Bebivita Kindermilch 4
* Von 4 auf 0 * - Bebivita Kindermilch 4 Babynahrung

Produkttyp: Bebivita Babynahrung

Neuester Testbericht: ... nicht mehr notwendig. - Inhalt Enthalten sind 1 ganzer Liter von der Kindermilch. Und oh mein Gott wer hätte das bloß gedacht? Sie i... mehr

* Von 4 auf 0 *
Bebivita Kindermilch 4

Michelle975

Name des Mitglieds: Michelle975

Produkt:

Bebivita Kindermilch 4

Datum: 12.09.11

Bewertung:

Vorteile: weniger Pulververbrauch als bei 2 und 3

Nachteile: der Kleinen schmeckt die Milch einfach nicht

Hallo, liebe Leser..!!


Heute geht es in meinem Bericht mal wieder um eine Baby- bzw. Kleinkindnahrung von Bebivita. Es handelt sich um die Folgemilch Nr. 4, welche für Baby´s ab dem 12. Monat geeignet ist.


Kaufgrund
--------------------

Da ich mit Bebivita bisher überwiegend positive Erfahrungen gesammelt habe, bin ich auch nach dem Stillen darauf umgestiegen und habe meiner Kleinen je nach Lebensmonat die entsprechende Bebivita-Milch gegeben, so dass sie nach dem 11. Monat die Nummer 4 bekam, welche ab dem 12. Lebensmonat geeignet ist.


Das Produkt
------------------------

Die Verpackung könnt ihr euch auf dem Bild ansehen. Es handelt sich dabei um eine ganz normale Babymilch- Verpackung ohne besondere Auffälligkeiten.
Enthalten sind 500 g Milchpulver, zu dem der Hersteller uns Folgendes verspricht:
Bebivita Kindermilch enthält mehrfach ungesättigte essentielle Fettsäuren. Diese können vom Körper nicht selbst hergestellt werden und sind wichtig für Gehirn- und Nervenzellen.
Sie enthält deutlich mehr Eisen als Kuhmilch und ist deshalb ideal für die Wachstumsphase der Kleinkinder.
Bebivita Kindermilch liefert darüber hinaus viele wichtige Nährstoffe für die Wachstumsphase.
* mit wertvollen Omega-3-Fettsäuren
* 20-mal mehr Eisen als Kuhmilch
* 13 Vitamine und Zink
* gesünder als Kuhmilch

Hersteller ist:
bebivita
www.bebivita.de


Zutaten
-------------

Entrahmte Milch, Lactose, pflanzliche Öle, Maltodextrin, Molkenpulver teilentmineralisiert, Calciumcarbonat, Calciumhydrogenphosphat, Vitamin C, natürliches Vanillearoma, Magnesiumcarbonat, Natriumcitrat, L-Tryptophan, Eisendiphosphat, Niacin, Zinkoxid, Vitamin E, Pantothensäure, Kupfersulfat, Vitamin A, Vitamin B1, Vitamin B6, Vitamin B2, Kaliumjodat, Mangansulfat, Folsäure, Vitamin K, Natriumselenat, Biotin, Vitamin D, Vitamin B12


Der Preis
---------------------

Für ein Paket Milchnahrung mit 500 g Inhalt bezahle ich zwischen 3,25 Euro und 3,99 Euro, je nachdem, wo ich es kaufe. Interessanterweise ist hier mal nicht dm Drogeriemarkt am Günstigsten, sondern Rossmann.
Erhältlich ist das Pulver in so gut wie jede Drogerie- und größerem Supermarkt.


Meine Meinung
---------------------------

Als ich die Milch das erste Mal zubereitete, habe ich mich richtig gefreut, denn das Pulver ist schön körnig, der Messlöffel, mit dem es dosiert wird, viel kleiner als bei den anderen Sorten und man braucht zudem auch nur fünf anstatt sechs gefüllte Messlöffel Milchpulver für ein Fläschchen mit 210 ml Wasser. Das fand ich prima, denn so würden wir bei zwei Fläschchen am Tag ca. 6-7 Tage mit einer Packung auskommen.
Das Pulver klumpt nicht und ich mache es so, dass ich 150 ml kaltes Wasser mit 60 ml kochendem Wasser mische, das Pulver in ein Fläschchen gebe und das Wasser in zwei Portionen zu dem Pulver gebe und die Flasche durchschüttle. So entsteht eine etwas dickflüssige leicht gelbliche Milch, die eigentlich genauso aussieht, wie die Sorten 2 und 3 von Bebivita.

Leider sah unsere Tochter das Anders, denn obwohl sie vorher ihre Fläschchen immer bis auf den letzten Rest ausgetrunken hatte, ließ sie hier immer ca. 1/3 in der Flasche zurück. Sie mochte die Milchnahrung also nicht so gerne wie die anderen Sorten und nachdem das über zwei Wochen so ging und ich mir sicher war, dass es nicht am mangelnden Appetit sondern an der Milchnahrung lag, beschloss ich, wieder auf die Nummer 3 umzusteigen, was dann aber auch anders kam, da wir zu diesem Zeitpunkt die U6 (Vorsorge- Untersuchung) beim Kinderarzt hatten und dieser mir dazu riet, gleich komplett auf normale, frische Vollmilch umzusteigen, da es bei Kindern, die das erste Lebensjahr abgeschlossen haben, gar nicht mehr nötig ist, Babymilch zu geben.
So trinkt unsere Kleine nun ganz normale frische Vollmilch und wir sind weg von der Bebivita Babymilch.

Auch wenn unsere Kleine die Milch nicht so gerne mochte, gab es bei der Verträglichkeit keinerlei Probleme.


Fazit
--------------

Die Einzige der Bebivita Milchprodukte, die unserer Tochter nicht zusagte und bei der sie immer einen großen Teil der Milch in der Flasche zurückgelassen hat.
Jetzt, wo wir auf ganz normale Milch umgestiegen sind, trinkt die Kleine ihr Fläschchen wieder komplett leer, so dass es ohne Zweifel an der Milch gelegen hat.

Aus diesem Grunde kann ich leider nur zwei von fünf möglichen Sternchen und natürlich keine Empfehlung vergeben, obwohl ich mit den anderen Sorten sehr zufrieden war.


Viele Grüße,

michelle975

Fazit: Leider nur 2 Sternchen und keine Empfehlung