr schönen Umgebung. Man hat wunderbaren Ausblick auf die Berge.
Die Sanitäranlagen sind sehr sauber. Die Duschen und Toiletten sind sehr geräumig. Blöd ist nur, dass die Duschen nach 5 Sekunden schon wieder ausgehen. Das System mit den 2 Waschgebieten übereinander finde ich auch sehr sinnvoll. So muss man nicht, wie bei anderen Campingplätzen erst ans nächste Waschhaus, sondern kann immer die andere Etage benutzen.
Es gibt viele Angebote auf dem Campingplatz. Die Sportanimationen sind wirklich sehr toll und auch kostenlos. So wird es einem nie langweilig. Die Preise für das Kino finde ich allerdings ein bisschen teuer, da man sich für dieses Geld fast schon den Film in einem richtigen Kino anschauen kann. Für Kinder bietet das Strandcamp auch viele Animationen, wie Fackelwanderungen, Geisterstunde usw. an. Auf dem Campingplatz gibt es nur einen Spielplatz direkt am See. Ich finde es könnte ruhig noch einen mitten auf dem Campingplatz geben. Sehr gut finde ich den Aufenthaltsraum oder Fitnessraum. Dort kann man bei schlechtem Wetter seinen ganzen Tag verbringen. Man muss halt immer an der Rezeption unterschreiben, um den Schlüssel dafür zu bekommen. Das tägliche hin- und zurück bringen des Schlüssels kann schon ganz schön nervig sein. Aber das ist halt eine Sicherheitsmaßnahme, die man akzeptieren muss.
Nicht so gut finde ich die hohen Preise des Supermarktes. Da muss man schon ein halbes vermögen zahlen, wenn man Einkäufe erledigen will. Das ist aber häufig so auf Campingplätzen, dass die Läden dort teuer sind.
Auf dem Campingplatz ist mir sonst noch aufgefallen, dass es dort nachts sehr ruhig ist. Mit Abstand einer der ruhigsten Campingplätzen, auf denen ich schon gewesen bin. Das liegt bestimmt auch daran, dass den Securitys nichts entgeht. Es sind zwar nur 2, aber die reichen schon. Ich verstehe zwar, dass sie dafür sorgen müssen, dass auf dem Campingplatz nichts passiert, aber manchmal fand ich es ein wenig übertrieben. Wir liefen nachts, nach 0.00 Uhr noch auf dem Campingplatz herum und waren nicht mal laut. Dann kam gleich wieder einer der Securitys und schrieb sich unsere Platznummern auf. Auf dem letzten Campingplatz, auf dem ich war, waren die Securitys ja auch ziemlich streng.
Was ich auch nicht so toll fand, war der kleine Strand. Auf den Bildern sah er wie ein schöner und großer Sandstrand aus. Der wirkliche Strand besteht jedoch aus 1m Wiese und vielleicht 2 Meter Kies. Dieser Kritikpunkt gleicht sich aber wieder mit dem Sprungbrett am See wieder aus.


Fazit

Der 5-Sterne Campingplatz und besonders die Sanitäranlagen sind sehr sauber. Auf dem Campingplatz kann man sich bestens erholen, da es dort sehr ruhig ist. Dort wird es bestimmt nicht langweilig, da es einen Aufenthaltsraum gibt und viele Freizeitangebote. Die Preise für das Kino und die im Supermarkt sind meiner Meinung nach ein bisschen zu hoch.


Der Urlaub war sehr schön, trotz dem schlechten Wetter. Deshalb war der See auch sehr kalt. Wenn das der wärmste See von Bayern sein soll, dann will ich erst gar nicht wissen wie kalt die anderen sind ^^
Das Südseecamp, der Campingplatz auf dem ich letztes Jahr war, fand ich ein bisschen besser. Dort gab es noch mehr Angebote als bei diesem.

Alles in allem bekommt das Strandcamp in Waging am See auch 5 Sterne von mir. Ich freue mich schon, wenn ich noch mal auf diesen Campingplatz kommen werde.

Fazit: siehe Bericht