Pokémon - Rote Edition (GBC)
Catch em all! - Pokémon - Rote Edition (GBC) Archiv Games & Spielzeug

Catch em all!
Pokémon - Rote Edition (GBC)

+urser

Autor-Name: urser

Produkt:

Pokémon - Rote Edition (GBC)

Datum: 04.09.10

Bewertung:

Vorteile: großer Umfang, sehr gutes Gameplay, viele Pokemon zu sammeln

Nachteile: schwache Story

Wer nicht gleich an Mario oder Sonic denkt, wenn das Wort Nintendo oder Gameboy fällt, denkt bestimmt an Pokemon. Das Japanische Rollenspiel ist weltweit einfach Kult geworden. Aber alles hat mit den Gameboy Versionen Rot und Blau begonnen, und setzt sich mittlerweile mit Platinum fort. Ob die Rote Edition gut ist oder schlecht, lest ihr hier.

Story
Die Story von Pokemon ist ähnlich wie die in Zelda. In jeder Edition geht es um das selbe, nur mit anderen Pokemon. Ihr startet von Anfang an, und wählt euren Namen aus, dann den Namen eures Rivalen, der euch im Spiel des öfteren begegnen wird, und euch herausfordert. Ihr wacht in eurem Zimmer auf, und lauft in Professor Eichs Labor, um euer aller erstes Pokemon abzuhohlen. Ihr habt die Wahl zwischen Schiggy, dem Wasserpokemon, Glumanda, dem Feuerpokemon und Bisasam dem Pflanzenpokemon. Dabei ist es aber egal was ihr nehmt, denn jedes dieser Pokemon zeigt im Spielverlauf seine Vor- und Nachteile. Außerdem nimmt sich euer Rivale immer das Pokemon, das euren überlegen ist (Ihr nehmt Schiggy, er nimmt Bisasam). Nachdem ihr euer Pokemon habt, beginnt das eigentliche Spiel. Ihr seit nun Pokemontrainer und habt die Aufgabe alle 9 Pokemonligaorden zu gewinnen, und dann die Pokemonliga zu besiegen. Das hört sich anfangs recht einfach an, wird aber immer schwerer. Ihr reist dazu durch verschiedene Städte um die Arenaleiter herauszufordern und einen Orden zu gewinnen. Jeder Arenaleiter hat einen bestimmten Pokemontyp mitdem er kämpft. So hat z. B. Rocko, der erste Arenaleiter nur Gesteinspokemon. Aber das alleine ist nicht die Story. So begegnet ihr an mehreren Stellen im Spiel Team Rocket. Team Rocket ist eine Organisation, die Pokemon stehlen, und die Welt erobern wollen. Ihr trefft mehrmal auf sie und müsst sie besiegen, um in andere Städte zu kommen, oder einfach um überhaupt weiter zu kommen. Selbst im späteren Spielverlauf dürfte man aber keine Probleme haben sie zu besiegen, wenn man halbwegs gute Pokemon hat. Hat man alle 9 Orden gasammelt, ist der Weg zur Pokemonliga frei, aber bevor ihr euch der Herausforderung stellt, solltet ihr euch bewusst sein, dass man nicht mehr zurück kann wenn man mal drinnen ist. Man kann zwar die Welt danach frei erkunden, ist man aber mal im ersten Raum, muss man alle Trainer besiegen, um wieder raus zu kommen. Die Story hört sich leider besser an als sie ist. Oft hat man das gefühl, dass es gar keine Story gibt.

Gameplay
Das Gameplay ist die wohl größte Stärke des Spiels. Ihr startet mit einem Pokemon, welches ihr Rollenspielmäßig in Kämpfen trainiert. Die Kämpfe laufen Rundenbasiert ab. Immer ein Pokemon gegen ein anderes, jedes von ihnen kann 4 Angriffen, welche die Pokemon mit Levelaufstiegen lernen können, oder ihr findet sogenannte TMs. Es gibt im ganzen Spiel 50 TMs. Manche Pokemon haben Entwicklungen. Ein Pokemon entwickelt sich, wenn es einen bestimmten Level erreicht hat, es gibt aber auch Ausnahmen, und ihr braucht einen Stein um ein Pokemon zu entwicklen. Oder ihr müsst ein Pokemon via Linkkabel tauschen um die Entwicklung auszulösen. Es gibt aber auch VMs, welche wie die TMs zur erlernung von Attaken diehnen, aber im Gegensatz zu TMs werden VMs benötigt, um im Spiel weiter zu kommen (Büsche zerschneiden, über Gwässer surfen). VMs können zudem mehr als 1 mal benutzt werden. Ihr könnt an verschiedenen Stellen im Spiel verschiedene Pokemon fangen, und eurem Team hinzufügen, aber nie mehr als 6 gleichzeitig. Habt ihr bereits 6 Pokemon im Team, und ihr fangt ein 7 wird dieses automatisch auf die Box übertragen, in der sich alle Pokemon befinden, die ihr nicht mitnehmt. Eine solche Box befindet sich in jeden Pokemon Center. Dort könnt ihr außerdem eure Pokemon heilen und tauschen. Ansonsten gibt es 150 (151) verschiedene Pokemon, aber nicht alle in einer Edition. So seit ihr quasi gezwungen eure Pokemon mit einer anderen Edition (Blau, Gelb) zu tauschen. Das Gameplay ist einfach nur top und macht extrem viel Spaß.

Grafik und Sound
Zur Grafik und zum Sound lassen sich nicht viel sagen. Die Grafik ist zwar gut, könnte aber auch besser sein. Die Welt ist für Gameboy verhältnisse groß, und es gibt viele unterschiedliche Orte, aber trotzdem hätte man sich mehr Gegnermodelle gewünscht, wenn man das Xte man gegen einen einen Käfersammler kämpft wird es irgendwann langweilig. Aber so fällt das gar nicht auf, und zum größten Teil weis man auch was welches Objekt darstellen soll, und die Pokemon werden auch Detailreich gezeigt. Die Abwechslung ist zwar groß aber doch irgendwie klein. Es gibt zwar unterschiedliche Städte (Hafenstadt, Großstadt,...) Aber leider werden überall die selben Häuser- und Passantenmodelle benutzt. Der Sound ist ähnlich wie die Grafik zwar gut, könnte aber auch besser sein. Was ein Plus Punkt ist, ist dass jedes Pokemon seinen eigenen Laut hat, dieser ertönt immer am Anfang eines Kampfes, und wenn ihr es besiegt hat wieder. Es gibt Kampfmusik, und zwischen Stadt und Wildniss gibt es auch eine unterschiedliche. Ansonsten kann man nicht viel sagen.

Fazit
Pokemon Rot ist ein hervorragendes Spiel, welches sich zwar an kleinere Kinder richtet, aber durchaus auch für Erwachsene geeignet ist. Das Gameplay ist fantastisch, und erfordert in bestimmten Situationen sogar taktisches Vorgehen. Ich empfehle Pokemon allen weiter die einen Gamebay besitzen und mal ein Gameboypiel spielen wollen, das etwas umfangreicher ist.

Fazit: Pokemon ist und bleibt Kult