Accu-Chek Compact (mg/dl)
Ein teures "Handy" für die Blutzuckermessung - Accu-Chek Compact (mg/dl) Blutzuckermessgerät

Produkttyp: Accu-Chek Blutzuckermessgeräte

Neuester Testbericht: ... sein Eigen nennt, kann die Daten auch auf seinen PC übertragen. Insgesamt können 100 Werte gespeichert werden. In nunmeh... mehr

Ein teures "Handy" für die Blutzuckermessung
Accu-Chek Compact (mg/dl)

Sindimindi

Name des Mitglieds: Sindimindi

Produkt:

Accu-Chek Compact (mg/dl)

Datum: 20.06.09, geändert am 17.04.12 (881 Lesungen)

Bewertung:

Vorteile: hochwertiges, zuverlässiges und kompaktes Blutzuckermessgerät

Nachteile: teure Teststreifentrommeln, wenn sie denn nicht verschrieben werden

Liebe Leserinnen und Leser,


die Gesundheitsreform 2004 hat uns ereilt.Gesund bleiben und gesund werden wird deutlich teurer. Nur wenige medizinische Hilfsmittel werden noch von der Kasse bezahlt - und doch sind gerade chronisch Kranke auf deren permanenten Einsatz angewiesen.
In diesem Zusammenhang schien mir die Vorstellung eines wirklich notwendigen und hilfreichen medizinischen Gerätes angebracht zu sein - ob als Diabetiker oder als temporär Zuckerkranker Mensch, um ein handliches und vor allem zuverlässiges Blutzuckermessgerät kommt man eigentlich nicht herum.
In meinem Fall ist es der "Accu - Chek Compact" von Roche Diagnostics, den ich meiner chronisch kranken Mutter vor etwa einem Monat schenkte.







Produktvorstellung
-------------------------

Der Accu-Chek Compact ist ein extrem handliches Blutzuckermessgerät, dass optisch an ein modernes Handy erinnert. Es ist in schickem nachtblau gehalten und hätte wegen seines ausgefeilten Designs eigentlich einen Preis verdient.
Wenn man die Schutzklappe aufklappt, kommt ein relativ großes Display zum Vorschein, auf dem die Blutzuckerwerte in ziemlich großen Ziffern angezeigt werden. Die manuellen Bedienungstasten umfassen den zentralen Betriebsschalter und zwei Tasten mit Memory - Funktion.Das Gehäuse ist sehr solide verarbeitet und besteht aus augenscheinlich hochwertigem Hartkunststoff. Anders wie bei herkömmlichen Blutzuckermessgeräten, muss der Teststreifen nicht mehr manuell eingeführt- und womöglich das Gerät noch vorher kalibriert werden - das geht bei diesem komfortablen High-Tech-Gerät vollautomatisch:

Eine Teststreifen-Trommel mit 17 Teststreifen wird in den dafür vorgesehenen Trommelschacht eingeführt, nachdem man die Unterseite des "Handys" geöffnet hat.
Wieder verschlossen, wird die installierte Trommel automatisch in Position gebracht.
Wird dann der Einschalter betätigt, fährt ein kleiner Teststreifen in der Mitte des Gerätes heraus. Jetzt dauert es nur noch wenige Sekunden und der Teststreifen ist für die Messung des frisch gewonnenen Kapillarblutes bereit - dies wird mit einem Piepston signalisiert.
Ist der Blutstropfen auf dem Messfeld des Teststreifens aufgebracht, dauert es wiederum nur wenige Sekunden, bis der Messwert auf dem Display erscheint. Die Werte werden übrigens automatisch gespeichert und können später mit Hilfe der Memory-Tasten abgerufen werden.
Mit einem weiteren Klicken auf den Einschalter wird dann der verbrauchte Teststreifen ausgeworfen und kann entsorgt werden.







Das Zubehör des Accu-Chek Compact
-------------------------------------------------

Neben dem beschriebenen "Handy" zum Blutzuckermessen, besteht das Set aus dem sogenannten "Soft-clix" - das ist eine manuelle Stechhilfe zur Blutgewinnung(wirkt optisch wie ein modischer Füller) und einer
Großen Menge an Lanzetten(das sind kleine Stechnadeln, die in den "Soft-clix" eingeführt werden)
Eine Halterung für das "Handy" und die Stechhilfe ist ebenso vorhanden.
Zum Zubehör gehört auch eine Transportdose, in der eine Ersatz-Teststreifentrommel aufbewahrt werden kann.
Eine Kurzbedienungsanleitung ist neben der ausführlichen Anleitung ebenfalls enthalten.
Sowie zwei Mignonbatterien für den Betrieb. Dies alles ist wiederum in einem recht schicken, schwarzem Kunstleder-Etui untergebracht - insgesamt macht dieses Set einen sehr aufgeräumten und durchdachten Eindruck. Das wichtigste Zubehör ist freilich - eine - Teststreifentrommel mit 17 Teststreifen - zu mehr Erstausstattung hat sich der Hersteller leider nicht bereit gefunden.









Preise und Garantie
--------------------------

Der Accu-Chek Compact kostete erschwingliche 39,90 Euro - (Quelle-Versand)
Die Teststreifen-Trommeln - in einer Zubehörpackung sind drei enthalten - schlagen allerdings noch einmal mit etwa 30 Euro zu Buche. So dass die Kosten für eine Blutzuckermessung stolze 60 Cent betragen(!).
Wer über das Internet gleich mehrere Packungen bestellt kann noch etwa 15% sparen - mehr ist aber leider nicht drin - es sei denn, man erwirbt das Zubehör bei e-bay , was ich aber bei gesundheitsrelevantem Zubehör nicht unbedingt tun würde. Garantie ist die gesetzliche Gewährleistungspflicht von zwei Jahren ab Kaufdatum.









Meine Erfahrungen mit Accu- Chek Compact
------------------------------------------------- -------

Grundsätzlich dürfen sich Diabetiker, die auf ständige Messungen angewiesen sind, freuen - komfortabler und praktischer war Blutzuckermessen noch nie!
Schnell das Etui zur Hand, Reißverschluss aufziehen und mit dem "Softclix" in einen Finger stechen. Was sich grausam anhört, ist in der Praxis kein Problem:
Der Stich durch die feine Lanzette verursacht in der Regel keine Schmerzen - und ist im Handumdrehen erledigt.
Den Einschalter des "Handys" gedrückt, der Teststreifen fährt heraus - etwa 5 Sekunden warten(ein Pieps ertönt) und das Gerät kann mit der Messung beginnen.

Bis dahin hört sich alles gut an.Allerdings kann es bei der Blutaufnahme auf den Teststreifen auch zu Fehlfunktionen kommen, was der Accu-Chek Compact mit einem ERR (Fehler) auf dem Display quittiert. Besonders bei der Trommel der Erstausstattung ( Teststreifen waren etwas länger und hatten eine längere Messzeit als die Folgetrommeln aus dem Zubehörhandel) kam es zu einigen Fehlmessungen, was angesichts des hohen Preises der Teststreifen ärgerlich ist.
Wenn die Messung erfolgreich war, erscheint bereits nach etwa weiteren 5 Sekunden das Messergebnis auf dem Display. Gehen die Teststreifen in der Trommel zur Neige, wird das auf der Rückseite des "Handys" auf einem kleinen Kontrollfenster angezeigt - eine sehr nützliche, aber auch notwendige Einrichtung.

Im Übrigen ist darauf zu achten, dass keine angefangene Teststreifen-Trommel mehr als 3 Monate im Accu-Chek verbleibt, da dann die Teststreifen(laut Hersteller)unbrauchbar werden.

Zusätzlich besitzt das Gerät auch noch eine erweiterte Memoryfunktion, bei der die Blutzuckerwerte zusammen mit der Uhrzeit angezeigt werden. Auch Durchschnittswerte werden angezeigt. Wer einen PC mit Infrarot-Schnittstelle sein Eigen nennt, kann die Daten auch auf seinen PC übertragen. Insgesamt können 100 Werte gespeichert werden.
In nunmehr einem Monat Betrieb hat es mit dem Accu-Chek Compact bisher keine nennenswerten Probleme gegeben - bis auf die beschriebenen Fehlmessungen mit der Erstausstatter-Teststreifen-Trommel.






Mein Fazit und Empfehlung
-----------------------------------

Die Qualität des schicken Blutzuckermessgerätes, dass für Unbedarfte schon mit einem modernen Handy verwechselt werden kann, ist hervorragend - die geringe Größe(Handyformat) lässt es praktisch und unauffällig in der Handtasche verschwinden.
Die Anwendung ist in der Regel problemlos und die Messwerte erscheinen sehr schnell und zuverlässig auf dem Display - sehr gute Ablesbarkeit, auch für sehschwache Patienten!
Die Memoryfunktionen sind ebenfalls positiv herauszuheben.
Ein dickes Minus bleibt aber leider zu vermerken, was zu einem Abzug eines Sternes in der Bewertung führt:

Die unverschämt hohen Kosten für Teststreifen-Trommeln!
Nehmen wir an, dass ein zuckerkranker Patient dreimal täglich seinen Blutzuckerwert ermittelt - ergibt das einen Tagesaufwand von etwa 1,80 Euro. In einem Monat können so mehr als 50 Euro(!!) zusammenkommen.
Wenn man dann auch noch weiß, dass nur Patienten die Insulin spritzen müssen die Teststreifen vom Arzt verschrieben bekommen, entpuppt sich das "günstige" Blutzuckermessgerät als teures, aber leider in den meisten Fällen notwendiges Vergnügen.
Das "Handy" Accu-Chek Compact erhält daher von mir auch nur vier von fünf möglichen Sternen.

Zu wünschen bleibt mir nur, dass möglichst wenige Leserinnen und Leser so ein Gerät brauchen - und die, die es nötig haben, es sich auch leisten können.



Roland © Sindimindi 1/2004





Update vom Juni 2009
------------------------------

Das Accu-Chek Compact Blutzuckermessgerät gibt es auch heute noch.
Meistens wird es heute vom Diabetologen gestellt. Ebenso wie die Messstreifen, die heute bei entsprechender Indikation (Diabetes mellitus II) natürlich auf Rezept erhältlich sind.
Die Anwendung ist nach wie vor sehr einfach, wenn es auch (wie oben beschrieben)ab und an zu Fehlmessungen kommen kann.
Insgesamt bleibt das Accu Chek Compact - Messgerät wegen seiner Handlichkeit und seiner recht einfachen Bedienung weiterhin empfehlenswert!





Roland © Sindimindi im Juni 2009;2012.

(zuerst erschienen auf Ciao.de 2004)

Fazit: Empfehlenswert!

Weitere Angebote

http://www.feelgood-people.comBei feelgood-people.com finden Sie Diätprodukte (Fatburner, Fatblocker, uvm.), Vitamine (Multivitamine, Einzelvitamine), Sportnahrung (für Sport & Fitness) sowie Anti-Aging Produkte.Testberichtehttp://www.feelgood-people.com