Dissidia - Final Fantasy (Strategiebuch)
Quantität ist nicht gleich Qualität - Dissidia - Final Fantasy (Strategiebuch) Archiv Games & Spielzeug

Erhältlich in: 1 Shop

Produkttyp: Brady Archiv Games & Spielzeug

Quantität ist nicht gleich Qualität
Dissidia - Final Fantasy (Strategiebuch)

anuseth

Name des Mitglieds: anuseth

Produkt:

Dissidia - Final Fantasy (Strategiebuch)

Datum: 22.10.09, geändert am 11.08.10 (734 Lesungen)

Bewertung:

Vorteile: Es erfüllt seinen Zweck; schöne Bilder

Nachteile: englische Screenshots; leidenschaftslos; monoton; Preis

** Dissidia - Final Fantasy - Das offizielle Strategiebuch **


Hersteller: Bradygames / www.bradygames.com in Kooperation mit SquareEnix

Erscheinungsjahr: 2009

ISBN: 9783940643872

Preis: 19,99 Euro


** Vorwort **

Nachdem Anfang September 2009 das Spiel für die Playstation Portable erschienen ist folgte nun auch Mitte Oktober das offizielle Strategie- bzw. Lösungsbuch zum Spiel.

Als großer Final Fantasy Spiel- und Lösungsbuch - Fan habe ich es mir nicht nehmen lassen und letzte Woche über bücher.de ein Exemplar bestellt.

Nach über 100 Stunden des "Durchforstens" bin ich nun in der Lage, einen umfassenden Eindruck abzugeben.

Als Lösungsbuch - Kenner darf man von mir keine Gnade erwarten, alles was mir auffällt wird auseinander gepflückt. Egal ob Neuling oder Profi beim Erstellen eines Lösungsbuches, da ich gewisse Erwartungen habe wird jeder gleich beurteilt!

Da es sich bei dem Spiel jedoch nicht um ein Rollenspiel sondern um ein "Prügelspiel" handelt musste ich meine Erwartungen bezüglich des Buches neu definieren.

Also, so bewerte ich:

- aüßerliche Präsentation; hier nehme ich die Erscheinungsform und Darstellung (Papierqualität, Farbe, etc.) also alles was keinen direkten Einfluss auf den Inhalt zum Spiel nimmt.

- innere Ausstattung; alles was einen direkten Bezug zum Spiel aufbaut, wie Lösungsweg, Charakterpräsentation, Ausrüstung, Tipps etc.


** Die äußerliche Präsentation **

Das Buch umfasst 354 Seiten, das Buch ist als ungebundene Ausgabe erschienen. Wo sonst bisher ein anderer Hersteller die Referenz in Sachen Final Fantasy Lösungsbuch stellte, kommt nun mit bradygames ein neuer Publizist. Das Buch wird in Deutschland vertrieben durch Future Press und die Autoren des Buches sind Joe Epstein und Casey Loe.

Auf dem Titelbild sieht man, auf der rechten Seite in pyramidenform gestaffelt, die zehn Kämpfer der Göttin Cosmos; hierbei handelt es sich jeweils um den wichtigsten Vertreter der "Guten Seite", der uns bereit aus den Final Fantasy Spielen 1 bis 10 bekannt sein könnte. Das Dissidia - Emblem wird farblich in blau und rot von den Göttern Cosmos und Chaos unterstützt.

Der Umschlag ist eine solide Kartonierung, die die Seiten gut zu schützen vermag. Das ist auch nötig, denn bei dem verwendeten Papier handelt es sich nicht um das (vom anderen Hersteller gewohnte) qualitativ hochwertige Papier. Vielleicht ist es ein wenig stärker als normales Papier aber das fällt absolut nicht auf. Es heißt also vorsichtig sein beim Umblättern (Reißgefahr!) und Eselsohren hinterlassen ebenso ihre dauerhaften Spuren.
Die Seiten sind im Glanzformat, das heißt, dass es erheblich schwieriger wird den Inhalt wahrzunehmen, je höher die Lichteinwirkung im Raum ist. Ich empfinde das als sehr nervig, wenn ich zusätzlich beim Spielen das Buch immer so halten muss, dass ich auch etwas lesen kann.

Die Seiten sind recht bunt gehalten und mit schwarzer Schrift unterlegt, was das Auge sehr erfreut. Der Schriftgrad dürfte so bei 8 oder 10 liegen was das Lesen auf weitere Distanz (ca. 30 cm) etwas ungemütlich macht aber dennoch verkraftbar ist. Zahlreiche Darstellungen aller Charaktere ("Gute und Böse") in all ihren Varianten (Normal, Alternativ und Ex-Variante) in kleinen Bildern oder auch als Großdarstellung bilden eine für mich eher durchschnittliche Präsentation. Die Optik selbst ist sehr schön aber die qualitative Beschaffenheit der Seiten ist ärgerlich; nach zehn Minuten hatte ich bereits ein Eselsohr und zwei Risse zu verschmerzen. Da ich über Lösungsbücher verfüge, die mittlerweile ihren zehnten Geburtstag in meinen Händen feiern und noch immer keine Blessuren verzeichnen, ist dieses Buch für mich durchschnittlich in seiner Qualität.

Das Buch ist mit seinen 354 Seiten recht schwer (ca. 600 bis 700 g.) und die schwache Seitenstärke nötigt einen, wenn man das Buch nicht beschädigen möchte, sehr vorsichtig aber kreftvoll die Seiten umzublättern, damit diese nicht immer wieder zurückblättern.

Beim Referenzhersteller war das nie der Fall, weil die Seiten über die notwendige Stärke und somit auch Schwere verfügten. Also vergebe ich hier nur ein durchschnittlich, 3 von 5 Punkten, da es einfach noch viel besser hätte sein können.


** Der Inhalt / Die innere Ausstattung **

Das Buch beginnt auch hier erfreulicherweise mit einem Inhaltsverzeichnis und ein Register an der rechten Seite ist dazu in der Lage einem anzuzeigen, in welchem Kapitel man sich gerade befindet.
Die 14 Kapitel werden vom Hersteller wie folgt im Buch präsentiert:


1) Charaktere

Auf jeweils zwei DIN-A 4 Seiten wird jeder wichtige Charakter aus den Final Fantasy Teilen 1 bis 10 (Jeweils "Gut und Böse") und aus dem elften Teil speziell Shantotto ("Gut") und aus dem zwölften Teil speziell Gabranth ("Böse") mit Bildmaterial vorgestellt.

Eine kurze Einleitung um wen es sich hierbei handelt und welche Rolle er/sie in der Final Fantasy Saga spielte bilden einen netten Beginn. Kurz wird darauf eingegangen, über welche Grundvoraussetzungen er verfügt, als Geschwindigkeit, Sprunganzahl usw. (lassen sich später noch weiterentwickeln), welche Art von Ausrüstung man dem Charakter anlegen kann (optisch im Spiel jedoch nicht sichtbar) und natürlich wie sich seine Statuswerte (Gesundheit, Kraft, Abwehr usw.) bis zum maximalen Level (100) entwickeln werden. Alles mit hübschen Bildern untermalt.

Die zweite Seite zeigt mit passenden Bildern auf, wie der Charakter im sogenannten Ex - Modus aussieht und über welche speziellen Fähigkeiten er in diesem Modus verfügt. Auf jeden Fall mal einen Blick wert.

Wesentlich interessanter gestaltet sich eine Tabelle mit den Daten zu den Fähigkeitenfortschritten.
Hier erhält man alle Informationen darüber

- auf welcher Stufe eine Fähigkeit erlernt wird
- wie diese Fähigkeit heißt
- was für einer Art (Hilsaktion, Anggriff usw.) sie angehört
- wieviele Kreditpunkte man anlegen muss um sie zu erlernen
- wieviele Kreditpunkte nach der "Meisterung" noch zum Anlegen benötigt werden
- wieviele Fertigkeitspunkte erlangt werden müssen um diese zu meistern
- und wie der Befehl ausgelöst wird

Das "Who is Who?" findet man hier für 22 Charaktere auf 44 Seiten. Hier habe ich überhaupt nichts auszusetzen.


2) Spielgrundlagen

In den Spielgrundlagen werden im Buch alle Möglichkeiten des Spiels benannt und ausführlich beschrieben. Passende Bilder, um gemeintes zu verdeutlichen und (schön) zahlreiche Tipps, was einem in den verschiedenen Modi, wie z.B. im Kolosseum oder Arcade -Modus erwartet und wie sich die verschiedenen Modi aufbauen, bilden das informative Grundgerüst für einen perfekten Spieleinstieg. Hier kann ich nur sagen, dass alles zu meiner vollen Zufriedenheit präsentiert wird und keine Fragen offen bleiben.

Es folgt eine Beschreibung zu den Bonusmöglichkeiten im Spiel. Hier werden Tipps gegeben, wie man schnell Fähigkeiten erlernen kann und natürlich auch, wie man sehr schnell von Level eins zu Level 100 aufsteigen kann. Was hat es mit der Mognet - Zentrale auf sich? und wie kann man das Spiel so austricksen, dass jeder Tag ein Bonustag ist? Das alles findet man übersichtlich auf zwei Seiten verstaut.

Bei den Kampfgrundlagen wird präzise darauf eingegangen, was zum Beispiel der Unterschied zwischen einem Mut - und einem LP (Lebenspunkte/Gesundheit) - Angriff ist. Tipps über die Verwendung eines konkreten Angriffs dürfen auch hier nicht fehlen.

In einem Bild wird der Kampfbildschirm bis ins kleinste Detail dargestellt. Mit Nummern unterlegt, werden alle Informationen, die sich auf dem Kampfbildschirm befinden, verbal beschrieben.

Was ist der Ex - Modus? Was sind Esper? Und wie verwende ich diese am geschicktesten? Wie weiche ich Angriffen aus? Oder wie kann ich diese blocken? Was sind Schnellmanöver? Was ist der Kommandokampf? Das Alles erfährt man sehr ausführlich auf sechs Seiten.

Charakter weiterzuentwickeln heißt nicht nur sie auf die höchste Stufe zu bringen, sondern auch mit ihnen alle Fähigkeiten zu meistern und meisterhafte Ausrüstungsgegenstände zu erlangen.

Das Buch beschreibt sehr gut, wie sich der Erwerb von Erfahrungspunkten zusammenrechnet, wie man sehr schnell Fertigkeiten erwerben kann und im einzelnen, um welche Arten von Fähigkeiten es sich dabei handelt und wie diese gewinnbringend eingesetzt werden.

Tipps, wie man sein Arsenal aufbaut und wie man die Wahrscheinlichkeiten für Erschaffungen von Gegenständen oder den bloßen Erhalt positiv beeinflussen kann, runden dieses Kapitel sehr gut und gelungen ab. Alle Informationen über das Grundprinzip des "Mächtigerwerdens" sind auf insgesamt 20 Seiten verteilt.

3) Einführung in den Story - Modus

Hier startet das eigentliche Spiel und parallel zu den im Spiel gemachten Beschreibungen wird hier im Buch genau das Gleiche getan, das Buch geht dabei aber noch etwas ausführlicher auf den gesamten Spielinhalt ein, nur für den Fall, dass man etwas überlesen hat oder nicht richtig verstanden hat. Die Grundprinzipien über die Steuerung des Charakters, den Aufbau des Kampfbildschirms, den Aufbau der "Welt" und die Interaktionsmöglichkeiten im und vor dem Kampf werden hier sehr ausführlich beschrieben. So ist man in jedem Fall gut gewappnet für den Prolog.


4) Der Lösungsweg

Der Lösungsweg beginnt mit dem Prolog und mit dem ersten Charakter, dem "Krieger des Lichts."

Am Anfang wird erklärt, wie sich der Lösungsweg zusammensetzt und wie dieser dargestellt wird. Jedes Symbol, welches auf dem Spielbildschirm erscheint wird, genau wie alle auftretenden Gegner sehr ausführlich dargestellt und beschrieben. Für die Gegner selbst erhält man immer eine bildliche Darstellung, seinen Namen, seinen Rang (Kampfkraft) und eine Liste mit seinen Fähigkeiten und Ausrüstungen sowie seinem Kampfverhalten. Das Kampfverhalten wird hier ebenfalls beschrieben, da der Gegner acht verschiedene Kampfverhalten aufweisen kann und man hier die passende Umschreibung sowie die passenden Aktionstipps erhält um diesen gegenüber zu treten.

Im Lösungsweg hat man die Wahl, entweder gegen jeden Gegner anzutreten oder den sogenannten effizienten VP (Vorsehungspunkte) Weg zu wählen. Worin der Unterschied besteht und was man erhalten bzw. verpassen kann, wird vom Buch gut erklärt.

Um bestimmte Belohnungen zu erhalten muss man bei bestimmten Gegnern bestimmte Bedingungen erfüllen. Tabellarisch wird aufgelistet, welche Bedingungen das sein können und wie man diese erfüllt. Fähigkeiten, die nur auf dem Spielfeld angewandt werden können werden ebenso aufgelistet.

Mit jedem "guten" Charakter muss man seine spezifische Schicksalsodyssee (später kommen noch andere Odysseen hinzu) durchspielen, d.h. Also 10 mal (später mehr aber auch mit den "Bösen" durchspielbar). Die Welten unterscheiden sich dabei nur optisch und andere Gegner erwarten einen. Das Spielprinzip selbst ist jedoch monoton. Für jeden gilt: laufe von x nach y, besiege die Gegner und zerstöre das "Stigma der Zwietracht."

Diese Monotonie wird vom Buch übernommen und der Aufbau ist daher für jeden Charakter gleich:

- Name der Schicksalsodyssee für den Spieler
- welche Belohnungen erhält man, wenn eine bestimmte Anzahl an VP übrig sind?
- wieviele Storypunkte erhält man nach Abschluss der Mission un d welche Belohnung ist damit verbunden?
- wie ist die Karte (Spielfeld) aufgebaut?
- welches ist der effiziente VP - Weg?
- welche Gegner erwarten mich wo?
- welche Schätze kann ich wie, wo und wann bekommen?
- was kann ich unterwegs noch einsammeln?

Das Alles bleibt wie bereits erwähnt streng monoton und bis auf die optische Vielfaltigkeit (Bilder und Farben) gibt es keinerlei Unterschiede und so kam zumindest bei mir schnell Langeweile und auch Müdigkeit beim Lesen auf. Kleine Texte die sich wiederholen waren für mich eher nervig!

215 Seiten, die sich zwar optisch unterscheiden aber inhaltlich fast identisch bleiben finde ich nicht unterhaltsam höchstens der "Augenschmaus" sorgt hier für Abwechslung! Der Lösungsweg selbst ist allerdings allumfassend, wenn auch gleich kein Hinweis gegeben wird, wie man die jeweilige Story zu 100% abschließt. Ich vermisse hier die "Liebe" für die Eigenarten und vergebe auch hier nur ein durchschnittlich (3 von 5).

Die Kapitel 5 bis 8 erwähne ich nicht speziell, da sie den Beschreibungen im Lösungsweg gleichbleiben und sich lediglich der Name der Odyssee und der Schwierigkeitsgrad ändert, der Aufbau bleibt gleich.


9) Das Kolosseum

Nach dem ersten Durchspielen erhält man das Kolosseum. Hierbei tritt man (eingeteilt in bestimmten Schwierigkeitsstufen) zufällig gegen andere Charaktere an, um bestimmte Belohnungen zu erhalten, bis man (grundsätzlich) drei Kämpfe verloren hat und somit ausscheidet. Das Buch widmet sich hier ausführlich der Funktionsweise des Kolosseums, seines Spielprinzips und seiner Möglichkeiten. Hierbei werden alle möglichen Kartenarten (Normal, Boss, Doppelt, Schatz und Zustand) beschrieben und alle zu erwerbenden Gegenstände (Items, Schätze etc.) aufgelistet. Es gibt insgesamt fünf Parcours und für jeden von ihnen findet man oben genannte Informationen und seine Eigenarten (z.B. Schwierigkeit).

10) Der SP - Katalog

Für jeden Kampf erhält man SP (Story Punkte), mit diesen kann man im SP - Katalog einkaufen. Dieser wird erweitert, wenn man bestimmte Bedingungen erfüllt, wie z.B. einmal durchspielen.

Das Buch listet alle möglichen Erwerbungen auf, die sich unterteilen in

- alternative Kostüme
- freischaltbare Charaktere
- Sprachausgabe der Charaktere
- Spielmodiupgrades (z.B. neue Kampfregeln)
- freischaltbare Kampfarenen
- Computerstufe erhöhen
- alle Zwischensequenzen freischalten
- seinen Bonuskalender zu erweitern
- Spielerbilder zu kaufen
- Wahrscheinlichkeiten zu erhöhen für Gegenstände, die der Gegner hinterlässt
- seine Bonusmöglichkeiten zu ändern
- den Inhalt des Geschäfts zu erweitern
- klassische Musikstücke aus anderen FF Teilen zu erwerben
- und Freundschaftbelohnungen (gegen einen menschlichen Freund) zu verbessern.

Das Alles macht am Ende dann 100 % des SP Katalogs aus.


11) Die Esper

Esper - Steine sind eine Hilfe während der Kämpfe, indem sie bestimmte Effekte auslösen, wie z.B. den Mut des Gegners vernichten usw. Man kann stets nur einen im Kampf benutzen und ist dieser verbraucht muss er sich aufladen. Man hat dann die Möglichkeit einen anderen anzulegen oder mittels "Reservierung" automatisch einen neuen anzulegen.

Das Buch beschreibt hier, wie das mit dem Anlegen und Reservieren funktioniert. Es gibt 39 Espersteine und 12 Auto-Varianten von ihnen. Alle werden namentlich genannt und bestens wird beschrieben, wie oft man ihn benutzen kann bis er sich aufladen muss, wie lange diese Aufladung dauert, wo man den Esper findet und natürlich auch, welchen Effekt dieser auslöst wenn man ihn beschwört. Tipps für eine (wirklich) gute Esperkombination werden hier gleich mitgegeben.


12) Gegenstände

Es gibt insgesamt über 400 Gegenstände in FF Dissidia!

In diesem Kapitel widmet sich das Buch allerdings nur den wichtigsten und / oder herausragensten Teilen von Rüstungen und Waffen (schwäche wurden teilweise weggelassen).

Diese findet man namentlich (nicht alphabetisch) nach ihrer Stufe sortiert. In den Tabellen werden alle Werte wie Angriffs- oder Verteidigungswert, sowie zusätzliche Effekte beschrieben, wenn sie welche innehaben (z.B. Angriff verstärken) bzw. wenn sie die Parameter des Spielers beeinflussen.

Sollte man sie kaufen können wird der Preis angegeben oder falls man diesen Gegenstand herstellen kann werden seine Zutaten und die Menge genannt, jedoch nicht ein möglicher Fundort.

Über den Tabellen findet man (sehr) kleine Bildchen, der Charaktere, die diesen Gegenstand ausrüsten können (Lupenverdächtig!)

Manchmal gibt es gewisse Kombinationen von mehreren Teilen die einen besonderen Effekt auslösen, wenn man die benötigte Anzahl angelegt hat. Diese Rüstungen oder auch Waffen haben dann eine Zahl in der Form 1 / 4, also eines von vieren, dahinterstehen. Welche Effekte dabei auftreten wird von den Autoren genannt.

Eine Ausführliche Einleitung über die Waffenarten, ihre Beschaffung (nicht Fundort) oder andere Arten des Erwerbs werden hinreichend beschrieben.


13) Accessoires

Über 500 Accessoires sind in Dissidia erwerbsmöglich. Die Autoren gehen hier darauf ein, welche Arten existieren und wie man sie beschaffen (z.B. durch finden etc.) kann (parallel erhält man im Spiel die Information in der Art, dass im Gegnermenü Wahrscheinlichkeiten angegeben werden).

In laaaaaangen und ausführlichen Tabellen wird (nicht alphabetisch sondern nach Spielsortierung) jedes Accessoire genannt, welchen Rang dieses besetzt (Rang bedeutet wieviele man von diesen anlegen kann), wie man es beschaffen kann, welche Fertigkeiten es besitzt, welche Verstärkung auftritt, wieviel es kostet und / oder wie man es herstellt.

Wieder gilt: wo man die Zutaten zur Herstellung her bekommt steht nicht dabei und das war schon recht frustrierend!


14) Tipps und Cheats

Hier erhält man Informationen darüber, wie man den geheimen Epilog erwerben kann, wie man super schnell auf Level 100 kommt, wie man seine Fertigkeiten schnell steigert, wie man Mogry - Freundeskarten über das MogNet bekommt und zum Schluss:

Einen AUSZUG geheimer Passwörter um bestimmte Gegenstände herzustellen, allerdings wieder nur den Namen und nicht was man herstellen kann.

354 Seiten! Und so wenig Geheimnisse???

Abschließend noch das Impressum des Herausgebers.


+++ Fazit & eigene Meinung +++

Die äußerliche Präsentation ist abgesehen von der Seitenstärke und dem Glanzeffekt gut gelungen. Ich mag bunte Grafiken und präzise kompakte Absätze für eine Beschreibung.

Aber die Tatsache, dass das Buch schon nach kurzer Seit Macken aufweist, wie Eselsohren, Risse oder, dass das Papier sich wellt sind für mich ein Zeichen minderer Qualität und das zu einem Preis von 19,99 Euro. Das kann ich beim besten Willen nicht nachvollziehen.

Der Lösungsweg ist furchtbar monoton und daher langweilig aber dennoch nachvollziehbar, weil sich das Buch nach den Vorgaben des Spiels richtet.

Bradygames erfüllt meiner Meinung nach damit das Mindestmaß was die eigentliche Eigenschaft eines Lösungsbuches angeht, mich sicher durch das Spielgeschehen leiten.

Inhaltlich habe ich schon mehr auszusetzen. Meist habe ich gleich oben dahintergeschrieben, was ich als störend empfand, was ich jetzt noch einmal zusammenfassen und / oder erweitern möchte.

Screenshots sind aus der englischen Fassung entnommen, das finde ich nicht gut. Ich kann zwar englisch aber ich erwarte, dass es in meiner Muttersprache auch verbildlicht wird. Entschuldigung, aber soviel Zeit muss sein!

An einigen Stellen werden sogar Accessoires auf englisch genannt; hat da Jemand vergessen zu übersetzen? oder einfach keine Lust dazu gehabt? Unnötiger Schwachpunkt!

Und schon wieder Passwörter????!!!!!

Ich bekomme wirklich Allergieerscheinungen, wenn ich dieses Wort nur höre! Gut, möchte man jetzt meinen, das ist doch Sache des Spielentwicklers. Dem schließe ich mich an, allerdings hätten Hersteller des Spiels und Autor(en) des Buches besser kooperieren sollen. Es wurden lediglich 11 Passwörter in dem Buch abgedruckt, es existieren aber noch weitaus mehr. Das Leistungsverhältnis stimmt also auch hier nicht.

Ich sagte es einmal und ich sage es wieder: "Ich bin nicht bereit für ein solches Produkt soviel Geld zu bezahlen!"

Ich vergebe also abschließen und gesamt: 3 von 5 Punkten, weil es seinen Zweck erfüllt aber allenfalls nur durchschnittlich ist und das zu einem Preis, der für mich nicht nachvollziehbar ist.

Ich hatte es mir gekauft, weil ich ein Sammler bin, gedruckte Sachen von der Optik und vom Geruch her klasse finde, eigentlich alle Geheimnisse wissen wollte und ein bestimmtes Accessoire finden wollte, bei dem sich herausstellte, dass man dieses garnicht erwerben kann.

Hätte ich das Alles nur vorher gewusst, hätte ich mir dieses Buch nicht gekauft, sondern lieber ein neues Spiel. Dieses Buch empfinde ich als unnötig und überhaupt nicht notwendig.
Der Preis ist nicht gerechtfertigt und somit überzogen!

Alle Informationen kann man sich, inklusive zahlreicher Passwörter, über das Internet beschaffen und in den zahlreichen Dissidia - Foren bekommt man alle Tipps, die man wissen muss.
Ein im Buch enthaltenes Poster ist ebenfalls ein nutzloses Gimmick.

Ich bereue den Kauf und spreche keine Kaufempfehlung sondern eine Warnung aus!

Es gibt besseres für weniger Geld und allein für eine schöne Optik so viel Geld zu bezahlen wäre irrational! (Vorher war ich leidenschaftlich nun bin ich irrational!)

Der Referenzhersteller (piggyback) bleibt unangefochten, dort spürte man die Leidenschaft beim Lesen, die die Hersteller gekonnt zu vermitteln wussten; diesem Hersteller (bradygames) gelingt es zumindest bei mir nicht.

Schade ums schöne Geld!

Ich bedanke mich bei Euch fürs Lesen, Bewerten und Kommentieren meines Berichts und hoffe, dass er für Interessierte zumindest hilfreich für die Zukunft ist.

Die besten Grüße!! und Augen auf! Internet ist in diesem Fall besser!

Fazit: Das Internet ist billiger und bietet mehr!