Dr. Oetker Maulwurf Kuchen
Ein Maulwurf der sehr lecker schmeckt - Dr. Oetker Maulwurf Kuchen Backmischung & Dessertfix

Produkttyp: Dr. Oetker Backmischungen

Neuester Testbericht: ... Unter der Kuppel aus Rührteigkrümeln verbirgt sich eine wunderbare Sahnecreme mit Schokoladenflocken und Bananen. Sie fügen hinzu... mehr

Ein Maulwurf der sehr lecker schmeckt
Dr. Oetker Maulwurf Kuchen

LadySunShine%21

Name des Mitglieds: LadySunShine!

Produkt:

Dr. Oetker Maulwurf Kuchen

Datum: 12.05.02, geändert am 12.05.02 (255 Lesungen)

Bewertung:

Vorteile: lecker, einfach, günstig

Nachteile: hat viele Kalorien

Heute war mal wieder so ein typischer Sonntag, an dem zu der Familie fährt und dort einen gemütlichen Sonntagskaffekranz abhält. Da heute außerdem noch Muttertag war, wollte ich einmal einen anderen Kuchen backen. So stand ich also gestern im Supermarkt vor dem Regal und war mir die ganzen leckeren Backmischungen von Dr. Oetker am anschauen. Ich entschloss mich einen Maulwurfkuchen zu backen, obwohl ich ein wenig skeptisch war, ob ich es überhaupt hinbekommen würde.

Ob ich es doch geschafft, wie der Kuchen Zubereitet wird und wie er schmeckt, werdet ihr nun in meinem Bericht erfahren.


Verpackung
**********

Die Verpackung ist nicht wie sonst in einem braun-orange, dieses mal ist sie in einem dunklem blau gehalten. Auf der Vorderseite sieht man einen angeschnittenen Maulwurf Kuchen und natürlich das Dr. Oetker-Logo. Auf der Rückseite stehen die Zutaten die man noch benötigt, die Anleitung, Backzeit und auch ein Rezeptvorschlag.


Inhalt
*****

In einer Packung befinden sich einmal die Backmischung für den Teig, eine Mischung für den Belag und eine Tüte mit Schockoladenflocken.


Vorbereitung
************

Zuerst stelle ich mir alle Zutaten zurecht die ich brauche, die da wären:
Eine Rührschüssel, einen Mixer, eine Backform, 100g weiche Butter oder Margarine, 2 Eier, 75ml Milch, 500-600g Sahne, 100ml kaltes Wasser und 3 Bananen.

Bevor ich aber mit der Teigzubereitung anfange, fette ich die Form gut ein und heize den Backofen auf 170°C vor.


Zubereitung
***********

Ich gebe die Backmischung für den Boden in die Rührschüssel und gebe die weiche Butter/Margarine, die Eier und die Milch hinzu und Mixe dies mit dem Mixer solange, bis ich einen glatten Teig habe. Diesen Teig gebe ich nun in die gefettete Backform und vereile in gleichmäßig. Die Form gebe ich nun in den vorgeheizten Backofen. Die Backzeit beträgt ca. 30 Minuten.

N
ach dem der Boden fertig ist, lasse ich die Form ca. 10 Minuten und abkühlen und löse dann vorsichtig den ring der Backform. Nun warte ich bis der Boden vollkommen ausgekühlt ist, was etwas 30 Minuten dauert.

In der zwischen zeit bereite ich nun die Füllung vor. Dazu nehme ich die Sahne und schlage sie steif. Anschließend nehme ich eine andere Rührschüssel und gebe die Mischung für den Belag und 100ml Wasser hinein. Dieses verrühre ich nun auch zu einem glatten Teig. Anschließend gebe ich vorsichtig die Sahne dazu. Nun gab ich auch die Schokoflocken mit zu dem Teig.

Nun schäle ich die Bananen und halbiere sie, so das ich 6 Stücke habe.

Jetzt komme ich wieder zu dem Boden. Ich musste nun den Boden etwas aushüllen, nur wie mache ich das?, das war meine größte sorge. Ich nahm mir einen Löffel und fing vorsichtig an, eine art loch zu graben. Ich ließ ca. 1 cm Rand und 1 cm Boden stehen und den Inhalt gab ich in eine Schüssel. Es ging doch einfacher als ich dachte.

