Heuschnupfen - Hintergrundinfos
Haaatschiiii - Heuschnupfen - Hintergrundinfos Archiv Gesundheit

Neuester Testbericht: ... Allergien. Mit einigen kleinen Regeln kann ich meinen Heuschnupfen in den schlimmsten Zeiten auf ein fast erträgliches Mass reduzieren... mehr

Haaatschiiii
Heuschnupfen - Hintergrundinfos

lazorarouge

Name des Mitglieds: lazorarouge

Produkt:

Heuschnupfen - Hintergrundinfos

Datum: 11.04.12

Bewertung:

Vorteile: dämmt Heuschnupfen ein

Nachteile: man muss daran denken

Seit meiner Kindheit leide ich an Heuschnupfen.
Damals war es noch eine Seltenheit, doch im Moment ist die Zahl der Neuerkrankungen oder Neusensibilisierungen am steigen.
Einiges hat sicher damit zu tun, dass Kinder mit immer schlechteren Abwehrstoffen ausgestattet sind, da sie sich seltener in der freien Natur bewegen.
Ein anderer Grund ist aber auch, dass immer mehr Pflanzen von Süden her einwandern, die vorher noch nicht in unserer Gegend bekannt waren. Darauf reagieren auch wir mit Allergien.

Mit einigen kleinen Regeln kann ich meinen Heuschnupfen in den schlimmsten Zeiten auf ein fast erträgliches Mass reduzieren:

Kein Aufenthalt wärend des Pollenflugs im Freien
Meist fliegen die Pollen, auf die ich reagiere, früh morgens und am Abend. Dass ich morgens nicht ausschlafen kann, um den Pollen zu entgehen, ist eigentlich klar. Gehe ich zur Arbeit, trage ich in den schlimmsten Tagen einen ganz leichten Schal (Seide) über Nase und Mund. Der filtert ein wenig. Und ich tu halt einfach so, als ob ich ganz grausam frieren würde, damits nicht so blöd aussieht.
Abends, nach Feierabend verbringe ich eine Zeit in der Wohnung, so bis etwa um acht, dann sind die meisten bösen Pollen schon gelandet. Ich sehe es als eine Form der Siesta, bevors dann abends wieder auf die Piste geht.

Fenster zu
Lüften tu ich wärend des Tages eigentlich nicht. Dafür sind in der Nacht alle Fenster auf. So bleiben die Pollen eher draussen. Wirds zu stickig, muss halt der Ventilator her.

Haare waschen
Ich wasch mir im Sommer meist abends die Haare und schlafe dann mit einem noch feuchten Zopf. So kann ich morgens meine Frisur doch noch einigermassen ordentlich machen.
Dadurch, dass die Haare abends gewaschen werden, werden die Pollen ausgespült. Ansonsten würden sie von den Haaren aufs Kissen wandern und dann die ganze Nacht meine Nase und Augen reizen.
Wasche ich sie abends mal nicht, so beziehe ich einfach mein Kopfkissen neu.

Obs hilft?
Naja, meine Augen jucken noch immer sehr oft und die Nase läuft. Doch seit ich mir jeden Sommer Mühe gebe, meine drei kleinen Regeln einzuhalten, habe ich das Gefühl, dass es mir besser geht. Einen Versuch ist es wirklich wert.

Fazit: Einen Versuch wert

Weitere Angebote

http://www.feelgood-people.comBei feelgood-people.com finden Sie Diätprodukte (Fatburner, Fatblocker, uvm.), Vitamine (Multivitamine, Einzelvitamine), Sportnahrung (für Sport & Fitness) sowie Anti-Aging Produkte.Testberichtehttp://www.feelgood-people.com