Unold 8690 Backmeister
Mein Bäcker für zu Hause - Unold 8690 Backmeister Brotbackautomat

Erhältlich in: 3 Shops

Produkttyp: Unold Brotbackautomaten

Mein Bäcker für zu Hause
Unold 8690 Backmeister

+ebschel1986

Autor-Name: ebschel1986

Produkt:

Unold 8690 Backmeister

Datum: 31.01.11

Bewertung:

Vorteile: alles

Nachteile: nichts

Hallo liebe Leser und Leserinnen !

Heute schreibe ich einen Bericht über einen Brotbackautomaten, den Unold 8690.

Hersteller:
UNOLD AG
Mannheimer Str. 4
68766 Hockenheim
Telefon 06205-9418-0
http://www.unold.de

Der Preis:
Ich habe den Brotbackautomaten zu Weihnachten geschenkt bekommen, aber im Internet zb. Amazon liegt er zwischen 50Euro und 70Euro. Also auch hier den Preisvergleich machen.

Produktinfomation:
Im Inneren neueste Technik, die das individuelle Brotbacken kinderleicht macht. Über das große Display mit LED-Anzeige und Soft-Touch-Schaltern lassen sich 12 Programme abrufen und wie von Zauberhand entstehen Vollkornbrot, Körnerbrot, Brötchen und Kuchen. Und das Reinigen geht ruck zuck, denn die herausnehmbare, antihaftbeschichtete Brotform lässt garantiert nichts anbrennen.
Über das große Display mit LED-Anzeige das dazugehörige Programm wählen und den Rest besorgt der Backautomat. Für die absoluten Individualisten ist sogar noch ein Eigenprogramm einstellbar, damit bleiben keine Wünsche mehr offen. Für faule Genießer: Lassen Sie sich den Genuss frischgebackenen Brotes nicht entgehen: Der Unold Brotbäcker 8690 macht die Arbeit fast allein!

Bedienungsfreundliches Display mit LCD-Anzeige und Soft-Touch-Bedienelemente
12 gespeicherte Programme + 1 Eigenprogramm
Wahltaste für Brotgewicht von 750-1000 g
Zeitwahltaste, bis zu 13 Std. vorprogrammierbar
Wahltaste für 3 einstellbare Bräunungsgrade
Automatische Warmhaltefunktion
Zahnriemen-Antrieb
Großes Sichtfenster

Meine Erfahrung:
Vorweg: Das Gerät schnurrt leise, man hört es kaum! (Es gibt auch welche, die hört man noch im Nebenraum!)Und der Programmablauf lässt sich minutengenau am Display mitverfolgen.

1. Versuch: Mehrkornbrot aus der Backmischung - klappte perfekt!
Schön knusprig und locker, aber nicht zu porös!Zeitaufwand: ca. 1 Minute! (Einschließlich Einfetten des Rührhakens.)

2. Versuch: Frühstücksbrot aus der Backmischung (eine Art von ungesüßtem oder leicht gesüßtem Hefebrot). Ging für meinen Geschmack zu sehr auf - war dadurch absolut leicht und locker - aber ich mag's lieber etwas kompakter! Die Lösung: das 13. Programm des Backautomaten - lässt sich nach eigenen Vorstellungen programmieren - diese Idee finde ich genial! Der zweite Versuch klappte dann auch perfekt - locker, aber noch bissfest!

3. Versuch: Mit diesem Eigenprogramm habe ich als nächstes eine Backmischung Ciabatta gebacken (mit Zugabe von 50 Gramm getrockneten Zwiebeln). Ergebnis: super lecker!! (Auch am nächsten Tag noch.)
4. Versuch: Rührkuchen nach Angaben aus dem umfangreichen Rezeptheft. Ergebnis: gut, aber zu braun gebacken! Ich werde das nächste Mal den Backvorgang 10 - 15 Minuten vor Ablauf des Programms beenden.

Gerät sieht klasse aus, die Bedienungsanleitung ist spitzenklasse (alle Programme sind in ihren Abläufen minutengenau aufgelistet - so kann man auch das Eigenprogramm gut austüfteln, indem man eben da reduziert, wo einen etwas stört! Beim Brot das zu lange Aufgehen - im Falle des Kuchens das zu lange Backen!) Ich schreibe meine Versuche mit, dann kann ich das nächste Mal gezielt vorgehen. Der Bedienungsanleitung sind sehr viele Rezepte beigefügt - für jeden etwas, von bodenständig bis zu exotisch! Macht richtig Lust zum Ausprobieren...

Ach, übrigens: Wenn Rührhaken und Splint am Boden der Form gut gefettet werden, lässt sich erstens der Haken am Ende des letzten Rührvorgangs leicht entnehmen, das Brot backt unten am Splint nicht fest und es bleibt nur ein minimal kleines Loch im Boden des Gebäcks.

Fazit: empfehlenswert

Verarbeitung:    
Zuverlässigkeit:    
Bedienkomfort:    
Reinigung:    
Qualität: