Brunch Brotaufstrich
sommerfrische variante - Brunch Brotaufstrich Brotaufstrich

Produkttyp: Brunch Brotaufstriche

Neuester Testbericht: ... Fetten - verfeinert mit Joghurt und Frischkäse: All das macht Brunch zu einem lecker leichten Brotaufstrich. Meine Meinung: Brunch passt... mehr

sommerfrische variante
Brunch Brotaufstrich

arch57

Name des Mitglieds: arch57

Produkt:

Brunch Brotaufstrich

Datum: 08.09.09

Bewertung:

Vorteile: leicht pikant, schnittlauch und radieschen sind drin und johannisbrotbaumkernmehl

Nachteile: -

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Brunch Sommerfrische
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Und weil ich schon mit Brunch begonnen habe gibt's hier die letzte meiner Brunch Packungen obendrauf...Sommerfrische, das klingt im September witzig... was will mir Brunch damit sagen? Urlaub für Sissi und Franz in Ischl? oder Herzklopfen beim Brotstreichen? Oder einfach: "Es sind Radieschen drin, die halten dich JUNG?"

Kostet
°°°°°°°°°
200g kosten
regulär
bei Billa: 1,55 Euro
beim MerkurMarkt: 1,49 Euro
im Angebot noch günstiger zu bekommen...schon unter 1Euro

Inhaltsstoffe
°°°°°°°°°°°°°°°°
70% Rahm, 6% Joghurt, 6% pflanzliches Öl, 4,5% Radieschen, Molkereieiweiß, 1,5 %Schnittlauch, Frischkäse 4% ,Speisesalz,modifizioerte Stärke, Verdickungsmittel Johannisbrotkernmehl Speisegelatine Aroma mit Senföl, Zwiebeln und Gewürz, Farbstoff Beta Carotin

Nährstoffgehalt
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
auf 100g:

875kJ / 212kcal
Eiweiß 4,4g
Kohlenhydrate 4g
- davon Zucker 3g
Fett 19,8g
- davon ges. Fettsäuren 13,4g
Ballaststoffe 0,4g
Natrium 0,38g

Der Hersteller
°°°°°°°°°°°°°°°°°

Unilever austria
PF51 1109 Wien
www.brunch.at

Herstellerslogan
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Mit Brunch kannst Du Dir ab jetzt den Sommer auf den Tisch holen. Und zwar das ganze Jahr über!
Unsere raffinierte Sorte "Brunch Sommerfrische" ist verfeinert mit frischen Radieschen und aromatischem Schnittlauch. Dieser pikante Geschmack weckt sowohl auf dem Brot als auch beim Kochen sommerliche Gefühle!

Aussehen
°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Blasser als Sissi und ähnlich wie Franz sehe ich hier Kräuter, wobei der Schnittlauch (ca 3 cm lang) etwas schlapp wirkt...

Geschmack
°°°°°°°°°°°°°°
Pikanter als Franz, frisch und leicht scharf (das dürfte an den Radieschen und dem Senf liegen) gar nicht so schlecht... aber auch hier gilt eher kühl aufs Brot. Wenn Brunch wärmer ist bilde ich mir ein das Johannisbrotkernmehl etwas zu schmecken...

Mein Fazit
°°°°°°°°°°°°°
Nachdem Brunch schon Frühlingsgefühle hatte ist er mit dem kasiserlichen Paar auf Sommerfrische gefahren, ich bin ja schon neugierig, wohin es dann im Herbst geht und erst recht im Winter... Brunch mit Bratapfel und Zimt...?
Aber im ernst, der Brotaufstrich ist nicht schlecht und nach vielen Jahren mit Philadelphia Kren (mein Favorit) auch mal was anderes...
Die Rezepte auf der Herstellersite sind genau beschrieben und können ruhig mal ausprobiert werden...
Warum immer Gelatine, Speisestärke und Johannisbrotkernmehl zum Verdicken gebraucht werden ist mir zwar nicht völlig klar, aber hier ist eben genug Dickstoff drinnen.....

Exkurs zum Johannisbrotkernmehl
------------------------------------------
Weil vielleicht nicht jeder weiß, was das ist...

Bei Wikipedia steht folgendes dazu:
Schon seit dem 19. Jahrhundert wurde Johannisbrotmehl als Ersatzstoff für Kakao und zur Herstellung von Alkohol und anderen zuckerhaltigen Produkten verarbeitet. Im 20. Jahrhundert begann die industrielle Verarbeitung der Früchte als Kaffeeersatz und Tierfutter.

Unter der Nummer E 410 ist es in der EU uneingeschränkt (auch für Bio-Produkte) als Lebensmittelzusatzstoff zugelassen. Es kommt in Süßwaren, Soßen, Suppen, Puddings und Speiseeis vielfach zum Einsatz. Für diätetische Zwecke dient Johannisbrotkernmehl als Backhilfsmittel in glutenfreiem Brot. Akute Ernährungsstörungen, Verdauungsstörungen, Durchfallerkrankungen, Erbrechen, Colitis und Zöliakie sind

Anwendungsgebiete für Diätprodukte aus dem Samenmehl. Außerdem sind ein hoher Cholesterinspiegel, Diabetes mellitus und Fettsucht möglicherweise mit Johannisbrotkernmehl zu behandeln.

Ein aus dem Kern isolierter Stoff senkt erwiesenermaßen sowohl den Blutzuckerspiegel als auch den Cholesterinspiegel und wirkt gewichtsreduzierend. Johannisbrotkernmehl wirkt bei einer Überdosierung leicht abführend und vergrößert durch sein Quellvermögen den Darminhalt. Es behindert geringfügig die Eiweißverdauung und kann in Einzelfällen Allergien auslösen.

Und noch was kurioses habe ich gefunden:

Diamanten und Johannisbrotkernmehl
------------------------------------------------
(Q ebenfalls Wikipedia)
Die sehr harten und unverwüstlichen Kerne hatten früher noch eine weitere Bedeutung: da die Samenkörner des Johannisbrotbaumes ein konstantes Durchschnittsgewicht von rund 200 Milligramm aufweisen (das Gewicht der einzelnen Samen variiert beim Johannisbrotbaum ebenso stark wie bei vielen anderen Baumarten!), vor allem aber, weil sich bei ihnen auch sehr kleine Gewichtsunterschiede von nur 5 Prozent zwischen einzelnen Samenkörnern mit erstaunlicher Genauigkeit (> 70 % Trefferquote) schätzen lassen, wurden sie in der Antike als Wägeeinheit für Diamanten verwendet. Daran erinnert die noch heute gebräuchliche Bezeichnung Karat. Das Karat ist ein Lehnwort nach dem Französischen le carat, welches seinen Ursprung im italienischen carato, m. hat. Dieses entstand über das Arabische qi¯ra¯t aus dem Griechischen kerátion ("Hörnchen"), da die Frucht (Hülse) des Johannisbrotbaumes hörnchenförmig ist. Daraus hat sich auch der wissenschaftliche Name für den Johannisbrotbaum, Ceratonia siliqua, hergeleitet...

Kindheitserinnerung
---------------------------
Ich habe in meinewr Kindheit oft "Bocksherndlnudla" (lautsprachlich ausgedrückt) von der Oma bekommen...das waren geriebene Johannisbrotkerne mit Zucker vermischt und unter etwas Butterbeigabe zu Nudeln zB Hörnchen gereicht... schmeckt gut... die Bocksherndl haben sie damals nur aus Exjugoslawien von der Verwandschaft bekommen, bzw frühe Kroatienurlaube haben einen gewissen Vorrat geschaffen...

So lernt man wieder etwas dazu beim Berichteschreiben und vom Brotaufstrich bin ich bei kulinarischen Jugenderinnerungen gelandet...
Der Brotaufstrich ist auf jeden Fall empfehlenswert, aber ich denke auch dass er wie Sissi und Franz eher kurzlebig im Geschäft zu finden sein wird...
5 Sterne für den Sommerfrischler

Fazit: wer interessiert ist, sollte schnell sein...der herbst kommt