Canon Speedlite 580EX II
Flash!!!   ahaaaa! - Canon Speedlite 580EX II Blitz

Erhältlich in: 1 Shop

Produkttyp: Canon Blitzgeräte

Neuester Testbericht: ... Abstimmung zwischen Dauerlicht und Blitzlicht). Das ist auch der Vorteil der Canon-Systemblitze, die hundertprozentige Kompatibilitä... mehr

Flash!!! ahaaaa!
Canon Speedlite 580EX II

mggbf

Name des Mitglieds: mggbf

Produkt:

Canon Speedlite 580EX II

Datum: 11.06.09, geändert am 13.06.09 (1303 Lesungen)

Bewertung:

Vorteile: Super Blitzkraft, viele Funktionen

Nachteile: Handbuch unbrauchbar

Der Speedlite 580 EX befeuert meine Kamera Canon 40D. Grund für den Kauf war, dass ich angenommen hatte, dass ein Blitzgerät von Canon am besten mit einer Kamera desselben Herstellers zusammenarbeiten würde. Außerdem gab es ein paar Euro fürs Sparschwein aus dem Titel "Cashback"..

Dass moderne Blitzgeräte Wunderwerke der Technik sind, hatte ich ja bereits vermutet, dass sie von der Funktions- (und Einstellungs-) Vielfalt deutlich umfangreicher als ein Space Shuttle sind, wusste ich vorher jedoch nicht. Ich habe mir auch extra ein Buch über Blitztechnik gekauft, und nutze jetzt etwas mehr, aber bei weitem noch nicht alle Möglichkeiten. Deshalb schreibe ich nur über die Bereiche, die ich nutze.

580 heißt er, weil die Blitzleitzahl 58 ist. Die Reichweite in Meter errechnet sich bei 100 ISO aus der Blitzleitzahl dividiert durch die Blendenzahl (unter gewissen weiteren Bedingungen wie Graufaktor, wiki schreibt noch mehr dazu), als Vergleich mit der Blitzstärke anderer Geräte taugt diese Zahl jedenfalls. Er blitzt sehr weit. Wobei die Blitzstärke im Zusammenspiel mit den Canons automatisch ermittelt wird. Das heißt, wie bei einer Kompaktknipse: Knöpfen drücken, den Rest erledigt der Automat. Natürlich lassen sich alle Einstellungen manuell festlegen, und dann kann es besser oder schlechter werden, oder das Ding verweigert plötzlich jede Zusammenarbeit....
Ich stelle eigentlich nur die Blitzstärke um 2-3 Stufen zurück und bekomme dann wesentlich schönere Bilder, die nicht so stark "geblitzt" aussehen.
Zusätzlich hat der Blitz ein Rotlicht, das die Kamera zur Entfernungsmessung verwendet, wenn der Raum zu dunkel ist. Dieses ist deutlich angenehmer als das Stroboskoplicht des eingebauten Blitzes, das die 40D sonst für den Autofokus verwendet, wenn das Licht nicht ausreicht. Der Blitz hilft also alleine zur Unterstützung des Autofokus.

Zusätzlich hat er Streulichtscheibe und einen kleinen Reflektor, der herausgezogen werden kann, um die Leute nicht direkt anzublitzen und weniger harte Schatten in die Gesichter zu blitzen.

Betrieben wird der Blitz mit 4 x AA, Akkus funktionieren gut, und der Blitz ist dann auch in ein paar Sekunden klar. Nur bei Serienaufnahmen geht er k.o. (was aber verständlich ist, dass er bei 5 Bildern/sec nicht schnell genug nachlädt). Mit Reserveakkus füllt er die Fototasche aber ganz gut und bringt nebenbei auch den Bizeps in Form.

Der Blitz könnte noch eine Menge andere Dinge (nachdem es eigene Bücher dazu gibt, lässt sich nicht alles in einem kurzen Bericht darstellen, und ich habe die Spezialfunktionen noch nicht ausprobiert), das ginge bis zu Master/Slave (ein Blitz ist an der Kamera, und weitere andere werden automatisch mit ausgelöst, damit kann man schön von der Seite beleuchten).

Wenn man mehr will als nur den Knopf zu drücken (und selbst dann, weil man sich sicher mal was aus Versehen verstellt), sollte man auf alle Fälle ein Fachbuch dazu kaufen, die mitgelieferte Doku ist - der einzige Minuspunkt - ziemlich unbrauchbar.

Fazit: Super Blitz für Canon Kameras, aber Buch dazu kaufen

Verarbeitung:    
Zuverlässigkeit:    
Bedienkomfort:    
Ausstattung: