Postbank
Postbank - Achtung, Dispo-Falle! - Postbank Bank

Neuester Testbericht: ... ich meinen Privatkredit noch bei der Sparkasse hatte, wolle ich diesen logischer Weise zur Postbank holen und da ging das Theat... mehr

Postbank - Achtung, Dispo-Falle!
Postbank

Postbank_Kunde

Name des Mitglieds: Postbank_Kunde

Produkt:

Postbank

Datum: 24.02.06

Bewertung:

Vorteile: keine Kontoführungsgebühren, gutes Onlinebanking, teilweise VISA-Karte entgeltfrei

Nachteile: undurchsichtige Dispo-Politik und schräge Kommunikation

Im Frühjahr letzten Jahres bin ich von der Deutschen Bank zur Postbank gewechselt, da ich bei meinem Netto-Einkommen von über 3.200€ dort das "Giro extra plus" in Anspruch nehmen konnte - keine Kontoführungsgebühr, entgeltfreie VISA-Karte, kostenloses Wertpapierdepot - wunderbar.

Es lief auch alles reibungslos und schnell ab, als Dispo-Limit wurden 2.000€ festgesetzt. Meine Finanzen entwickelten sich positiv, zusätzlich zu meinem seit 3 Jahren konstanten und pünktlich eintreffenden Gehalt erhielt ich von meinem Arbeitgeber Ende letzten Jahres auch noch variable Bonuszahlungen in Höhe von 4.000€. Da ich auf der anderen Seite recht konsumfreudig bin, erreichte ich im Februar einen Kontostand von minus 425,93€ - meiner Meinung nach nicht besorgniserregend, aber die Postbank, die mir noch ein paar Monate vorher 2.000€ Dispo eingeräumt hatte, kündigte mir diesen nun. Ich fand das zwar privatfinanziell unproblematisch, aber enorm seltsam - vor allem weil die Postbank mir als Begründung schrieb dass sie bei ihrer Entscheidung "...auf Kriterien zurück[greifen], die sich aus den langjährigen Erfahrungen ergeben, die wir allgemein im Kreditgeschäft gesammelt haben." Noch nebulöser geht's kaum...

Meine Vermutung ist eher die:
für Miese innerhalb des Dispo-Limits nimmt die Postbank 8,75% - wenn der Dispo aber nicht mehr da ist kriegt sie für „geduldete Kontoüberziehung“ ganze 13,75%. Von der Seite betrachtet macht es natürlich Sinn, jemand den Dispo zu kündigen sobald er im Minus ist - 5% mehr Zinsen! Da ich nicht so viel Micromanagement betreiben will dass es sich ständig in der Nähe von 0 befindet, oszilliert es in Zukunft also zwischen ein paar hundert Euro im Plus die kaum Zinsen bringen (was ok ist weil bei allen Banken so) und ein paar hundert Euro im Minus, worauf ich 13,75% zahle (was nicht ok ist, bei der DB hatte ich vorher jahrelang 3.600€ als Dispo-Limit)

Rechtlich sichert die Postbank dieses Verfahren dadurch ab, dass sie unter "Bedingungen für Postbank Dispositionskredite" schreibt: "2. Das Kreditverhältnis kann ... von der Postbank jederzeit ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist im Rahmen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Postbank gekündigt werden." - also ohne Grund, denn das sowieso schon bestehende Recht zur "Kündigung aus wichtigem Grund" bleibt davon unberührt.

Fazit: Wer tatsächlich nie seinen Dispo braucht ist bei der Postbank gut aufgehoben

Weitere Angebote

Kreditrechner ausprobieren!
http://www.targobank.deJetzt mit Targobank Kreditrechner persönliches Angebot ausrechnen!Testberichtehttp://www.targobank.de
Deutsche Postbank AG DE
http://www.postbank.de/Girokonto, Kredit, Sparen, Fonds, Bauen und die Happy Hour – was auch immer Sie suchen, hier kommen Sie schnell zu allen TOP-Angeboten! Testberichtehttp://www.postbank.de/