Ahold (WKN 851287)
Die Hollaender waren schon immer die besseren Kaufleute! - Ahold (WKN 851287) Aktien

Neuester Testbericht: ... Handelsketten hinzu, so dass Ahold wie bereits aufgeführt eine der europäischen Aktien sein wird, die von einer Konjunkturerholung, die... mehr

Kostenlos & unverbindlich
Anfrage zum Depotkonto
Ihre Daten werden sicher übertragen


Händlerinfo

Die Hollaender waren schon immer die besseren Kaufleute!
Ahold (WKN 851287)

cjmeyer

Name des Mitglieds: cjmeyer

Produkt:

Ahold (WKN 851287)

Datum: 27.03.01, geändert am 27.03.01 (27 Lesungen)

Bewertung:

Vorteile: Fokussierung auf US-Markt

Nachteile: Wachstum

Vielleicht liegt es an der Tradition der Holländer als Seefahrer und Kaufleute, dass Ahold einer der wenigen wirklich profitablen Handelskonzerne ist. Metro-Aktionäre können von den Bilanzergebnissen der Holländer nur träumen.

Im letzten Geschäftsjahr wurde ein Umsatzplus von 55,7% auf 52,2 Mrd. EURO verbucht. Hauptsätzlich waren natürlich Akquisitionen für den Anstieg verantwortlich. Erfreulich ist bei Ahold, dass allein 30,1 Mrd. EURO Umsatz in den USA erwirtschaftet werden, wo die Umsatzrenditen im Einzelhandel wesentlich größer sind als in Deutschland. Der Rest der Umsätze verteilt sich folgt: Europa 16,7 Mrd. Euro, Lateinamerika 5 Mrd. Euro und Asien mit 0,4 Mrd. Euro.

Der Konzernnettogewinn konnte um 48% auf 1,1 Mrd EURO gepuscht werden. Damit eng verbunden will die Ahold Geschäftsführung den eingeschlagenen Akquisitionsweg beibehalten und ausbauen. Besonders in den USA wird weiter fleißig Konkurrenz übernommen, zumal das amerikanische Kartellamt im letzten November nun endgültig die Übernahme der Grand Union gebilligt hat.

Besonders glücklich anhand des derzeitigen Kurses kann sich jeder Anleger schätzen, der im letzten Jahr bei einer länger anhaltenden Schwächeperiode der Ahold-Aktie (low bei ca. 20 EURO) zugegriffen hat! Derzeit notiert das Papier über 30 EURO, also ein sattes Plus von über 50%.

Aufgrund der langfristigen Gewinnentwicklung von 422 Mio. EURO in 1997 auf über 1 Mrd. EURO in 2000 und der starken Fokussierung auf den margenträchtigen US-Markt ist die Aktie ein klarer Outperformer gegenüber seinen europäischen Mitbewerbern, die den Gang über den großen Teich verschlafen haben und nun mit WAL-Mart & Co. auf ihren Heimatmärkten sprichwörtlich um jede Mark kämpfen müssen! Dennoch sollte der Anleger das heftige Wachstum im Auge halten, denn schon mancher hat sich verschluckt! Also Stopp-Loss setzen!

Stopp Loss bei 30 EURO

max. Depotanteil 5%

langfristiges Investment mit Wiederanlage de
r Dividende in neue Aktien

Fazit:

Führen Sie hier einen direkten Depotkonten Vergleich durch