Creative Silicone Skin for ZEN V/ ZEN V Plus
You are my Hero - Creative Silicone Skin for ZEN V/ ZEN V Plus Audio-Player Zubehör

Produkttyp: Creative Audio-Player-Zubehör

You are my Hero
Creative Silicone Skin for ZEN V/ ZEN V Plus

snoopy202

Name des Mitglieds: snoopy202

Produkt:

Creative Silicone Skin for ZEN V/ ZEN V Plus

Datum: 15.01.07, geändert am 15.01.07 (737 Lesungen)

Bewertung:

Vorteile: sehr gute Wiedergabe von bis zu 2000 Songs bei super Klangqualität durch hohe Datenrate

Nachteile: Das Touchpad ist sehr gewöhnungsbedürftig, die starre Verpackung, der Kopfhörer

Hallo liebe Leserinnen, hallo lieber Leser, hallo Freunde,
ich habe einen Nebenjob, der es mir ermöglicht Musik zu hören, denn als Security bei einem Fußballspiel muss man sich zwar auf seine Aufgaben konzentrieren, jedoch geht das besser mit Musik.
Und wenn dann noch die Lieblingsband komplett auf so einen MP3 Player passt, dann ist das einfach Megageil.
Heute möchte ich euch den Creative Zen V Plus 4GB näher bringen. Den hatte ich schon ins Auge gefasst, als es nur die 2 GB Version gab. Dann kam die 4 GB Version auf den Markt und da griff ich zu.


Was sollte man vor dem Kauf beachten
==============================

Größe und Formatabspielung
**********************************
MP3 Technik ist heute führend auf dem digitalen Markt. Kleine Geräte mit einem unheimlichen Platz für die Lieblingsongs. Da muss man natürlich schon mal vorher überlegen, ob ich so etwas brauche und wenn ja, dann sollte man schon im Vorhinein wissen, wie groß das Gerät in etwa sein sollte. Zum besseren Verständnis dafür kann man eine Aussage machen, die die Größe beschreibt: Auf 2 GB passen in etwa 2000 Lieder. Das ist eine ganze Menge und das kann eine Band alleine nicht füllen.
Musik downloaden, wie zum Beispiel bei musikload.de setzt viele MP3 Player - Besitzer vor vollendete Tatsachen, denn dort werden vorzugsweise Lieder im WMA-Format angeboten. Also muss der Player auch diese Form abspielen können. Der Creative Zen V Plus 4GB kann beide erkennen.
Der Hochgepriesene Apple iPod beherrscht dieses Format beispielsweise nicht.
Der Creative Zen V Plus 4GB hat eine Software (im Lieferumfang enthalten), der Dateien zu einem anderen Format konvertieren kann.

Gerätetyp
********
Zum Joggen geeignete Player müssen Erschütterungen jeder Art aushalten können. Deshalb sollte man beim Kauf darauf achten, dass es ein Flash Player ist. Die halten in der Regel was sie versprechen. Sie arbeiten mit einem Speicherchip und sind sehr leicht. Das Speichervolumen liegt zwischen 128 und 512 KB.

Festplattenspieler vertragen keine Erschütterung und sind daher für das Joggen oder andere Sportarten gänzlich ungeeignet. Hierzu gehört der Creative Zen V Plus 4GB oder der Apple iPod. Mit bis zu 200 g sind sie auch schwerer als ein Flash Player. Der Speicherplatz kann heutzutage bis zu 20GB betragen. Die Player kosten bis zu 300 Euro, wobei ich bei meinem Creative Zen V Plus 4GB ein Schnäppchen gemacht habe mit nur 189 Euro.

Oder möchtest du lieber einen Player mit Videofunktion? Dann solltest du ab hier nicht mehr weiter Lesen. Diese Player sind größer und schwerer als die beiden vorgenannten Player besitzen ein hoch auflösendes Farbdisplay und haben mindestens 20 GB.

Nun kannst du entscheiden, welchen Typ du überhaupt brauchst. Deshalb komme ich nun dazu, wie es bei den Verkäufern gerne dargestellt wird, denn hier gibt es allzu oft verwirrende Aussagen. Verkäufer wollen nur eins: Mehr Umsatz. Deshalb bereite dich vor auf das was kommen kann.

