Mac Audio MPX 2000
Guter Sound für kleines Geld... - Mac Audio MPX 2000 Auto Verstärker

Erhältlich in: 4 Shops

Produkttyp: Mac Audio Auto-Verstärker

Neuester Testbericht: ... recht gut, und vor allem für den geringen Preis gibts schon was sehr solides. Mac Audio hat eben genug Know-How um auch günstige Produkte ... mehr

Guter Sound für kleines Geld...
Mac Audio MPX 2000

constantnation

Name des Mitglieds: constantnation

Produkt:

Mac Audio MPX 2000

Datum: 06.08.12

Bewertung:

Vorteile: Preis/Leistung, sehr kompakt, guter Sound, für ein Frontsystem sehr gut

Nachteile: nichts für professionellere Anlagen, oder größere, da nur 2 Kanäle

Mac Audio MPX 2000


+++KAUFGRUND+++

Ich habe bei meiner Freundin Lautsprecher eingebaut, und es war so, dass sie eben ein Frontsystem hatte, mit Lautsprechern in den Türen und im Armaturenbrett. Der Radio, ein recht ordentliches Alpine Radio, hatte aber nicht genug Power, um die Lautsprecher gut zu befeuern, weswegen wir uns für eine kompakte 2 Kanal Endstufe entschieden haben.

Es handelt sich um die Mac Audio MPX 2000, die gerade mal 50Euro gekostet hat. Mehr ist nicht nötig gewesen, da kein Subwoofer vorhanden ist und somit ein simpler 2 Kanal Amp voll ausreicht.


+++OPTIK UND VERARBEITUNG+++

Der Mac Audio MPX 2000 Verstärker ist eigentlich schon sehr ordentlich verarbeitet. Die Mac Audio Endstufen sind recht solide gemacht. Sie haben ein gutes Metallgehäuse, welches eben an den Seiten mit vergrößerter Oberfläche versehen ist, was eben die Wärmeableitung verbessert.

Die Anschlüsse, sprich die Terminals sind ebenfalls gut gemacht. Die Schrauben sind sehr gut passend, die Verarbeitung des ganzen wirkt solide. Da kann ich mich also wirklich nicht beschweren. Auch die Anschlüsse für Strom, Remote und die Masse sind gut, und haben einen ordentlichen Durchmesser.

Alles in allem ist die Verarbeitung schon recht gut, und vor allem für den geringen Preis gibts schon was sehr solides. Mac Audio hat eben genug Know-How um auch günstige Produkte mit einer ordentlichen Verarbeitung anbieten zu können.


+++IN DER PRAXIS+++

Hier erst einmal die wichtigsten technischen Daten:

Max.Ausgangsleistung an 4Ω: 2x180/ 1x500 Watt
Nennleistung an 4 Ω: 2x60/ 1x150 Watt
Max.Ausgangsleistung an 2Ω: 2x250 Watt
Nennleistung an 2 Ω: 2x80 Watt
Frequenzgang: 5 - 50 kHz (-3 dB)
Klirrfaktor: < 0,05 % (1 kHz)
Geräuschspannungsabstand: > 100 dB
Eingangsempfindlichkeit: 0,4 - 4 V
Abmessungen (BxHxT): 239 x 59 x 226 mm
Eingangsimpedanz: 20 kOhm
Stromversorgung: 12 V minus an Masse
Gewicht: 1,9 kg

Man erkennt da sofort, dass die Endstufe eigentlich schon ordentlich Power hat. An 4 Ohm kann man 2x 60 Watt RMS Leistung erwarten, was schon eine ganze Ecke mehr ist, als bei einem Autoradio. Die Maximalleistung reicht pro Kanal bis hoch zu 180 Watt pro Kanal, da kommt kein Autoradio mehr mit. Es ginge sogar ein 1 Kanal Betrieb, der sich für einen Subwoofer gut eignen würde, da gibt es an 4 Ohm maximal 500 Watt, und 150 RMS. Der 2 Ohm Betrieb ist in 1 Kanal-Modus nicht möglich.

Die Werte sind für 50Euro eigentlich schon ok. Man braucht da nicht einmal so besondere Kabel, denn eine relativ schwache Endstufe, gibt sich mit 10mm² Kabeln schon voll zufrieden, die auch sehr einfach verlegt sind. Remote dann noch ran, Masse direkt hinten im Kofferraum, oder wo immer man das ganze verbaut. Das funktioniert dann schon sehr gut. Wir haben eben auf Kanal 1 die Fahrerseite und auf Kanal 2 die Beifahrerseite angeschlossen. Und nun werden die ordentlich befeuert, und der Klang ist alleine schon vom Druck und der Lautstärke her eine deutlich höhere Klasse, da eben ein Autoradio, selbst wenn es sehr gut ist, nicht soviel Power aufbringen kann, da die DIN-Normierung eben keine Möglichkeiten für Starke Endstufen lässt.

Die Endstufe ist zudem noch recht kompakt, und passt teilweise sogar unter einen Autositz oder kann sonst wo vorne eingebaut werden. 23,9 x 22,6cm und eine Höhe von 5,9cm, das ist nicht soviel wie ich finde. Und vom Gewicht her noch unter 2 Kilogramm.

Die Endstufe bietet sogar die wichtigsten einstellmöglichkeiten. Ein Low und Highpassfilter kann man sich einstellen, der eben die Frequenzen splittet, zudem gibt es pro Kanal einen Gain Regler, mit dem man eben die Power der Endstufe einstellen kann. Als Tipp: Die sollte am Amp so gewählt werden, dass die Grenze der Lautstärke (also das lauteste was möglich ist, bzw. bevor es an die klangliche Grenze geht) bei 80% der Einstellbaren Radiolautstärke ist. Denn ansonsten sind die normal lauten Stufen zu klein um sie gut abstimmen zu können.

Der Sound der Endstufe ist ordentlich. der Bass kommt gut rüber, kickt sauber, und die Signale werden sehr gut weitergegeben. Die Einstellungen lassen sich einfach durchführen, und wenn man sich etwas auskennt bekommt man schon ein gutes Klangbild. Für die 50Euro wirklich absolut zufriedenstellend.


+++MEIN FAZIT+++

Eine ordentliche 2 Kanal Endstufe, die eine solide Verarbeitung hat und klanglich in dieser Preisklasse absolut überzeugen kann. Die Aufmachung ist solide, die Einstellmöglichkeiten genügen für einen 2 Kanal Amp absolut und im Endeffekt ist sie auch sehr praktisch, da sie kompakt und leicht ist, und auch aufgrund der recht geringen Leistung, mit dünneren Kabeln auskommt, die sich im Auto sehr gut verlegen lassen (10mm² reichen).

Von mir gibt es 5 Sterne und eine Kaufempfehlung.

SEHR EMPFEHLENSWERT!!!

Fazit: siehe Bericht...

Verarbeitung:    
Zuverlässigkeit:    
Bedienkomfort:    
Ausstattung:    
Klangqualität:    
Installation: