Omron M500 Oberarm Blutdruckmessgerät 1 St
Bin rundum zufrieden - Omron M500 Oberarm Blutdruckmessgerät 1 St Blutdruckmessgerät

Produkttyp: Omron Medizintechnik Handelsgesellschaft mbH Blutdruckmessgeräte

Neuester Testbericht: ... Tag, mehr Kaffee als sonst) auftreten relativieren. Bei uns haben drei Personen gemessen, mein Sohn musste den Gast spielen. Für Gastmess... mehr

Bin rundum zufrieden
Omron M500 Oberarm Blutdruckmessgerät 1 St

x-o-r

Name des Mitglieds: x-o-r

Produkt:

Omron M500 Oberarm Blutdruckmessgerät 1 St

Datum: 08.03.14, geändert am 24.07.14 (132 Lesungen)

Bewertung:

Vorteile: siehe Bericht

Nachteile: keine

=== Ein wenig Vorgeplänkel ===

Mein "Onkel Doktor" hat festgestellt, dass ich unter schwerer Hypertonie leide, hat mir blutdrucksenkende Tabletten verschrieben, und mir angeraten, regelmäßig den Blutdruck kontrollieren zu lassen.
Nachdem ich im Internet geblättert habe, was es mit erhöhtem Blutdruck auf sich hat, nahm ich mir fest vor, den "Onkel Doktor" regelmäßig aufzusuchen.

Jähen Abbruch erlitt mein Vorhaben durch den Erhalt der Rechnung der Verrechnungsstelle (ich bin Privatpatient), die mein Hausarzt beauftragt. Blutdruckmessungen an 3 verschiedenen Tagen sollten meine Haushaltskasse um knapp 30 Euro erleichtern. Rechne ich die 3 Messungen zusammen, sind um die 15 Minuten vergangen, daraus ergibt sich ein Stundenlohn von ca. 120 Euro. Bezieher des derzeit diskutierten Mindestlohnes in Höhe von 8,50 Euro müssen also um die 14 Stunden arbeiten, um 3 Blutdruckmessungen bezahlen zu können!

Natürlich nahm und nehme ich meine schwere Hypertonie nicht auf die leichte Schulter und blätterte daher im www, ob und welche verlässliche Blutdruckmessgeräte zu einem vernünftigen Preis angeboten werden.
Zu meiner Überraschung: es gibt zahlreiche solcher Geräte.



=== Die Qual der Wahl ===

Mein "Onkel Doktor" verwendet ein Blutdruckmessgerät aus dem Hause Boso. Somit lag es eigentlich nahe, das gleiche Gerät zu erwerben, damit die Messergebnisse, die ich zu Hause ermittle mit den beim Hausarzt ermittelten im Höchstmaß vergleichbar sind.
Nun gibt es aber etliche Bludruckmessgeräte von Boso, die allesamt ähnlich aussehen, aber von Rezensenten wie mich höchst unterschiedlich bewertet werden.



=== Empfohlen von "Deutsche Hochdruckliga e.V. DHL (Deutsche Gesellschaft für Hypertonie und Prävention)" ===

Unter den von der Deutschen Hochdruckliga empfohlenen Blutdruckmessgeräte gehört u.a. das Omron M500. Eine Begründung, warum das eine Gerät empfohlen wird und das andere nicht, findet man auf der Seite der Deutschen Hochdruckliga zwar nicht, aber die Beurteilung stellt zumindest einen ersten Eindruck, bzw.eher mehr da.



=== Gewappnet mit einer Liste ===

Gewappnet mit einer Liste der von der Deutschen Hochdruckliga empfohlenen Blutdruckmessgeräte und der auf Intentseiten wie etwa amazon.de zu lesenden Rezensionen habe ich mich aufgemacht zu einer Apotheke meines Vertrauens.
Ohne dort mitzuteilen, welches Blutdruckmessgerät im www empfohlen wird, wurde ich allumfänglich (so zumindest mein Eindruck) über die einzelnen Geräte informiert.
Damit die Mitbewerber nicht traurig sind: gut und geeignet sind eigentlich alle Geräte.



=== Ausschlaggend für das Omron M500 ===

Hier beziehe ich mich zunächst auf die Aussage meiner Apothke: Omron steht zu seinen Produkten, hat aber auch keine Probleme damit, tatsächliche Schwächen einzuräumen und entsprechend "kulant" zu handeln.
Das Omron M500 ist eines der ganz wenigen Blutdruckmessgeräte, das über zwei Sensoren verfügt, die für ein nahezu realistisches Messergebnis sorgen.
Das Omron M500 wird mit einer Manschette ausgeliefert, die für einen Oberarmumfang von 22 cm bis zu 42 cm geeignet ist. Mitbewerber sind in dieser Beziehung deutlich unflexibler, bzw. setzen auf Zubehörmanschetten unterschiedlicher Maße, die natürlich gesondert erworben werden müssen.

Ausschlaggend für das Omron M500 ist übrigens auch das Angebot des Herstellers, das Messgerät 80 Tage zu nutzen und bei Unzufriedenheit zurückzugeben.



=== Ein paar Worte zum Preis ===

Angesichts der Rechnung vom "Onkel Doktor" dachte ich (natürlich) zunächst, dass Blutdruckmessgeräte so richtig teuer sind.
Ehe: Errarum humanum est (Irren ist menschlich). So gut wie alle Blutdruckmessgeräte kosten weniger als 100 Euro. Vor meiner ersten Recherche hätte ich den Preis eher bei 400 oder 500 Euro angesiedelt.



=== Das Omron M500 und ich ===

Da laut der Deutschen Hochdruckliga die Messung eines korrekten Blutdruckes einiger Regeln bedarf, habe ich entgegen meiner sonstigen Gepflogenheit die Bedienungsanleitung aufmerksam gelesen.
Das fiel mir auch nicht schwer, weil Omron es verstanden hat, mit einfachen Worten zu erklären, wie das Bludruckmessgerät zu handhaben ist, um aussagekräftige Ergebnisse zu erhalten.



=== Puh, tut das weh ===

Der Knopf zum Start der Blutdruckmessung ward gedrückt, und die Spannung, was nun passiert, war gegeben.
Die Manschette wird aufgepumpt und aufgepumpt und aufgepumpt, die Angst, dass der Oberarm, auf dem die Manschette angelegt wird, zerquetscht wird, wird immer größer. Bis auf einmal zur Erleichterung der Druck reduziert wird und zur vollendlichen Erlösung das Ergebnis angezeigt wird.
Die Ergebnisse, sowohl der systolische Wert als auch der iastolische Wert stimmen mit den von meinem Hausarzt ermitelten Werte in höchstem Maße überein.



=== Fazit ===

Bisher hatte ich die Gefahr eines zu hohen Blutdrucks runtergespielt. Der Gesichtsausdruck meines Arztes ließ mich nachdenklich werden.
Die Eigenkontrolle, und zwar eine genaue Eigenkontrolle ward mir von heute auf morgen urplötzlich völlig wichtig.
Wie auch immer ich zur Entscheidung kam, das Omron M500 wäre die richige Wahl: meine persönlichen Erfahrungen sehen mich bestätigt!

Fazit: uneingeschränkt empfehlenswert

Weitere Angebote

http://www.feelgood-people.comBei feelgood-people.com finden Sie Diätprodukte (Fatburner, Fatblocker, uvm.), Vitamine (Multivitamine, Einzelvitamine), Sportnahrung (für Sport & Fitness) sowie Anti-Aging Produkte.Testberichtehttp://www.feelgood-people.com