Hohner Unsere Lieblinge 40 C
Sie gerät in Vergessenheit  - leider - Hohner Unsere Lieblinge 40 C Blasinstrumente

Produkttyp: Hohner Blasinstrumente

Neuester Testbericht: ... es selbst einmal zu probieren. Es ist auch so schön beruhigend, wenn man nach einem gestressten Tag die Harmonika an die Lippen legt, de... mehr

Sie gerät in Vergessenheit - leider
Hohner Unsere Lieblinge 40 C

Mondlicht1957

Name des Mitglieds: Mondlicht1957

Produkt:

Hohner Unsere Lieblinge 40 C

Datum: 25.06.16

Bewertung:

Vorteile: tolles Instrument

Nachteile: keine

Seit ich denken kann gab es in unserer Familie die gute Mundharmonika. Meine Mutter spielte früher viel und auch wir Kinder haben versucht es zu erlernen, mit mehr oder weniger Erfolg, aber zu Weihnachten klappt das schon mit den bekannten Liedern.

Warum ich mir eine neue kaufte, na ganz einfach, wer meinen Bericht über die Blockflöte meines Enkels gelesen hat, der weiß, dass mein Spiel der Grund war dafür, dass er auch ein Instrument erlernen möchte.
Die Mundharmonika war aber definitiv zu schwer für einen Schulanfänger, denn sie erfordert eine bestimmte Atemtechnik, dafür benötigt man schon einige Zeit und Ausdauer.

Während man in eine Flöte fast nur hineinbläst entlockt man der Mundharmonika die Töne durch ein Wechselspiel von Blasen und Ziehen. Dazu aber später mehr.

Was ist überhaupt eine Mundharmonika wo kommt sie her?

Ich zitiere hier mal die Aussage eines Profis:
"Die Mundharmonika ist ein Instrument mit sog. "freischwingender" oder "durchschlagender" Stimmzunge. Dieses Prinzip findet sich schon bei der chinesischen Mundorgel "Sheng", deren Erfindung dem Kaiser Nynkwa (3. Jahrtausend v. Christus) zugeschrieben wird. Erst gegen Ende des 18. Jahrhunderts wurde Europas Musikwelt auf diese besondere Art der Klangerzeugung aufmerksam. Über den Zarenhof in Petersburg soll ein Sheng und damit das Wissen über diese "Windinstrumente" nach Mitteleuropa gelangt sein.(Zitatende)

Eine Mundharmonika, schnell belächelt und als Kinderspielzug bezeichnet, ist inzwischen überall zu hören, am See, am Lagerfeuer und bei vielen Bands in Konzerten, jedoch geht sie oft unter. So bekommt sie leider nie das Lob, dass sie verdient.

Je nach dem, um welche Mundharmonika es sich handelt, wie auch bei allen anderen Instrumenten, einfach oder hochwertig gebaut, klingt es auch.

Bei der Mundharmonika, welche ich mir nun ausgesucht habe handelt
es sich um die


Hohner C-Dur Mundharmonika
--------------------------------------

Es ist eine handgemachtes Instrument mit einer Länge von 10 cm, so liegt sie auch gut in der Hand, oder besser gesagt in beiden Händen.
ich zumindest halte sie in beiden, die rechte Hand umgreift den rechten Rand, die linke hält zur Stütze. Jeder hat da wohl so seine eigene Technik, aber ich spiel sie so am besten.

Hier eine Übersicht der wichtigsten Daten zu diesem Instrument

Handgemachte Harps für Profis und Amateure
Im Kunststoffkanzellenkörper eingesenkte Stimmplatten für komfortables Spielen
Typische Country-/Folk-Mundharmonika mit schwarzem Kunststoff-Kanzellenkörper und geschraubten Messingstimmplatten.
Lieferbar in allen Dur-Tonarten sowie in einer speziellen "Country"-Stimmung
Stimmzungenanzahl: 20
Stimmplatte Messing: 0,9 mm
Kanzellenkörper: Kunststoff
Länge: ca. 10 cm


Dieses Instrument hat ein ganz tollen Klang, ich liebe ja auch Countrymusic und wenn ich auf dieser Spiele, dann fühle ich mich fast wie ein Cowgirl.
Ne Spaß beiseite.. Aber man ist am träumen, und bringt andere, die zuhören zum träumen.
Ein Mundharmonikaspiel ist etwas ganz besonderes, wie sonst hätte ein Mann mit diesem kleinen Instrument Millionen so begeistern können und sogar einen Dieter Bohlen überzeugen zum Heulen bringen können?.
Danke, Michel Hirte - der Mann mit der Mundharmonika - dass du den Mut hattest, Menschen mit deinem Spiel so zu faszinieren und zu überzeugen. Auch wenn manche meinen, er wäre nicht perfekt - wer ist das schon?

Nicht zu verwechseln mit dem "Jungen mit der Mundharmonika" , ein alter Schlager von Bernd Clüver, der mir auch noch in den Ohren klingt. Schade, dass dieses Instrument so lange in Vergessenheit geraten war.
Vielleicht ist meine Hommage auch als Anregung, es selbst einmal zu probieren. Es ist auch so schön beruhigend, wenn man nach einem gestressten Tag die Harmonika an die Lippen legt, denn da gehört sie hin, wenn man ihr die Töne entlocken will.

Die Hohner Special 20 Classic C-Dur Mundharmonika ist sehr sauber gearbeitet, Hohner steht für Qualität.
Hohner zeichnet sich vor allem durch Innovationen und stetiges Streben nach Verbesserungen innerhalb bestehender, bewährter Produktlinien aus.

Bei dieser Mundharmonika wurde besonders Wert darauf gelegt, die Luftverluste zu minimieren und eine höhere Lautstärke beim Spiel zu gewährleisten.
Und wie gesagt, so ein Instrument wird in Handarbeit gefertigt, hier
wird auf jedes kleine Detail geachtet.
Was mir besonders wichtig ist, dass eine Mundharmonika eine leichte Ansprache hat, denn sonst geht mir schnell die Luft aus, vor allem, weil ich leider Raucher bin.
Was das angeht überzeugt mich diese Instrument 100prozentig.

Diese Mundharmonika ist auch ein optisch sehr schön. . Der Körper ist Silber und hat eine Gravur auf dem Gehäuse, wie fast jede Mundharmonika.
Der Kanzellenkörper ist aus schwarzem Kunststoff und die eigentliche Stimmplatte aus Messing.
Was die Stabilität angeht kann ich sagen, dass sie auch schon einen Sturz ohne Beschädigung überlebt hat, dennoch sollte man dies verhindern und mit dem Instrument sorgfältig umgehen.
Solltet ihr euer Instrument doch mal an eure Kinder oder Enkel ausleihen, so wie ich, passiert es schon ganz schnell, dass sich Feuchtigkeit in der Harmonika sammelt, wie gesagt, es ist nicht so einfach, die ersten Blasversuche trocken zu starten.
Hier genügt es, die Mundharmonika leicht auf die hand zu klopfen und schon ist wieder alles in Ordnung.
Dennoch hab ich es persönlich nicht so gern, wenn sich jemand außer
mir die Harmonika an die Lippen legt.


Wobei wir beim Thema sind, wie spielt man eine Mundharmonika?

Behandelt sie am besten so, wie ihr euren Geliebten küsst, mit Gefühl. Verschlingt sie nicht, sondern legt die Lippen nur kurz über und unter den Kanzellenkörper.
Mit Geduld und OHNE Spucke werdet ihr ihr dann die ersten Töne durch leichtes Hineinblasen entlocken.

Beim Spiel schiebt ihr sie leicht zwischen den Lippen hin und her, minimal, wenn ihr es mehrmals probiert habt werdet ihr merken, wie nah die richtigen Töne nebeneinander liegen. Hier kommt dann auch das Wechselspiel zwischen Blasen und Ziehen in Aktion.
Die kleine Mundorgel, wie sie von vielen auch liebevoll genannt wird, hat auch so ihre Tücken, wie ihr bald merken werdet und auch so mancher falscher Ton wird euch zur Weißglut treiben, aber falsche Töne kann man beim Spielen manchmal so nett überspielen, dass Nichtkenner es gar nicht merken :o).
Aber das ist auch das Eigentliche an einer Mundharmonika, dass man halt den Ton nie so treffen kann wie zum Beispiel auf einem Keyboard. Klar und deutlich eben legato, wie der Profi es nennt. . Es sind ins ich schwingende Übergänge der Töne.
Es ist wirklich nicht einfach, immer die richtigen Töne aus ihr herauszubekommen, vor allem die Übergänge klar zu spielen, wer viel übt, bei dem wird das Gefühl für das Instrument auch immer besser.
Auch hat man nicht die Kontrolle darüber, wo man gerade spielt, man bläst, hört und nimmt wahr. Übung macht den Meister.

Ich habe mir das Spielen ganz allein beigebracht, hab schon sehr jung angefangen, wie ich ja schon erwähnte, heimlich die Mundharmonika der Mama gemoppst und später bei jeder Gelegenheit, vor allem im Pionier- oder Ferienlager oder für mich allein gespielt.
Lange hatte ich sie auch vergessen, bis mir mein Enkel beschert wurde. Nun kam sie wieder ins Spiel, er hörte gerne zu.
Leider habe ich es bis heute nicht geschafft, das Instrument so zu beherrschen, wie es meine Mama konnte, oder unser neuer Start Michael Hirte - ein Meister des Instrumentes.

Er beherrscht die Spitzmundtechnik, die Rollzungentechnik und was es noch alles so gibt. Da bin ich weit entfernt von, dennoch macht es Spaß.
Denn darum geht es nicht beim Spiel mit diesem Instrument, selbst wenn der eine oder andere Ton mal schief ist, das Spiel bringt Freude und gut Laune. Warum wird sonst soviel gerade am romantischen Lagerfeuer gespielt. Im Zusammenspiel mit der Gitarre ist es noch viel schöner.

Wie gesagt, wer Lust hat sollte sich erst einmal ein Instrument für unter 10 Euro kaufen und probieren, wer dann richtig Spaß daran findet, der sollte zu diesem Instrument greifen. Es muss auch keines aus Holz sein, obwohl viele meinen, die würden besser klingen. Ich bin mit der Hohner Special 20 Classic C-Dur Mundharmonika sehr zufrieden.

Kleine Kurzanleitung noch zur Technik

1. Eine Note über einen Kanal erhalten ihr, indem ihr den Kanal mit gespitzten Lippen berührt und im Wechsel zieht / blast. Versucht nur einen Ton zu treffen.
Sollte dies nicht sofort klappen, stellt euch vor ihr zieht an einen Strohhalm.
2. Eine Note über mehrere Kanäle erhaltet ihr indem ihr mit den Lippen die ersten 4 Kanäle abdeckt und mit der Spitze der Zunge die ersten 3 Kanäle berührt. Versucht nun zu ziehen oder zu blasen, aber trotzdem nur einen Ton zu erzeugen.
Anfänger sollten zunächst ziehen und nicht blasen."
(Zitatende)

Hört sich schwer an, sicherlich, aber so richtig spürt und hört ihr es, wenn ihr selber probiert, diese 2 Möglichkeiten sind eh nur eine kleine Hilfestellung, entweder man hat das Gefühl für das Instrument, oder es hat eh keinen Sinn. Mit Lust und Liebe muss man es schon wollen.
Hier ein Link, für Interessierte, die sich näher mit diesem Instrument beschäftigen möchten, Aufbau, Spielanleitung, Tonanordnung usw.
Ich möchte jetzt hier im Bericht nicht zu weit ausholen.

http://www.klausrohwer.de/privat/hobbies/muha/ muhapubl/muhakunde.htm


Herstellerkontaktdaten
------------------------------

"Die Mundharmonika ist heute in allen Musikstilrichtungen zuhause. Seit über 150 Jahren trägt Hohner - der weltweit größte Hersteller von Qualitäts-Mundharmonikas - wesentlich zu diesem Siegeszug bei"
Hohner Musikinstrumente GmbH & Co. KG

Andreas-Koch-Strasse 9
78647 Trossingen
Telefon: 07425 / 200
Telefax: 07425 / 20 - 249
eMail: info@hohner.de
Internet: www.hohner.de



Mein Fazit zu diesem Produkt
---------------------------------

Der Klang ist toll und sie ist hochwertig verarbeitet. Sie liegt gut in der Hand und ist auch sehr pflegeleicht. Zudem gibt sie gute und laute Töne durch leichtes Blasen/Ziehen von sich. Für mich sehr wichtig. Lässt sich eine Mundharmonika nämlich schwer blasen geht einem schnell die Luft aus.
Ich gebe auf alle Fälle eine Kaufempfehlung und hoffe, euch mit diesem Bericht ein wenig neugierig gemacht zu haben, um es selbst einmal auszuprobieren.

Mundharmonika hat noch einen Vorteil, selbst schräge Töne gehen dem Nachbarn oder der Familie nicht auf den Keks, wie das bei anderen Instrumenten oft der Fall ist. Selbst ein "Chaosspiel" - wie ich es gern nenne - kann interessant und wohlklingend sein. Und es trainiert die Lungen :o).

Es gibt natürlich auch Instrumente für Kinder oder auch Erwachsene zum Anlernen, die schon um die 5 Euro zu haben sind.

Euer Mondlicht1957

Fazit: Es ist alles gesagt!!!