Nun nahm ich die Bananen und legte damit den ausgehüllten Boden aus. Darauf gab ich dann die Füllung, die ich kurz vorher zubereitet habe. Ich rundete das ganze zur Mitte hin etwas ab, so das es aussah wie ein kleiner Hügel. So konnte der Kuchen nun nicht bleiben, also nahm ich die Kuchenkrümel, die ich aus dem Boden hatte, und verteilte diese auf der weißen Maße. Nun sah der Kuchen so aus, wie auf der Packung.

Jetzt habe ich ihn noch mal in den Kühlschrank gestellt, damit er schön fest wurde.


Zutaten
*******

Zucker, Weizenmehl, Schokoladenflocken, Weizenstärke, fettarmer Kakao, Backpulver (Backtriebmittel Dinatriumdiphosphat und Natriumhydrogencarbonat), Dextrose, Gelantine, modifizierte Stärke, Emulgator (Milchsäureester von Mono-und Diglyceriden und Polyglycerinester von Speisefettsäuren), Glukosesirup, Magermilchpulver, Arome, Verdickungsmittel und Kochsalz.

Hierbei sind auch die Nähwerte angegeben die sich auf ein St
ück Kuchen beziehen 1/12:
- Brennwert 1561 kJ und 379 kcal
- Eiweiß 4,9 g
- Kohlenhydrate 34,1 g
- Fett 24,4


Geschmack
**********

Vom aussehen her, scheint er sehr lecker zu sein. Nun ging es zum anschneiden. Beim anschneiden, bröselte es ein wenig. Jeder hatte nun ein Stück von diesem leckeren Kuchen auf den Teller. Mir lief schon das Wasser im Mund zusammen und ich konnte es kaum erwarten ihn zu probieren.

Der Boden ist locker, luftig und schmeckt fast wie Schokoladenkuchen. Die Bananen mit der leckeren Füllung schmeckt einfach himmlisch. Durch die Schokoladenstückchen wird die Füllung zwar etwas süßer, aber nicht zu süß, genau richtig würde ich sagen.

Ich finde das der Kuchen sehr nach Sahne und Frucht schmeckt, aber keinesfalls zu süß. Wenn man allerdings ein Stück davon gegessen hat, ist man auch satt. Ich hätte gerne noch ein zweites Stück gegessen, aber ich hätte nichts mehr in mich hinein bekommen.


Kosten
******

Ich habe für eine Packung Dr. Oetker Maulwurfkuchen Kuchen ca. 2,50? gezahlt. Nun muss man noch die anderen Zutaten hinzu rechnen. Im schnitt komme ich so auf ca. 5-7,50 Euro.


Hersteller
**********

Dr. August Oetker
Nahrungsmittel KG
33547 Bielefeld
Deutschland

Dr. Oetker GmbH
9500 Villach
Österreich

Rezepte, Tipps und Infos
Dr. Oetker Versuchsküche
D 0180/3 24 25 26
A 04242/5 54 54 - 0

Wer mehr erfahren möchte kann auch im Internet und folgender Adresse nachschauen.
www.oetker.de


Fazit
****

Erst mal muss ich sagen, das der Kuchen doch einfacher ging, als wie ich erwartet habe. Ich bin angenehm überrascht, das er mir so gut gelungen ist.

Vom Geschmack her ist er einfach super. Leider hat dieser Kuchen auch sehr viele Kalorien, was bei mir wiederum ein Nachteil ist. Aber ein Stück an solch einem Tag kann man si
ch ruhig mal gönnen.

Vom Preis her finde ich ihn auch nicht zu teuer.

Ich kann diesen Kuchen einfach nur weiter empfehlen. Das Backen und Zubereiten geht einfach und schmecken tut er hmmmmmmmmm.........probiert ihn einfach selbst.

Ich wünsche allen Müttern noch einen schönen Muttertag, auch wenn er bald vorbei ist.

Fazit: