Accu-Chek Sensor Complete (mmol/l)
Unser Zuckertester. :) - Accu-Chek Sensor Complete (mmol/l) Blutzuckermessgerät

Produkttyp: Accu-Chek Blutzuckermessgeräte

Neuester Testbericht: ... so können hier alle notwendigen Utensilien zur Zuckermessung sicher untergebracht werden. **************************************** ***... mehr

Unser Zuckertester. :)
Accu-Chek Sensor Complete (mmol/l)

mswmsw

Name des Mitglieds: mswmsw

Produkt:

Accu-Chek Sensor Complete (mmol/l)

Datum: 22.06.03, geändert am 22.06.03 (1385 Lesungen)

Bewertung:

Vorteile: viele Funktionen

Nachteile: Datenbank nur für eine Person

Unser Zuckertester. :)


Hallo, liebe Freunde und Leser, heute hat es mich mal wieder in den Gesundheitsbereich verschlagen. Obwohl ich selbst als einzigstes Familienmitglied, Gott sei Dank, noch nicht von der Volkskrankheit Diabetes (Zuckerkrankheit) betroffen bin möchte ich heute über unsere Erfahrungen mit dem Lebenswichtigen kleinen Komfortablem Blutzuckermessgerät, Roche Accu- Check Sensor Complete Berichten, denn auch ich kontrolliere meine Zuckerwerte ständig, weil die Wahrscheinlichkeit Diabetes zu bekommen, nachdem mein Bruder und meine Mutter schon länger von der Krankheit betroffen sind, sehr groß ist. So, nun also zum Zuckertesten bitte...

********************************************** ***************


Inhalt:
*****

1.) Unsere Messerfahrungen
2.) Lieferumfang
3.) Aussehen und Design
4.) Bedienung/ Funktion
5.) Teststreifen
6.) Sonstiges
7.) Fazit

********************************************** ***************


1.) Unsere Messerfahrungen:
**********************

Wie ich oben schon erwähnt habe, Messe ich meine Zuckerwerte etwa alle 14 Tage. Da diese Werte bisher immer in Ordnung Waren, besteht auch kein größerer Messbedarf. Das Messen mit dem Roche Accu- Check Sensor Complete Blutzuckermessgerät ist sehr einfach, nur muss ich meine Messwerte dort immer in der Datenbank unter Event als Ungültigen Test Speichern, damit die Statistik der Messwerte meiner Mutter, die am schwersten unter dieser Krankheit leidet, nicht verfälscht wird. Leider kann in dem Gerät nur für eine Person ein Tagebuch mit allen Testwerten geführt werden, hierfür werde ich am Ende auch ein Stern abziehen. Nun aber zurück zum Messvorgang bzw. Erfahrungen. Zu dem Gerät gibt es die passenden Teststreifen auf dem ein Tropfen Blut aus der Fingerkuppe aufgetragen Werden muss. Vorher muss aber darauf geachtet werden das der Korrekte Codechip eingelegt wird, der jeder Teststreifenverpackung be
iliegt. Wird dieser ins Gerät Eingeschoben schaltet dieses sich automatisch ein, mit einem Piep wird man dann dazu aufgefordert den Bluttropfen aufzutragen. Direkt, nachdem der Kontakt durch den Bluttropfen ausgelöst wird, startet auch schon der Messvorgang, die Halbzeit (ca. 20 Sekunden) wird durch einen Pieps Signalisiert und am Ende (ca. 40 Sekunden) piepst es zweimal und das Messergebnis wird auf dem Großen meiner Meinung auch gut übersichtlichen Display Angezeigt. Diese Messwerte sind sehr genau, denn dieses hat der direkte Vergleich mit einem anderen Gerät, bei der Hausvisite, des Hausarztes meiner Mutter (Meiner Mutter ist 100% gehbehindert) gezeigt. Auch das Mitgelieferte schwarze Etui ist meiner Meinung nach sehr praktisch, so können hier alle notwendigen Utensilien zur Zuckermessung sicher untergebracht werden.

********************************************** ***************


2.) Lieferumfang:
*************

1x Gewinnbenachrichtigung (von Preisrätsel im Diabetes Magazin- Mitte 2000)
1x Roche Accu- Check Sensor Complete Blutzuckermessgerät (selbst)
1x Schwarzes Etui
1x Handbuch
1x Batteriefachkappe
Div. Verpackungsmaterial

********************************************** ***************


3.) Aussehen und Design:
*******************

Das in den USA Hergestellte Gerät, ist ca. 2,5 x 7 x 12 cm groß, und ist mit dieser Größe sehr handlich, und kann in dem Mitgelieferten, edel wirkenden Etui, gehalten durch ein Gummiband, sicher aufbewahrt werden. Die Grundfarbe des Roche Accu- Check Sensor Complete Blutzuckermessgerätes ist Weiß, das Große Display 3,2 x 5 cm ist von einem schwarzen Rahmen umrundet, darunter befinden sich die einzigsten drei Bedientasten, unten am Gerät ist der Einschubschacht für die Testsreifen. Ulkig, finde ich auch, wie die Batterien im Gerät untergebracht sind, denn wenn man das Batteriefach öffnet befinden sich die zwei AAA Batterien getrennt voneinander lin
ks und rechts im Gerät. Auf der Batteriefachklappe befinden sich auch alle Technischen Details, und Prüfsiegel.

********************************************** ***************


4.) Bedienung/ Funktion:
*******************

Die Bedienung und Funktion an diesem Gerät ist sehr einfach, und wird lediglich über drei Tasten durchgeführt. Im Hauptmenü befinden sich sechs Untermenüs die ich nun Versuche zu erläutern:

* Blutzuckertest:
~~~~~~~~~~
Wird dieser Punkt gewählt, wird als erstes der Teststreifencode Angezeigt, mit der Frage ob er Korrekt ist. Nach etwa 30 Sekunden erscheint dann die Aufforderung den Teststreifen einzuführen... den Rest der Zuckermessung hab ich ja schon in Punkt 1 Erklärt, nur das dieses der Manuelle Weg dazu ist.

* Speicher:
~~~~~~~
Im Speicher befindet sich das Tagebuch, Glukose, Tabelle, Trendgrafik, Glukosebereiche, Anzahl Hypo, Mittelwerte, Pumpenprofil und die Möglichkeit ins Hauptmenü zurückzukehren. Hier nutzen wir eigentlich nur das Tagebuch, wo die letzten 1000 Werte gespeichert sind, und diese separat zu entnehmen sind. Oder die Trendgrafik, die alle Messungen von zwei Tagen in ein Diagramm anzeigt, was sehr gut für den Hausarzt ist, hier können Extremwerte schnell erkannt werden. Zu den Restlichen Funktionen kann ich ehrlich Gesagt, nicht viel Sagen, da ich, oder besser wir diese noch nicht genutzt haben. Ach so, es können maximal 1000 Werte gespeichert werden, reicht meiner Meinung aber völlig aus, das sind bei etwa drei Messungen am Tag immerhin ein Jahr.

* Dateneingabe:
~~~~~~~~~~
Hier können zusätzliche Angaben zu dem im Punkt Speicher Angegebenen Menüpunkten geändert oder eingegeben Werden. Zusätzlich können hier auch noch Angaben zu Kentone, Kohlenhydrate, HbA1C, Events, Sport, und Insulin eingegeben werden, auch hievon Nutzen wir eigentlich nur ein Punkt, und das ist der Event. Hier kann man den Genauen Anlass eingeben wann die Messung vorgenomme
n wurde. So kann man hier Angeben ob die Messung z.B. vor oder nach einer Mahlzeit, während einer Krankheit, beim Sport oder was auch immer Durchgeführt wurde, hier kann man aber auch eine Wertung ungültig machen, was ich auch immer tue, wenn ich mein Zucker teste.


* Datum / Zeit:
~~~~~~~~~
Nu, ich denke hierzu brauch ich nicht viel Sagen, außer das hier die Uhrzeit und das Datum eingestellt werden kann, wer hätte es Gedacht. :o)

* Geräteoptionen:
~~~~~~~~~~
Hier können die im Speicher und der Dateneingabe erwähnten Punkte so Angepasst werden das sie für die Bedienende Person optimal anzuwenden sind. Des weiteren, können auch noch Gerätespezifische Daten, wie die Sprache eingestellt oder Signalton, Displaybeleuchtung und Meldungen ein oder ausgeschaltet werten.

* Batterietest:
~~~~~~~~
Ein sehr hilfreiches Gimmick, wie ich meine, ist das man hier überprüfen kann ob in den eingelegten Saftgebern (Batterien) noch genug Kraft steckt. Die ist insbesondere nützlich, wenn man vor hat zu verreisen, sollte die Spannung zu niedrig sein, ist es anzuraten einen neuen Satz Batterien mitzunehmen. Im Prinzip hält bei regelmäßiger normaler Nutzung, ein Batteriesatz etwa 2 bis 3 Monate. Das hängt aber auch von der Batteriequalität ab. Akkus halten etwa nur ein bis zwei Monate.

Das war es auch schon, alle Punkte lassen sich ohne irgendwelche Probleme Einstellen, schade ist es nur das dass Gerät nur auf einem Benutzer ausgelegt ist und nicht von mehreren Usern genutzt werden kann. :-(

********************************************** ***************


5.) Teststreifen:
************

Die Teststreifen Selbst sind sehr Benutzerfreundlich, denn es reicht schon ein sehr kleiner Bluttropfen aus um ein Korrektes Messergebnis zu Erhalten. Meine Mutter bekommt diese Streifen auf Rezept verschrieben, weil diese im Prinzip Lebenswichtig sind. Wie oben schon einmal Erwähnt liegt jeder Packung ein Codec
hip bei, dieser dient zur Identifikation der Serie, glaube ich jedenfalls? Um ein genaues Messergebnis zu Erhalten. Was ich glaube, noch nicht erwähnt zu haben, ist das dieser Chip in Prinzip in der Mitte durch die Batterieklappe eingelegt wird. Was kinderleicht ist. Den Rest macht das Gerät von selbst, ohne Chip ist keine Blutzuckermessung möglich.

********************************************** ***************


6.) Sonstiges:
***********

Preise:
~~~~
Hier, wird es für mich etwas schwierig, denn meine Mutter hat das Gerät in einem Preisausschreiben des Diabetesmagazins Gewonnen, Bei der Suche im Internet war 78 Euro das billigste Angebot. Allerdings musste ich Feststellen das es hier inzwischen eine neue Version gibt, Jetzt sind die Bedientasten und die Displayumrandung blau. Das macht aber nix, die Funktion und Gerätebezeichnung hat sich nicht geändert! Nur das dass Gerät heute von Roche Vertrieben wird, Unser Gerät stammt noch von Boehringer Mannheim. Diese Firma wurde ja vor einiger Zeit von Roche übernommen, daher wohl auch der Designwechsel!

Wartung:
~~~~~
Eigentlich ist das gerät sehr pflegeleicht, so reicht es aus das gerät ab und zu mit einem Brillenreinigungstuch zu reinigen, das schont und zerkratzt das Display nicht.


********************************************** ***************


7.) Fazit:
*******

Da Roche Accu- Check Sensor Complete Blutzuckermessgerät ist ein sehr zuverlässiges Gerät, das überall hin mitgenommen werden kann, auch ein Manuelles Tagebuch brauch nicht mehr geführt zu werden, und Spart daher das lästige notieren. Schade nur das dass Gerät auf nur eine Person zugeschnitten ist, und kein zweit oder dritt Tagebuch für Familienangehörige geführt werden kann.

Die Bedienung und das Anwenden der Teststreifen, sowie die Blutzuckermessung sind vorbildlich, besser geht es glaube ich nicht. Daher vergebe ich dem Roche Accu- Check Sensor Complet
e Blutzuckermessgerät nach dem Abzug von einem Stern, da das Gerät nur für eine Person nützlich ist, vier Sterne. Trotz einem doch recht hohen Preis von 78 Euro, kann ich das Gerät besonders für Singels bzw. für Familien, wo nur ein Diabeteskranker lebt, bedingungslos Empfehlen.

********************************************** ***************


Ich poste meine Berichte jetzt überall selbst, unter dem gleichen Usernamen: mswmsw


Bis zum nächsten mal euer mswmsw.



© 22.06.2003 mswmsw








...

Fazit:

Weitere Angebote

http://www.feelgood-people.comBei feelgood-people.com finden Sie Diätprodukte (Fatburner, Fatblocker, uvm.), Vitamine (Multivitamine, Einzelvitamine), Sportnahrung (für Sport & Fitness) sowie Anti-Aging Produkte.Testberichtehttp://www.feelgood-people.com