Bronica SQ-AI
SQ A (non i) einfach eine gute Kamera - Bronica SQ-AI Archiv Elektronik

Neuester Testbericht: ... los: Bei Photo.net schrieb mal einer: das Teil scheint was für Hochzeitphotografen zu sein, eher langweilig. Das triffts, nur würde ich... mehr

SQ A (non i) einfach eine gute Kamera
Bronica SQ-AI

max_anders

Name des Mitglieds: max_anders

Produkt:

Bronica SQ-AI

Datum: 28.08.02, geändert am 28.08.02 (1582 Lesungen)

Bewertung:

Vorteile: Handlich, Zuverlässig, Preiswert

Nachteile: kein Schieberfach, Keine "aufregenden" Objektive, Nur noch second hand

Ich gebs zu, ich hab nur die alte A, nicht die gern beworbene Nachfolgerin mit dem i.
Unterschiede im wesentlichen: Keine TTL-Blitzmeß/steuer-option, ich glaube es gibt auch keinen Motorwinder, naja, ok.
Da das Teil aber second hand (z.B. ebay)gut zu haben ist, interessiert es ja vielleicht doch den einen oder anderen, also los:
Bei Photo.net schrieb mal einer: das Teil scheint was für Hochzeitphotografen zu sein, eher langweilig.
Das triffts, nur würde ich das positiv sehen.
Dat Ding löpt, hat Spiegelvorauslösung und Mehrfachbelichtung, die Optiken sind gut, es fehlen die Exoten wie Shift, Teles über 250 oder Fisheyes. Meiner Kenntnis nach nur 1 Zoom, wenns das überhaupt noch irgendwo gibt.
Ansonsten, alles was man von einer 6x6 im Hassyformat erwartet, Lichtschacht, und AE-Prisma, verschiedene Einstellscheiben, Magazine auch für 645, KB, Pola erhältlich.
Schnellschaltgriff, usw., also ein komplettes System.
Das entscheidende ist, sie hat alles was ich brauche, lässt mich nicht im Stich (im Gegensatz zu dem, was ich über Kiev gehört habe), und kostet SH nicht mehr, als ein obere-mittelklasse System, also etwa halb so viel wie eine Hasselblad, RB oder sowas.
Und ist relativ leicht für eine 6x6.
Sorry, ich vergass, bei meiner ist der Rigel für die Mattscheibe offensichtlich verbogen. Fiese Sache das, die Scheibe springt hoch, und man fokussiert auf viel weiter hinten. Aber nach 15 Jahren mal an die Box ist doch ok.

Fazit: Eine Kamera für Hochzeitsphotografen, oder einfach alle, die statt Markenhype einfach gute Bilder machen wollen.

Fazit: