Hintergrundinfos Schwangerschaftsabbruch
schwere entscheidung aber die richtige - Hintergrundinfos Schwangerschaftsabbruch Archiv Gesundheit

Neuester Testbericht: ... Sollte ich schwanger sein würde ich mich aber schweren herzens zu einer Abtreibung entscheiden. Mein Freund studiert, muss nächstes Jahr zu... mehr

schwere entscheidung aber die richtige
Hintergrundinfos Schwangerschaftsabbruch

corinna

Autor-Name: corinna

Produkt:

Hintergrundinfos Schwangerschaftsabbruch

Datum: 27.05.10

Bewertung:

Vorteile: die klinik und die ärzte dort waren total klasse. habe noch nie so super ärzte gesehen

Nachteile: bei der klinik gibt es absolut keine nachteile. bin froh das ich dort hingefahren bin

hallo,
ich habe vor zwei wochen erfahren das ich schwanger bin... war schon in der 18.woche. ich habe mich dafür entschieden in holland eine abtreibung vornhmen zu lassen.
am samstag bin ich dort hingefahren die haben ein ultraschall gemacht und letzte woche donnerstag war die abtreibung.
ich konnte das kind nicht behalten hab viele private probleme und hab einfach noch so viele sachen vor die man mit kind nicht machen kann und ich habe keine feste beziehung.
ich hatte wirklich angst vor dem donnerstag. aber nur weil ich vorher noch nie eine op hatte. die ärzte dort waren alle wirklich total super haben einen auch ein bischen beruhigt und so.
am donnerstag bin ich vormittags um 11uhr dort hingegangen.(hatte zum glück meine familie dabei) eine ärztin hat dann nochmal eine untersuchung gemacht mit ultraschall.dann hab ich zehn minuten gewartet wurde dann zu einer schwester gerufen mit ihr habe ich nochmal über meine entscheidung gesprochen. die ärzte und schwestern dort sind nicht so das sie es einem ausreden wollen. sie akzeptieren deine entscheidung total.
dann bin ich dort wieder raus und musste wieder so ein paar minuten warten. dann hat mich eine andere schwester abgeholt und mich hoch auf mein zimmer gebracht. dort musste ich mich umziehen habe zwei tabletten bekommen, musste wieder ein paar minuten warten. mein vater musste dann raus gehen. eine ärztin kam dann hat mich mit in den op genommen. dort hab ich eine narkose bekommen(vollnarkose) habe nichts von dem eingriff mitbekommen. sie haben gesagt die schneiden die narbelschnur durch danach bin ich wieder wach geworden. habe was zu essen bekommen und zu trinken. dann kam wieder eine schwester in mein zimmer habe tabletten bekommen die sozusagen dann die wehen einleiten. hatte nach kurzer zeit richtige bauchschmerzen (wie wehen). mein vater war dann zum glück wieder da. musste das ne lange zeit aushalten. die ärzte haben zu mir gesagt das das gemacht werden muss damit sich das darin alles öffnet und sie besser daran kommen. um halb sechs war mein vater wieder weg und ich bin das zweite mal in op gekommen. habe wieder eine vollnarkose bekommen. dann haben sie die ausschabung vorgenommen. als ich wieder wach wurde durfte ich essen und trinken. ich musste noch eine nacht dort zur beobachtung bleiben. aber als alles vorbei war war ich echt froh. ich hatte keine schmerzen. die ärzte dort in der klinik waren wirklich super. sie haben sich total klasse um mich gekümmert ich war nie alleine. die waren die ganze zeit für mich da.
das ganze ist heute genau eine woche her. habe immer noch blutungen aber denke das ist das kleinere übel.
das ganze hat zwar 1000 euro gekostet aber ich bereue es nicht das ich es gemacht habe.
mir geht es auch jetzt noch gut und habe keine probleme damit das ich schon fast im 5.monat war. klar man denkt immer mal wieder darüber nach aber ich bin mir sicher das es die richtige entscheidung war.
aber trotzdem sollte man sich das genau überlegen ob man es tut oder nicht.

Fazit: man muss sich wirklich sicher sein. ich habe es richtig gemacht das weiss ich.

Weitere Angebote

http://www.feelgood-people.comBei feelgood-people.com finden Sie Diätprodukte (Fatburner, Fatblocker, uvm.), Vitamine (Multivitamine, Einzelvitamine), Sportnahrung (für Sport & Fitness) sowie Anti-Aging Produkte.Testberichtehttp://www.feelgood-people.com