Ein entscheidender Faktor bei einem MP3 Player ist der Speicherplatz. Und hier setzen die meisten Verkäufer an. Denn diese sagen meist, wie viele CD`s oder Musikstücke auf einen Player geladen werden können. Dabei ist das sehr unterschiedlich, denn ein Lied von gerade mal 2 Minuten Länge, kann eine sehr viel höhere Speicherbelegung haben als ein Lied von 3:30 Minuten.
Damit verbunden ist die Klangqualität. Die lässt bei sehr niedrig eingestellter Datenrate dementsprechend nach.


MERKE:
~~~~~~
Je höher die Datenrate (kbps) desto besser die Klangqualität. Aber auch umso niedriger die Datenmenge (Songs), die auf den Player gehen.
Faustregel: 1 Stunde Musik entspricht ca 60 MB.
Der Creative Zen V Plus 4GB kann also ca. 68 Stunden Musik mit sehr guter Klangqualität laden!

Kaufen unter Zwang
===============
wie ich bereits erwähnte, wollte ich die 2 Gb Version vom Creative Zen V Plus kaufen. Als ich jedoch mal wieder im Media Markt unterwegs war, sah ich die 4er Version und da war es um mich geschehen. Ich holte umgehend das Geld von einem Geldautomaten und kaufte ihn mir. Er kostete 189 Euro und gefiel mir einfach. Sicherlich gibt es billigere MP3 Player, aber die Geräte von Creative waren und sind von hoher Qualität.

Auspacken und die erste Begegnung
============================
Die aus härterem Plastik versehene Verpackung ist sehr schwer zu öffnen. Die restliche Verkleidung besteht aus Pappe, die man sehr schnell entfernen kann. Vorher kann man durch ein Fensterchen an der Vorderseite schon mal sehen, was man da erworben hat.
Nachdem ich also die Plastik überwunden hatte, sah ich den Creative Zen V Plus in seiner ganzen Schönheit. Dazu war umfangreiches Zubehör aus der Packung heraus gefallen. Außer dem Player kamen noch ein paar Stereokopfhörer, eine Ledertasche mit Gürtelclip zum Aufbewahren, eine CD-Rom, ein Kurz-Handbuch, das Netzteil zum Aufladen und ein USB Verbindungskabel zum Vorschein.

Aussehen des Creative Zen V Plus (ein paar trockene Daten)
=========================
Der Creative Zen V Plus 4GB hat folgende Maße:
4,4 x 10,5 x 2,2 cm (BxTxH) wobei das LCD Display eine Größe von 128 x 128 Pixel mit einer Farbtiefe von 262.144 Farben aufweist. Die diagonale Abmessung beträgt 1,5".
Ein leichter Junge mit 44 g. Aber dadurch liegt er auch gut in der Hand.

Mein Creative Zen V Plus ist Schwarz/Blau.
Das Touchpad, in Blau, ist eine sehr druckempfindliche Stelle in der Mitte des Players. Mit dem Finger darüber fahren und auf dem Display fängt es an zu scrollen. Sehr empfindlich wie ich schon erwähnte, jedoch mit etwas Übung kommt man nach einiger Zeit leichter ans Ziel.

Installation und Inhalt der Software
=========================
Die Installation auf meinen PC war erschütternd einfach. CD einlegen - automatische Erkennung öffnet sie - Media Source Organizer installieren klicken und warten bis das fertig ist. Das wars. Nun kann man sich noch das Handbuch aufspielen, das sehr ausführlich und dennoch übersichtlich und gut aufgebaut ist.
Währenddessen kann man ja schon mal den Akku laden.

Meine Meinung:
~~~~~~~~~~~~
Das Ledertäschchen ist zwar schön für den Transport des Creative Zen V Plus, jedoch kann man ihn nicht bedienen, wenn er in dem Täschchen steckt. Es hat keine Transparente Schutzhülle an dem Touchpad, das schon, wenn das Gerät in der Hand liegt, so ziemlich schlecht zu bedienen ist. Aber das sind anfängliche Schwierigkeiten, die im Laufe der Zeit nachlassen.

Die Kopfhörer sind meines Erachtens nicht so gut, denn die Klangqualität ist schlecht. Außerdem ist die Verarbeitung nicht gerade viel versprechend. Deshalb wechselte ich es gleich gegen meine alten Kopfhörer aus, die glücklicherweise vom Anschluss her passten.

Der Akku soll laut Hersteller bis zu 24 Stunden Strom abgeben, wobei ich bei einer Nachtschicht gerade so darüber hinweg komme. Hin und Heimfahrt mit inbegriffen. Aber nach ca. 4 Stunden Ladezeit kann ich den Akku wieder ca. 15 Std. einsetzen.

Steuerung und Funktionstasten des Creative Zen V Plus 4 GB
=================================================
Sehr viel Knöpfchen gibt es ja nicht an dem kleinen Teilchen, aber dennoch hat der Creative Zen V Plus eine Menge an Funktionen.
Nachdem man also die Software auf den PC gespielt und das Handbuch aufmerksam und vollständig (wer macht das schon?) gelesen hat, kann man sich an die Übertragung von Songs machen.
Jedoch möchte ich hier weitgehend auf die Knöpfchen und Schalterchen eingehen.
Die "Standart - Sachen", die wahrscheinlich ein jeder kennt, werde ich nur andeuten:

Da wäre zum ersten der Ein-/Ausschalter, mit dem man, wie der Name schon sagt, dem Player einschalten kann. Aber auch ausschalten sollte man mit dem Knopf können. grins
Dieser Schalter blinkt, wenn man den Player zum Laden des Akkus angeschlossen hat oder auch im eingeschalteten Zustand. Dies kann ein wenig nerven.
Als nächstes wäre das Play/Pause zu nennen. Mit dieser Funktion kann man die Lieder zum Spielen bekommen oder während des Abspielens eine Pause einlegen, falls der Song nicht dem entspricht, was man von ihm wollte.
Dann kann man diesen mit dem Vor-/Rückwärtsknopf einfach an eine Stelle spulen, wo das Liedgut wieder interessant wird. Auch kann man einzelne Lieder hiermit komplett überspringen. Sowohl Vor- als auch Rückwärts.
Und wenn einem dann ein Lied sehr gut gefällt, kann man es mit dem Lautstärkeregler einfach superlaut schalten. Sollte man von den Liedern genug haben, geht sogar die Lautstärke auf total null zu schalten.
Die Schaltung auf Random ermöglicht eine Zufallswiedergabe aus dem gesamten Playerinhalt.
Mit einem Sperrschalter schaltet man die Tastensperre ein, sodass die einzelnen Schalter und Knöpfchen ausgeschaltet sind.
Bis hierher sagen nun die meisten von euch, dass das ihr Player auch kann, jedoch fängt hier der Creative Zen V Plus erst an.
Denn in dem kleinen Wunderding steckt noch mehr "Action".

< Das Touchpad >
~~~~~~~~~~~~~~
Das Touchpad sitzt genau in der Mitte des Players, etwas unterhalb des LCD Displays. Es ist eine Druckempfindliche Stelle und wird mit dem Finger betätigt. Damit kann man durch das Menü scrollen und verschiedene Funktionen ausführen, welche ich gleich genauer beschreiben werde. Bestätigt der aufgerufenen Funktion wird mit der OK Taste.

Meine Meinung zum Touchpad:
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Nach anfänglichen Schwierigkeiten bekommt man es irgendwie dennoch auf die Reihe, das Pad einfach zu führen. Die sehr hohe Druckempfindlichkeit lässt manchmal das Scrollen recht schwierig erscheinen. Das benötigt eine gewisse Übung. Wenn man sich daran gewöhnt hat, dann ist die Menüführung damit ziemlich einfach. AAABBBEEERR- Probleme sind keine Probleme, wenn man vorher das Handbuch vollständig gelesen hat, denn hier wird genau beschrieben, wie man die Sensibilität des Touchpad eingestellt wird. Also auch hier noch mal der Hinweis auf das Handbuch!

Nun aber zu den Funktionen innerhalb des Menüs.
Im Einzelnen kann man folgendes einstellen:

allgemeine Playereinstellungen
Wiedergabemodus
Musikbibliothek
aktueller Titel
Information

<zu1. >
Hier können verschiedensten Änderungen vorgenommen werden, die den Player ins richtige Licht rücken. So kann man den Kontrast des Displays einstellen oder die Leuchtdauer bei Gebrauch. Uhrzeit und Datum kann man hier ebenso verändern/einstellen. Wenn man sehen will, wie Kontrast auf Spanisch geschrieben wird, kann man die Spracheneinstellung dementsprechend einstellen. Hier gibt es eine Vielzahl an Sprachen.
Auch kann man hier den eigenen Namen eingeben, sodass man erkennen kann, ob der jeweilige Player auch wirklich gehört, falls mal ein zweiter hinzukommt.
Wie bereits erwähnt, kann man die Sensibilität des Touchpad einstellen. Und jetzt rate mal wo man das am besten macht!? Na klar, in den allgemeinen Einstellungen. Eine auf deine Fingerchen entsprechende Einstellung kannst du hier vornehmen. Von hochempfindlich, bis hin zu Hammer auf Player schlagen.
Für eine Grundeinstellung der Musikwiedergabe ist der Equalizer zuständig, der eine sinnvolle Funktion des Players ist. Hier kann man unter vier verschiedenen Arten wählen:
Rock
Klassik
Vocal
Jazz
Jede der Einstellung lässt die Musikstücke in einem anderen Klang wiedergeben. Auch hier kann man den eigenen Sound einstellen. Etwas mehr Bass gefällig? Oder darf es ein wenig mehr Vokal sein?

<zu 2.>
Wählen kann man hier eine zufällige Endloswiedergabe der vorher ausgesuchten Lieder oder eines einzelnen Titels. Oder man kann aus dem gesamten Inhalt der aufgespielten Lieder wählen.
Hier gibt es eine Vielzahl von Einstellungen, mit denen ich mich bisher nicht so genau beschäftigt habe. Insofern kann ich dazu keine genauere Aussage machen.

<zu 3.>
Die Musikbibliothek ist für mich immer wieder ein Punkt, den ich gerne aufsuche. Denn hier kann man die Liederauswahl nach bestimmten Kriterien einstellen. Zum Beispiel kann man Playlisten, die vorher am PC gestaltet wurden, ändern.
Oder aber auch nach bestimmten Kriterien auflisten lassen. Wie z.B. nach Interpret, Titel, Alben, Aufnahmen, alle Titel oder nach Genre.
Die Liedauswahl nach Interpret lässt die Liste nach Alphabet auflisten, wobei die Suchfunktion hier sehr hilfreich ist, wenn man nach bestimmten Sängern sucht.
Hat man denn den gewünschten Interpreten gefunden, kann man hier alles damit machen. Die Funktionen gehen über Hinzufügen einzelner Titel oder Alben bis hin zur Wiedergabe oder Löschen des Interpreten. Eine tolle und sinnvolle Funktion, wie ich finde. Wer will schon dauernd Hip Hop hören?
Bei Auflistung nach Genre oder Titel geht man genau so vor wie vorher bei Interpretauswahl beschrieben.

<zu4.>
Wenn man auf Wiedergabe/Bildschirmmodus umschaltet, wird angezeigt, welcher Titel gerade gespielt wird und wie lange die Spielzeit noch ist.

<zu 5.>
Die Informationen des Players werden hierdurch aufgerufen.
Freier Speicherplatz
wie viele Songs sind auf dem Player
welche Größe der einzelne Song hat
Ich empfinde die Menüführung des Players sehr einfach und übersichtlich gestaltet. Die Einstellungen erklären sich meist von selbst.
Im Zusammenspiel mit dem PC ergibt sich der Creative Zen V Plus zu einer Einheit.

Auftanken und los geht's!
===================
Durch die einfache Handhabung des Media Source Organizers klappt das überspielen der Musikstücke von PC auf den Creative Zen V Plus problemlos.
Durch die Drag & Drop Funktion kann man Musikstücke aus der PC Musikbibliothek wählen und auf den Organizer ziehen. Das vereinfacht die Sache ungemein und man kommt so schnell voran, wenn man sehr viele Titel überspielen will. Ebenso kann man einzelne Titel hin und herschieben bis man die richtige Auswahl getroffen hat.
Hat man diese getroffen und will die Songs auf den Creative Zen V Plus überspielen, so bedarf es nun des mitgelieferten USB Kabels. Dieses mit beiden Geräten verbundene Kabel befördert die Musik auf den Player. Die Übertragungsgeschwindigkeit ist durch das USB Kabel sehr hoch und nach einer gewissen Ladezeit hat man alles auf dem Player.
Einen Vorteil hat die Gracenotte - Datenbank, die durch einlesen der Cd automatisch Titel, Interpret und Genre erkennt und man dadurch die Daten nicht selbst schreiben muss. Jedoch habe ich das noch nicht genutzt, weil ich meine Lieder alle kenne.

Die Wiedergabe und der Sound
========================
Wie bereits erwähnt, kann man die mitgelieferten Kopfhörer, deren mindere Qualität keine angenehme Musikwiedergabe verspricht, in die Tonne klopfen. Ich habe dazu meine Kopfhörer von Sony, die relativ teuer waren, dafür aber eine solide Verarbeitung haben und deren Klangqualität des Kopfhörers eines Professionellen Musikproduzenten gleichkommt.
Durch diese Kopfhörer hat die Musik und Soundwiedergabe eine sehr gute Qualität. Aber ich weiß auch, dass hierbei die Datenrate eine wichtige Funktion spielt, die ich bereits schon erwähnt habe.
Aber ich wiederhole mich gerne:
Je höher die Datenrate (kbps) desto besser die Klangqualität.
Mit dem bereits angesprochenen Equalizer kann man aber auch noch etwas Sound herausholen aus so manchem Liedgut.

Ansonsten kann und brauche ich hierzu keine weiteren Angaben zu machen, denn die letzten beiden Sätze erklären vieles.

Worüber sollte man noch Bescheid wissen?
=================================
Spiele oder ein Radio, wie beim iPod oder iRiver sucht man beim Creative Zen V Plus vergeblich, denn man sollte schon genau wissen, worauf man Wert legt. Diese Funktionen sind nicht enthalten. Ich will ja auch keine Spielkonsole daraus machen sondern Musik hören. Dafür ist der Creative Zen V Plus auch ausgelegt. Weder beim Display, noch bei den Line - In - Zugängen.

Die Verarbeitung des Gerätes ist sehr hochwertig und robust. Kratzer kann man durch tragen in der Schutzhülle vermeiden. Allerdings sollte man auch hierbei beachten, dass das Gerät nicht auf den Boden fällt, denn der Player besteht leider nicht aus Titan.

Meine Meinung zum Creative Zen V Plus
===============================
Die solide und robuste Verarbeitung des Creative Zen V Plus lässt jedes MP3 Hörerherz höher schlagen. Ebenso das Zusammenspiel des schwarz/blauen Gehäuses.
Die Beständigkeit und Funktionalität der Bedientasten, des Displays und der Lackierung ist auch nach längerer Nutzungsdauer sehr hoch anzusiedeln.
Die Kinderleichte Handhabung, die Einfache und übersichtliche Menüführung lassen den Player zum ständigen Begleiter werden. Das Preis-/Leistungsverhältnis für meinen Player stimmt im vollen Umfang und ich kann mir mittlerweile keinen besseren Wegbegleiter wünschen.
Mit souveräner Gründlichkeit kommt er seiner Arbeit nach und das lässt andere Player im Schatten stehen solange es um Musik verwalten und abspielen geht. Die anfänglichen Schwierigkeiten mit dem Touchpad, des Kopfhörers und der Verpackung lösen sich in Wohlgefallen auf, wenn man die Klangqualität und die Intensität der abgespielten Songs hört.
Der Ladezeit des Akkus ist relativ kurz und der Gebrauchsdauer gegenüber anderer Akkus sehr hoch und bei weitem anderen überlegen.
Dies ist ein MP3 Player nach meinem Geschmack und ich vergebe trotz der kleinen Schwierigkeiten mit dem Touchpad, des Kopfhörers und der Verpackung die volle Punktzahl.
Die Speicherkapazität ist vollkommen ausreichend, sodass man bei hoher Datenrate auch noch massig viel Songs aufladen, und somit eine wunderbare Klangqualität erreichen kann.
Den Reparaturdienst brauchte ich bisher noch nicht, sodass ich in dieser Hinsicht leider keine Aussage machen kann. Jedoch weiß ich, dass der Media Markt einen sehr guten Kundendienst hat. Insofern denke ich, dass auch für meinen Creative Zen V Plus auch eine dementsprechender Service bereit steht.

Für das Lesen, Bewerten und Kommentieren bedanke ich mich bereits jetzt.
Ich hoffe, dass ich euch den Creative Zen V Plus 4GB etwas näher bringen, und euch beim Kauf eines MP3 Players eine Entscheidung abnehmen konnte.
snoopy202
15.01.2007

Fazit: siehe Bericht