Adaware
Mit Ad-Aware wieder ein sauberes System - Adaware Anwendung

Neuester Testbericht: ... Intelligenten, Vollständigen oder Benutzerdefinierten Scan. Jetzt muss man eine Weile warten ,in der Adaware das System durchsucht. Hat m... mehr

Mit Ad-Aware wieder ein sauberes System
Adaware

wm_2006

Name des Mitglieds: wm_2006

Produkt:

Adaware

Datum: 03.11.06

Bewertung:

Vorteile: leichte Bedienung, keine grossen Systemanforderungen

Nachteile: keine

Nach einigen Wochen habe ich mal wieder ein Programm aus der Schublade gekramt, das ich fast vergessen hatte: Ad-Aware. Doch wozu benötigt der Anwender so ein Zusatzprogramm und vor allen Dingen: Was ist dies nur für ein Programm. Diese Fragen möchte ich in diesem Bericht einmal beantworten.


Was ist Ad-Aware?
----------------------------
Ad-Aware nennt sich ein Programm, das sich zur Aufgabe gemacht hat, böse Programme wie Dialer, Trojaner oder auch Spyware vom Rechner zu entfernen. Ich wollte es am Anfang auch nicht glauben, wie viele Trojaner oder auch Würmer sich in einem Rechner aufhalten können, von denen der Anwender nichts bemerkt. Deshalb sollte man ein so genanntes Anti-Spyware-Programm wie Ad-Aware zumindest wöchentlich laufen lassen. Im Gegensatz zu einem Antivirenprogramm läuft es nicht ständig im Hintergrund, sondern muss vom Anwender regelmäßig gestartet werden. Hier läuft ein Scanvorgang durchaus mal ein oder zwei Stunden, aber danach kann man sich sicher sein, dass der Rechner wieder sauber ist.
Ad-Aware kann den Anwender übrigens nicht nur vor Würmer und Dialer schützen, sondern er erkennt auch infizierte DLL-Dateien und gefährliche Einträge in der Registrierung.


Was ist Spyware?
-----------------------------
Unter Spyware versteht man Programme, die das Surfverhalten von Anwendern auskundschaften kann und diese Daten an den Ersteller unbemerkt verschickt. Im schlimmsten Fall können dies Passwörter, PIN- oder auch TAN-Nummern sein, die dann zu Hauf im Internet verbreitet werden. Bei einem Bekannten hatte ich hier einmal den Fall gehabt, dass die Spyware sich jedes Mal beim Neustart von allein in den Arbeitsspeicher lud und die CPU so sehr in Anspruch nahm, dass ein einwandfreies Arbeiten nicht mehr nötig war und der Rechner nicht mehr reagierte.
Aber durch Spyware können auch Einstellungen des Internet Explorers manipuliert werden, wie z.B. die Startseite. Als ich dies das erste Mal sah, dachte ich schon ich wäre bescheuert. Ganz egal, was ich bei der Startseite eintrug, es wurde immer wieder eine andere Startseite aufgerufen. Und dieser Eintrag war irgendwo in der Registrierung versteckt, auf die man als Anwender kaum stößt. Erst Ad-Aware erlöste mich von diesem Problem.


Der Hersteller
--------------------------
Der Hersteller des Produkts ist die Firma Lavasoft, den man unter der Internetadresse www.lavasoft.de erreichen kann. Unter der de-Domain befindet sich allerdings auch die englische Webseite des Herstellers.
Neben der kostenlosen Edition für Heimanwender bietet der Hersteller übrigens auch noch eine Plus- und eine Professional-Version an, aber mir reicht die Freeware komplett aus. Sie sichert meinen Rechner genügend ab.


Wo bekomme ich das Programm her?
------------------------------------------------- ------
Das Programm Adaware kann man sich kostenlos unter der Internetadresse www.lavasoft.de herunterladen. Die aktuelle Version hat etwa eine Grösse von 2,7 MB und ist in wenigen Minuten heruntergeladen und auch installiert. Erwähnen möchte ich allerdings noch, dass die Grundversion des Programms nur in Englisch verfügbar ist. Aber es gibt ein Laguage-Pack, über das man 13 verschiedene Sprachen einstellen kann. So hat man zumindest eine deutsche Bedieneroberfläche und darauf kommt es bei der Bedienung ja auch an. Nur zu Beginn muss man die Sprache in den Optionen erst einstellen. Hier hatte ich mich zunächst gewundert, warum die Sprache trotz Spracherweiterung immer noch Englisch war. Aber nach Einstellung in den Optionen sprach Ad-Aware endlich Deutsch mit mir.


Der erste Programmstart
----------------------------------------
Nachdem das Programm zunächst installiert worden ist, empfehle ich erst einmal ein neues Update zu laden, denn der Datenstand der aktuellen Ad-Aware-Version stammt immerhin von Mai 2005. So hat der Anwender zumindest einen aktuellen Datenbestand, um sich wirklich gut vor bösartigen Würmern zu schützen.
Nachdem man aktuellste Version heruntergeladen hat, geht es darum, das System zu scannen. Hier beginnt Ad-Aware zunächst damit den Arbeitsspeicher und danach erst die Registrierung zu durchsuchen. Hier sind die gefährlichsten Orte, wo sich Würmer einnisten können, denn sonst könnte sich ein Wurm immer wieder replizieren. Erst danach fängt Ad-Aware damit an, die Festplatte zu scannen. Letzteres kann aber eine ganze Menge Zeit kosten. Aber wer ein sauberes System sein Eigen nennen möchte, sollte diese Zeit auf jeden Fall investieren.
Nach erfolgter Suche braucht man jetzt nur die infizierten Dateien zu löschen. Dies geht relativ schnell und bei meinem ersten Versuch nach einigen Monaten haben sich wieder etwa 30 infizierte Dateien angefunden. Man glaubt einfach nicht, wie gefährlich es manchmal ist, sich im Internet zu bewegen - trotz aktuellem Virenscanner.


Die Bedienung
---------------------------
Als Startoptionen hat man mehrere zur Auswahl. Hier hat man die Auswahl zwischen
- intelligenter Systemscan
- vollständiger Systemscan
- Benutzerdefinierte Scanoptionen
- Laufwerk nach ADS scannen
Beim intelligenten Systemscan durchsucht Ad-Aware die wichtigsten Angriffsflächen und ist natürlich weitaus schneller als ein vollständiger Systemscan, der viel länger dauert.
Bei den benutzerdefinierten Scanoptionen kann man einstellen, was alles gescannt werden soll. Hier können nicht nur Laufwerke angegeben werden, sondern auch, ob Prozesse, Archive, Registrierung und die Internet-Explorer-Einstellungen gescannt werden sollen.


Meine Meinung
--------------------------
Ad-Aware ist ein Programm geworden, das auf keinen Rechner fehlen sollte. Die Gefahr durch Dialer ist zwar bei DSL nicht mehr gegeben, aber es gibt immer wieder neue Fallen, auf die ein Anwender stossen kann und die den Rechner stark verlangsamen können. Ich nutze Ad-Aware zumindest monatlich oder falls sich Dinge am Rechner verändern, die mir spanisch vorkommen. Die Profi-Versionen benötige ich eigentlich nicht und ich habe noch keinen Vorteil dieser speziellen Versionen festgestellt. Immerhin sind hier Kosten von bis zu 40 Dollar verbunden.
Und durch die deutsche Benutzerführung kann man das englische Programm jetzt auch richtig bedienen. Vor allem aber die speziellen Einstelloptionen sind jetzt auch auf Deutsch und ich kann die Software gezielter einsetzen. Diese Software ist für mich fast schon unverzichtbar, da immer wieder neue Würmer im Internet unterwegs sind. Und viele Anwender sind sich leider nicht im Klaren darüber, dass ein Antivirenprogramm und auch eine Firewall allein leider nicht ausreicht.

Fazit: ab und zu sollte man sein System säubern

Zuverlässigkeit:    
Bedienkomfort:    
Installation:    
Funktionsvielfalt: