Babybel Mini Ziegenkäse
Grün ja grün sind alle meine Käse - Babybel Mini Ziegenkäse Brotaufstrich

Produkttyp: Babybel Brotaufstriche

Neuester Testbericht: ... kaputt, was jedoch nichts am Geschmack ändert. Hergestellt wird der Mini Babybel von Fromageries Bel in 75361 Cadex 08 Paris/Frankre... mehr

Grün ja grün sind alle meine Käse
Babybel Mini Ziegenkäse

antjemue

Name des Mitglieds: antjemue

Produkt:

Babybel Mini Ziegenkäse

Datum: 15.11.08, geändert am 20.01.12 (460 Lesungen)

Bewertung:

Vorteile: einfach nur lecker

Nachteile: leider nur eine Special Edition die es nicht immer gibt

Heute war ich wieder mal bei Lidl einkaufen. Als ich am Sonderposten-Kühlregal ankam, sah ich sofort die beiden Babybel Special Editionen für je 1,49 Euro das Netz liegen. Bei beiden griff ich zu, bei der grünen Sorte gleich dreifach.

Es handelt sich dabei um die Sorte Babybel mit Ziegenkäse, genauer gesagt ist es eine Komposition aus Schnittkäse und Ziegenfrischkäse. Sechs kleine Babybels a 20 g befinden sich hierbei in einem weißen Plastiknetz. Im Gegensatz zu den "normalen" Babybels sind die kleinen Käse der Sonderedition Ziege nicht rot, sondern grün eingepackt. Die roten habe ich mittlerweile schon lange nicht mehr gekauft, da mir 2,19 Euro für 140 g einfach zu viel sind. Dafür bekomme ich mehr anderen Käse, der mir besser schmeckt.

Wie ihre roten Kollegen, sind aber auch meine Minikäse erst in einer Wachshülle und dann noch mal in Folie eingepackt. Von der grünen Folie schaut mich, neben dem bekannten Babybel Schriftzug, noch ein weißes Zicklein an. Aber alle Kuhmilch- oder Lactoseallergiker, für Euch tut es mir leid, denn ihr müsst den Käse leider liegen lassen. Auf dem, am Netz festgebammelten Schildchen, finde ich nämlich die Zutaten aufgelistet.

Die da wären: Käse aus Kuhmilch, 10% Ziegenfrischkäse, Wasser, natürliches Aroma und Konservierungsmittel Kaliumsorbat. Aus der ebenfalls dort abgedruckten Nährwerttabelle erfahre ich, dass ein so ein kleiner Käse mit 65 kcal und insgesamt 47% i. Tr. aufwartet.

Habe ich so ein Käselaibchen dann von Folie und Wachshülle befreit, stelle ich fest, dass der helle fast weiße Gourmethappen farblich einem Ziegenkäse ähnlicher ist, als einem normalen Schnittkäse, der ja meist ein bisschen gelblich aussieht. Er duftet eher mild, aber auch würzig, eine Ziegennote kann ich geruchlich nicht ausmachen. Auf jeden Fall ist er kein Stinker, was jetzt nicht bedeutet, dass ich einen Stinkerkäse nur wegen des Geruchs verschmähen würde. Aber darum geht es jetzt nicht.

Ich beiße vom ausgepackten Laibchen ein Stück ab. Der Käse ist für einen Schnittkäse eher weich, aber nicht laufig. Mit seinem mild-würzigen Geschmack zergeht er regelrecht auf der Zunge. Endlich kann ich, leicht und dezent im Hintergrund, auch die Ziege schmecken. Oh weh, der schmeckt schon wieder nach mehr. Und ehe ich noch richtig nachdenken kann, ist auch noch ein zweiter Babybel mit Ziegenkäse vertilgt.

Jetzt ist aber Schluss. Für einfach zum Naschen zwischendurch sollte in Zukunft nur noch einer pro Tag ausgepackt und verspeist werden. Aber wo verstecke ich die jetzt am besten vor meinen ständig hungrigen Halbstarken? Ich vergeben auf jeden Fall die Höchstpunktzahl und hoffe, dass ich wenigstens morgen und übermorgen noch so ein Leckerli abbekomme.

Für den Preis würde ich die grüne Sorte Babybel mit Ziegenkäse auf jeden Fall immer wieder kaufen. Die Franzosen - hergestellt wird der Käse von Fromageries Bel, deren Verbraucherservice in Paris sitzt - verstehen einfach die Käseherstellung. Bitte bringt doch diese Special Edition öfter auf den Markt!

Fazit: Kaufen!