Magnat Edition Four Limited
Magnat Edition Four Limited -> ebenfalls eine positive Überraschung... - Magnat Edition Four Limited Auto Verstärker

Erhältlich in: 5 Shops

Produkttyp: Magnat Auto-Verstärker

Neuester Testbericht: ... lahmgelegt werden, Sicherungen zerstört usw. Also eine sehr einfache, aber wichtige Sache, die bei dem Magnat Edition Four Limited mit ... mehr

Magnat Edition Four Limited -> ebenfalls eine positive Überraschung...
Magnat Edition Four Limited

constantnation

Name des Mitglieds: constantnation

Produkt:

Magnat Edition Four Limited

Datum: 26.01.10

Bewertung:

Vorteile: Verarbeitung, Preis/Leistung, Mitten und Höhen, Kraft

Nachteile: optisch langweilig, Bassbereich etwas schwammig

Magnat Edition Four Limited

+++KAUFGRUND+++

Ich habe ja schon gestern von den Lautsprechern von Magnat berichtet, die meine Freundin seit einigen Wochen in ihrem Auto eingebaut hat. Und ein solches Frontsystem (es hängt dann auch noch was für den Bass dran) braucht natürlich Power. Und aus diesem Grund, musste auch ein Verstärker her. Meine Freundin hat gesagt, ihr Budget wäre 200Euro und dann hab ich das Budget kurzerhand noch erweitert und im Endeffekt für das ganze System, noch schöne Komponenten besorgt.

Der Verstärker, der im Auto verbaut ist (sie hat einen 3er Golf), ist ein Magnat Edition Four Limited. Ein 4 Kanal Verstärker, der etwas mehr Power bietet als der normale Edition Four.

Gekostet hat dieser Verstärker 115Euro übers Internet.

+++OPTIK UND VERARBEITUNG+++

Zuerst einmal zur Optik. Der Verstärker ist ein mittelgroßer Amp (nicht das größte was es gibt, wie zB ein MonoBlock, aber auch kein Minigerät. Die Abmessungen:

Abmessungen (BxHxT) 345 x 57 x 236 mm

Man sieht also, er ist doch nicht allzu klein, wiegt im ganzen etwa 3,25 Kilogramm und muss somit gut verbaut werden.
Das schöne an diesem Verstärker ist, dass er sehr stabil und sauber gearbeitet ist. Es gibt viele Verstärker, die bei der Optik nicht sparen, und imposante Gehäuse, Beleuchtungen usw. produzieren, und dann bleibt meistens die Technik ein bisschen auf der Strecke. Doch wie in anderen Magnat Berichten schon erwähnt, ist Magnat eine Firma, die mehr auf Technik und Funktionalität als auf überragende Optik und Tuning-Effekte in Sachen Gehäuse und Beleuchtung fokusiert ist, was dann eben in einem guten Preis/Leistungsverhältnis zu Buche schlägt.

Farblich ist der Verstärker in einem Schwarzgrau und Silber gehalten. Die große Abdeckplatte ist aus gebürstetem Aluminium, wo auch ein metallernse Magnat Logo zu finden ist. An der Seite finden sich Kühllamellen die in der Kantenschutzeinheit angebracht sind, welche in einem Schwarzgrau Ton daherkommt.

Die Anschlüsse des Amps sind sauber gemacht, die RCA Stecker (Cinch) halten gut und auch die Befestigungen für Stromkabel, Remote, Masse und die Lautsprecher sind vergoldet, und verarbeitungstechnisch Vertrauenserweckend.

Also in Sachen Optik, eher dezent, aber sehr sauber und in Sachen Verarbeitung, robust, solide und sehr Funktional. Als Tuningfreund, nicht das Optimum, als Klangfreund, jedoch umso mehr.

+++WAS KANN DER VERSTÄRKER?+++

Hier, wie immer, bei solchen Produkten, erst einmal die technischen Daten für alle Freunde der leichten Unterhaltung. ;)

Max.Ausgangsleistung*
an 4Ω 4x 200 W / 2x 600 W
Nennleistung** an 4 Ω 4x 75 W / 2x 220 W
Max.Ausgangsleistung*
an 2Ω 4x 300 W
Nennleistung ** an 2 Ω 4x 110 W
Frequenzgang 5 Hz-50 kHz (-3dB)
Klirrfaktor < 0,08 % (1 kHz)
Geräuschspannungsabstand > 100 dB
Eingangsempfindlichkeit 0,4-4 V
Eingangsimpedanz 20 kOhms
Stromversorgung 12 V minus an Masse

Wenn man sich die technischen Daten nun ansieht, erkennt man, dass dieser Verstärker an 2 Ohm Stabil ist. Das bedeutet, dass der Widerstand von nur 2 Ohm funktioniert. Somit könnte man theoretisch auch Subwoofer anschließen, am besten gebrückt. Denn man kann so einen Subwoofer mit einem Widerstand von 4 Ohm an 2 Kanälen brücken, und da diese 2 Ohm stabil sind, funktioniert das ganze dann und es wird eine Leistung von insgesamt 400 Watt RMS für den Subwoofer freigegeben. Das ist bei weitem kein Standard, da hier doch einiges an Power für einen Subwoofer zusammenkommt.

Wenn man jetzt aber 4 normale Lautsprecher oder Frequenzweichen mit 2 Wegesystemen oder 3 Wegesystemen an die Kanäle hängt, wo meist eine Impedanz von 4 Ohm vorherrscht, funktioniert das auch.

So kann man mit diesem Verstärker perfekt ein Frontsystem anschließen (Kanal 1 und 2) und Kanal 3 und 4 für ein Hecksystem mit größeren Lautsprechern (160mm oder 200er) oder einfach einen ordentlichen Subwoofer anschließen. Also für den Preis von 115Euro ist das schon ordentlich.

Die Frequenzbandbreite reicht von 5 Hertz bis 50 kHz (50.000 Hertz). Das ist zwar sehr gut, aber nicht notwendig. Es gibt keinen Menschen, der bis 50.000 Hertz hören kann. Der Menschliche Hörbereich endet meist schon bei etwas über 20 kHz. Aber naja, zu Wissen dass man höher hinauf könnte ist ja immer gut. (das klassische "Hauptsache er kann das" Syndrom, dass man immer was gutes haben will, auch wenn man es nie braucht.)

Bei den Funktionen die der Verstärker hat muss auch einiges gesagt werden.

Es ist sowohl ein Tiefpass als auch ein Hochpassfilter dabei. Tiefpassfilter bedeutet, alles UNTER der eingestellten Frequenz wird an den Lautsprecher gegeben, und Hochpass bedeutet, alles ÜBER der eingestellten Frequenz wird an den Lautsprecher abgegeben. Bei beiden reicht der Filterrahmen von 40-300 Hertz. Somit kann man Subwoofern nur die sehr tiefen Bässe geben, oder TMTs etwas von den Bassfrequenzen befreien, wenn sie damit überfordert sind.

Zudem ist ein Wahlschalter für 4/3/2 Kanalbetrieb vorhanden. So kann man die Kraft brücken und ihn als 2 Kanal laufen lassen (wobei jeder Kanal dann als Mono Kanal fungiert) oder im 4 Kanal Stereo Betrieb, abe auch als 3 Kanal mit 2 Stereo Kanälen und 2 Kanälen die gebrückt als einer fungieren. Also da ist viel Spielraum, für verschiedene Lautsprecher Set Ups.

Hier noch einige Features, direkt vom Hersteller:

Schutzschaltung gegen Kurzschluss, Gleichspannungs-Offset und Übertemperatur

Betriebsanzeige (grüne LED) und Überlastanzeige (rote LED)

Mosfet power supply

Hochwertige Potentiometer mit Metallachsen

Leistungstransistoren mit Schrauben mit metrischem Gewinde am Kühlkörper befestigt zur Reduzierung des Wärmeübergangswiderstandes

Aluminiumplatte mit hairline finish

Was ich hier besonders Erwähnen möchte, ist der Überspannungsschutz, sowie der Schutz vor Überhitzung. Das ist ganz wichtig. Denn oftmals wird etwas falsch angeschlossen oder funktioniert nicht sofort, und da ist so eine Technik super, da es sonst zu Kabelbrand kommen könnte, oder die Bordelektronik könnte durch einen Kurzschluss lahmgelegt werden, Sicherungen zerstört usw. Also eine sehr einfache, aber wichtige Sache, die bei dem Magnat Edition Four Limited mit an Bord ist.

Auch eine Clip-LED ist dabei. Diese ist Rot und leuchtet auf, wenn der Verstärker übersteuert, sprich wenn die Leistungsaufnahme des Verstärkers die Grenzen Überschreitet. Man kann das so vergleichen wie mit einem Mikrofon. Wenn das Mikrofon zu laut ist, und es verzerren würde, würde, auf den Verstärker transponiert, die rote LED aufleuchten. Das ist wichtig, um zu erkennen, ob der Verstärker zu laut eingestellt ist, da man immer eine Balance finden muss, die dem Sound gut tut und dem Verstärker auch.


Zuden ist noch ein mehrteiliger Aluminiumkühlkörper (5,5 g/mm) mit vergrößerter Oberflächenstruktur für eine optimale Wärmeabgabe an Bord, der eben dafür sorgt, dass der Überhitzungsschutz, nichts zu tun bekommt.
Auch Klirrfaktor und die Eingangsimpedanz sind in Ordnung. Qualitativ ist alles okay. Und allein schon die Tatsache, dass der Verstärker an 2 Ohm stabil läuft, ist meines Erachtens gut.

+++DIE INBETRIEBNAHME+++

Nun, um einen Verstärker in Betrieb zu nehmen, muss man einige Dinge anschließen. Stromkabel (vom Pluspol der Autobatterie, mit 12 Volt), dann ein Remote Kabel, (das zur Radioantenne geht), sowie ein Massekabel, welches den Strom der Batterie wieder zurückleitet. Und dann funktioniert er. Alles andere, besteht darin, die Lautsprecher richtig anzushcließen, die davor natürlich ordentlich verbaut werden müssen. Und auch die Kabel müssen sauber verlegt sein, damit es eben im Auto sauber bleibt und keine Gewirre zu finden sind.

Ansonsten kann man sagen, dass nähere Beschreibungen keinen Sinn machen, da Lautsprecher, Autos und die Einbauvorgehensweisen, sowie Autoradio und Einbauort des Verstärkers zu Variabel sind, um eine hilfreiche Allgemeinbeschreibung abgeben zu können. Und es würde zudem vom Produkt abweichen.

Ich denke, wer sich einen Verstärker kauft, der weiß auch wie man ihn in Betrieb nimmt. Und mal ehrlich: es gibt immer jemanden der sich mit Car HiFi auskennt, den man im Freundeskreis hat, deswegen glaube ich, dass das schon machbar sein wird.

+++DER SOUND+++

Nun, der Sound eines Verstärkers, der eben jenen nur durch die Lautsprecher die man an ihn anschließt wiedergeben kann, ist schwer zu beschreiben. Ich habe an den Verstärker auch Magnat Lautsprecher angeschlossen, was also sehr gut passen sollte. Und hier die Infos zum Sound:

Also ich finde, dass der Sound im Allgemeinen sehr gut ist. Wenn der Amp angeschlossen und richtig eingestellt ist, sodass ein schönes, ausgeglichenes Klangbild erreicht wird, dann läuft er wirklich gut.

Was mich daran sehr erfreut, ist die Brillianz, mit der er die oberen Mitten und Höhen wiedergibt. Sehr vielfältig, klar differenziert und sehr breit gefächert, sodass vor allem die TMTs und die Hochtöner einen super Sound bringen können.

Die Klangbalance ist sehr gut gelungen, der Bass ist nicht zu dominant, und so gibt es auch mit einem Subwoofer ein sauberes Klangbild.

Alles in allem ist der Klang meiner Ansicht nach mit einer 2+ zu bewerten, zumal ich empfehlen würde 4 Frontsysteme von Magnat anzuschließen, wobei 2 Systeme ja im hinteren Bereich verbaut werden können. Und für einen Subwoofer eine extrige Stromversorgung (Mono Block), wäre eigentlich optimal, da der Bass nicht allzu differenziert ist. Eher etwas schwammig. Aber in den Mitten und Höhen ist der Magnat Edition Four Limited absolute Klasse, und kann locker mit 200Euro Verstärkern mithalten.

+++DER PREIS+++

115Euro

Ist meiner Ansicht nach ein sehr faierer Preis. Man bekommt dafür einen klassischen Verstärker, der sehr gute technische Werte aufweist und mit einer sehr sauberen Klangbalance aufwarten kann.

Das Anschließen und die Inbetriebnahme sind recht einfach und unkompliziert und auch die Einstellmöglichkeiten sind recht gut. Hochpass, Tiefpass, diverse Schutzvorrichtungen und gute Klangergebnisse, sowohl im Auto, als auch auf dem Datenblatt.

Da kann man nicht vielmehr sagen als:

PREIS/LEISTUNG: Sehr Gut

+++MEIN FAZIT+++

Der Magnat Edition Four Limited ist ein günstiger Verstärker, der Einstiegsklasse, der technisch und vor allem vom Sound her mit den Mittelklasse Amps schon fast auf einer Stufe steht. Die Balance ist sehr gut, Höhen und Mitten überaus klar, brilliant und klanglich sauber, einzig der Bass schwächelt etwas (was bei Magnat aber öfter das Problem ist). Der Verstärker schwimmt auf dem Bass etwas rum, aber mit einer guten Einstellung der Filter kann auch da ein sehr guter Sound erzielt werden.

Die Verarbeitung ist sehr sauber, die technischen Daten überzeugen und das Klangbild ebenso. Aus diesem Grund, gibt es 5/5 Sternen, für diesen Verstärker mit sehr gutem Preis/Leistungsverhältnis, und natürlich eine Empfehlung, da er sich für alle Leute eignet, die ins Car HiFi einsteigen wollen, aber schon gleich mit etwas ordentlichem beginnen wollen.

SEHR EMPFEHLENSWERT!!!

Fazit: siehe Bericht...

Verarbeitung:    
Zuverlässigkeit:    
Bedienkomfort:    
Ausstattung:    
Klangqualität:    
Installation:    

Weitere Testberichte: im Bereich Auto Verstärker